1
Lit Cosmetics Blogparade: Tootsie Foxxy Lucky
2
Lime Crime Perlees
3
melt. NoOd Collection
4
Charlotte Tilbury Luxury Palette The Rock Chick
5
No Glitter, No Glory!
6
Kat Von D A-Go-Go
7
Naked yet Smokey
8
Blue Surrender
9
So war die Londoner IMATS 2015!
10
Moody Bloom

Lit Cosmetics Blogparade: Tootsie Foxxy Lucky

litblogparade01 litblogparade02

Hallo und herzlich Willkommen zur großen, zur bunten, zur exorbitant glitzernden LIT COSMETICS BLOGPARADE WUHU! Steffi und ich dürfen heute unsere funkelnde Woche eröffnen und da ihr vielleicht schon mitbekommen habt, dass Glitter voll mein Ding ist, freue ich mich ganz besonders, bei dieser Themenwoche von Sandri dabei zu sein <3

Wenn ihr mir bei Instagram (@goldiegrace) und/oder Snapchat (g0ldiegrace) folgt, wisst ihr, dass warme Smokey Eyes mit Glitter zu meinem “Signature Look” geworden sind. Ich kann mich tatsächlich an keinen Tag seit November 2015 erinnern, an dem ich ohne Glitzer auf den Augen ins Büro gecripwalkt wäre. Ich habe euch ja bereits in meinem ersten Blogpost über Lit Cosmetics erklärt, dass die Lit Base einfach alles revolutioniert hat, was ich über das Arbeiten mit Glitter zu wissen glaubte (daher fange ich hier auch nicht mehr beim Urschleim an. Ihr findet alles Weitere in dem verlinkten Blogpost!). Aus dieser Glitter-Euphorie von mir resultiert mittlerweile auch schon eine, nunja, beträchtliche Glitzersammlung :D Ich hatte hin und wieder angemerkt, dass ich gern eine Glitterdatenbank mit allen meinen 40 Lit Glittern und auch einigen von Star Crushed Minerals oder Lime Crime einrichten wollte aber dieses Vorhaben muss ich leider noch etwas verschieben.

Stattdessen wollte ich euch heute meinen Standard-Alltagslook zeigen, den ich wirklich immer dann schminke, wenn mir nichts Besseres einfällt. Aus diesem Grund werden Manche von euch sicher das große Gähnen bekommen, tut mir Leid! So langweilig und vorhersehbar bin ich halt. Ich liebe den Look und weil ich ihn eben so oft schminke (letzte Woche habe ich ihn vier Mal getragen!), sind mir die Handgriffe schon richtig in Fleisch und Blut übergegangen und es geht morgens recht schnell.

Seid ihr bereit? Dann gehts los! No Glitter, No Glory!

Read More

Lime Crime Perlees

LimeCrimePerlees01

Es klingt unglaublich, aber die Bachelorarbeit liegt hinter mir.
Somit bleibt mir jetzt wieder Zeit für die wirklich wichtigen Dinge des Lebens: PlayStation spielen, schlafen, Pokemon spielen, schlafen, Sims spielen, schlafen, bloggen, schlafen, schlafen, schlafen, schlafen.

Es ist ziemlich seltsam, nach so langer Zeit wieder zu bloggen; vor allem, weil sich meine Makeup-Gewohnheiten in dem letzten halben Jahr so krass verändert haben, wie ihr vielleicht schon auf meinem Instagram-Account gesehen habt. Ja, Glitter, Falsies und übermalte Drag-Lippen sind mein täglicher Jam <3.

Wie dem auch sei: ich habe mal auf Twitter versprochen, dass mein erster Blogpost nach dieser ewigen Pause der Swatchpost des Lime Crime Perlees-Bundles sein soll, da ich im September mit der melt NoOd Collection schon mit einem Lippenstift-Swatchpost aufgehört habe und dementsprechend auch wieder mit einem solchen einsteigen möchte. Also dann! Willkommen zurück, lasst krachen!

Read More

melt. NoOd Collection

meltnoodcollection01

Es ist ja jetzt nichts Neues mehr, dass melt cosmetics zu meinen allerliebsten Lieblingsmarken gehört. Ich verfolge melt und seine  Boss Ladys nun schon so lange und dabei fiel mir auf, dass vor ziemlich genau einem Jahr das erste Mal der Hashtag #meltnood auftauchte. Nun kennt ihr ja mich und meine Einstellung nebst meinen Problemen zu/mit Nude Lippenstiften.

Aber mir war klar, dass ich mir den Nude Lippenstift von melt kaufen musste, egal wie er aussehen würde. Tja und dann ging es also los: das ewige Warten. Man sah Lora und Dana immer öfter mit wunderschön dunklen Smokey Eyes und ausradierten Lippen und es sah bombastisch aus. Mir gefiel der Look und ich wollte das auch und zwar im festen Wissen, dass mir die Farbe nicht so gut stehen würde, weil die beiden sehr warme Hauttöne haben und ich nach wie vor einen nicht identifizierbaren.

Dann, im Frühjahr, enthüllte melt die Tatsache, dass es eine ganze NoOd Collection geben wird und danach feierlich die einzelnen Nuancen. Und dann dauerte es WIEDER Monate, bis sie endlich verfügbar war. Unglaublich, dass sie vor einem Jahr begonnen haben, uns arme Fans zu triggern! Und noch unglaublicher, dass Lora kürzlich schrieb, dass sie von Beginn an NoOd entwickelt haben. melt cosmetics ist nun fast zweieinhalb Jahre alt und dass sie so lange schon an NoOd herumexperimentiert haben, hat mich sehr überrascht. Aber nun gut! Jetzt ist es endlich so weit und hier seht ihr die NoOd Collection in Aktion!

Read More

Charlotte Tilbury Luxury Palette The Rock Chick

charlottetilburytherockchickpalette01

Witzig, wie ich noch bei meinem Blogpost über die Dolce Vita Palette schrieb, dass es schon unglaubliche drei Monate her ist, seit ich die Rebel Palette bebloggte. Und jetzt sind schon wieder drei Monate ins Land gegangen, ehe ich zum Blogpost über meine vierte und somit (vorläufig letzte) Charlotte Tilbury Palette gekommen bin (die Vintage Vamp Palette habe ich ja bereits vorher gezeigt).

Kühle Farben wie die der Rock Chick Palette sind ja etwas, das man nicht allzu häufig an mir und dementsprechend auch hier auf Bourgeois Shangri-La sieht. Generell trage ich gerade Silber höchst selten bis eigentlich nie, weil solche Farben zwar irgendwie schon zu meinem neutralen Hautton aber eben so gar nicht zu meinem warmen Blondton passen wollen und da ich ohnehin eher ein Freund von opulentem Gangster-Goldschmuck bin, kommt Silber so gut wie nie auf meine Lider.

BIS JETZT! Irgendetwas an Paphios Blogpost über die Palette hat mich dazu getrieben, sie haben zu wollen. Zum Einen war es die Tatsache, dass die Grautöne überraschend warm und “taupig” wirken und zum Anderen, dass die Palette so gut zu meinem Wunsch-Selbstbild (zu dem es in der Realität niemals kommen wird) einer Rockgöhre in Lederjacke auf einem Motorrad passen würde.

Read More

No Glitter, No Glory!

litcosmetics01

Ich habe euch ja bereits in meinem IMATS-Video begeistert von meinem Besuch am Lit Cosmetics Stand berichtet. Weil Lit aber gestern auf Instagram eine Portofrei-Aktion für dieses Wochenende angekündigt hat, habe ich beschlossen, euch meine Lit Glitter heute in einem Blogpost noch einmal ausführlicher zu zeigen <3

Wenn ihr also Interesse habt, müsst ihr heute noch bestellen! Da ich gestern direkt geshoppt habe, kann ich euch bestätigen, dass es auch bei internationalen Bestellungen funktioniert. Ihr braucht keinen Code! Ihr qualifiziert euch automatisch für den kostenlosen Versand, wenn ihr über $20 bestellt.

Aber nun kommen wir direkt zu meinen Glittern und vor allem auch zu der tollen Glitter Base, die, wie ich gestern bereits auf Snapchat erwähnte, mein Schminkleben definitiv verändert hat!

Read More

Kat Von D A-Go-Go

katvondagogo01

Ich weiß, dass es Wichtigeres als Lidschatten und Sinnvolleres als Blogging gibt aber verdammt, ich liebe dieses Hobby. Und ich liebe es, wie sehr ich allein im letzten Jahr durch soziale Netzwerke meinen Make-Up-Horizont erweitert habe.
Bis vor anderthalb Jahren habe ich wenn überhaupt nur rote Lippen getragen, weil ich pink zu klischeehaft an mir als Blondine fand. Violett kam nicht in Frage, weil ich die Farbe Lila an sich nicht besonders mochte, (von Nude will ich an dieser Stelle erst gar nicht erst sprechen)  und allein der Gedanke an orangefarbene Lippen fand ich so abwegig, dass ich tatsächlich alle Blogposts, die sich damit beschäftigten, kategorisch wegklickte.

Aber dieses fantastische Hobby brachte mich dazu, herumzuexperimentieren. Und so kam es, dass ich im vergangenen Jahr pinke Lippen für mich entdeckte, im vergangenen Winter dann eine Obsession für violette Lippen entwickelte (*klick**klick*, *klick*, *klick* und *klick*) und in diesem Frühjahr dann eine Affäre mit orangefarbenen Lippenstiften anfing.

Lange Zeit habe ich dann auch den unendlich knalligen A-Go-Go Lippenstift von Kat Von D angeschmachtet und mit meiner jüngsten Sephora Order dann endlich mal mitbestellt. Heute möchte ich euch dieses abgefahrene und knalligste Orange in meiner Sammlung gerne etwas ausführlicher zeigen :)

Read More

Naked yet Smokey

nakedyetsmokey101

Ich muss es jetzt einfach mal loswerden: ich finde die neue Urban Decay Naked Smoky Palette langweilig bis richtig unnötig. Von den 12 Farben sind gefühlte 8 kalt und nahezu identisch und sprechen mich allein schon deshalb überhaupt nicht an.

Aber warum überhaupt eine weitere Smoky Palette? Mit der wundervollen Smoked Palette, die ich im Frühling 2013 bebloggt habe, hat Urban Decay doch schon eine (in meinen Augen) hervorragende Palette, die alles in sich vereint, was ein Smokey Eye ausmacht. Warum also diese Palette auf den Markt schmeißen, die schon auf den ersten Blick sichtbar lange nicht so liebevoll und durchdacht umgesetzt wurde, wie die Smoked Palette, bei der auch noch ein aufwändiges Booklet mit Step-by-Step-Tutorials beiliegt?
Ich werde es wohl nicht erfahren aber da ich finde, dass jede der drei bisherigen Naked Paletten sehr viel besser als “Naked Smoky Palette” zu gebrauchen ist, als die richtige Naked Smoky, reifte in mir die Idee, diese Tatsache mit drei Blogposts zu unterstreichen.

Ich möchte also in nächster Zeit mit jeder der drei ursprünglichen Naked Paletten ein Smokey Eye schminken. Heute fangen wir wenig überraschend mit der ersten Naked Palette an, die ich schon so lange besitze, dass ich mich gar nicht daran erinnern kann, wann genau ich sie gekauft habe… Aber es muss wohl so 2011 gewesen sein.

(Zugegebenermaßen schlage ich mit diesen Blogpost gleich zwei Fliegen mit einer Klappe, weil ja sowieso häufiger mal der Wunsch nach alltagstauglichen Make-Ups auf Bourgeois Shangri-La laut wird und tadaaa! Hier seht ihr mal eine solche Ausnahme)

Read More

Blue Surrender

bluesurrender08

“So give me something to believe
Cause I am living just to breathe,
And I need something more
To keep on breathing for”

Heute ist mein erster freier Tag seit fünf Monaten und was tue ich?
Ich male mir grundlos schwarze Streifen ins Gesicht und richte mich als Germany’s next Top-Dragqueen her.
(Sorry Mama, ich weiß, du hättest dir ein brauchbareres Hobby für deine erste und einzige Tochter gewünscht aber da ich ja weder musikalisch noch irgendwie andersartig begabt bin, ist es dann seit sechs Jahren doch nur Schminke)

Ich bin ja immer noch auf der Suche nach meinem eigenen Stil und habe ihn ganz offensichtlich noch immer nicht gefunden. Inspiriert haben mich hier sowohl Alex Box und ihre Kunst, die Illamasqua zu dem gemacht hat, was es jetzt ist, und auch Timothy Hung, den ich erst kürzlich auf Instagram entdeckt habe.
Leider ist meine Version aus Zeitdruck lange nicht so detailliert geworden wie sowohl Timothys Kunstwerke als auch mein persönlicher Anspruch es eigentlich verlangt hätten.
Ich hätte so gern noch ungefähr fünfzig weitere Straßsteine aufgeklebt aber dann klingelten nacheinander Paket- und Pizzabote und ich musste das Vorhaben leider abbrechen.

Read More

So war die Londoner IMATS 2015!

Ich blogge jetzt schon seit über 5 Jahren und in dieser Zeit gab es tolle Blogposts, wahnsinnig coole Blogposts und Blogposts wie mein Joker Facepaint, die sogar mein “Real Life” nachhaltig beeinflusst haben.
Aber keiner der bisher 721 Blogposts war so gigantisch und aufregend für mich wie dieser hier.

Ihr habt echt keine Ahnung wie sehr ich mich freue! Darauf, euch endlich dieses elendige Video zeigen zu können, bei dem wirklich ALLES erdenkliche schief ging. Darauf, euch einen Ausschnitt aus dem für mich aufregendsten Ereignisses diesen Jahres zu zeigen! Darauf, die IMATS 2015 mit euch zu teilen <3

Vorher möchte ich jedoch klarstellen, dass ich davon ausgehe, dass ihr zuerst das Video guckt. Der Blogpost ist dieses Mal nur dekoratives Beiwerk. Hier möchte ich euch noch ganz viele Fotos der IMATS und aus London zeigen aber alles Wichtige sage ich eigentlich schon im Video (dafür ist es ja auch lang genug…).
Die Fakten sind also dieses Mal im Video, nicht im Blogpost wie sonst immer :D

Read More

Moody Bloom

moodybloom01

“Strawberries, cherries and an angel’s kiss in spring
my summer wine is really made from all these things”

Andere Leute haben am Wochenende vielleicht in der Sonne gelegen. Da ich ja immer noch der Auffassung bin, bei direkter Sonneneinstrahlung zu Asche zu verfallen (kchhhhh!), mache ich lieber so etwas hier.

Wie so oft, hat mich eine Künstlerin auf Instagram inspiriert. Kennt ihr Megan Lara? Ich besitze unzählige Shirts von ihr, weil ich ihren Stil wirklich wunderschön finde. Dann postete sie diese unfertige Skizze und ich wollte unbedingt etwas in dieser Art schminken. (Mittlerweile sieht das Bild übrigens ganz anders aus).

Naja, ihr kennt mich ja, bei mir ging es nicht ohne Bling-Bling. Was soll ich sagen? Dezente Make-Ups sind halt einfach meine Stärke.

Read More

Copyright © 2010 - 2015 Bourgeois Shangri-La. SeaShell Wordpress theme created by Meks. Powered by WordPress.