Archive - 26. März 2013

1
Edelsteinlook 2: Saphirblau

Edelsteinlook 2: Saphirblau

Es tut mir wahnsinnig Leid, dass ich die Reihe erst heute, exakt 20 Tage nach dem ersten Edelsteinlook, mit dem zweiten Make-Up fortsetzen kann aber bei dem Kackwetter draußen kann man einfach keine vernünftigen Fotos machen. Ich hatte sogar letzte Woche schon einen Saphirlook geschminkt aber die Fotos musste ich allesamt löschen, weil sie zappenduster waren >.<

NICHT SO HEUTE!!! Heute können wir endlich da weitermachen, wo wir letztes Mal aufgehört haben :D Zunächst einmal möchte ich mich für euer tolles Feedback bedanken! Ich hatte ja keine Ahnung, WIE gut der Post bei euch ankommen würde und dass ihr alle mindestens genauso große Fans der Edelsteintrilogie seid wie ich! Ich fand es vor allem sehr toll mit euch über die grausige Besetzung des Films im speziellen und die Buchreihe im allgemeinen zu philosophieren.
(Gefallen euch denn solche Bücher-Makeups generell? Denn wenn das der Fall sein sollte, habe ich da gerade wieder so eine neue tolle Buchreihe am Start, die könnte man auch gut umsetzen… :D)


Ich finde ja ohnehin, dass sich die Reihe von Band zu Band steigert. Speziell bei dem “Sandwichband” Saphirblau finde ich es total toll, dass man sofort mitten in der Handlung ist und nicht erst ewig und drei Tage eingeführt wird, wie ich es zum Beispiel bei den Harry Potter Büchern empfinde (obwohl es da natürlich auch verständlich ist aber gut, ihr wisst, wie ich das meine und dass das meiner Begeisterung für Harry Potter natürlich keinen Abbruch tut).

In Saphirblau gibt es sehr viele Schlüsselszenen, die schon auf des Rätsels Lösung hinweisen, die ich beim ersten Lesen aber logischerweise noch nicht richtig zu deuten wusste. Unter anderem auch deshalb finde ich es bei dieser Buchreihe sehr reizvoll, sie mehrere Male zu lesen. Außerdem finde ich es sehr interessant, wie hier in Saphirblau Gwendolyns Zweifel an der Loge, an Gideon und an ihrer Familie beschrieben wird. Ich mag es, wie sich die Spannung immer weiter aufbaut und man schon erste Ahnungen hat, was letztlich das große Mysterium ist. 
Mein Make-Up ist (jetzt haltet euch bitte fest): blau. Ja, ich dachte ich mache mal etwas ganz Unerwartetes. Er ist nach dem gleichen Schema entstanden, wie schon der Rubinrot-Look: ich habe die Grundfarbe (in dem Fall also blau) mit vielen verschiedenen schimmernden Nuancen auf dem beweglichen Lid und in der Lidfalte ein- und ausgeblendet. Dann habe ich ordentlich Glitter aufs Lid geknallt und mit einem metallischen Highlight noch einen kleinen Twist gesetzt. Beim Rubinrot-Look war das ein Gold zum Ausblenden und im Innenwinkel. Dieses Mal habe ich ein perliges Weiß gewählt, das fand ich nämlich zu dem Dunkelblau sehr harmonisch und hübsch.
Die Wangen und Lippen halte ich zu blauen Looks gern peachig mit leichtem Orangestich, so auch hier.

“Bereit?” – “Bereit wenn du es bist.”

Ich hatte ja schon im Rubinrot-Posting angekündigt, in diesem Blogpost meine Kritikpunkte zur Buchreihe anzubringen. Und das passt ganz gut, weil sich zumindest EIN großer Kritikpunkt nicht nur ausschließlich aber zum größten Teil in Saphirblau findet: ich finde es dramaturgisch total schlecht, dass die Pro- und Epiloge der Bücher so viel vorweg nehmen. Ganz ehrlich, das ist wirklich zu viel des Guten. Gerade der Pro- und Epilog von Saphirblau verrät so ziemlich ALLES, was noch spannend herauszufinden ist und das hat es mir schon so ein bisschen verdorben. Man hätte die Familiengeschichte deutlich dramatischer und vor allem überraschender gestalten können. Und auch Gideons wahren Gefühle Gwen gegenüber im Epilog zu verraten ist aus meiner Sicht ziemlich oll. Ja, wir wissen sowieso alle wie es ausgeht aber gerade diese Reihe hätte das Potenzial gehabt, das nicht so ganz hollywoodlike kitschig zu bringen (wie es Leslie ja auch anmerkt!), deshalb hätte ich mir das auch anders gewünscht. Außerdem (und das meine ich auf die gesamte Reihe bezogen) finde ich es sehr schade, dass in den Büchern quasi nix drinsteht. Zwar haben wir pro Buch etwas zwischen 300 und 400 Seiten aber die Seiten sind dick wie Pappe, die Buchstaben riesig und der Zeilenabstand mindestens doppelt. Ich bin mir sehr sicher, dass Harry Potter und der Orden des Phönix viel länger ist als alle drei Edelsteinbücher zusammen und das finde ich schade, denn man hätte aus dieser wunderschönen Geschichte noch soooooo viel mehr herausholen können! Also NOCH mehr als Frau Gier ohnehin schon herausgeholt hat. Und wie gesagt, bin ich immer noch der Meinung, dass nach Smaragdgrün nicht unbedingt Schluss hätte sein müssen. Da wären aus meiner Sicht noch ein paar Bände drin gewesen, ohne dass es verzweifelt oder langatmig würde. Und JETZT habe ich auch endlich meinen heutigen Sermon fertig! Yeah! Lasst uns zum Look kommen! 

Achso, wichtig: falls jemand die Bücher noch NICHT gelesen hat, möchte ich euch darauf hinweisen, dass in den Kommentaren teilweise gespoilert wird. Seid euch dessen bitte bewusst!



Ich liebe ja blauen Lidschatten. Vor allem zu grünen Augen immer ein Hit und das zeigt sich auch hier wieder. Meine neue Lieblingsart zu schminken ist es ja, möglichst viele verschieden helle und dunkle Nuancen miteiander zu verblenden, sodass ein möglichst multidimensionales Ergebnis entsteht und das habe ich auch hier wieder versucht. Ich muss sagen, dass ich hier wirklich ohne Ende geblendet habe. Der Knackpunkt bei solchen Glitterlooks ist aus meiner Sicht immer der Übergang von Glitter zur Lidfalte, den ich immer so weich wie nur irgens möglich versuche hinzubekommen, weil das sehr schnell sehr hart und dadurch schlampig aussehen kann. 

Und wie auch schon letztes Mal habe ich auf das Produktfoto natürlich auch das Buch mit dem wunderschönen Cover gelegt. Ich finde es toll, dass auf dem Saphirblau Cover Wasserspeier zu sehen sind. Wenn man die Reihe einmal durchgelesen hat, vermisst man Xemerius im ersten Band recht schmerzlich, ich finde ihn einfach genial xD.
Ich finde, im Detailbild wirkt das AMu dieses Mal besonders gut. Man erkennt hier die pearligen Highlightfarben einfach ganz toll. Guckt es euch deshalb unbedingt in Originalgröße an!


Produktliste 
Gesicht 
~ catrice Prime and Fine Facebase 
~ alverde Camouflage “001 Sand” 
~ manhattan clearface Powder “70 Vanilla” 
~ catrice Eyebrow Kit 
~ catrice Blush “Colour Bomb” [LE] 
~ Guerlain Météorites “Blanc de Perle [LE]

Augen
~ UDPP
~ Illamasqua “Sadist”
~ Illamasqua “Victim”
~ sugarpill “Velocity”
~ sugarpill “Mochi”
~ Ben Nye “Ice” 
~ Ben Nye “Cosmic Blue”
~ Fyrinnae “Mermaid Masquerade”
~ MAC MES “Blue Sheen” [LE]
~ MAC Extra Dimension e/s “Lunar” [LE]
~ TheBodyNeeds “Iced Blue”
~ Too Faced Shadow Insurance Glitter Glue
~ Nail Art Glitter “Ocean Blue”
~ Nail Art Glitter “Dark Blue”
~ Lime Crime Zodiac Glitter “Aquarius”
~ Lime Crime Uniliner “Quill”
~ MAC Feline Khol Power
~ essence Multi Action Mascara Smokey Eyes
~ DUO eyelash adhesive
~ Red Cherry False Lashes “#42″

Lippen
~ MAC Prep+Prime Lips
~ MAC Superglass “Gift Wrap” [LE]


Ich habe unter dem letzten Blogpost ja schon ausschweifend mit euch über die teilweise einfach nur abschreckende Besetzung des Films diskutiert und dabei mitbekommen, dass ihn einige von euch gesehen und gar nicht mal sooooo schlimm fanden. 
Ich werde ihn mir weiterhin nicht ansehen, weil ich nicht über Veronica Ferres die alte Hexe hinwegkomme aber die Heidelberger Locations und die Effekte, die ich in vereinzelten Ausschnitten im Netz gesehen habe, fand ich wirklich sehr gut. Sie haben also nicht alles versaut, wie bei anderen Fantasy-Verfilmungen. Vielleicht können wir uns ja darauf einigen? :D 
Wie gefällt euch denn mein Saphirblau-Look? Und seid ihr immer noch motiviert und freut euch schon so sehr wie ich mich auf das Smaragdgrün-Makeup?
Liebste Grüße!


Copyright © 2010 - 2015 Bourgeois Shangri-La. SeaShell Wordpress theme created by Meks. Powered by WordPress.