Archive - 9. Juni 2013

1
The Good vs. The Evil #5: Red Skull

The Good vs. The Evil #5: Red Skull

“You are deluded, Captain. You pretend to be a simple soldier, but in reality you are just afraid to admit that we have left humanity behind. Unlike you, I embrace it proudly. Without fear!”
(Red Skull)

Es sind schon wieder zwei Wochen vergangen und das bedeutet wie immer eine neue Runde The Good vs. The Evil auf Jadeblüte und Bourgeois Shangri-La!
Nach dem kurzen Abstecher nach Atlantis ins DC Universum beim letzten Mal befinden wir uns heute wieder in meiner geliebten Marvel-Welt und ich durfte endlich wieder den Villain schminken! Und das sogar mit einem Facepaint!!!!

Ich muss gestehen, dass Captain America jetzt nicht unbedingt zu meinen absoluten Lieblingen zählt (und ich gebe zu bedenken, dass meine Chris Evans Obsession schon stark an der Grenze zur Abartigkeit schrammt) und auch dem Red Skull kann ich als bekennende Villain-Liebhaberin auch bei absoluter Anstrengung nicht so richtig viel abgewinnen. Also ich weiß nicht, wie ihr das seht, aber das ist mir dann wirklich ZU viel amerikanischer Pathos. Natürlich ist das alles nachvollziehbar, wenn man den zeitgeschichtlichen Hintergrund der damaligen Zeit bedenkt. Der erste Captain America Comic erschien 1941, also noch während des 2. Weltkriegs und da die Comicreihe zur amerikanischen Propaganda genutzt wurde, ist eigentlich selbstverständlich, dass Cap hauptsächlich gegen Nazis, Saboteure und später auch sowjetische Spione kämpft. Obwohl die Figur und ihr eigentlicher Zweck allerspätestens seit 1991 überholt ist, brauchte man natürlich die neue Filmserie rund um Chris Evans als Steve Rogers, weil Captain America in der Comicvorlage der Anführer der Avengers ist, und die Avengers-Filme bekanntlich das große Ziel aller neueren Marvel-Universe Filme sind. 
Aber genug zu Cap, kommen wir zum Red Skull.
Der Red Skull heißt eigentlich Johann Schmidt (zumindest der erste Red Skull) und war als deutscher Gestapo-Chef Adolf Hitler direkt unterstellt. In den Comics wird sehr häufig angedeutet, dass Johann Schmidt als Vollblut-Nazi Hitlers Liebling war und dadurch schnell die Gestapo-Karriereleiter erklomm. Von Hitler soll er auch die rote Schädelmaske bekommen haben, die sein späteres Auftreten bestimmte. Allerdings scheiden sich hier wie so oft die Erklärungen unterschiedlicher Comicepochen. War der Schädel anfangs tatsächlich nur eine Maske, wird Schmidt in einem späteren Comic aufgrund eines Unfalls so sehr entstellt, dass der rote Schädel sein tatsächliches Äußeres wird.
Zwar besitzt Red Skull keine richtigen Superkräfte, allerdings wird er als brillanter Kriegsstratege und Nahkämpfer beschrieben, der nach der Weltherrschaft strebt, um der Welt nach dem gescheiterten ersten Versuch nun endgültig den Nationalsozialismus aufzuzwingen. In einer späteren sehr verworrenen Geschichte wird dann das Bewusstsein des Red Skull in einen Klonkörper von Steve Rogers übertragen, sodass er die gleichen Kräfte aufweist wie Cap, aber diese abstrusen Geschichten um den Red Skull könnte man jetzt ewig fortführen. Später, während des Kalten Kriegs wurde er ja auch mal Kommunist, allerdings hieß es danach, dass das der zweite Red Skull, ein russischer Spion war und so weiter und so fort.

Kommen wir nun zum Make-Up! Für den Red Skull bietet sich natürlich ein Facepaint an, allerdings wollte ich nicht unbedingt einen der beliebten Sugar Skulls mit roter Farbe umfunktionieren, denn der Red Skull an sich ist sowohl in Comics als auch in den Filmen eigentlich nur rot. Keine dunklen Augenhöhlen oder ähnliche Details. Außerdem wollte ich schon mehr Aufwand betreiben, als mein ganzes Gesicht einfach nur rot zu bemalen. Und dann stieß ich im Internet auf dieses GENIALE Facepaint, das mich sofort an den Red Skull erinnert hat. Ich habe es also so gut es ging, nachgeschminkt, allerdings war das nur begrenzt möglich.
Deshalb also noch einmal: die Idee zu diesem tollen Make-Up stammt keinesfalls von mir! Und es ist im Original auch keine Red Skull Kreation, aber ich finde es kann gar nichts Anderes darstellen.


Meine Linien sind nicht so perfekt geworden wie das Original, weil das mit Gel-Eyeliner eine sehr schwierige Angelegenheit ist. Hier bietet sich selbstverständlich ein Liquid Liner an, der sich aber leider als ausgetrocknet erwies. Allerdings überwiegt im Gesamteindruck gottseidank der bunte Teil des Make-Ups und so fallen die Linien auf der linken Gesichtshälfte dann nicht mehr so auf.
Eigentlich wollte ich auch die blauen Details weglassen, aber die haben mir schließlich als Kontrast zu den warmen Farben so gut gefallen, dass ich sie im Gesicht behalten habe.
Außerdem habe ich, wie ihr seht, eine rote Wasserlinie und Lidstriche hinzugefügt, in schwarz und weiß. Mein persönliches Highlight sind die Zähne. Und ich finde dadurch und aufgrund der Tatsache, dass auch auf der dezenteren Gesichtshälfte kleine Partien farbig sind, sieht es am Ende gar nicht aus wie Two-Face, das hatte ich nämlich anfangs befürchtet.


Normalerweise habe ich keine Probleme mit dem Aufbau von Intensität und auch sonst arbeite ich bei meinen Facepaints sehr gern mit den Jumbo Eye Pencils von NYX, wie ihr bestimmt schon wisst, dieses Mal fiel es mir jedoch bedeutend schwerer als sonst. Ich denke, ich brauche einfach mal professionelle Fettschminke. Ja, das sollte ich mir als nächstes zulegen.
Hier noch ein paar Detailbilder, damit ihr die kleinen Feinheiten und Blendings, die ich wie so oft mit den Lime Crime Unilinern gezeichnet habe, besser erkennen könnt. Die Rottöne habe ich dieses Mal mit einem warmen Violett schattiert und war total begeistert von der Wirkung! Das mache ich jetzt immer so!


Produktliste
Gesicht
~ Urban Decay Primer Potion
~ NYX Jumbo Eye Pencil “Milk”
~ NYX Jumbo Eye Pencil “Black Bean”
~ NYX Jumbo Eye Pencil “Cherry”
~ NYX Jumbo Eye Pencil “Orange”
~ NYX Jumbo Eye Pencil “Yellow”
~ Illamasqua “Daemon”
~ Illamasqua “Angst”
~ Illamasqua “Vapour”
~ Illamasqua “Vulgar”
~ Illamasqua “Sister”
~ Illamasqua “Sadist”
~ Illamasqua “Savage”
~ MAC “Three Ring Yellow” [LE]
~ MAC “Chrome Yellow”
~ sugarpill “Love+”
~ sugarpill “Flamepoint”
~ sugarpill “Poison Plum”
~ sugarpill “Velocity”
~ sugarpill “Mochi”
~ MAC Fludiline “Blacktrack”
~ Lime Crime Uniliner “Lunar Sea”
~ Lime Crime Uniliner “Citreuse”
~ Lime Crime Uniliner “6th Element”
~ Lime Crime Uniliner “Blue Milk”

Augen
~ MAC Fludiline “Blacktrack”
~ NYX Jumbo Eye Pencil “Cherry”
~ essence Multi Action Mascara Smokey Eyes
~ Lime Crime Uniliner “Lunar Sea”

Nun denn! Wie immer bin ich sehr gespannt auf euer Lob und eure Kritik und möchte speziell heute gern von euch wissen, ob es überhaupt jemanden da draußen gibt, der dem Red Skull irgendetwas abgewinnen kann. Mal von dem ganzen Nazi-Hintergrund abgesehen, hat er halt nicht mal irgendeinen besonderen Charakter, daran scheitert es irgendwie bei mir. Ich finde ihn mangelhaft ausgearbeitet. Das ist natürlich verständlich, da man eine Person mit diesen Grundsätzen und der Weltanschauung auch gar nicht sympathisch finden SOLL aber für mich ist er eigentlich so uninteressant, dass ich ihn nicht mal großartig abstoßend finden kann.
Naja, ich bin jedenfalls gespannt auf eure Meinungen!

An dieser Stelle folgt wie immer einmal mehr der direkte Link hinüber zu Franzi, die euch heute wie könnte es anders sein ihren Captain America-Look präsentiert!
Liebste Grüße!

Copyright © 2010 - 2015 Bourgeois Shangri-La. SeaShell Wordpress theme created by Meks. Powered by WordPress.