Maniküre

1
NOTD#38: Vampire Lady
2
NOTD#37: Simply Having a Wonderful Christmas Time!
3
NOTD#36: Fruity Festival
4
NOTD#35: Poppy-Razzi!

NOTD#38: Vampire Lady

Der essie Lack “Leading Lady” aus der Weihnachtskollektion von 2012 war in aller Munde und auf aller Nägel. Ich habe ihn mir nach Monden auch noch besorgen können (danke Caro ♥) und nach nur drei Monaten habe ich ihn dann gestern erstmalig lackiert.
Ich muss sagen, dass ich Leading Lady erst über dunklem Lack so richtig BOOM BANG SHIZZLE finde. Erinnert sich hier noch jemand an die britische Marke eyeko, die mit ihren Lacken noch vor wenigen Jahren die Blogosphäre regelrecht überflutet hat? Ich schon! Sie hatten VOR ihrem Relaunch als totaaal professionelle Marke mit sehr viel höheren Preisen einen schwarzen Lack mit rotem Glitter im Sortiment, der “Vampira Polish” hieß und im Fläschchen wunderschön aussah – nur leider nicht auf den Nägeln. 
Mit dieser Kombination hier ist mir endlich (nach etlichen Jahren) der Effekt gelungen, den ich mir damals vom Vampira Polish gewünscht und ihn nie bekommen habe und ich finde ihn sogar noch hübscher als erwartet!


Der OPI Lack ist ohnehin ein wunderschönes Schätzchen, dem ich schändlicherweise noch nie Beachtung geschenkt habe. Es handelt sich hierbei um “Teas-y does it” aus der Burlesque Kollektion aus dem Winter 2010/2011. Der Grundton ist ein dunkles, leicht milchiges Lila-Braun-Gemisch, aber der Effekt im Licht ist der absolute Wahnsinn: wenn man die Flasche hin und her dreht sieht man ein wahres Leuchten aus orange-farbenen, dunkelpinken und bordeauxfarbenen Schimmerpartikeln. Wirklich total einzigartig. Darauf habe ich dann zwei dünne Schichten “Leading Lady” lackiert et voilà! Fertig sind die Vampirnägel!



Leading Lady muss ich euch ja eigentlich nicht mehr näher beschreiben oder? Immerhin war das DER Lack des auslaufenden Jahres 2012, den kennt ihr zu Genüge. Solo gefällt mir der kirschpinke Stich nicht so gut, gerade deshalb mag ich ihn so auf dunklem Grund, denn da kommen die Glitterpartikel ganz klar rot heraus.


Ich liebe diesen ultraglossigen Effekt auf meinen Nägeln, dafür war dieses Mal sogar nur eine Schicht Top Coat vonnöten. Ich benutze immer noch ganz überzeugt den essence “studio nails better than gel nails top sealer”, der angenehm dickflüssig ist. Ich mag dickflüssigere Top Coats (wie auch den Seche Vite) generell lieber, weil die auch gröbere Glitzerpartikel oder anderen Nageldekor perfekt ummanteln und die Nageloberfläche wieder schön eben machen. 
Allerdings (und das habe ich schon auf vielen anderen Blogs gelesen) ist ein Top Coat bei Leading Lady noch einmal von besonderer Wichtigkeit. Der Lack sieht mit TC einfach viel hübscher aus. Ich konnte das auch auf Fotos festhalten. Hier seht ihr den Vorher-Nachher Effekt auf meinem Nagelrad (ja ich alte Schrippe benutze noch uralte NagelRÄDER und keine neumodischen NagelFÄCHER).


Zudem erkennt man auch ganz gut, warum mir der Lack auf dunklem Grund besser gefällt. Auf einer etwa gleichfarbigen roten Basis (in diesem Fall übrigens essie “Head Mistress”) wirkt Leading Lady gleich ziemlich langweilig und nichtssagend.

Produktliste
~ essence “studio nails better than gel nails base sealer”
~ OPI “Teas-y does it” [LE]
~ essie “Leading Lady” [LE]
~ essence “studio nails better than gel nails top sealer”

Wie gefallen euch denn meine ultra glossigen Vampirnägel? Wäre das auch etwas für euch?
Ich hoffe, ihr entwickelt mal wieder etwas Spaß an Lackpostings :)

NOTD#37: Simply Having a Wonderful Christmas Time!

In letzter Zeit gibt es wirklich wenige Maniküren hier zu sehen. Ich weiß auch nicht so recht, was mit mir los ist aber zum einen fehlt mir oft die Zeit meine Nägel zu lackieren und wenn ich es dann tue, reicht es meist nur für Farbe, ganz ohne Design.
Aber zu Weihnachten liebe ich es festlich und glitzrig auf den Nägeln, das äußert sich vor allem in der Tatsache, dass ich schon seit zwei Jahren stets das gleiche Weihnachtsnageldesign lackiere. Witzigerweise habe ich den Blogpost dazu vor zwei Jahren auch am 21. Dezember veröffentlicht :D
Außerdem sieht man ja momentan so viele Weihnachtsmaniküren, die eigentlich nur aus essie “Leading Lady” bestehen, da wollte ich euch mal etwas anderes zeigen :)


Ja. Das ist alles in allem Weihnachten für mich in einem Nageldesign zusammengefasst :D
Vor allem der Glitterlack ist der Wahnsinn. Und mir gefällt auch die Kombination von zwei verschiedenen Glitterlacken überraschend gut.
Heute habe ich ein paar mehr Fotos für euch als bei meinen üblichen Manokürenpostings, weil ich einfach so begeistert war :D


Benutzt habe ich folgende Produkte:
~ misslyn Ridge Filler Basecoat
~ essie “blanc” (Farbige Base)
~ Paul & Joe Nail Enamel SS12 “030 Pixie” [LE]
~ china glaze “Party Hearty” [LE]
~ diverse Nagelsticker von alessandro und essence (beide LE)
~ essence better than gel nails top sealer

Nun denn! Was haltet ihr von meinen Weihnachtsnägeln? Gefallen sie euch auch so gut wie mir?
Was tragt ihr denn an den Festtagen auf den Nägeln?

Liebste Grüße!

NOTD#36: Fruity Festival

Eine Nagellackkollektion, die mich wirklich nachhaltig begeistert hat, war die china glaze “Summer Days” Kollektion, die mittlerweile schon unglaubliche drei Jahre her ist. Ich bestellte sie auch sofort im Juli 2009, weil mich nicht nur die wunderschön schimmernden Farben sondern auch die fruchtigen Namen total überzeugt haben.
Im Gegensatz zu manch anderem Lack, hole ich die “Summer Days” Lacke wirklich oft aus meinem Regal, denn insbesondere diese Töne gefallen mir immer und animieren mich daher auch nach drei langen Jahren Kosmetikfaszination zum Lackieren.

Wie schon in meinem letzten NOTD, habe ich auch diese Farben wieder so lackiert, dass man das Resultat “Ombre-” oder “Skittles Manicure” schimpfen könnte. Für mich ist es eine Mischung aus beiden, eigentlich aber auch total egal.


Den wunderschönen (ich weiß, ich wiederhole mich) Schimmer kann man so richtig gut leider nur im Tageslicht und da in der Sonne erkennen, wie das ja bei Nagellacken oft der Fall ist. Dennoch ist es mir einigermaßen gut gelungen, die Farben und den Schimmer einzufangen, auch wenn die Farben mittlerweile so alt berühmt sind, dass das Internet nur so von Swatches wimmelt :D



Produktliste
~ misslyn Base Coat
~ china glaze “Grape Juice”
~ china glaze “Strawberry Fields”
~ china glaze “Orange Marmalade”
~ china glaze “Cherry Pie”
~ china glaze “Rasperry Festival”
~ essence better than gel nails Top Coat

Ich habe euch hier mal ein Bild meiner Flaschen gemacht, am Füllstand sieht man schon, dass ich “Orange Marmalade” ganz besonders sche finde :D


Hier seht ihr von links nach rechts:
~ “Watermelon Rind” – sattes Türkisgrün mit blauem und silberfarbenem Schimmer

~ “Grape Juice” – helles Violett mit lila- und silberfarbenem Schimmer
~ “Strawberry Fields” – tiefes, warmes Pink mit starkem Goldschimmer
~ “Orange Marmalade” – sheeres, warmes Orange mit orange- und goldfarbenem Schimmer
~ “Cherry Pie” – helles, kühles Orangerot mit rotem und pinkfarbenem Schimmer
~ “Rasperry Festival” – sattes, dunkles Kirschrot mit rotem und pinkfarbenem Schimmer

Ja, ich glaube, ihr konntet meine Begeisterung jetzt herauslesen, also beende ich den Blogpost umgehend.
Wie immer interessiert mich eure Meinung zu den Lacken, die viele von euch sicher selbst auf dem Schminktisch oder wahlweise in der Nagellackschublade zu stehen haben.
Zumindest “Strawberry Fields” ist ja mittlerweile total berühmt.

Liebste Grüße und wärmt euch schonmal für den Disney-Dienstag morgen auf! ^___^

NOTD#35: Poppy-Razzi!

Als ich die ersten Fotos der “Poppy-Razzi” Kollektion von essie im Internet sah, war ich überwältigt und wusste, dass sie mein werden würden. Gottseidank schafften sie dann auch tatsächlich den Sprung über den großen Teich in die deutschen dm-Fillialen, allerdings gefielen sie nicht nur mir so mörderisch gut und so kam es, dass der erste Aufsteller, den ich sichtete, schon beinahe restlos aufgekauft war.
Mir blieben nur “Action” und “Bazooka” und ich begnügte mich vorerst mit diesen beiden. Dem Rat einiger essie-Eventbesucherinnen Folge leistend, nahm ich auch noch den allseits begeistert gelobten weißen Lack von essie mit dem klangvollen Namen “blanc” mit, da die Lacke über dieser weißen Grundlage noch mehr knallen sollten.
Nun ja. Der erste Versuch mit “Bazooka” erschütterte mich und meine Welt in ihren Grundfesten. “Bazooka” hatte auf den Nägeln eine ganz ganz andere Farbe, wie ich sie mir aufgrund der Farbe im Fläschchen vorgestellt habe. Von dem tomatigen Korallrot war NICHTS zu sehen, stattdessen war es ein kreischendes neonorange und von Solchen habe ich schon eine ganze Menge in meinem Lackregal zu stehen. Auch “blanc” war jetzt nicht der Reißer, den ich bei so vielen lauten Lobeshymnen erwartet hatte. Stattdessen wurde er (wie alle mir bekannten weißen Lacke eben auch) streifig und nicht mal in zwei Schichten deckend. goldie was not amused.
Es begab sich daraufhin, dass ich in der dm-Filliale bei meiner Arbeit auf zwei prall gefüllte Aufsteller stieß und mich “Camera” und “Lights” dann doch noch unerwartet überzeugen konnten (vielleicht war es auch der Gratis Zehentrenner!!!!!11). Ich beschloss, mich noch nicht geschlagen zu geben und meine Hartnäckigkeit machte sich bezahlt, denn beim zweiten Versuch kam ich mit “blanc” schon BEDEUTEND besser klar. 
So. Und wie die Poppy-Razzi Lacke so zwischen meinen übrigen essie Lacken standen (siehe unten), kam mir die Idee zu einer all-essie-ombre-Maniküre. Yeah!
Interessanterweise gefällt mir “Bazooka” im Zusammenspiel mit “Camera” jetzt extrem gut. Irgendwie geht “Camera” so ein bisschen in die korallig Richtung, so wie ich “Bazooka” gern gehabt hätte. Der fünfte Lack, den ich dazu gewählt habe, heißt “Splash of Grenadine” und war in der “Resort Collection” letztes Jahr erhältlich. Hier seht ihr die fünf Hauptakteure nebeneinander. Das knallt mal richtig ♥
Zwar kreischt “SoG” jetzt nicht so auffällig wie die anderen aber auf den Fingernägeln sieht man in der “Helligkeit” keinen Unterschied mehr, wie ich finde.

Abschließend noch ein Foto von meinem kleinen essie-Regenbogen in meinem Lackregal, das hatte ich die Tage auch schon getwittert. Früher war ich gar nicht mal SO scharf auf die essie-Lacke, allerdings ertappe ich mich jetzt immer öfter vor der essie-Theke im dm.
Einerseits stehe ich zur Zeit total auf Cremefinishs und andererseits ist diese 24/7 vor Ort Verfügbarkeit natürlich etwas Feines :D
Produktliste
~ misslyn Pflegelack Base Coat
~ essie “Blanc”
~ essie “Action” [LE]
~ essie “Bazooka” [LE]
~ essie “Camera” [LE]
~ essie “Lights” [LE]
~ essie “Splash of Grenadine” [LE]
~ essence better than gel nails Top Coat
Ich finde diese etwas anderen Ombre Nails sehr schön. Zwar ist es jetzt nicht eine Farbe in fünf unterschiedlichen Schattierungen aber dieser Farbverlauf von Orange zu Flieder gefällt mir dennoch echt gut. Gerade mit so strahlenden Knallfarben. Außerdem freue ich mich total, dass es beim zweiten Versuch so gut geklappt hat und ich ein deckendes und nur wenig Schichten benötigendes Ergebnis erzielen konnte.
Wie gefällt euch diese Kombination? Und habt ihr bei dieser Kollektion auch so gut zugeschlagen wie ich? :D
Liebste Grüße!

Copyright © 2010 - 2015 Bourgeois Shangri-La. SeaShell Wordpress theme created by Meks. Powered by WordPress.