Archive - 23. April 2013

1
MAC Extra Dimension ’13 – Duochrome Dreistigkeit
2
Edelsteinlook 4: Citringelb

MAC Extra Dimension ’13 – Duochrome Dreistigkeit

Was für eine Aufregung um diese eine Kollektion. Ich will ja eigentlich nicht immer motzen (vor allem weil wir von MAC LEs ja schon so Einiges gewohnt sind) aber was sich MAC hier geleistet hat, finde ich ehrlich gesagt eine Unverschämtheit.
Ich rekonstruiere kurz den zeitlichen Ablauf: anfang des Jahres wurde auf specktra angekündigt, dass eine neue Extra Dimension LE im Frühjahr herauskommen soll. Auch ein paar Farbbeschreibungen sickerten durch und die klangen für meinen Geschmack alle sehr gut. Vor allem hieß es dann auch, dass die Lidschatten wieder “groß” würden. Also nicht so dreiste kleine Mogelpackungen wie in der Weihnachtskollektion 2012. Das kam mir gut zu Pass, denn die kleinen hatte ich mir ja extra deshalb nicht gekauft.
Irgendwann im März kamen dann die Pressebilder auf amerikanische und später auch deutsche Blogs. Auf den ersten Blick gefielen mir sehr viele Produkte, ich fand besonders die Blushes sehr spannend und freute mich sehr darauf, mich dieses Mal durch die LE zu swatchen, nachdem das Timing mit der Kollektion aus dem letzten Jahr für mich so unglücklich verlief.
Dann der Witz: ende März hörte ich plötzlich bei Twitter Gerüchte, dass die Kollektion breuninger exklusiv wäre. Und dann hieß es auf einmal “ist ja auch schon im Breuninger Onlineshop”. Ich bin sofort auf die Seite gegangen und da war schon alles restlos ausverkauft. So und an dieser Stelle würde mich mal interessieren: WER WAR DAS?!?! Wer hat das bitte alles gekauft? Ich habe rein gar nichts davon gewusst! Und vielleicht folge ich ja den falschen Leuten auf Twitter (höhö) aber auch meine gesamte Timeline hat nichts davon gewusst. Keiner hat irgendetwas gewusst und ich habe die Produkte bis jetzt noch auf keinem deutschen Blog gesehen (mit Ausnahme von GTBHC aber das ist aus meiner Sicht ein Sonderfall, weil es ein PR Sample war). Und deshalb frage ich mich ganz ernsthaft, wer den Onlineshop bitte so leergefegt hat! Ich war zwar entsetzt aber dennoch fest davon überzeugt, dass die Extra Dimension ’13 schon noch an die Counter und in die normalen MAC Stores kommen würde. Immerhin war das mit dem Online Verkauf so eine komische Nacht- und Nebelaktion, von der niemand irgendeine Ahnung hatte und der Verkauf fand sogar noch vor dem amerikanischen Releasedatum statt, was ich persönlich ja schonmal mega verdächtig fand und finde.

Am nächsten Arbeitstag habe ich mich dann hinters Telefon geklemmt und mich quer durch Deutschland telefoniert. Nach einer ganzen Stunde hatte ich dann von MAC direkt die klare Aussage, dass die Kollektion ganz ernsthaft breuninger exklusiv sei. Und das hat mich dann doppelt aufgeregt. Erstmal halte ich sowieso schonmal gar nichts von diesen ganzen Exklusiv-Geschichten und so bescheuert ich Douglas und das, was die da als Kundenservice bezeichnen, finde. Wenigstens gibt es Douglas fast überall in Deutschland. Ich wohne in Berlin in einem absolut breuninger-losen Landstrich und so geht es ja allgemein fast allen Norddeutschen. Hinzu kommt, dass die Kollektion so groß ist! Hier geht es nicht um eine LE mit fünf popeligen Lidschatten, hier wurde mit dem Extra Dimension Blush eine ganz neue Produktgruppe eingeführt. Und dass das dann kein MAC Mitarbeiter wusste, finde ich sehr schwach. Aber genug gemotzt (fürs Erste!).
Es begab sich nämlich zu einer Zeit, dass mir Agata anbot, mir meine Wunschprodukte aus Breuningerfilliale in Karlsruhe zu schicken. Bei einem Telefonat mit dem MAC Counter dort stellte ich fest, dass alle meine Wunschprodukte noch verfügbar waren (und das obwohl die LE schon gute zwei Wochen am Counter stand!) und dank Agatas genialem Engagement, hatte ich sie schon zwei Tage später hier. Ich bin nicht so der Fan von öffentlichen Danksagungen aber zum tausendsten Mal: danke liebe Agata!!


Eigentlich standen ja noch mindestens zwei Blushes und eines der neuen Skinfinishes auf meiner Wunschliste aber nö! Ich finde schon 23 € für einen Extra Dimension Lidschatten absolut unverschämt! Letztes Jahr haben die Dinger noch 21 € gekostet und das war ja schon teuer! Ich werde nie müde zu betonen, dass ich mich noch sehr gut an Zeiten der Semi Precious Kollektion erinnere, in denen die Mineralize Lidschatten (die genauso groß sind und ähnlich viel Inhalt bergen) noch 19,50 € gekostet haben. Das war vor nicht mal ganz zwei Jahren. 
Als Begründung wurde genannt, dass die ja größer sind als die aus der Glamour Daze LE und die haben ja damals 21 € gekostet. Fällt euch etwas auf? Dass das alles ganz schön merkwürdig und frech ist? Mir auch. Aber gut, was solls. Ich habe mir diese vier Lidschatten gekauft und bin sehr glücklich mit ihnen, weil die Farben echt toll sind. Um hiermit endlich mal zum Punkt zu kommen, denn die Einleitung war ja wirklich schon lang genug :D


 
Also allgemein muss ich nochmal dazu sagen, dass ich die allgemeine Farbpalette der LE sehr schön finde. Wirklich toll frühlingshaft und damit eine wunderschöne Ergänzung zu den ausnahmslos schmutzigen, smokey Farben der Kollektion aus dem letzten Jahr. 
Nein, an einen “Modern Pewter” oder “Rich Core” kommen sie wahrscheinlich nicht heran, das liegt aber auch an den besonderen Effekten der diesjährigen Lidschatten. 
Wir haben hier ganz extreme Duochrome-Effekte, die mich auf den Swatches im Internet umgehauen haben. Bei temptalia, etc fand ich die Farben auch alle schnarchlangweilig, aber als ich dann solche Swatches hier auf schwarzer Base bei specktra gesehen habe, stand fest, dass ich DRINGENST einige Farben brauchte.

Jetzt stelle ich sie euch endlich genauer vor. Beginnend mit “Dimensional Blue”.


Dimensional Blue” ist der metallischste von allen hier gezeigten Lidschatten. Die Farbe ist wenig überraschend, blau. Hellblau, um genau zu sein. Ich würde sogar taubenblau sagen, das eisblau und silberfarbend changiert. Wie man schon auf dem Makrofoto des Pfännchens sieht, sind auch leichte violette Untertöne auszumachen. 
Die Swatches sind übrigens links immer auf der UDPP und rechts auf einer verblendeten schwarzen Base (NYX “Black Bean”) entstanden.

Triple Impact” stand zunächst gar nicht auf meiner Liste, da ich der Meinung war mit “Opalesse” schon genügend Rosa zu haben. Allerdings ist “Opalesse”, wie ihr weiter unten sehen werdet, nicht wirklich rosa. Zumindest nicht klassisch rosa. “Triple Impact” hat mich dann wegen der krassen Variabilität überzeugt. Ihr seht hier einen sehr kalten und wunderschön funkelnden Pinkton mit Fliederelementen. Diese Fliedereinschläge bewirken, dass der Lidschatten im richtigen Licht sogar blau wirkt (auf dem oben verlinkten Bild uaf der schwarzen Base ist “Triple Impact” der wunderschöne Ton in der Mitte!).



Zestful” war wie schon einmal erwähnt der Ton, der mich von Anfang an interessiert hat und den ich auch jetzt am faszinierendsten von allen finde. Der zarte hellgrüne, minzige Limettenton mutiert auf dunkler Base zu einem intensiven Badass Grün, das mich echt total geflasht hat. Damit kann man wirklich eine Menge machen und ich freue mich schon sehr, damit herumzuprobieren!



Opalesse” hat mich auch schon von Beginn an fasziniert, auch hier finde ich übrigens den Namen wirklich schön und mal etwas Neues. Die Farbe ist entgegen meinen Erwartungen kein klassisches Rosa, sondern ein koralliges Rosarot/Hellrot. Die Grundfarbe, ein milchiges sehr helles Gelb, verschwindet beim Auftrag komplett und bereitet eine gute Grundlage für den sehr starken Duochrome-Effekt, der mich auch hier umhaut. Mir ist sofort eingefallen, dass sich “Opalesse” sicher sehr gut zu meinem geliebten “Smoked Ruby” machen würde ♥.
Auch dieser Lidschatten macht sich auf der dunklen Base noch einmal ganz anders als auf der Haut oder einer normalen Base. Wirklich genial.



Mein Fazit
Ich bin wirklich sehr froh, dass ich die Lidschatten tatsächlich noch bekommen habe, obwohl ich die Kollektion ja schon abgeschrieben habe. Die Extra Dimension Textur ist wirklich ein Highlight in jeder Sammlung und enttäuscht mich auch hier nicht. Im Gegenteil: die Kollektion zeigt, dass mit dieser Textur sogar noch mehr Effekte möglich sind.
Wie gewohnt ist die Textur auch bei diesen Exemplaren wunderbar geschmeidig und verblendet sich fast von selbst. Durch das andere Pressverfahren der Pigmente legt sich die Farbe auch anders auf die Lider und bricht das Licht diffuser, weshalb die Lidschatten auch allein wunderbar mehrdimensional wirken. 
Gleichwohl bin ich mir auch durchaus bewusst, dass es sich hier um explizite Liebhaberstücke handelt. Vermutlich kann nicht jeder etwas mit diesen Duochrome-Granaten anfangen, weil man mitunter etwas mehr Aufwand betreiben muss (Stichwort: dunkle Base), um alles aus ihnen herauszukitzeln. Für mich persönlich ist das sehr schön, da ich ja (wie ihr wisst) sehr gerne verschiedene und neue Techniken ausprobiere und mit diesen Teilen unter anderem auch deshalb meine helle Freude habe. Außerdem bilden sie wie gesagt ein sehr schönes Pendant zu meinen bisherigen sechs Extra Dimension Lidschatten, die nicht so frühlingshaft verspielt sondern einfach nur krass und smokey sind und das gefällt mir zusätzlich. 

Wem die Produkte der LE gefallen, sollte noch gute Chancen an diversen Breuninger Countern haben also einfach mal durchtelefonieren, wenn ihr ähnlich begeistert seid wie ich.
Die Lidschatten enthalten übrigens 2 g und kosten jeweils 23 €.



So. Wie habt ihr die LE empfunden? Ist sie auch so an euch vorbeigangen? Aber wie gefallen euch denn die Farben und was denkt ihr überhaupt über die Gelée-Extra Dimension-Textur? Mögt ihr sie auch so sehr?

Liebste Grüße!

Edelsteinlook 4: Citringelb

Falls sich jetzt jemand von euch wundern sollte: wer hat denn gesagt, dass nach Smaragdgrün zwingend Schluss sein muss?
Das hier ist MEIN Blog und ICH sage, wann Schluss ist!
(Und jetzt ist jedenfalls nicht Schluss).

Der heutige Edelsteinlook unter dem Motto “Citringelb” steht für eine der vielen Fortsetzungen, die aus meiner Sicht definitiv noch möglich gewesen wären. Ich bin nach wie vor der Meinung, dass Kerstin Gier ihre Edelstein-Trilogie durchaus zu einer Dodekalogie hätte ausbauen können. Das Potenzial für weitere neun Bände wäre definitiv da gewesen und zumindest mir wäre nicht langweilig geworden. Ich werde nicht müde zu betonen, dass in den ganzen drei Büchern nur eine Zeitspanne von knapp zwei Wochen beschrieben wird. Da wäre mehr drin gewesen.
Falls ihr meine vorigen Edelsteinlooks nicht gesehen habt, verlinke ich euch hier noch einmal Rubinrot, Saphirblau und Smaragdgrün.


“Bereit?” – “Bereit, wenn du es bist.”



Mittlerweile habe ich euch mein Vorgehen bei meinen Edelsteinlooks schon ganz genau drei Mal erklärt aber auch heute kommt ihr nicht drum herum :D
Wie immer habe ich zuerst mit einem matten Lidschatten in der gewünschten Farbe (in diesem Fall offensichtlich gelb) die Form meines Make-Ups herausgearbeitet und direkt verblendet. Danach habe ich mit einem schimmernden Ton das bewegliche Lid “ausgemalt” und mit einer abweichenden aber dennoch harmonischen Farbe die Kanten weiter ausgeblendet. Hierfür habe ich heute den MAC Extra Dimension Lidschatten “Opalesse” verwendet, den ich euch im nächsten Blogpost genauer vorstellen werde. Daraufhin habe ich das bewegliche Lid mit dem Too Faced Shadow Insurance Glitter Glue auf den folgenden Glitter vorbereitet. Dann nur noch Lidstrich ziehen und Wimpern ankleben, das wars!


Wie ich in meinem vorigen Blogpost, in dem ich euch den Guerlain Blanc de Perle Blush G Sakura vorstellte, versprochen habe, trage ich heute eben dieses Blush, damit ihr es endlich mal auf den Wangen seht :) Ich habe zu dem gelben Make-Up heute pinke Wangen und Lippen kombiniert, weil ich Gelb und Pink immer wunderschön zusammen finde. So frühlingshaft und verspielt aber trotzdem harmonisch. Auf den Lippen trage ich eine Mischung aus Revlon Lip Butter und MAC Superglass, die mir wirklich wahnsinnig gut gefällt. Die beiden Produktgruppen habe ich noch nie übereinander getragen aber sie wirken überraschend gut zusammen!




“Opalesse” ist einer dieser Lidschatten, deren wunderschöner Duochrome-Schimmer auf Fotos nur im indirekten Licht oder auf schwarzem Grund zu bannen ist. Also muss ich euch auf den nächsten Blogpost vertrösten, denn auf den heutigen Fotos sieht man es nicht so gut wie es in Wirklichkeit aussah. Dafür erkennt man auf der Detailbild-Collage sehr schön den Glitter. An dieser Stelle möchte ich euch gerne zum Vergrößern durch Klick auffordern, dann wirkt das AMu noch besser :)
Für den Glitter habe ich heute zwei Farben gemischt, weil ich kein klares Gelb zur Verfügung habe. Die hier verwendeten Farben sind ein beißendes Neongelb und ein warmes Orangegold. Zusammen haben sie genau die Farbe ergeben, die ich für den Look wollte. Gelber Glitter ist ja immer so ein bisschen problemantisch, weil es schnell nach Gold aussieht.




Produktliste
Gesicht
~ catrice Prime and Fine Facebase
~ alverde Camouflage “001 Sand” 
~ manhattan clearface Powder “70 Vanilla” 
~ catrice Eyebrow Kit   
~ Guerlain Blanc de Perle Blush G Sakura [LE]   
~ Guerlain Météorites “Blanc de Perle” [LE]

Augen
~ Urban Decay Primer Potion
~ Illamasqua “Sister”
~ Urban Decay Deluxe Eyeshadow “Honey”
~ MAC Extra Dimension “Opalesse” [LE]
~ Urban Decay “Kinky”
~ Too Faced Shadow Insurance Glitter Glue
~ Nail-Art Glitter “Neon Gelb”
~ Nail-Art Glitter “Pure Gold”
~ Lime Crime Uniliner “Quill”
~ MAC Feline Khol Power
~ Chanel Stylo Yeux Waterproof “Rose Platine” [LE]
~ essence Multi Action Mascara Smokey Eyes
~ DUO eyelash adhesive
~ sugarpill Eyelash Overdose “Sinnocent”

Lippen
~ Revlon Colorburst Lip Butter “Sweet Tart”
~ MAC Superglass “Superflash!” [LE] 


Hach ja. Sehr schade, dass ich euch dieses Mal kein dekoratives Buch auf das Produktfoto packen konnte :( Das muss erst noch geschrieben werden. Also Frau Gier!!!! *zwinker* *dezenter Wink mit dem Zaunpfahl*

Wie gefällt euch mein Citringelber Look? Wie findet ihr gelben Lidschatten so allgemein? Ich finde nämlich, den sieht man sehr selten. Sogar rote AMus sieht man mittlerweile häufiger. Und viel wichtiger: hättet ihr euch auch eine Edelstein-Dodekalogie gewünscht? x3

Liebste Grüße!


Copyright © 2010 - 2015 Bourgeois Shangri-La. SeaShell Wordpress theme created by Meks. Powered by WordPress.