Archive - November 2012

1
Lime Crime Rhyme & Reason ♥
2
Nächste Woche bei den Beautybloggern deines Vertrauens
3
Masquerade D’Opulence
4
Urban Decay Vice Palette oder: die tollste UD Palette ever
5
Disney-Dienstag#10: Kuzco!
6
AMu#47: Alchemy
7
Revlon Colorburst Lipbutters – Haul, Swatches, Begeisterungsstürme
8
FotD#24: Golden Gaze
9
Disney-Dienstag#9: Alice!
10
Fyrinnae-Swatchathlon Vol.III! featuring Sultry Samhain

Lime Crime Rhyme & Reason ♥

Gibt es etwas Schöneres, als nach einem richtig beschissenen Unitag nach Hause zu kommen und ein Päckchen einer Lieblingsmarke vorzufinden? Aus meiner Sicht ja nicht und daher habe ich auch nicht lange gezögert, um euch noch heute den Blogpost dazu zu verfassen.
Es handelt sich also wie die Überschrift schon sagt, um die beiden brandneuen Flüssigeyeliner in der Lime Crime “Uniliner” Serie mit den klingenden Namen “Rhyme” und “Reason”.
Wie ihr wisst, bin ich nicht nur Fan von Lime Crime im allgemeinen sondern auch gerade von den Unilinern im besonderen, so habe ich mittlerweile alle erhältlichen Farben angesammelt.

Ich war total begeistert als ich letzten Monat bereits erste Make-Ups mit den tollen Linern gesehen habe. Zum offiziellen Release auf der Lime Crime US Seite gab es die beiden dann im Set zum Vorzugspreis von $19.90; was ja echt ein total toller Preis ist. Denn eigentlich kostet ja ein Liner schon $14, beziehungsweise 13 € bei Shining Cosmetics. Ich orderte also direkt zwei Sets, eines für mich und eins für meine Lime Crime Schwester im Geiste Schnine ♥ (soll heißen, dass ihr die beiden Liner auch ganz bald auf ihren Lidern begutachten könnt!). Ich war wirklich verwundert, das Päckchen heute im Briefkasten liegen zu haben, denn ich war schon fest davon ausgegangen, es wäre verloren gegangen.
Normalerweise habe ich meine LC Bestellungen von Lime Crime direkt IMMER schon nach 2 Wochen, dieses Mal hat es beinahe 4 gedauert. Deshalb konnte ich mein weihnachtliches Themenwochen-AMu leider nicht damit schminken, das hätte echt super gepasst, aber dafür kam das Päckchen natürlich zu spät.

Aber jetzt ist es hier und das sind die wunderschönen Schätze!


Im Gegensatz zu den anderen bisher erhältlichen Farben (die glänzend [wie “Quill”] oder matt sind), enthalten diese beiden ganz feine Glitzerpartikel, die für das metallische “Foilfinish” verantwortlich sind.
Besonders gut decken sie über dunklen Lidschatten oder schwarzen Lidstrichen aber natürlich funktionieren sie auch nackt sehr gut.



Ich habe euch auch direkt noch Swatches am Auge gemacht, weil die natürlich immer verlässlicher sind und die Farben besser zeigen, als simple Armswatches.
Da die Swatches ganz spontan entstanden sind, habe ich mein Lid vorher nicht abgepudert oder geprimed.
Und ihr seht, dass ich die Liner für den Lidstrich und die unteren Wimpern benutzt habe.


Ich denke, ihr kontet jetzt einen ganz guten Eindruck der Liner gewinnen.
Mein Fazit? Ihr könnt es euch bestimmt denken. Ich finde sie toll!
“Rhyme” halte ich für ein absolutes Must-Have! “Reason” ist etwas transparenter und generell nicht ganz so einzigartig wie “Rhyme”. Die Farbe ist halt ein kaltes, blaustichiges Stahlsilber.

“Rhyme” hingegen ist ein warmes und rundes Gold, das je nach Lichteinfall mal mehr in die grüngoldene, mal mehr in die orangegoldene Richtung changiert.
Deshalb sind sie gerade für die Festtage natürlich die optimalen Liner ♥

Hier ist der Link für die Uniliner bei Shining Cosmetics, “Rhyme” und “Reason” sind auch schon dort lieferbar! Wer jetzt also leicht bis schwer angefixt ist, kann bedenkenlos zuschlagen!

Ich bin gespannt auf eure Meinungen! Wie gefallen euch die Liner? Werdet ihr euch einen oder beide zulegen?
Liebste Grüße! Eure

Nächste Woche bei den Beautybloggern deines Vertrauens

Wie ihr es vielleicht heute schon in eurem zugespammten Dashboard bemerkt habt, startet bald die Adventszeit und das bedeutet, dass wieder Weihnachts-Action auf euch zukommt!
Das hier ist also nur ein kleiner Ankündigungspost samt Linkliste :)

Ich hoffe, dass es uns allen prächtig gelingt euch auch in Weihnachtsstimmung zu versetzen ^___^
Und ich freue mich total, dass wir so viele geworden sind!
Alle Teilnehmerinnen auf einen Blick:

26. November 2012

27. November 2012
28. November 2012
29. November 2012

30. November 2012

1. Dezember 2012

2. Dezember 2012
 …und ich!


Na? Das verspricht doch abwechslungsreich zu werden ♥
An dieser Stelle möchte ich euch gern fragen, ob ihr euch eine besondere Farbkombi für mein festliches Make-Up wünscht? Denn noch ist noch nichts in Stein gemeißelt aufs Auge gebracht und mich würde sehr interessieren, was ihr besonders spannend findet!

Liebste Grüße und eine schöne Woche für euch!

Masquerade D’Opulence

Vor einiger Zeit fand ich in einem Bijou Brigitte Laden eine wunderschöne Maske, legte sie nach dem Kauf jedoch beiseite und vergaß sie schon bald wieder, weil so viel anderes bebloggt werden musste.
Beim Aufräumen (kein Witz!) fiel sie mir wieder in die Hände und so kam mir die Idee, ein paar Fotos mit ihr zu inszenieren. Wie ihr sicherlich merken werdet, ist dieser Blogpost daher mal ein etwas anderer als meine sonstigen. Hier steht selbstverständlich eher die Maske im Vordergrund und nicht unbedingt das Make-Up.
Trotzdem haben mir die Fotos wahnsinnig gut gefallen und deshalb wollte ich sie mit euch teilen.


Die Augen wollte ich speziell zu dieser Maske nicht so superdunkel halten, daher habe ich mich auf üppigen weißen Glitter (mit drei verschiedenen Glittermedien!) und nicht zu extravagante Lashes beschränkt. Neben der Maske sollte der Fokus auf den Lippen liegen, die ich satt rot und ebenfalls glitzernd betont hatte. Ellis Red und Lime Crime “Candy Apple” sind wie füreinander gemacht.

Ich muss sagen: sollte ich mal zu einem Maskenball geladen sein, ich würde definitiv SO erscheinen ♥



Da ich ja schon die Lippenkombination angesprochen habe, zeige ich euch auch ein Detailbild der Lippen. Eine Fotocollage des Amus habe ich leider nicht, das war mir heute leider nicht vergönnt. Aber ihr könnt den Glitter durch die Fotos wenigstens erahnen.



Produktliste
Augen
~ UDPP
~ Urban Decay “Anonymous”
~ Urban Decay “Laced”
~ Chanel Illusion D’Ombre “Fantasme”
~ Illamasqua Pigment “Beguile”
~ NYX Glitter Mania “Crystal”
~ Lime Crime Uniliner “Quill”
~ MAC Feline Khol Power
~ essence Multi Action Mascara Smokey Eyes
~ DUO Eyelash Adhesive
~ Red Cherry “#42″

Lippen
~ MAC Prep+Prime Lips
~ MAC Cremestick Lipliner “Freehand” [LE]
~ Ellis Faas Ellis Red “L201″
~ Lime Crime Carousel Gloss “Candy Apple”



Und nun bin ich gespannt auf eure Meinungen zu diesem “Inspirationspost”. Wie gefällt euch das Mädchen mit der Maske? :D
Liebste Grüße!

Urban Decay Vice Palette oder: die tollste UD Palette ever

Es ist wirklich unglaublich was für ein Drama sich um diese Palette entsponnen hat. Gleich als sie im UK verfügbar war, bestellte ich sie total euphorisch bei hqhair. Das war am SIEBTEN OKTOBER.
Das Päckchen sollte laut hqhair vor oder am 16. Oktober da sein, kam aber einfach nicht. 
Derweil sah ich beinahe täglich wunderschöne Make-Ups mit der Palette, unter anderem bei Cozy Beauty oder bei Smoky Eyed und wurde zunehmend gereizt.
Gottseidank hat das “Refunding” aber gut funktioniert. Ich musste einen Wisch ausdrucken und unterschreiben und wieder hinsenden (sie haben mir vorgeschlagen, den Postweg zu benutzen. In unserer heutigen Zeit schicke ich bestimmt einen Brief ins UK! Dauert gar nicht lange!) aber dann ging alles sehr schnell und gestern hielt ich sie dann endlich in Händen.

Die Vice Palette. Ich war schon ganz aufgeregt, als ich die Previews gesehen habe und mir war klar, dass ich sie mir kaufen würde. Ich besitze ja wirklich viele Urban Decay Paletten und bin mit allen sehr zufrieden. Wie ihr wisst, gefällt mir die UD Formulierung generell wahnsinnig gut. Noch begeisterter bin ich von der neu überarbeiteten Lidschattentextur, was mich auch zu einem Kauf bewegt hat. UND NATÜRLICH DAS JEWEL EMBLEM.


Die harten Fakten zuerst. Für ca. 50 € (tendenziell mehr, aber abhängig vom Onlineshop, in dem ihr bestellt) bekommt ihr sowohl 20 Lidschatten á 0,8 g also insgesamt 16 g Produkt, als auch eine doppelseitige Brush und eine wirklich sehr hochwertige Verpackung.
Wie schon im Blogposttitel erwähnt halte ich die Vice Palette für die beste Palette, die Urban Decay jemals herausgebracht hat (und UD hat ja schon wirklich viele geile Paletten auf den Markt geworfen!) und kann sie nur absolut empfehlen.
Werfen wir mal einen vorläufigen Blick ins Innere.



Was mich direkt überzeugt hat, sind die Fülle an bunten Farben (ach was) in Kombination mit wirklich tollen dezenten Tönen, die trotzdem nicht langweilig sind. Soetwas findet man selten und gerade hier ist Urban Decay echt eine tolle Mischung gelungen.
Nach dem Cut stelle ich euch die Farben einzeln vor.



Ich habe mir im Übrigen etwas dabei gedacht, dass ich die Pfännchen einmal unangetastet und einmal verschmiert fotographiert habe und euch nun beide Fotos blogge. Ihr werdet sehen, dass manche Lidschatten nach dem Herumrühren im Pfännchen ganz anders aussehen (das sieht man bei “Noise” später sehr gut!), das wollte ich festhalten.
Wie eigentlich fast immer, habe ich alle Swatches OHNE Base gemacht!

Desperation – das personifizierte Taupe für mich. Braun/Grau mit Mauvestich und einem pearlig/frostigem Finish. Wahnsinnig geschmeidig und gute Farbabgabe.

Muse – ein dunkles, warmes Schokoladenbraun mit verschiedenfarbigem Glimmer. Auf nackter Haut sieht man überhaupt nichts von der Schönheit dieser Farbe. Außerdem einer der drei Kandidaten, bei denen man mit Fallout rechnen muss.

Junkie – im Pfännchen ein wunderschön schimmriges Grasgrün, aufgetragen ein klares Teal mit intensivem Goldschimmer.

Chaos – einer der drei ganz matten Lidschatten. Erinnerte mich schon auf den Preview-Fotos stark an NARS “Outremer”, den ich ja jetzt auch endlich habe. Vergleichbare Farbe: ein “BAM in your Face” Blau, wahnsinnig leuchtend aber natürlich nur auf Base anständig zu gebrauchen, wie das mit matten Lidschatten immer der Fall ist.




Jagged – hat wieder die gleiche Konsistenz wie “Muse”, wirkt daher etwas schwächlich auf den Swatchfotos. Auf passender Base hat mich der Lidschatten einfach umgehauen, ist ein tolles Dupe zu MAC “Gilt by Association”! Im Pfännchen Oliv/Braun/Gold, aufgetragen ein geschwärztes Braungold

Blitz – wundervoll geschmeidige Textur mit brillanter Farbabgabe. Es handelt sich hier um ein stark schimmerndes klares Gelbgold. Voll mein Fall!

Penny Lane – hat die gleiche tolle Konsistenz wie “Blitz”. Ein stark schimmerndes Kupfer/Orange/Lachs mit starkem Goldschimmer.

Occupy – einer meiner Favoriten in der Palette. Die Farbe ist ein  Dunkelgrau mit deutlichem Blau- und Tealeinschlag und glitzrig. Trotzdem toll zu verarbeiten wie auch “Blitz” und “Penny Lane”.

Unhinged – die nächste BÄM-Farbe. Ein leuchtendes Aqua/Türkis, deutlich blauer als “Junkie” mit der gleichen tollen Textur wie den drei obig genannten.

Black Market – hat mich total vom Hocker gerissen! Ich hatte schon Angst es wird das tausendste matte Schwarz mit schwächlicher Farbabgabe aber stattdessen ist es ein wunderbar satiniertes Dunkeldunkeldunkelgrau/Schwarz, mit dem man super arbeiten kann. Echt toll zum Abdunkeln für jedes Make-Up!



Provocateur – hat die gleiche glitzrige Textur wie auch “Muse” und “Jagged” ist aber wie ihr seht deutlich geschmeidiger und leichter zu verarbeiten. Die Farbe ist ein toller Rosa/Champagnerton.

Rapture – Grau/Braune Grundfarbe, die sich aufgrund des mauvig-violetten Schimmers aufgetragen als dunkleres Violett entpuppt. Tolle Textur!

Nevermind – wieder ein sehr geschmeidiger Lidschatten, den ich als Braungold beschreiben würde.

Echo Beach – kommt auf meiner Hautfarbe nur sehr mühselig heraus  Ich würde es als sehr sehr sehr helles Sandgold beschreiben. Braucht natürlich auch eine vernünftige Base.


Vice – der namengebende Lidschatten der Palette. Ein typisches Urban Decay Violett, das zwar nett ist, von dem ich aber irgendwie mehr erwartet hätte. Die Textur ist zwar sehr weich, trotzdem schwächelt der Lidschatten im Vergleich etwas.

Noise – ist die nächste Knallerfarbe. Hierbei handelt es sich um ein mattes rötliches Pink, das ganz viele goldene Glitterpartikel enthält. Ich finde ihn dadurch etwas schwer zu verarbeiten. Am Auge muss ich vermutlich mit einer klebrigen Cremelidschattenbase arbeiten, um eine satte Farbabgabe zu bekommen.

Armor – neben den anderen goldigen Tönen einer meiner Favoriten. Bei der Farbe handelt es sich um ein dunkles schmutziges Platin, das eine ganz tolle Textur aufweist.

Anonymous – ein weiterer matter Kandidat. Wie ihr ja wisst, habe ich an “Stealth” von Illamasqua einen absoluten Narren gefressen und dieser Lidschatten ist ihm von der Farbe wirklich sehr sehr ähnlich. Das freut mich, weil ich “Steahlt” nun fast gemordet habe. Allerdings fällt im Vergleich auf, was ich so gar nicht gemerkt habe: Anonymous hat doch einen gewissen Schimmergrad.

Freebird – ein helles koralliges Rosa mit starkem Goldschimmer. Die Textur gefällt mir auch hier wirklich gut, auch wenn er nicht ganz so geschmeidig wie “Blitz” und co ist.

Laced – ist ein matter Rosenholz/Nudeton, für den ich mir noch einen Verwendungszweck einfallen lassen muss. Ich denke, er macht sich gut zum Schattieren der Lidfalte für einen Look, bei dem der Fokus auf einem opulenten Lidstrich liegt. Bis jetzt habe ich dafür meist ein mattes Braun genommen, dieser hier könnte subtiler und hübscher wirken.


Nun habt ihr hoffentlich einen guten Überblick über die Farben. 
Ich möchte außerdem noch ein paar Worte zum Pinsel und zu der Verpackung loswerden.
Normalerweise bin ich ja kein Fan von Pinseln in Paletten und hätte ich die Wahl, würde ich mich immer für einen schönen passenden Kajal entscheiden. Die Urban Decay Good Karma Brushes hingegen finde ich wirklich brauchbar. Ich habe bessere Blendepinsel zu Hause, keine Frage, aber man kann mit beiden Seiten des Pinsels gut arbeiten. 
Die Verpackung hat mich wirklich nachhaltig begeistert. Sie ist sehr hochwertig und gut verarbeitet. Ganz besonders fasziniert mich, dass man die Palette per Knopfdruck öffnet und sie sich dann eigenständig aufklappt und aufstellt. Außerdem gefällt mir der riesige Spiegel, der den ganzen Deckel ausfüllt. 
In einigen meiner Book of Shadows sind die Spiegel so klein, dass sie nur eine Alibifunktion besitzen. Richtig schminken könnte man sich darin nicht, hier ist das anders und das finde ich toll.


Alles in allem kann ich die Palette nur empfehlen. Ich finde, dass man für rund 50 € so Einiges geboten bekommt. Für mich ist das ein tolles Preis-Leistungsverhältnis und aufgrund der wahnsinnig vielseitigen Möglichkeiten würde ich die Vice Palette eher empfehlen als die allseits beliebte Smoked Palette. Einfach aufgrund der tausendundeinen Möglichkeit der Kombination und das wirklich JEDER etwas mit den Farben anstellen kann.

Ich hoffe, euch hat der Blogpost weitergeholfen. Wie gefällt euch denn die Palette?
Liebste Grüße!

Disney-Dienstag#10: Kuzco!

Guten Morgen alle Disney-Fans da draußen!

Auf den heutigen Look habe ich mich schon die letzten Tage wahnsinnig gefreut. Das wird mein liebster Disney-Dienstag seit langem!
Wie ihr jetzt schon in der Überschrift gelesen habt, geht es heute um König Kuzco aus dem mit ABSTAND witzigstem Disneyfilm aller Zeiten “Ein Königreich für ein Lama” aus dem Jahre 2000.
Im Ernst, es gibt in jedem Disneyfilm diese Stellen, bei denen ich immer wieder aufs Neue lachen muss aber kein Film ist insgesamt so unglaublich lustig.
Natürlich macht auch hier wieder die tolle deutsche Synchronisation viel aus. Ich habe wirklich viele Lieblings-Synchronsprecher aber niemand hätte Kuzco so perfekt sprechen können wie Bully *fangirl*.

Bevor ich eine Zeichentrickfigur als Make-Up umsetze, google ich meist Looks von anderen Beautyjunkies dazu, einfach um auszuschließen, etwas Ähnliches zu schminken. Dieses Mal musste ich allerdings feststellen, dass scheinbar echt noch niemand Kuzco geschminkt hat! Was für eine Schande! Schneewittchen und Cinderella und Arielle können sie alle schminken aber der arme Kuzco wird so gemobbt! Gottseidank kam eines Tages eine goldie an und schuf Abhilfe!
Und das ist mein Kuzco Make-Up!



Ja, ich denke ich gehe total als Incakönigin durch! Meine Stirnkriegsbemalung soll natürlich seine Krone darstellen, wenn man Kuzco vor Augen hat, weiß man vielleicht, was ich mir dabei gedacht hatte.
Auf dem beweglichen Lid habe ich einen Farbverlauf von Rot über Orange bis Gelbgold geschminkt, der an Kuzcos Kleidung orientiert ist. Der untere türkisblaue Glitter symbolisiert selbstverständlich seine extrem schicken Ohrringe :D
Und weil ich mich in meiner endlosen Begeisterung für den Film im Allgemeinen und Kuzco im Speziellen nicht bremsen konnte, habe ich mir noch eine rote Kuzco-Gedächtnistunika übergeworfen und meine Kuzco-Gedächtnis-Ohrringe eingesteckt. Das nenne ich mal Engagement!



Heute ärgere ich mich wirklich tiefschwarz, dass ich keine Videos mehr einbinden kann. Wie gern hätte ich euch an dieser Stelle einen Zusammenschnitt der witzigsten Szenen gezeigt oder (noch besser) mein Lieblingslied aus dem Film, das ich nebenbei bemerkt als Klingelton habe, “Run Llama Run”. Das ist der Song, der während der epischen Verfolgungsjagd zwischen Kuzco und Patcha; und Yzma und Kronk gespielt wird.
HÖRT EUCH UNBEDINGT DIESEN SONG AUF YOUTUBE AN, WÄHREND IHR EUCH DIE BILDER ANGUCKT!!! DAS IST EIN BEFEHL DER INCAKÖNIGIN!



Ich hatte ja geplant, statt meines obligatorischem Blushes heute Mal zu Ehren der Inca nur Bronzer zu benutzen (was ich ja sonst bekanntlich NIE tue, weil ich Bronzer an mir echt furchtbar finde) aber naja, wie man sieht, sieht man nichts. Nicht mal mein kunstvolles Contouring kommt zur Geltung. Aber ich habe es versucht!
Auch etwas, das man leider gar nicht sieht: den dreifarbigen Glitzerlidstrich, den ich über den False Lashes gezogen habe. Am ehesten sieht man den noch auf dem Augenfoto rechts oben.
Dafür erkennt man aber die Ornamente sehr gut, für die ich mich an Kuzcos bescheidenem Palast orientiert habe :D


Produktliste
Gesicht
~ catrice Prime & Fine Facebase
~ alverde Camouflage “001 Sand”
~ manhattan clearface Powder “70 Vanilla”
~ catrice Eyebrow Set
~ benefit “Hoola”
~ TBN Mixing Medium
~ Glamour Doll Eyes “Trophy Wife” (Krone)
~ MAC MES “Golden Gaze” (Krone, Außenlinien) [LE]

Augen
~ UDPP
~ Lime Crime “Fly Dragon Fly”
~ Lime Crime “Incantation”
~ Lime Crime “Goldfish”
~ Glamour Doll Eyes “Fierce” (Glitterlidstrich)
~ Glamour Doll Eyes “Circus” (Glitterlidstrich)
~ Glamour Doll Eyes “Legit” (Glitterlidstrich)
~ Lime Crime Uniliner “Quill”
~ Glamour Doll Eyes “Trophy Wife” (Ornamente)
~ Glamour Doll Eyes “Techno” (unterer Wimpernkranz, Ornamente)
~ MAC Feline Khol Power
~ essence Multi Action Mascara
~ DUO eyelash adhesive
~ sugarpill Eyelash Overdose “Precious”

Lippen
~ MAC Prep+Prime Lips
~ MAC Superglass “Gift Wrap” [LE]

Und das war es für diese Woche an Disney-Power.
Was sagt ihr zum heutigen Disney-Dienstag, dem Make-Up und dem Film an sich?
Ich bin heute ganz besonders gespannt auf eure Meinungen!


Liebste Grüße!

AMu#47: Alchemy

Salüt ihr Paradiesvögelchen,

letzte Woche habe ich euch unter anderem die Alchemy-Kollektion von Lime Crime vorgestellt und nahm mir schon ganz fest vor sehr bald ein AMu damit zu schminken. Das ist mir heute endlich gelungen und da ich auch mit meiner Beleuchtung immer besser zurecht komme, kann ich euch das auch direkt posten.
Ich muss sagen, dass ich die Farben der Alchemy Palette zwar wirklich wirklich schön finde, es aber für mich sehr schwierig ist, sie miteinander zu kombinieren. Die Farbzusammenstellung ist zwar toll bunt und einfach typisch Lime Crime aber ich wäre von Haus aus nicht auf die Idee gekommen, gerade diese fünf Farben zusammen zu benutzen. Trotzdem war natürlich klar, wenn Alchemy, dann komplett Alchemy! :D Und hier ist das Endergebnis!


Ich finde die Wechselwirkung der Farben miteinander einfach großartig. Seht ihr wie toll das schöne Jeansblau am äußeren V mit dem Dunkelgrün zu einem Teal wird? Und dazu das strahlende Orange und das schimmernde Violett mit Duochrome (den man hier leider nicht so gut sieht), einfach großartig!

Die Idee, die Wimpern an den Spitzen einzufärben, habe ich von Schnine. Dafür habe ich auch Lime Crime Eyeliner benutzt, denn die eignen sich perfekt dafür und werten das Gesamtbild echt toll auf, wie ich finde.



Produktliste
~ UDPP
~ Lime Crime “Spellbound” (Innenwinkel, Ausblenden)
~ Lime Crime “Incantation” (bewegl. Lid)
~ Lime Crime “Lucky Charm” (Lidfalte)
~ Lime Crime “Divination” (äußeres V, Lidfalte, unterer Innenwinkel)
~ Lime Crime “Love Potion N°9″ (unterer Wimpernkranz)
~ MAC Feline Khol Power (Wasserlinien)
~ MAC Pearlglide Intense Liner “Undercurrent” (unterer Wimpernkranz)
~ MAC Pearlglide Intense Liner “Designer Purple” (unterer Wimpernkranz)
~ Lime Crime Uniliner “Quill” (Lidstrich)
~ essence Multi Action Mascara
~ Lime Crime Uniliner “Orchidaceous” (obere Wimpern)
~ Lime Crime Uniliner “6th Element” (untere Wimpern)

So viel also zu meinem Alchemy Look. Ich möchte euch noch zwei andere verlinken, damit ihr ein Bild bekommt, was man mit der Palette alles anstellen kann.
Schnine hat diese Woche auch ein schönes Make-Up geschminkt und komplett vom Hocker gerissen hat mich Maryam Maquillage mit ihrem wunderschönen Look mit der Alchemy Palette und diversen Lime Crime Unilinern. Bei den Bildern freue ich mich ganz besonders auf die neuen LC Liner “Rhyme” und “Reason”, die hier hoffentlich bald eintreffen :)

Wie gefällt euch denn mein Look? Habt ihr jetzt einen guten Überblick, was man alles mit der Palette anstellen kann? :)
Liebste Grüße!

Revlon Colorburst Lipbutters – Haul, Swatches, Begeisterungsstürme

Jeder kennt sie, jeder will sie, jeder liebt sie: die Revlon Colorburst Lipbutters sind bereits seit einiger Zeit in aller Munde. Ursprünglich von amerikanischen Beautytubern gehypet, erfasste auch uns in Deutschland schnell der Hype, allerdings hat die ganze Chose bei uns ja eine ganz andere Brisanz, nämlich die, dass sich Revlon vom deutschen Markt verabschiedet hat. Daher haben wir nur die Möglichkeit über Auslandsreisen oder Bekanntschaften an die heißen Teile zu kommen. eBay ist natürlich auch eine Möglichkeit, aber die Preise sind da schon relativ unverschämt.
Ich war natürlich auch sofort total begeistert (diese Farbabgabe bei so einer geschmeidigen Balm-Textur!) und habe sie überall bewundert. Jeder Blogpost mit den Dingern wurde aufgesogen. 
Allerdings habe ich mir ganz lange keine zugelegt. Das hat ganz einfach den Grund, dass ich keine gute Gelegenheit hatte, heranzukommen. Ich bin ja echt nicht geizig aber niemals würde ich bei ebay 11 € für einen Lippenstift bezahlen, den es vor Ort für läppische 8 DOLLAR zu kaufen gibt. Das sehe selbst ich nicht ein und daher blieb es bis jetzt beim Schmachten. 
Dann allerdings schickte mir meine Freundin, die zurzeit durch Australien reist, meine erste Colorburst Lipbutter (“Candy Apple” ♥) zum Geburtstag und ich war des Todes vom Hype ergriffen. Ich überlegte also fieberhaft, wie ich meine Sammlung vergrößern konnte. Ich wollte sie mir aber auch nicht alle aus Australien oder dem UK schicken lassen, denn Fakt ist: die Lipbutters gibt es nirgendwo auf der Welt SO günstig wie in Amerika. In anderen Ländern zahlt man beinahe das Doppelte.
Und dann, an einem verheißungsvollen Tag vor knapp einem Monat hatte ich wirklich riesiges Glück: temptalia postete einen 40% Couponcode für einen Online-Drugstore, der natürlich nur nach Amerika verschickte. Aber eine wahnsinnig nette Bekannte (falls du das hier liest: noch einmal tausend Dank!!) willigte ein, mir meinen Wunsch zu erfüllen und so zahlte ich für 9 weitere Lipbutters knappe 30 € anstelle von fast 70 €!

Gestern schon erreichte mich das kleine Paket mit dem großen Inhalt und jetzt haltet euch fest, denn das hier wird ein abgefahren langer Swatch-Blogpost!
Wenn ihr euch ein bisschen mit den Lipbutters auskennt, werdet ihr auch die Nuancen, die ich euch vorstelle, alle schon kennen (oder zum Teil auch selbst besitzen), denn ich habe die populärsten ausgesucht, die ich gleichzeitig auch am schönsten finde.
Ich muss ja ehrlich gestehen, dass auch ich zu den Leuten gehöre, die die Verpackung absolut genial finden. Es nervt mich sehr, dass ich sonst jeden Lippenstift umdrehen muss, bis ich den richtigen finde und das Problem ist nir natürlich bestens gelöst. Auch das kleine Sichtfenster an der Oberseite ist total praktisch.

Bevor wir aber zu der Bilderflut kommen, möchte ich euch noch einmal die Fakten zusammentragen:
Für 2,55 g Inhalt zahlt man in amerikanischen Drogerien regulär $ 7.49, in anderen Ländern schwanken die Preise wie angedeutet deutlich. In Großbrittanien kosten sie um die ₤ 7.50, sind also viel teurer und in Polen und Australien sind es umgerechnet auch etwa 12 €. Natürlich sind sie das aus meiner Sicht auf alle Fälle wert und es ist auch immernoch deutlich weniger als ein hochpreisiger Lippenstift aber ich denke ihr wisst was ich meine. Ich würde vermutlich auch keine 18 € für einen MAC Lippenstift auf den Thresen legen wenn ich wüsste, dass man die in Amerika für $10 bekommt.
Der Witz an den Colorburst Lipbutters ist wie ihr bestimmt schon wisst, dass sie trotz einer leichten und pflegenden Lippenbalsam-Textur eine ganz tolle Farbabgabe haben, welche den Tragekomfort keinesfalls einschränken.
Jetzt aber endlich zu den Farben im Einzelnen!



Red Velvet” ist ein dunkles Weinrot mit deutlichem Braunstich und einem kleinen beerigen Einschlag. Für mich wirklich die perfekte Herbstfarbe und entgegen meiner Befürchtungen finde ich, dass es an mir gar nicht so braun aussieht, wie erwartet. Die Farbe ist wirklich original die gleiche wie bei der namensgebenden Red Velvet Cake. Hmmm… ♥



Cherry Tart” habe ich heute bereits ganztägig in der Uni getragen und bin begeistert, auf die Farbe hatte ich mich mit am meisten gefreut. Bei der Farbe handelt es sich um ein helles Rot, das stark ins Korall geht und für Kirschfarben typisch auch einen deutlichen Pinkstich hat. “Cherry Tart” enthält vereinzelte Schimmerpartikel (allerdings nicht so viele wie manch andere Lipbutter), die ich eigentlich sehr hübsch finde, die man aber aufgetragen nicht mehr so deutlich sieht.



Candy Apple” besitze ich ja wie gesagt schon ein Weilchen länger und habe die Farbe in der Zeit wirklich lieben gelernt. Hierbei handelt es sich um ein klares Rot, ohne Schimmer, das einen deutlichen Orangestich hat und daher schon fast ins tomatige geht.



Tutti Frutti” ist auch so eine außerordentlich populäre Farbe wie mir scheint. Ich trage orangefarbene Lippen ja nicht besonders oft, trotzdem wollte ich ihn der Vollständigkeit halber haben. Ich muss sagen, dass er mir wahnsinnig gut gefällt. Ich war überrascht, dass er an mir gar nicht so BÄÄÄM *kreisch* *brüll* herauskommt wie an anderen Damen. Das ist mir sowieso bei den meisten Farben aufgefallen. Keine Ahnung, woran das liegt. Vielleicht daran, dass meine Lippen schon von Natur aus etwas dunkler pigmentiert sind? Jedenfalls gefällt mir der Effekt, den die Lipbutters bei mir hinterlassen sehr gut, NOCH besser als erwartet.



Peach Parfait” sehe ich auch bei fast jedem Blogger. Hierbei handelt es sich um eine sehr stark schimmernde Farbe, die ich als rosafarbenes Nude bezeichnen würde. Diese Lipbutter ist bei weitem nicht so stark pigmentiert wie manche ihrer Geschwister aber ich bin entgegen meiner Erwartung total begeistert! Die Farbe ist DAS PERFEKTE NUDE für mich!
Wie ihr wisst, mag ich nude Lippen an mir überhaupt gar nicht aber das hier ist eine Farbe, die nicht so bleich und tot wirkt, sondern angenehm dezent und das finde ich ganz toll. Ein bisschen “my lips but better” mit nassem Glanz und gesunder Farbe.



Sweet Tart” ist das einzige helle Rosa in der Reihe, das mir von den Swatches her gefallen hat. Die anderen waren mir zu kalt und zu frostig. “Sweet Tart” hingegen ist ein sehr warmes Hellrosa, das bestimmt vielen Hauttypen steht und schmeichelt.


Lollipop” ist ein wirklich krasses und wirklich  stark deckendes Pink. Im Gegensatz zu “Sweet Tart” ist es mit dem heftigen Blaustich wirklich eisigkalt, aber dennoch erstaunlich schmeichelnd. Mich hat er geswatched sofort an MAC “Girl about Town” erinnert, obwohl der aufgrund des Amplified Finishs natürlich noch einmal eine ganz andere Hausnummer ist.



Raspberry Pie” ist die nächste Kracherfarbe, die ich ganz ganz ganz dringend haben wollte. Der Name beschreibt die Farbe auch hier wieder perfekt. Ich kann dem Himbeerenpink wirklich nichts mehr hinzufügen! Unter meinen 10 Lipbutters mit eine der am stärksten pigmentierten!



Berry Smoothie” ist wieder eine Farbe, die ich persönlich als schönes Nude für mich beschreiben würde. Zwar ist die Lipbutter an sich deutlich weniger beerig angehaucht als noch die Hülse, trotzdem sieht man aufgetragen, was sich Revlon bei der Namensgebung gedacht hat. Ich würde die Farbe “Mauve-Nude” nennen und finde sie damit ganz gut klassifiziert. Hier handelt es sich wieder um eine Lipbutter mit hohem Schimmeranteil.



Sugar Plum” schließlich unterscheidet sich gar nicht so stark von “Berry Smoothie” aber allein schon wegen des Namens hätte ich ihn gern gehabt. Ich finde, aufgetragen sieht diese Lipbutter ganz anders aus als im Stift aber dennoch sieht man den pflaumigen Unterton recht deutlich. Das ist für mich eine sehr tolle Farbe im Herbst, deren Einzigartigkeit man erst auf den zweiten Blick erkennt.




Das waren also meine 10 von heute an heißgeliebten Schätze. 
Es bedarf ja keinem besonders langem Fazit mehr: ich bin genauso begeistert, wie die meisten Blogger. 
Ich hätte wirklich nicht gedacht, dass eine so pflegende und angenehme Textur in Verbindung mit dieser Farbabgabe möglich ist und bin nach wie vor überrascht. Gleichzeitig war ich auch erstaunt (wie oben schon angesprochen), dass die Farben an mir zum Teil ganz anders herauskommen, als es die Internetswatches vermuten ließen, dennoch gefällt mir das Ergebnis wirklich gut.
Einen Kritikpunkt habe ich allerdings: das Produkt verbraucht sich sehr schnell, was zum einen natürlich an der Textur liegt und dass man bisweilen ein wenig schichten muss um das gewünschte Ergebnis zu erzielen. Allerdings liegt es zu einem gewissen Teil auch (und das ist das wirklich Ärgerliche) an der Verpackung, denn bei jedem Raus- und wieder Reindrehen, schabt sich ein bisschen Produkt an der Hülse ab, was ich dann mit einem Kosmetiktuch entfernen muss. Das ist natülich kein unlösbares oder besonders aufwändiges Problem aber es ist einfach unnötig.
Trotzdem trübt es meine Begeisterung nicht, schon gar nicht bei dem fairen Preis, den man normalerweise für die Revlon Lipbutters zahlt und erst recht nicht bei dem mehr als fairen Preis, den ich gezahlt habe :D


Und nun wünsche ich euch noch einen schönen Abend und ein tolles Wochenende!
Was sagt ihr zu den Revlon Colorburst Lipbutters? Besitzt ihr selbst welche, wenn ja welche?

Ich bin besonders gespannt auf eure Meinungen! Welchen mögt ihr am liebsten?
Liebste Grüße,

FotD#24: Golden Gaze

Momentan befinde ich mich ja auf einer Art Kreuzzug. Ich möchte mal wieder meine riesige Mineralize Eyeshadow-Sammlung durchgehen und Make-Ups damit schminken. Gestern trug ich MAC “Smoked Ruby” (davon sind aber leider keine brauchbaren Bilder entstanden) und heute griff ich nach unendlich langer Zeit wieder zu meinem ABSOLUTEN LIEBLINGSLIDSCHATTEN, dem schönsten aller Zeiten: Golden Gaze. Ebenfalls aus der Semi Precious Kollektion vom Juli 2011. Nach der diesjährigen Mineralize Expansion mit den repromoteten Style Black MES bin ich mir aber ehrlich gesagt sehr sicher, dass wir “Smoked Ruby” und “Golden Gaze” noch einmal wiedersehen werden. Vielleicht ja schon im Zuge der Mineralize Expansion 2013? Das wäre natürlich total geil und dann würde ich mir auch tatsächlich mein erstes Back-Up überhaupt kaufen. Aber Schluss mit ungelegten Eiern und Wunschdenken, kommen wir lieber zum Make-Up!

Natürlich steht “Golden Gaze” im Vordergrund. Ich habe zuerst einen dicken Lidstrich mit MAC “Feline Khol Power” gemalt und diesen dann nach oben ausgeblendet. Danach habe ich “Golden Gaze” feucht auf das gesamte Lid aufgetragen und anschließend ein paar passende Töne zum Schattieren gesucht.
Ich wurde letzten Endes wieder einmal in meiner heiß geliebten UD NAKED 2 Palette fündig. Zum Ausblenden habe ich “Tease” benutzt, ein mattes Kakaopulverbraun mit Mauve-Stich und danach habe ich mit “Busted”, einem schimmernden, warmen Schokoladendunkelbraun die Lidfalte intensiviert.
Beide Töne geben dem AMu eine wunderbare Tiefe, ohne überladen oder ZU dunkel zu wirken, das mag ich ganz besonders. Außerdem haben sie mir einen Anlass gegeben, die Worte Kakao und Schokolade für den Blogpost zu benutzen und das muss in Anschluss an den Blogpost erstmal mit einer Heißen Schokolade mit viel Sahne gefeiert werden :>

“Golden Gaze” wirkt aufgrund der schwarzen Basisfarbe je nach Lichteinfall mal mehr golden mal mehr schwarz. Das finde ich persönlich das Schöne an den schwarzbasierten MES von MAC, sorgt immer für einen interessanten Effekt. Interessanterweise seht ihr hier auf dem Detailbild des AMus, dass ich “Golden Gaze” tatsächlich auf dem gesamten Lid appliziert habe. Das sieht man in den Gesamtgesichtsfotos nämlich gar nicht :D
Ich finde man sieht den Effekt auf den folgenden Fotos mega gut. Da sieht man sogar noch einige Kupferpartikel! SEHT IHR SIE?!?! (Wenn nicht: Klick —> Vergrößern)  Der Hammer, der Lidschatten!

Produktliste
Gesicht
~ catrice Prime & Fine Facebase
~ alverde Camouflage “001 Sand”
~ manhattan clearface Powder “70 Vanilla”
~ catrice Eyebrow Set
~ catrice Multi Colour Blush “Gone with the Wind” [LE] ~ benefit “Coralista”

Augen
~ UDPP
~ MAC Feline Khol Power
~ MAC MES “Golden Gaze” [LE] ~ Urban Decay “Tease” (Verblenden)
~ Urban Decay “Busted” (Lidfalte)
~ Urban Decay “Foxy” (Ausblenden)
~ Urban Decay “Halfbaked” (unterer Wimpernkranz)
~ MAC Feline Khol Power
~ essence Multi Action Mascara

Lippen
~ MAC Tendertone Lipbalm “Hot & Saucy” [LE]

Ich wurde heute ja wieder dumm angemacht und schief angeguckt aber ich muss sagen, dass ich das Make-Up überhaupt nicht zu dramatisch oder zu krass. Aber vielleicht bin ich auch einfach schon zu abgestumpft.

Wie gefällt euch mein Look mit “Golden Gaze”? Habt ihr ihn damals auch noch bekommen? Wenn nicht: was ist euer liebster LE-Schatz?

Liebe Grüße!

Disney-Dienstag#9: Alice!

Nach dem sehr dezenten und klassischen Disney-Dienstag von letzter Woche gibt es heute mal wieder eine sehr knallige Umsetzung ♥
Ich habe mich heute also an Alice aus “Alice im Wunderland” gemacht. Ich sage gleich mal vorweg, dass der Film nicht unbedingt zu meinen Lieblingsdisneyfilmen zählt, eher im Gegenteil. Aber dazu komme ich später noch. Der Film genießt ja eine wahnsinnig hohe Beliebtheit aber ich habe mir Alice für heute maßgeblich wegen der ganzen bunten Farben des Films ausgesucht.

Mein Make-Up dazu ist also relativ abgefahren, ich wollte mal wieder etwas ausgefalleneres schminken.
Etwas Buntes! Mit Glitzer! Mit Pink! Mit Schleife! Und das ist mir letzten Endes ja auch ganz gut gelungen :D

Leider leider war das Wetter an dem Tag derartig miserabel, dass nur sehr wenige brauchbare Fotos entstanden sind und die, die ich euch hier zeige, sind noch die besseren… Aber eine Besserung ist in Sicht, denn die Tageslichtlampe ist schon auf dem Weg zu mir :D
Und JA, ich bin mir bewusst, dass ich das Make-Up auch unter dem Titel “80’s Child” hätte posten können, aber diese Farbkombi war ja gerade der Reiz für mich.
Auf dem beweglichen Lid trage ich verschiedene Blaunuancen und Weiß, was ihr Kleid symbolisieren soll und die pinken und violetten Streifen am unteren Wimpernkranz stehen natürlich für die Grinsekatze ♥.

Besonderer Fokus liegt natürlich auf den extravaganten sugarpill Lashes und auf dem extrem glitzrigen Lidstrich, den man leider nicht so gut sieht, weil die Wimpern ihn zumeist bedecken. Aber achtet doch mal genauer darauf, auf den Bilden mit geschlossenen Augen kann man ihn logischerweise besser erkennen, wie auch im Detailbild, auf dem auch die Übergänge im Blauton viel besser zur Geltung kommen:

Produktliste
Gesicht
~ catrice Prime & Fine Facebase
~ alverde Camouflage “001 Sand”
~ manhattan clearface Powder “70 Vanilla”
~ catrice Eyebrow Set
~ Tom Ford Blush “Narcissus”

Augen
~ Lime Crime Candyeyed Eyeshadow Helper
~ sugarpill “Tako”
~ sugarpill “Velocity”
~ sugarpill “Afterparty”
~ sugarpill “Dollipop”
~ sugarpill “2AM”
~ Fyrinnae “Mermaid Masquerade”
~ Lime Crime Uniliner “Quill”
~ Too Faced Shadow Insurance Glitter Glue
~ NYX Glitter Mania “01 Blue”
~ NYX Glitter Mania “07 Purple”
~ MAC Feline Khol Power
~ essence Multi Action Mascara
~ DUO Eyelash Adhesive
~ sugarpill Eyelash Overdose “Baby Dewdrop”

Lippen
~ MAC Prep+Prime Lips
~ Lime Crime “Centrifuchsia”
~ MAC Dazzleglass “Extra Amps”

Und an dieser Stelle noch eimal zum Film an sich. Ich mag ihn nicht so sehr, wie die meisten anderen Disneyfilme aber das liegt eigentlich nicht am Film sondern an der Geschichte von Lewis Carroll. Es nervt mich, dass dem Film keine richtige Handlung zu Grunde liegt und auf mich wirkt er viel länger als er in Wirklichkeit ist. Ja, die Bilder und Szenen sind toll gemacht, schön bunt und actionreich aber die bloße Aneinanderreihung finde ich ziemlich langatmig. Hinzu kommt, dass Alice an sich nicht wirklich zur Handlung beiträgt, eigentlich heult sie permanent rum, wie furchtbar alles ist. Dazu muss man natürlich sagen, dass der Film von 1951 ist und das Frauenbild da auch bei Disney noch nicht so emanzipiert war wie es in den 90er Jahren mit Jasmin, Mulan und Pocahontas aufkam. Daher kann Alice nichts dafür aber es nervt mich trotzdem.
Also wie gesagt finde ich den Film allein für die Szenenbilder und Animationen wirklich wirklich toll aber ich kann ihn mir nicht so häufig hintereinander angucken wie meine “gehen immer”-Lieblinge.

Nun aber zu euch! Wie gefällt euch der Film im allgemeinen und mein Look dazu im besonderen?
Liebste Grüße und eine schöne Woche!

Fyrinnae-Swatchathlon Vol.III! featuring Sultry Samhain

Meine letzte Fyrinnae-Bestellung liegt ja noch gar nicht so lang zurück, was maßgeblich daran liegt, dass ich es einfach nicht abwarten konnte, dass die sagenumwobenden Halloweenpigmente für dieses Jahr herauskommen, und ich deshalb schon vorher bestellen musste. Isadonna von Smoky Eyed war nicht ganz so ungeduldig und sogar so nett, dass ich mich bei ihrer Bestellung mit einklinken konnte. An dieser Stelle noch einmal vielen lieben Dank für die tolle Abwicklung deinerseits! Mit dir bestelle ich gerne wieder :D

Ich finde die diesjährige Halloween Kollektion von Fyrinnae mit dem Namen “Sultry Samhain” rundum gelungen, gespickt mit einigen Highlights, die jeder Fyrinnae-affine Mensch besitzen SOLLTE (das ist ein Befehl). Die Swatches auf dem offiziellen Fyrinnae-Blog waren irgendwie recht mies und wurden jetzt auch scheinbar gelöscht, ich versuche euch daher hilfreichere Swatches zu bieten :)


Die Kollektion ist wunderbar bunt, was ich persönlich natürlich TOTAL GENIAL finde aber dennoch sind auch dezentere Farbtöne dabei, die trotzdem ganz fyrinnae-like niemals langweilig sind, weil sie allesamt das gewisse Etwas haben. Das fasziniert mich eigentlich am meisten am Mythos Fyrinnae. Das ist auch der Grund weshalb ich der Meinung bin, dass jeder Beautyjunkie, der etwas auf sich hält, die absoluten Fyrinnae Must-Haves wie beispielsweise “Rapunzel had Extensions”, “Raven’s Prophecy”, “Immortality”, “Purgatory”, “Pumpkinfire”, “Monarch Butterfly” und seit neustem auch “Velveteen Werewolf” besitzen sollte. Allerdings merkt ihr schon, dass ich mich nur sehr schwer beschränken kann. Es gibt einfach zu viele Kracherfarben, als dass ich mich auf meine Top 3 beschränken könnte.

Falls ihr meine beiden letzten Swatchathlons noch nicht gesehen habt, klickt hier für Teil 1 und hier für Teil 2!

Wie auch immer, bevor das hier noch mehr ausartet, fangen wir lieber an!



Anfangen möchte ich mit dem gleichnamigen Lidschatten “Sultry Samhain”, der auch direkt eines meiner persönlichen Highlights ist. Wie man auf dem Swatchbild auch schon sehr schön erkennt, handelt es sich hierbei direkt um einen “Arcane Magic”-Lidschatten, also ein Pigment, das besonders schöne, changierende oder glitzernde Effekte bereithält.
“Sultry Samhain” ist ein pinkstichiges Rot mit vereinzelten pinken Glitzerpartikeln und einem stark ausgeprägten Kupferschimmer, wie man richtig toll auf dem rechten Swatch sehen kann.
Zu den Swatches muss ich noch sagen, dass ich die Pigmente beide Male feucht aufgetragen habe. Links auf nackiger Haut und rechts auf der essence Colour Arts Eyebase.
Könnt ihr euch noch an den “Bad Fairy” Nagellack aus der MAC “Venomous Villains” Kollektion erinnern? Ich trage ihn aktuell auf den Nägeln und finde, dass “Sultry Samhain” genau das passende Pigment zum Lack ist!



“Bonfire Spirits” ist echt etwas ganz Besonderes. Es ist das personifizierte GRYFFINDOR-PIGMENT! Die Grundfarbe ist ein ganz dunkles Braun/Bordeaux und gespickt ist es mit ganz vielen roten und grün-goldenen Glitterpartikeln. Das Faszinierende ist, dass man die einzelnen Partikel aufgetragen noch genauso schön sehen kann wie im Pot. Wirklich der Hammer und der tolle Name tut wie immer sein Übriges.



“Mischievous Sidhe” wirkt im Töpfchen noch recht unspektakulär, aufgetragen entfaltet er jedoch sein gesamtes Potenzial. Es handelt sich um einen enorm metallischen Gelbgoldton. Die einzelnen Glitterpartikel, die man im Pot noch gut sehen kann, machen den tollen Metallicschimmer aus, den ich auf dem Swatchfoto nicht ganz so gut einfangen konnte. Mich hat der Lidschatten wirklich überrascht, ich hätte nicht erwartet, dass ich ihn so toll finden würde.




“Ethereal Éire” ist wieder so ein Überraschungskandidat, was auch daran liegen könnte, dass er prinzipiell die gleiche Formulierung besitzt wie “Mischievous Sidhe”. Auch hier seht ihr im Töpfchen wieder die einzelnen Glitterpartikel, die im Endeffekt den Metallicschimmer ausmachen (den man hier auch wirklich gut erkennen kann :D). Die Farbe ist ein sehr einzigartiger Grünton, der stark ins Graublau geht aber andererseits auch einen schönen Goldstich hat, das kann man am unteren Teil des linken Swatches auch ganz gut sehen. Gefällt mir wirklich wunderbar.



Jetzt kommen wir zu meinem zweiten Highlight der Kollektion: “Mermaid Masquerade”. Wie geil ist bitte schon allein der Name? Schon als ich den ersten Swatch gesehen habe, war ich hellauf begeistert. Das ist das Blau meiner Träume! Ein sattes Kornblumenblau, das fliederfarben changiert und türkisblaue Glitzerpartikel enthält, die für den hellen, türkisenen Schimmer verantwortlich sind (den türkisfarbenen Schimmer sieht man auch nochmal ganz krass auf dem Swatchfoto von “Mystical Hedgehog”!). Der Hammer, wirklich wahr O____O.
Ich war auch deshalb so begeistert, weil meine Pigmentsammlung zwar wirklich riesig ist aber schöne Blautöne sind irgendwie sehr selten, habe ich das Gefühl. Meist konzentrieren sich die Hersteller auf Violetttöne noch und nöcher, die sind einfach beliebter. Also “Mermaid Masquerade” ist echt der absolute Oberburner, den werde ich mir bei meiner nächsten Bestellung definitiv als Full-Size kaufen.
(Hier handelt es sich offensichtlich auch um einen “Arcane Magic”-Lidschatten!)



Jo, “Mystical Hedgehog”. (Bin ich die Einzige, die dabei dauernd an Sonic denkt? Von mir aus könnte Fyrinnae auch eine Kollektion auf den Markt werfen, die NUR von Sonic inspiriert ist! Sonic, Knuckles, Tails (!!!), Amy und Blaze und natürlich Shadow, das wärs doch!)
Aber zurück zu der Farbe. Es handelt sich hier um ein dunkles Violett mit ganz ganz viel Türkisglimmer, der den starken Schimmer ausmacht. Wie ihr bestimmt schon erraten habt, haben wir hier wieder einen “Arcane Magic”-Lidschatten :)



Und nun sind wir schon bei meinem vorerst letzten Highlight angelangt. “Velveteen Werewolf” MEIN SCHAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAATZ!!!
Ich wurde die letzte Woche über nicht müde via Twitter zu verkünden, was das für ein geiler Scheiß ist. Ich habe ihn sogar zwei Tage hintereinander getragen! Das will mal was heißen!
Also ich versuche es jetzt mal mit einer Farbbeschreibung, was speziell bei diesem Pigment nicht ganz einfach ist. Den Grundton würde ich als Goldbraun (mehr Braun) beschreiben, der mit goldenen, grünen und vor allem violetten Glitterpartikeln durchsetzt ist. Die große Menge an Glitterelementen macht diesen tollen nassen Metallicschimmer, der besonders auf normalen Lidschattenbases gut herauskommt. Auf der essence Base funkelt er ja nicht so schön, wie ihr seht. Auf der Urban Decay Primer Potion habe ich viel umwerfende Effekte erzielt, da sah es genauso aus wie auf dem linken Swatch.

Also die Farbe ist der absolute Oberknaller und ihr MÜSST ihn einfach haben, wenn ihr etwas auf euch haltet :D Werde ich mir auch definitiv noch als Full-Size bestellen, ich kann nicht mehr aufhören ihn zu benutzen! (Das ist by the way auch wieder ein “Arcane Magic” Pigment!)



“Witchy Woodland Creatures” ist aus meiner Sicht der am wenigsten spezielle Lidschatten der Kollektion, was nicht heißt, dass ich ihn nicht gut finde! Trotzdem ist er laut Fyrinnae mit “Velveteen Werewolf” zusammen der absolute Verkaufsschlager, was bei dezenteren oder farblich unauffälligeren Nuancen ja eigentlich immer der Fall ist. Ich finde “Witchy Woodland Creatures” ist kein absolutes Must aber dennoch eine sehr nette Ergänzung in meiner Sammlung, weil er auch für ein ganz dezentes Office-AMu geeignet ist und das Gesamtbild trotzdem aufpeppt. Das Swatchfoto wird ihm leider nicht gerecht und macht ihn leider etwas langweilig. 
In Wirklichkeit handelt es sich auch hierbau um ein goldiges Braun mit vielen vielen Glitzerpartikeln in Gold und Rosa, die das Ergebnis sehr warm und sehr goldig machen.



Zu guter Letzt hätten wir noch “Dinosaur Plushie”, der NICHT zu der Kollektion gehört, sondern im Standardsortiment zu finden ist. Ich wollte ihn schon letztes Mal haben, da hat mir Fyrinnae aber versehentlich einen anderen Lidschatten geschickt. Dieses Mal hat es geklappt und ich bin total verliebt. Ihr seht ja warum. Das ist so ziemlich der schönste Glitter, den ich kenne. Nicht so auffällig bunt wie manch holographische Glitter aber trotzdem total besonders und am besten gefällt mir, dass sich die zahlreichen Glitterpartikeln, die alle Farben des Regenbogens aufgreifen, in einem silberfarbenen Trägerpigment befinden und daher einfacher zu verarbeiten sind.
Damit kann ich mir auch ganz tolle AMus und Effekte vorstellen, ich bin schon sehr gespannt!

Das war es für den heutigen Swatchathlon. Wie immer an dieser Stelle kommen noch die generellen Fakten: wir haben bei Fyrinnae in den USA bestellt, momentan gibt es keine Macken mit dem Shop also versucht mal euer Glück, wenn ihr von der Kollektion genauso begeistert seid wie ich :D
Gekostet hat mich der Spaß dieses Mal 25 €, für diese mordsgeilen Pigmente würde ich auch mehr zahlen, um ehrlich zu sein. Und gewartet haben wir die üblichen drei Wochen, Fyrinnae verpackt immer sehr gut und ich habe noch nie erlebt, dass jemand bei einer Fyrinnae-Sendung zum Zoll muss, was für mich ja immer sehr wichtig ist :D

Nun denn! Ich hoffe, der dritte Fyrinnae Swatchathlon hat euch gefallen! Was sagt ihr zu der Kollektion? Seid ihr ähnlich begeistert wie ich? Was sind eure Highlights?

Liebste Grüße!

Copyright © 2010 - 2015 Bourgeois Shangri-La. SeaShell Wordpress theme created by Meks. Powered by WordPress.