Geblubber

1
So war die Londoner IMATS 2015!
2
Warum Liquid Lipsticks einfach super sind!
3
Fanta 5: Charlotte Tilbury
4
2014 – der kosmetische Jahresrückblick
5
Fernab der Comfort Zone
6
My Travel Makeup Bag
7
4 Jahre Bourgeois Shangri-La!
8
Neues Blogdesign: Pink Punch
9
Der Regenbogen ist umgezogen!
10
What’s in my bag?

So war die Londoner IMATS 2015!

Ich blogge jetzt schon seit über 5 Jahren und in dieser Zeit gab es tolle Blogposts, wahnsinnig coole Blogposts und Blogposts wie mein Joker Facepaint, die sogar mein “Real Life” nachhaltig beeinflusst haben.
Aber keiner der bisher 721 Blogposts war so gigantisch und aufregend für mich wie dieser hier.

Ihr habt echt keine Ahnung wie sehr ich mich freue! Darauf, euch endlich dieses elendige Video zeigen zu können, bei dem wirklich ALLES erdenkliche schief ging. Darauf, euch einen Ausschnitt aus dem für mich aufregendsten Ereignisses diesen Jahres zu zeigen! Darauf, die IMATS 2015 mit euch zu teilen <3

Vorher möchte ich jedoch klarstellen, dass ich davon ausgehe, dass ihr zuerst das Video guckt. Der Blogpost ist dieses Mal nur dekoratives Beiwerk. Hier möchte ich euch noch ganz viele Fotos der IMATS und aus London zeigen aber alles Wichtige sage ich eigentlich schon im Video (dafür ist es ja auch lang genug…).
Die Fakten sind also dieses Mal im Video, nicht im Blogpost wie sonst immer :D

Read More

Warum Liquid Lipsticks einfach super sind!

Heute ist es endlich so weit!
DER TAG, AUF DEN ICH EWIG GEWARTET HABE!!!
Ich möchte mit euch heute wie schon ewig angekündigt über meine allerliebste Lieblings-Lippenstifttextur auf dem Markt sprechen und mache gleich mal den Anfang mit einem halbstündigen Video :D

Im Video stelle ich euch Liquid Lipsticks sechs verschiedener Marken vor und berichte euch von meinen Erfahrungen mit den verschiedenen Texturen. In diesem Blogpost feiern wir dann eine Swatchparty aller meiner 31 (!) Liquid Lipsticks und damit dürften dann spätestens alle Aspekte angesprochen und alle Fragen beantwortet sein!

Read More

Fanta 5: Charlotte Tilbury

Ja, es ist eine kleine Sensation, dass ich anderthalb Jahre nach dem letzten Video ein Neues zu Stande gebracht habe.
Vor allem hat es sogar Spaß gemacht! Das Setting gefällt mir wirklich um Welten besser als das der alten Videos und sogar mein verhasstes Schneiden ging mir ganz easy von der Hand (Hand aufs Herz: bei zwei Schnitten in 21 Minuten ist man auch schnell fertig :D).

Natürlich bin ich besonders gespannt auf eure Meinung zum Setting, zu der Video-Reihe und natürlich zu dem Video an sich! Aber ich kann mir schon vorstellen, in Zukunft mehr Videos zu drehen.
Nun möchte ich im Blogpost aber noch den Inhalt des Videos vertiefen, weil ich wie immer auch einiges vergessen habe.

Read More

2014 – der kosmetische Jahresrückblick

2014review

Ich wette, euch kommen diese ganzen Jahresrückblicke schon blutend aus den Ohren raus (diese strunzdoofen TV-Events kann ich mir auch echt nicht angucken…) aber ich kann einfach nicht anders!

2014 war so ein geiles Blogjahr für mich, dass mir schon sehr früh im 4. Quartal klar war, dass ich das gern gesammelt in einem Rückblick festhalten möchte.
Es ist ja so viel passiert! Und ich bin auch wirklich gespannt auf eure Eindrücke, und wie ihr 2014 so erlebt habt <3

Read More

Fernab der Comfort Zone

außerhalbdercomfortzone03

Immer wieder schreibe ich, dass ich Nude Lippen an mir einfach nur doof finde und immer wieder bekomme ich unter diesen Postings mindestens einen Kommentar, in dem dieser Umstand angezweifelt wird. “Ach, wird schon nicht so schlimm sein. Zu so richtig dunkel geschminkten Augen sieht nude immer sehr elegant aus”. Ich schreibe euch diesen Blogpost, um ein für alle mal zu beweisen, was ich mit doof meine.
Wie ihr seht, trage ich hier ein sehr dunkles Smokey Eye mit einer Nude Lippe. Man sieht meine Lippen zwar noch aber dennoch ist das beinahe meine Hautfarbe. Vielleicht minimal dunkler und rosiger. Und? Seht ihr was ich meine?! Es ist einfach… so nichtssagend! Ich finde, ich sehe einfach nach überhaupt gar nichts aus! Ich finde dieses Make-Up weder elegant noch chic oder sexy. Das ist “wähblöah”. Eben nichtssagend!

Read More

My Travel Makeup Bag

travelmakeupbag01

Ganz bald verbringe ich eine Woche bei einer Freundin in Hamburg und freue mich schon riesig. Da mich selbst solche Postings immer sehr interessieren, habe ich mal bei Twitter rumgefragt, ob ihr mein Reise Make-Up auch spannend findet und ihr habt euch einen Blogpost darüber wirklich zahlreich gewünscht :)
Also stelle ich euch jetzt ohne große Vorrede die Produkte vor, die mich begleiten / ohne die ich fast nicht leben kann!

1. Illamasqua Cream Blusher “Pixie”.
Jaja, ich betone immer wieder gern, dass JEDER dieses Blush besitzen sollte. Ich liebe Pixie über alles. Die Farbe passt einfach immer und die Textur der Illamasqua Cremerouges finde ich ja ohnehin super gelungen.
2. MAC Cremeblend Blush “Glamour Feast” [LE].
Unglaublich aber wahr: Glamour Feast habe ich dieses Jahr bestimmt jeden zweiten Tag benutzt, wenn nicht sogar öfter. Es erschien in der “Indulge” Herbstkollektion 2013 und war mein erstes Cremeblend Blush. Auch mit dieser Cremetextur komme ich super zurecht und da ich Burgundertöne ohnehin liebe, ist Glamour Feast wirklich wie für mich gemacht. Irgendwie passt die Farbe tatsächlich auch zu fast allen Lippenfarben. Egal ob Rot oder Dunkelpink, GF fügt sich immer total harmonisch ins Gesamtbild ein!
3. MAC Mineralize Skin Finish “Semi Precious Pearl” [LE].
Hach ja, die Semi Precious Kollektion 2011. Good old times… Ich schätze mal, ihr könnt mein Geschwärme schon gar nicht mehr hören aber es war und ist nun einmal meine Lieblingskollektion und das wird sich wohl nie ändern… Semi Precious Pearl macht sich hervorragend solo aber über Glamour Feast sieht er noch sooo viel geiler aus ♥

Read More

4 Jahre Bourgeois Shangri-La!

4jahrebsl

Wuhuuuuu! Heute jährt sich mal wieder ein ganz besonderer Tag für mich. Am 21. Juni 2010 hatte ich nach mehreren Monaten und Jahren fleißigen YouTube-Guckens die fixe Idee, selbst einen Blog zu schreiben. Also bei Blogger angemeldet, ein bisschen am Design rumgebastelt und dann ging am selben Tag auch schon das erste Posting online. Und daher gibt es heute Grund zum Feiern!

Bourgeois Shangri-La hat heute Geburtstag!

Und zwar schon zum vierten Mal! Ich kann es echt gar nicht fassen… Und ich hoffe, ihr verzeiht mir, dass ich an dieser Stelle ein bisschen rührselig werden muss. Ich hätte mir im Sommer 2010 einfach nicht vorstellen können, dass der Blog ein so großer Teil von mir wird. Dass ich nach vier Jahren immer noch heiß auf Lidschatten und Lippenstift sein, kommenden Kollektionen aufgeregt entgegenfiebern und viel zu viel Geld in eigentlich unnütze Kinkerlitzchen investieren würde. Ich bin ein unfassbar ungeduldiger und aufbrausender Mensch. Wenn etwas nicht sofort so funktioniert, wie ich mir das wünsche, werde ich erst sauer und dann gelangweilt. Deshalb hätte ich nie damit gerechnet, dass ich an diesem wunderbaren Hobby nicht die Lust verlieren würde. Aber so ist es! Hier sitze ich nun vier Jahre später und kann gar nicht glauben, wie weit ich gekommen bin.

Read More

Neues Blogdesign: Pink Punch

blogchange

Während des gesamten Pfingstfestes war ich eigentlich nur zum Schlafen zu Hause und ansonsten überwiegend in irgendwelchen Gewässern, deshalb habe ich von den drei Blogposts, die mittlerweile in der Warteschleife hängen, keinen einzigen geschafft.

Dafür überkam mich aber die akute Renovierungswut und es reichte mir nicht, nur ein paar Farben im Schema zu ändern nein! Ich musste alles neu machen (vom Template abgesehen. Aber das liebe ich so abgöttisch, dass ich das ganz sicher nicht verwerfen würde!)

Read More

Der Regenbogen ist umgezogen!

hallowordpress

Ich kann es wirklich kaum glauben aber es ist so weit:

Bourgeois Shangri-La ist erfolgreich auf WordPress umgezogen!

Die Geschichte, wie es dazu kam, ist zwar relativ lang, dafür aber schnell erzählt. Ich war schon eine ganze Weile sehr unzufrieden mit dem Blog. Irgendetwas war mit dem HTML Code nicht in Ordnung und da Blogger den Code-Editor komplett neu formatiert hat, fand ich mich überhaupt nicht mehr zurecht. Ich konnte das Problem nicht lösen und da es ein so spezifisches Problem war, mit dem ich ganz allein da stand, konnte mir auch niemand helfen. Ich war wirklich verzweifelt. Wenn ihr euch den Blogger Blog jetzt noch anseht, werdet ihr bestimmt wissen was ich meine.

Also musste ich sowieso das gesamte Design platt machen und neu aufbauen. Und dann fragte eine leise Stimme in meinem Hinterkopf, warum ich das dann nicht gleich bei WordPress mache (denn wie sagte ein großer Poet unserer Zeit so schön? “HEY! Wenn’s dir nicht gefällt, MACH NEU!”). Eigentlich wollte ich nie zu WordPress wechseln. Ich habe immer ganz ehrfürchtig vor WordPress Blogs gesessen, weil die so professionell und mit so vielen High Tech Funktionen ausgestattet sind. Ich war mir sehr sicher, dass ich das niemals hinbekommen würde.

Read More

What’s in my bag?

Vor ein paar Tagen zeigte uns Erbse, was sie tagtäglich in ihrem supergeilen Heisenberg-Leinenbeutel mit sich rumträgt und hat mich außerdem getaggt. Erstmal: vielen Dank dafür!
Der what’s in my bag-Tag an sich ist ja nicht wirklich neu aber meinem Empfinden nach eher etwas für die YouTube-Welt. Auf Blogs habe ich ihn deutlich weniger gesehen und muss auch sagen, dass es mich nicht so großartig interessiert was andere Leute mit sich herumtragen und das liegt allem voran daran, dass ich selbst nur absolut langweiliges Zeug in meiner Tasche habe.
Was man halt so braucht. Aber zeigen möchte ich es euch natürlich trotzdem :)



Wie könnte es anders sein, hat meine Handtasche selbstverständlich Leopardenmuster :D
Ich erwähne ja immer mal wieder dezent bis unauffällig am Rande, dass ich eine gewisse Schwäche für Raubkatzenprints besitze und hier habt ihr dann einmal mehr den untrüglichen Beweis dafür!




Meine Handtasche ist übrigens von Jette Joop und schon sehr alt. Die trage ich tatsächlich schon um die vier Jahre rum, ich habe sie nämlich im zarten Alter von 16 Jahren gekauft, von meinem ersten Gehalt wenn ich mich nicht täusche. Hat sich voll gelohnt würde ich mal sagen! Ich habe sie jetzt nicht mehr im Netz finden können, dafür ist sie dann wirklich schon zu unaktuell.
Die Tasche gefällt mir so wahnsinnig gut, weil sie sich enorm ausbreiten kann (extrem viel Stauraum) und weil sie mit einer wasser- und schmutzabweisenden Kunststoffschicht überzogen ist, die sich fast wie Lack anfässt. Zudem finde ich das Muster toll. Wer auch auf Leopard steht, wird vielleicht wissen, wie schwer es ist unter den tausenden Leopardenprints ein wirklich schönes Muster zu finden.


So viel trage ich eigentlich gar nicht mit mir herum, finde ich. Hier haben wir die wichtigsten Dinge, die wirklich immer dabei sind, also Planer (von DuMont), Portemonnaie (uraltes Poodlebag-Dings), Buch (momentan der zweite Band der genialen Percy Jackson Reihe) und Handy (iPhone 4).


Außerdem verlasse ich das Haus tatsächlich nie ohne mein Mineralwasser (ganz wichtig MIT Kohlensäure, VIEL Kohlensäure) und ja ich schleppe jeden Tag mindestens einen Liter mit mir mit. Außerdem habe ich immer eine volle Flasche meines Lieblingsdeos dabei (Dove gofresh), sowie einen Tangle Teezer (ich besitze mittlerweile schon mehrere, für jede Tasche einen) und meine sehr billige aber cool aussehende Pilotensonnenbrille, die ich auch im tiefsten Winter trage.


Zum Schluss hätten wir hier noch den ganzen Kleinkram, der in der vorderen Tasche verstaut ist. Kugelschreiber, sofern ich nicht meine riesige Federtasche mitschleppe, die aber während der Semesterferien zu Hause bleibt, Kaugummis (mein Kieferorthopäde hat mir zwar verboten, Kaugummi zu kauen aber dann kann er mir auch verbieten mich zu waschen), USB-Stick, Handspiegel (Disney ♥), Lippenstift des Tages (das war hier also wie so oft Lime Crime “Red Velvet”) und selbstverständlich der Haustürschlüssel (mit einem Schlüsselanhänger, für den ich einen Preis gezahlt habe, über den ich nicht sprechen möchte).

Das war also meine meiner Meinung nach relativ unspannende Handtasche. 
Wie sieht es bei euch aus?
Ich tagge: 

Frau Kirschvogel
und
June
(wieder einmal :D)

Liebste Grüße!

Copyright © 2010 - 2015 Bourgeois Shangri-La. SeaShell Wordpress theme created by Meks. Powered by WordPress.