Archive - Juli 2013

1
MAC Tropical Taboo
2
My Little Pony: Twilight Sparkle
3
NOTD#41: Excalibur
4
Die Make-Ups von Panem: Distrikt 3 – Technologie
5
Das monströse Mineralize Massaker
6
The Good vs. The Evil #7: Green Lantern
7
NOTD#40: Summer Sunset
8
FotD#29: Strawberries, cherries and an angel’s kiss in spring…
9
Kat Von D True Romance Eyeshadow Palette "True Love"

MAC Tropical Taboo

Wie ihr allerspätestens seit meinem Mineralize Massaker letzte Woche wisst, bin ich der allergrößte Mineralize Sucker wo gibt. Deshalb habe ich natürlich auch wieder bei der diesjährigen großen Sommer Mineralize-Kollektion zugeschlagen.
Da ich Anfang bis Mitte Juli sehr viel mit der Uni zu tun hatte, folgt mein Blogpost zur Kollektion erst jetzt, einige Produkte könnt ihr aber noch bekommen. Vor allem bei den Lidschatten mache ich mir da keine Sorgen, hier leistet euch die Douglas Wunschproduktsuche wieder treue Dienste.

Wie immer klangen die Infos, die es, mehrere Monate bevor die LE in die Stores kam, auf diversen Websites wie beispielsweise spektra einzusehen gab, sehr gut. Vor allem die Beschreibungen der MSFs haben mich aufhorchen lassen aber auch die Lidschatten klangen erst einmal wirklich sehr schön. Die Promobilder haben mich allerdings schon weit weniger begeistert und für die Swatches konnte ich mich auch nur sehr bedingt erwärmen. Besonders bei Mineralize Kollektionen finde ich es viel wichtiger als sonst schon direkt zum Counter oder Store zu fahren und sich vor Ort ein eigenes Bild zu machen. Ganz besonders gefallen hat mir zum Beispiel das MSF “Adored” aber das war dann auf meiner hellen Haut überhaupt nicht sichtbar. Nicht einmal als Highlighter war es wahrnehmbar. Wirklich sehr schade, wäre mehr Korallanteil drin gewesen, hätte ich es mir sehr gern gekauft. So kaufte ich mir bei meinem ersten Besuch im Store vorerst nur das MSF “Lust” und den Mineralize Blush “Simmer”, weil auch die Lidschatten (mal wieder) nicht vollständig geliefert wurden. 
Eine Woche später kaufte ich mir dann auch meine vier Lidschatten aus der LE. Ich war ganz ehrlich sehr enttäuscht, als ich “Cha-Cha-Cha” auf dem Pressebild erspäht habe. Ich meine ernsthaft? Das ist ja mal hundertprozentig die gleiche Farbkombination wie der MES “Water” aus der Heavenly Creature Kollektion! Das finde ich schon ziemlich frech, zumal Water ja nicht gerade der absolute Reißerlidschatten war. Die Farbkombination von Golden Gaze können sie von mir aus sehr gerne jede Woche rausbringen aber das ist ja auch Golden Gaze!!! Wen interessiert da bitte ein Water-Verschnitt!
Nun gut, nachdem ich das unbedingt loswerden musste, kommen wir nun zu meinen Produkten der Kollektion.


Ja, irgendwie ist so ein bisschen die Überraschung raus, wenn man die Produkte vorher einzeln aufzählt :D
Außerdem war ich heute beim Fotographieren so ein bisschen faul, deshalb bekommt ihr unter anderem einfach noch mal die Super-Makro-Shoots aus dem Mineralize Massaker zu sehen. Aber die könnte ich mir sowieso ständig anschauen.

Mineralize für alle!

Ich fange heute mal bei den Teintprodukten an. Hier habe ich mich also für das MSF “Lust” und den Blush “Simmer” entschieden und vor allem letzterer hat mich umgehauen wie kein Mineralize Blush vorher. Ich habe euch ja alle meine MB’s aufgezählt und benutze sie auch ganz gerne aber keiner ist wie Simmer! Ich habe meine Teintprodukte außerdem mit einigen ähnlichen Kandidaten in meiner Sammlung verglichen, damit ihr euch ein Bild machen könnt. Peachy-Pink ist eben nicht gleich Peachy-Pink :D


Leider leider wollte die Kamera bei dem bescheidenen Licht nicht den wunderschönen Pearlschimmer von “Lust” einfangen. Zwar ist die Farbe irgendetwas zwischen Orange und Koralle aber gleichzeitig ist Lust von diesem wie gesagt pearligem Pinkschimmer durchzogen, der das Ganze wirklich einzigartig macht. Ihr seht daneben die Skinfinishes “Blonde” und “Star Wonder” aber ihr seht auch, dass die beiden Lust nicht mal im Entferntesten ähneln.
Wie eingangs schon erwähnt, war “Adored” auf meiner Haut unsichtbar und das allseits beliebte MSF “Rio” hat mir wegen des Braunanteils überhaupt nicht gefallen. Braun steht mir ja einfach mal überhaupt gar nicht, deshalb habe ich artig die Finger davon gelassen.

Bei “Simmer” sah das dann schon ein bisschen anders aus. Hier habe ich wirklich die volle Breitseite an Peachy-Pinks aufgefahren, die üblichen Verdächtigen eben, wenn man von dieser Farbfamilie spricht. NARS “Orgasm” und theBalm “Hot Mama” ähneln Simmer wirklich überhaupt nicht. An die Farbe kommt NARS “Outlaw” relativ gut heran, allerdings wird er von der Schimmerexplosion Simmers eindeutig ausgestochen. Outlaw wird zwar auch mit Goldschimmer beworben, aber wie ihr seht, kann niemand diesem wunderschönen Blush Simmer das Wasser reichen. Mein absolutes Must-Have der Kollektion. Vergesst das MSF “Rio” und holt euch “Simmer” so lange ihr noch könnt!


Bei den Lidschatten handelt es sich wie immer um absolute Sammlerstücke. Ich weiß, dass auch den Lidschatten dieser LE kaum Beachtung geschenkt wurde und das finde ich wirklich sehr schade, denn es sind wirklich sehr schöne Stücke dabei. Ob sich das Geld lohnt, muss ja jeder für sich selbst entscheiden aber ich bin sehr glücklich mit meiner Wahl. Wie gesagt habe ich “Cha-Cha-Cha” aufgrund des Farbrecyclings mit Nichtachtung gestraft und der sechste MES der Kollektion “Bossa Blue” war in meinen Augen leider nur ein fleckiges Dunkelbraun, ganz ohne Blaueinschlag.

“Caribbean” hat einen blassrosa Grundton mit kupferroten Maserungen und einem fast metallischen Pinkpearl. Insgesamt erinnert mich Caribbean sehr stark an das MSF “Petticoat”, obwohl ich letzteres (noch) nicht besitze. 
Alle Swatches sind feucht auf der Urban Decay Primer Potion entstanden!


“Dare to Bare” wirkt hier etwas neutraler, als er eigentlich ist. Der Lidschatten besteht aus blassgoldenen Teilen und Lavendelvioletten Maserungen und aufgetragen entfaltet sich dann ein in Wirklichkeit nass schimmerndes Hellgold mit violetten Akzenten, wie man es auf dem ersten Swatchfoto leicht erkenen kann.

“Time to Tango” ist mein absoluter Liebling unter den Tropical Taboo Lidschatten! Die Textur ist ganz anders als die der anderen Lidschatten, was relativ simpel auf den großen Anteil an Glitter zurückzuführen ist. Im Pott sieht man nur das schmutzige Gold und das Lavendelblau/-violett aber (feucht) aufgetragen entfaltet sich ein wunderschöner “Colorshift”, wie ihr es auf den Fotos sogar sehr gut erkennen könnt. Der Lidschatten wirkt richtig metallisch und sogar grünlich! Ich liebe diese Dimensionalität und Vielseitigkeit!


Auch “Tropica” ist mehr als nur ein schnödes Hellblau. Hier sieht man auch wieder so einen “Colorshift”, wenn auch etwas zurückhaltender als bei der Glitterbombe Time to Tango. Tropica ist ein helles Türkisblau mit violetten Maserungen und aufgetragen macht das ein türkis changierendes Violett, was ich wirklich sehr schön und besonders finde. Hach. Denkt doch nur mal an all die geilen Unterwasserlooks, die man damit schminken kann! ♥


Das war es mit meinem Haul und den dazugehörigen Swatches und Gedanken zur Tropical Taboo Kollektion. 
Wie immer interessiert mich eure Meinung und vor allem eure Einkäufe! Was habt ihr gekauft und wie gefallen euch die hier gezeigten Produkte?

Liebste Grüße!




(Und WEHE ihr kommt mir wieder mit “Die Lidschatten waren mir zu glitzrig…”. Das sind Mineralize Lidschatten! Die sind IMMER glitzriger als normale gepresste Lidschatten! Das ist der Witz daran!)

My Little Pony: Twilight Sparkle

In Anbetracht der Tatsache, dass Josi und ich ein megageniales Projekt planen, wollte ich andere laufende Blogprojekte erst einmal zu Ende bringen. Dabei fielen mir natürlich wieder die Ponylooks ein, von denen ich bisher nur vier Looks gebloggt habe.

Und deshalb soll es heute endlich weitergehen! Von den sechs “Hauptponys” fehlen noch Fluttershy und Twilight Sparkle in meiner Serie. Da ich mir im März im Etsy Shop von Firefly Path dieses überlebenswichtige “Unicorn Circlet” gekauft habe, kann ich Twilight Sparkle als Einhorn-Pony noch viel gerechter werden. Gerade für den Blog und ein paar kreativen Look-Ideen suchte ich schon länger nach einer guten Möglichkeit ein Einhorn-Horn zu imitieren. Das Unicorn Circlet ist dafür natürlich perfekt. Ich hätte nicht erwartet, soetwas geniales zu finden. Ihr kennt mich ja, ich bastle sehr gern selbst diverse Accessoires für meine Looks aber man muss ja auch seine Grenzen des Machbaren kennen und das war bei mir auf jeden Fall so ein Horn. Ich habe viel probiert und war mit keiner “Prothese” sonderlich zufrieden. Die Form ist halt wirklich schwer so schön elegant hinzubekommen. Das Band besteht aus Kettengliedern und ist hinten mit einem Gummiband verbunden, damit es sich verschiedenen Kopfgrößen anpasst, leider sitzt es an meiner Riesenbirne schon recht stramm. Aber besser als zu lose nicht wahr :D
Aber erst einmal zu Twilight Sparkle an sich. Twilight Sparkle ist die Hauptprotagonistin von “My little Pony: Freundschaft ist Magie” und zu Beginn Schülerin von Prinzessin Celestia. Sie ist sehr fleißig aber (und das ist ihr großes Problem) sehr zurückgezogen. Sie steckt lieber ihre Nase in diverse Bücher als Kontakte und Freundschaften zu schließen. Deshalb zieht sie auf Celestias Rat in die Bibliothek von Ponyville und macht schnell die Bekanntschaft der anderen Ponys Rainbow Dash, Applejack, Pinkie Pie, Rarity und Fluttershy. Zusammen vereinen sie alle sechs Elemente der Harmonie, Twilights Element ist die Magie. Als Einhorn-Pony kann sie mit ihrem magischen Horn nämlich Zauber wirken.

Der Look an sich musste natürlich glitzern, dass die Schwarte kracht. Die Gute heißt ja immerhin Twilight SPARKLE, ne! Twilight Sparkle hat lilafarbenes Fell und eine sehr schicke glatte, dunkelblaue Mähne mit violetten und pinken Strähnen. Ihr Cutie Mark ist ein magentafarbener Stern. Und das alles wollte ich in meinem Make-Up vereinen. Wie gut mir das gelungen ist, könnt ihr hier beurteilen :)


Wie immer ist dieses erste Bild natürlich sehr sehr stark bearbeitet. Weil die Frage unter dem Rainbow Dash aufkam: nein, das sind keine Kontaktlinsen. Für solche Zwecke genügt mir da Photoshop, denn ich werde mir niemals Circle Lenses oder andere Kontaktlinsen zulegen. Ich habe außerdem das Horn meines Circlets violett eingefärbt, um näher an Twilights Vorbild zu kommen. Ich habe nämlich das silberne Circlet bestellt, wie ihr in den folgenden Fotos auch sehen werdet. 
In diesem ersten Bild sieht man meine aufgepimpten violetten Wimpern leider noch nicht so gut aber das könnt ihr dann auf den Fotos mit geschlossenen Augen erkennen. Ich habe die dunkelvioletten Fake Lashes von Red Cherry partiell mit einem knallig lilafarbenen Eyeliner (Lime Crime Uniliner “Orchidaceous”) eingefärbt und anschließend ein pinkes Pigment (Fyrinnae “Superstar”) aufgetragen, um ihre Mähne mit den Wimpern aufzugreifen. Am unteren Lid habe ich einmal mehr zu den bunten Strasssteinen von Rayer gegriffen, die sind einfach genial. Ich überlege ohnehin, euch einmal in einem Blogpost alle etwas speziellen Sachen wie Glitter, Strass oder Fake Lashes, die ich so benute, zu zeigen.



 


Besonders der Ton auf dem beweglichen Lid hat mich umgehauen. Hierfür habe ich meinen Liebling aus der Lime Crime Alchemy Palette “Divination”, das gräuliche Dunkelblau und darüber Illamasqua “Fatal” aufgetragen. Heraus kam ein düsteres Violettblau, das meiner Meinung nach ganz genau ihrer Mähnenfarbe entspricht. Ich bin vor allem sehr froh, dass die Kamera die Farbe auch realitätsgetreu abgebildet hat, denn bei Lilatönen ist das ja immer so eine Sache.
Im Gesamtbild sieht man den doppelten Lidtrich in Silber-Schwarz nicht so gut aber für solche Zwecke haben wir ja die Detailbilder :D


Hm ja. Da sieht erkennt es ja auch nicht so gut. Aber man kann immer mal wieder ein bisschen Silber aufblitzen sehen.
Auf den Lippen trage ich Magenta, um einmal mehr den dunkelpinken Touch von Twilight Sparkle aufzugreifen. Das MAC Superglass in der Farbe “Fab Frenzy” hatte ich auch bei meinem Harley Quinn Make-Up auf den Lippen, da erkennt man die blauen Flakes besser, weshalb ich euch noch einmal an den Post verweise.


Produktliste
Gesicht
~ catrice Prime and Fine Facebase
~ alverde Camouflage “001 Sand”
~ manhattan clearface Powder “70 Vanilla”
~ catrice Eyebrow Set
~ catrice Defining Blush “I Got the Flower!” [LE]

Augen
~ Urban Decay Primer Potion
~ Lime Crime “Divination”
~ Lime Crime “Love Potion N°9″
~ Lime Crime “Royal Flush”
~ Lime Crime “Ribbonesque”
~ Illamasqua “Fatal”
~ Illamasqua “Can-Can”
~ Ben Nye “Azalea”
~ Ben Nye “Amethyst”
~ Urban Decay “Kinky”
~ Nail-Art Glitter “Lilac”
~ Nail-Art Glitter “Violet”
~ Nail-Art Glitter “Purple”
~ Nail-Art Glitter “Rainbow Purple”
~ Nail-Art Glitter “Dark Pink”   
~ MAC Fluidline “Blacktrack”
~ Rayer Strasssteine
~ Lime Crime Uniliner “Reason”
~ MAC Feline Khol Power
~ essence Multi Action Mascara Smokey Eyes
~ DUO eyelash adhesive
~ Red Cherry Fake Lashes “C 409″

Lippen
~ MAC Lipstick “Violetta”
~ MAC Superglass “Fab Frenzy” [LE]

Wie immer interessiert mich nun an dieser Stelle euer Feedback! Wie gefällt euch mein Twilight Sparkle Look? Mögt ihr Twilight Sparkle? Und gebt doch bitte kurz Bescheid ob euch ein solcher “Spezieller Zubehör”-Blogpost mit Glitter, Strass, etc. interessieren würde :)

Liebste Grüße!

NOTD#41: Excalibur

Großbritannien ist mir persönlich ja wirklich sympathisch. Sie haben den trockensten und schwärzesten Humor aller Nationen, ein kultiges Königshaus, unverschämt viele Teesorten, BRITPOP, die Beatles, die Stones und eine wirklich coole Flagge. Sogar in den doch recht zweifelhaften Genuss der britischen Küche bin ich schon gekommen. Und trotzdem gibt es einen britischen Export, dem ich ganz besonders verfallen bin und das ist die Artussage. Sicherlich kennt ihr alle den Mythos um den gerade einmal 15-jährigen Artus, dem es gelingt, das magische Schwert Excalibur aus dem Stein zu ziehen und daher rechtmäßiger König Englands wird, nachdem alle namhaften Ritter und Edelmänner kläglich gescheitert waren. Ich könnte stundenlang über Merlin, Morgan LeFay, Lancelot, die Ritter der Tafelrunde und der Burg Camelot schwärmen aber in diesem Blogpost soll es ja nur um Excalibur gehen :)
Von der Artussage abgesehen kennt ihr bestimmt auch alle Lisa von LovelyCatification, die seit geraumer Zeit schon einen Online-Shop betreibt, in dem es viele begehrte Marken wie zum Beispiel Revlon, naked Cosmetics oder eben auch a-England gibt. Letzte Woche suchte Lisa wieder Tester für die beiden neuen a-England Lacke “Excalibur” und “Love is enough” und ich darf euch nun also Excalibur zeigen. 
Der Lack kam am Mittwoch bei mir an und ich habe ihn sofort sehr neugierig lackiert. Bisher besaß ich noch keinen Lack der Marke, war aber durch den gewaltigen Hype, der seit ein paar Monaten einfach schlagartig da war, sehr gespannt. Excalibur ist eine wirklich sehr besondere Farbe (wie das bei a-england ja eigentlich immer der Fall ist), ich war wirklich angenehm überrascht und habe mich dabei ertappt, wie ich immer wieder fasziniert meine Nägel angestarrt habe. Die Farbe lässt sich in der Flasche schwer fotographieren und mindestens genauso schwer beschreiben aber ich würde es mit einem metallischen Silber versuchen. Das Silber ist gespickt mit sehr vielen und sehr kleinen goldfarbenen und kupfernen Partikeln, was einen ganz besonderen Effekt auf den Nagel bringt. 
Wie alle Lacke von a-England enthält auch Excalibur 11ml, ist 3 Free und kostet bei Lovely Cosmetics 10,99 €.


a-england Lacken wird ja in der Community eine sehr gute Qualität und eine lange Haltbarkeit nachgesagt und das kann ich auch nur bestätigen. Wie gesagt am Mittwoch lackiert, habe ich den Lack am Dienstag entfernt, aber nicht, weil er abgenutzt oder gechippt hätte, sondern weil ich Lust auf eine andere Farbe hatte. Die Fotos sind am Montag entstanden, also am 5. Tag. Für gewöhnlich trage ich Nagellack ja mindestens 10 bis um die 18 Tage (ohne dass etwas abblättert versteht sich) und das hätte Excalibur auch locker durchgehalten.



Besonders der metallische Effekt hat es mir angetan und lässt den Lack unheimlich edel wirken. Ich werde mir garantiert noch ganz ganz viele a-england Lacke kaufen (ich habe schon eine elendig lange Wunschliste), weil mir Excalibur wirklich sehr gut gefällt. Ganz hoch im Kurs steht bei mir noch die zweite Neuerscheinung Love is enough, weil der mich auf den Fotos sehr an meinen geliebten aber leider limitierten Chanel “Graphite” Lack aus der Herbstkollektion 2011 erinnert.

Als ich Excalibur so in mein Nagellackregal einsortierte, fiel mir auf, dass die Farbe dem essie “Beyond Cozy” Lack aus der Leading Lady Holiday Kollektion 2012 sehr ähnelt. Deshalb habe ich beide mal nebeneinander aufgetragen. Im Fläschchen sehen sie wirklich fast gleich aus, allerdings hat der essie Lack eine ganz andere Textur. Der metallische Effekt fehlt komplett und auch eine Grundfarbe hat Beyond Cozy eigentlich gar nicht. Im Prinzip ist es nur eine durchsichtige Trägerflüssigkeit mit den Glitzerpartikeln, das erkennt man in mehreren Schichten aufgetragen nicht ganz so gut. Ihr seht aber, dass Beyond Cozy zwar hellgolden glitzert aber keinen Kupferstich aufweist, wie es bei Excalibur der Fall ist.



Wie gefällt euch denn Excalibur? Ist das eine Farbe für euch? Und besitzt ihr auch a-england Lacke? Wenn ja, welche und welche Farben sind eure absoluten Lieblinge?

Liebste Grüße!

Die Make-Ups von Panem: Distrikt 3 – Technologie

“Panem ist eine der fortschrittlichsten Nationen, die die Welt jemals gesehen hat. Das verdanken wir den Entwicklungen aus Distrikt 3, denn ihre Computer vernetzen und ihre Technologie unterhält uns.”
(frei übersetzt aus “The Hunger Games Tribute Guide”)


Den gesamten Juni über gab es kein neues Panem Make-Up und das lag maßgeblich daran, dass ich eine ganz spezielle Vorstellung von meinem Look zu Distrikt 3 hatte: noch bevor die Make-Ups der anderen Distrikte mental feststanden, wusste ich dass ich für Distrikt 3 UNBEDINGT einen Steampunk Look schminken wollte!
Zwar ist die Technologie in Panem deutlich weiter fortgeschritten und artet ja bekanntermaßen schon in Sphären aus, die wir eher aus Science Fiction-Filmen kennen aber ich finde, dass ein Steampunk Look sehr gut in die Reihe meiner Panem Make-Ups passt. Ich wusste aber auch, dass ich unbedingt ganz spezielle Fake Lashes für diesen Look benutzen MUSS und das sind die FAUX x DEV Lashes, die auch schon xsparkage bei ihrem District 3 Look getragen hat. Der amerikanische Onlineshop von faux Lash war lange Zeit geschlossen aber vor ein paar Wochen kam er wieder online, ich bestellte sofort und schon knapp zwei Wochen später waren die Wimpern sehr süß verpackt bei mir.


Aber wie immer möchte ich am Anfang noch ein paar kurze Worte zum Distrikt an sich verlieren.
In Distrikt 3 werden so gut wie alle elektronischen Maschinen und Gerätschaften hergestellt. Von hier kommen die Autos, die fliegenden Hovercrafts und allerlei Spielerein, die man im Kapitol sehr schätzt. Seit der Zerstörung des 13. Distrikts wird hier ebenfalls Graphit gefördert und teilweise verarbeitet. Da der Distrikt nicht zu den reichen und bevorzugten gehört, sind die Tribute klassischerweise keine “Karrieros”. Die Tribute aus Distrikt 3 spielen keine besonders große Rolle, ihnen wird allerdings nachgesagt, dass sie sich sehr gut mit elektronischen Hilfsmitteln auskennen, was ja irgendwo auch selbstverständlich ist.
Mehr gibt es zum Distrikt leider gar nicht zu sagen, deshalb kommen wir wieder direkt zum Make-Up! Das ist meine Steampunk-Interpretation von Distrikt 3!



Wie ihr seht, liegt der Fokus wie bei so ziemlich allen Steampunk Make-Ups auf den Zahnrädern. Die großen Zahnräder um mein Augen, greifen auf dem Nasenrücken ineinander, was sich beim Schminken so ergeben hat und ich im Nachhinein sehr mag. Unter den Augen verlaufen sie dann so ein bisschen surreal wie auf einem Gemälde von Salvador Dalí. Die Augen an sich sind ganz schwarz und smokey, um die beiden Wimpernpaare ins richtige Licht zu rücken. Sind die Wimpern nicht der absolute Oberkracher? Oben seht ihr offensichtlich die FAUX x DEV Lashes und am unteren Wimpernkranz trage ich wieder einmal die Porcelain Lashes von sugarpill, die ich für das untere Lid einfach nur perfekt finde. Die verschiedenen Zahnräder auf der Stirn habe ich mit ein paar Details und Strasssteinchen von Rayer gepimpt. Für die Lippen habe ich mit NARS Mascate einen bräunlich-roten Lippenstift gewählt und ihn noch mit einem meiner Lieblingspigmente von MAC “Copper Sparkle” getoppt. Bereit für mehr Bilder?




Trotzdem ich den Effekt der faux Lashes wirklich liebe und es für mich nur wenig geilere Wimpern gibt, haben sie mich fast zur Weißglut getrieben. Ihr könnt euch sicher vorstellen, wie schwierig es ist, die Wimpern anzubringen. Durch die Nieten konnte ich die Wimpern nur sehr schwer mit der Pinzette oder den Fingern greifen aber das schwerwiegendere Problem ist eigentlich, dass sie viel zu lang sind und man sie nicht adäquat kürzen kann. Ich habe schon mein Möglichstes getan und an den Rändern rumgeschnippelt, damit es nicht zu offensichtlich ist und jetzt geht es einigermaßen. Man kann ja die Nieten nicht abschneiden. Gar nicht einfach!
Trotzdem sehen die Nieten einfach schau aus. Eigentlich sind sie anthrazit-grau aber durch das viele Gold und Kupfer in meinem Make-Up reflektieren die Nieten golden und das gefällt mir wirklich ganz besonders gut.
Ich muss an dieser Stelle auch noch einmal (schon wieder) ein Kompliment an die Urban Decay Smoked Palette machen. Das matte Schwarz “Blackout” hat sich gänzlich in mein Herz geblendet. Kein mattes Schwarz in meinem Besitz ist so tiefschwarz und blendet sich trotzdem so ebenmäßig und wie von allein. Einfach toll!


Produktliste
Gesicht
~ Urban Decay Primer Potion
~ MAC Feline Khol Power
~ NYX Jumbo Eye Pencil “Rust”
~ NYX Jumbo Eye Pencil “French Fries”
~ NYX Jumbo Eye Pencil “Gold”
~ NYX Jumbo Eye Pencil “Pure Gold”
~ NYX Jumbo Eye Pencil “Bronze”
~ NYX Jumbo Eye Pencil “Slate”
~ NYX Jumbo Eye Pencil “Pots and Pans”
~ MAC Mineralize Eyeshadow “Smoked Ruby” [LE]
~ MAC Mineralize Eyeshadow “Golden Gaze” [LE]
~ Fyrinnae “Fire Opal”
~ Fyrinnae “Gilded Wings”
~ Fyrinnae “Monarch Butterfly”
~ Fyrinnae “Pumpkinfire”
~ Fyrinnae “Purgatory”
~ Fyrinnae “Bonfire Spirits”
~ Ben Nye Pigment “Bronze”
~ Ben Nye Pigment “Indian Copper”
~ sugarpill “Goldilux”
~ MAC Pigment “Copper Sparkle”
~ MAC Pigment “Melon”
~ Lime Crime Uniliner “Rhyme”
~ Lime Crime Uniliner “Reason”
~ Zoeva Eyeliner “The King and I”
~ Rayer Strasssteine

Augen
~ Urban Decay Primer Potion
~ Urban Decay 24/7 Glide-On Pencil “Perversion
~ Urban Decay “Blackout”
~ MAC Feline Khol Power
~ essence Multi Action Mascara Smokey Eyes
~ DUO Eyelash Adhesive
~ FAUX x DEV Lashes
~ sugarpill Eyelash Overdose “Porcelain”

Lippen
~ catrice Precision Lip Liner “The Roof is on Fire”
~ NARS Pure Matte Lipstick “Mascate”
~ MAC Pigment “Copper Sparkle”


Besonders die Detailbilder finde ich noch mal echt gelungen, ein Hoch auf Makrolinsen :D
Und das war auch schon mein District 3 Steampunk Make-Up! Der Look zum vierten Distrikt wird nicht so lange auf sich warten lassen, versprochen :)


Wie gefällt euch meine Steampunk Umsetzung? Habe ich Distrikt 3 eurer Meinung getroffen, auch wenn die Technik eigentlich moderner ist? Ich bin auf eure Meinungen gespannt!
Liebste Grüße und ein sonniges Wochenende euch!

Das monströse Mineralize Massaker

ICH LIEBE MINERALIZE PRODUKTE!
Das ist jetzt natürlich keine wirkliche Neuigkeit, weil ich das gerne bei jeder sich bietenden Gelegenheit fallen lasse und auch keinen Anlass verstreichen lasse, ohne diesen Umstand zu betonen.

Ich habe euch schon ein Mal alle meine damaligen Mineralize Eyeshadows gezeigt, weil ich für diese ja eine ganz besondere Schwäche hege, aber in der letzten Woche ist mir die Idee gekommen, einfach mal alle meine Mineralize Produkte ganz pornös auf Makro-Fotos zu zeigen und daraus dann einen Tag zu machen.
Ich habe noch nie einen Tag gestartet, deshalb bin ich jetzt ganz aufgeregt und präsentiere euch stolz das:

Jawoll! So sieht es aus! 
Wir beginnen erstmal mit einem gar nicht peinlichen Gruppenfoto, das relativ deutlich aufzeigt, dass ich nicht übertreibe wenn ich sage, dass ich Mineralize wirklich sehr mag*.
*abgöttisch liebe, verehre, leidenschaftlich huldige, etc.


Teils traurig, teils witzig finde ich die Tatsache, dass mein ganzes Zeug nicht mal aufs Bild gepasst hat… Aber deshalb gibt es ja jetzt diesen Blogpost mit seinen ganz genau 80 (in Worten: ACHTZIG) Fotos, um euch jede Ader, jedes Glimmern, jeden Glitzerpartikel näher zu bringen :D
Ein richtiger Tag ist es aber ja nur, wenn es auch ein paar Fragen zu beantworten gibt und um all das kümmern wir uns nach dem Klick!



1. Wie und wann wurdest du auf Mineralize Produkte aufmerksam?
Mich hat da maßgeblich Magi geprägt, wie das eigentlich bei allem der Fall war. Bei ihr und in den Videos von Knuffi2006 sah ich das erste Mal im Herbst 2009 die wunderschönen Mineralize Eyeshadows aus der Style Black Kollektion. Damals war ich gerade mal 15 Jahre alt und ohne Nebenjob relativ erwerbslos. Davon abgesehen hatte ich gar nicht das technische Know-How, um aus diesen Dingern überhaupt irgendetwas herauszuholen und aufs Lid zu bringen. Mineralize Eyeshadows erfordern nun einmal etwas mehr Aufwand und Mühe und ohne jegliche Ahnung hätte ich vermutlich ohnehin keine Freude an den Stücken gehabt. Auch das nächste Jahr war in mineralischer Hinsicht nicht wirklich spannend für mich, denn in der Sommer Mineralize Kollektion im Jahre 2010, der “In the Groove” kamen (wenn man so will) Trios heraus und das finde ich ja ganz furchtbar. Ich stehe wahnsinnig auf MES, keine Frage. Aber ich würde niemals diese Duos, Trios oder ganz furchtbar, die Quads aus der Color Craft (2009) kaufen. Niemals!

2. Was war dein erstes Mineralize Produkt?
Mein erstes Mineralize Produkt war das MSF in der Farbe “Stereo Rose” aus der besagten “In the Groove” Collection. Stereo Rose war zeitgleich auch mein erster Kosmetikkauf über eBay, denn am Counter war ich nicht schnell genug und so konnte ich es mir gerade noch so aus Amerika einfliegen lassen.


3. Welche Produktsparte hat es dir besonders angetan? Eyeshadows, Blushes oder Skinfinishes?
Ich glaube, ich müsste die Frage eigentlich gar nicht beantworten. Ich bin aber so gespannt, was Andere darauf antworten werden (obwohl vermutlich jeder die MSFs nennt).

Wie man relativ deutlich sehen kann, habe ich mein Herz an die MES verloren. Mit sage und schreibe 47 Stück sind sie den Skinfinishes (11) und Blushes (7) zahlenmäßig sehr deutlich überlegen.

4. Gab es eine besondere Mineralize Kollektion, die dich auch heute noch begeistert oder dich vielleicht erst richtig für Mineralize Produkte begeistern konnte?
Für mich persönlich war definitiv die Semi Precious Kollektion aus dem Jahre 2011 etwas ganz Besonderes. Ich habe die Kollektion fast gänzlich aufgekauft und erinnere mich noch ganz genau, wie ich sie auf diversen Blogs verfolgt habe. Zuerst war ich zwar sehr interessiert aber nicht kaufwillig und als ich dann die wunderschönen Swatches gesehen hatte, fing die große Panik an, weil natürlich alles schon weg war. Es klingt zwar total idiotisch bei einer Make-Up Kollektion derartig sentimental zu werden aber ich kann es irgendwie nicht lassen und gucke mir noch heute wahnsinnig gerne die Semi Precious Hauls auf diversen Blogs an.

5. Gibt es ein Mineralize Produkt, das du zum Zeitpunkt des Verkaufs nicht bekommen hast und dem du heute noch nachtrauerst?
Das ist bei mir definitiv das Skinfinish Petticoat, das ich schon jahrelang suche aber noch immer nicht besitze. Das liegt nicht unbedingt nur an unverschämten Preisen auf kleiderkreisel oder eBay sondern viel eher daran, dass ich die Muster meistens ziemlich blöd fand. Ich bin mir aber sicher, dass Petticoat irgendwann einmal mein sein wird! Und vielleicht haben wir ja auch Glück und es wird mal repromotet, wie schon Stereo Rose!


6. Was wären deine Repromote-Kandidaten?
Wie gerade angesprochen auf jeden Fall das Skinfinish Petticoat und ich gebe auch nicht die Hoffnung auf, dass MAC irgendwann noch einmal die absoluten Kracher “Smoked Ruby” und “Golden Gaze” zurückbringt, vielleicht ja wieder im Rahmen einer Mineralize Expansion, wie sie es 2012 schon mit den heiß begehrten Style Black MES getan haben.


7. Was ist deine liebste Mineralize Marke? Besitzt du auch gebackene Produkte diverser Marken?
Ich habe tatsächlich nur Mineralize Produkte von MAC. Die gebackenen Lidschatten in der Drogerie oder von der Douglas Eigenmarke haben mich bisher nie so richtig überzeugt, obwohl ich die mittlerweile nicht mehr erhältlichen gebackenen Lidschatten von alverde sehr hübsch fand.

8. Welches ist dein allerliebstes Lieblings-Mineralize Produkt?
GOLDEN GAZE!!!! Für immer und ewig und so! Golden Gaze ist ganz allgemein mein Lieblingslidschatten und wird das auch für immer bleiben ♥.
Ganz dicht gefolgt von Smoked Ruby. Die beiden sind einfach wirklich einzigartig in Farbe und Textur. Beide Farben sind in der Tat SO einzigartig, dass ich nur ein Foto eines Make-Ups mit einem der Lidschatten sehen brauch und weiß, dass sie dafür benutzt wurden. Und wie ich bereits häufiger gesehen habe, ist das nicht nur meiner irren Vorliebe zuzuschreiben, euch geht das nämlich ganz ähnlich.

Und nach diesen acht knackigen Fragen kommen wir auch schon zu dem wichtigsten Teil des Tags: DEN FOTOS!

Die Eyeshadows habe ich nach Kollektion aufgeteilt, weil es sonst zu unübersichtlich wird. Bei den Skinfinishes und Blushes erschien mir das nicht nötig. Ich wünsche euch viel Spaß mit den Makro-Aufnahmen! Ich könnte mir die stundenlang ansehen! ♥____♥.


Die Flashtronic Lidschatten habe ich erst ein paar Tage. Im Netz habe ich sie schon lange bewundert und habe auch immer mal wieder auf eBay nachgesehen aber da wollte man immer ca. 45 € pro Lidschatten haben und das sehe selbst ich nicht ein. Vor ungefähr drei Wochen entdeckte ich zufällig eine amerikanische Sellerin, die mir die brandneuen Tectonic und Quarry Lidschatten für jeweils 13 € verkaufte. Das Päckchen hat nicht mal zwei Wochen gebraucht und wenig später fand ich auf kleiderkreisel Ether und Lovestone für zusammen 25 €. Und so bin ich mehr oder weniger zufällig in den Besitz dieser Raritäten gekommen :D




Hach ja, die Venomous Villains Kollektion… Ich erinnere mich noch sehr genau an den Herbst 2010, nee wat schön! Ich hatte eine unendlich lange Wunschliste für die Kollektion der Kollektionen. Ich meine HALLO! Disney! Wenn das mal nicht der Oberwahnsinn ist! Und dann noch ausgerechnet die Bösewichte, wo ich doch ohnehin eine Schwäche für die Schurken habe! Und als ob das noch nicht genug wäre, bekommt auch noch Malefiz die geilen Lidschatten ab! Yeah! Malefiz, die sowieso der genialste Villain ist! Ich habe von meiner Wunschliste dann aber doch die Lidschatten gestrichen. Warum weiß der Geier! Ich kann wirklich nicht verstehen, warum ich ausgerechnet die geilsten Produkte der Kollektion gekickt habe. Teenager! Nichts als Flausen im Kopf!
Im letzten Herbst konnte ich sie dann beide noch auf kleiderkreisel ergattern. Der Preis war zwar unverschämt (wie das bei kleiderkreisel mittlerweile Standard zu sein scheint) aber das waren mir diese beiden (verzeiht mir den Ausdruck) “Schätze” wert.






IN-YOUR-FACE.
Hach ja… die Semi Precious… der Sommer 2011… Das war die Zeit meines Amerika-Kanada-Roadtrips und Smoked Ruby konnte ich gerade noch so mit vollem Körpereinsatz in Philadelphia erobern. Lange Zeit haben die Semi Precious Lidschatten für mich konkurrenzlos mein mentales Ranking angeführt, vor allem auch als die letzten “richtig tollen” MES. Aber die Lidschatten aus der Aprés Chic Kollektion haben mir gezeigt, dass es MAC schon noch drauf hat, richtig geile MES zu machen. Nur zu wollen, scheinen sie meist nicht zu können, wenn ihr versteht was ich meine :D.




Die Glitter & Ice Kollektion ging in die Geschichte ein als größter Sponatneinkauf, den ich je getätigt habe. Mehr oder weniger zufällig kam ich im KaDeWe am MAC Counter vorbei (nein, es zieht mich ÜBERHAUPT nicht immer total automatisch zu Monatsbeginn dorthin) und da waren sie alle aufgebaut und glitzerten ganz unschuldig um die Wette… Zugegeben sie sind nicht so absolut einzigartig wie viele der Semi Precious Lidschatten aber besonders Snow Season und Shimmermint habe ich sehr lieb gewonnen.






Mich hat selbst überrascht, dass mich die dezenten Töne der Naturally Kollektion so beeindruckt haben. Ist ja für gewöhnlich gar nicht meine Kragenweite aber sie haben etwas, obwohl sie ganz ohne den berühmten Hardcoreglimmer auskommen. Ich habe in letzter Zeit Twilight Falls als Standardfarbe für meine Alltags-Smokey Eyes entdeckt. Da geht so Einiges.








Oh man, was bin ich steil gegangen als ich die frohe Kunde hörte, MAC würde die Style Black Lidschatten ins Standardsortiment aufnehmen und so meinen sehnlichsten Kosmetikwunsch erfüllen! Ich war wirklich hellauf begeistert und stürmte am Erscheinungstag um 10 Uhr morgens das KaDeWe um mir alle vorhandenen Lidschatten zeigen zu lassen und die schönsten mit nach Hause zu nehmen. Mittlerweile sind sie durch den ständigen Feuchtgebrauch ziemlich entstellt aber so ist es halt als Lidschatten im Hause goldiegrace :D




Hach ja, die Heavenly Creature. Kaum eine Kollektion der vergangenen Jahre hat die Gemüter so erhitzt. “Wunderschön! Und doch so hässlich!!”. Meine persönlichen Odysseen könnt ihr hier und hier nachlesen. Nach mittlerweile einem Jahr muss ich sagen, dass Earthly so ein unglaublich genialer Lidschatten ist! Hätte ich ihm ja nie zugetraut aber den benutze ich jetzt bei so gut wie jedem Smokey Eye und es vergehen nur wenige Tage an denen ich nicht mit Smokey Eyes das Haus verlasse.





Die Aprés Chic Kollektion hat mir wirklich unglaublich gut gefallen. Ich fand es auch super, dass sie Stereo Rose repromotet haben und kurz habe ich sogar darüber nachgedacht, ein Back-Up zu kaufen aber das erschien mir angesichts der enormen Restmenge in meinem Exemplar dann doch reichlich übertrieben. Die Lidschatten mit ihrem feinen, metallischen Finish und den brillanten Farben haben es mir total angetan. Ursprünglich wollte ich Fireside nicht haben und kaufte ihn auch nicht, als ich im Store die Gelegenheit dazu hatte, weil der Tester einfach nur eine Mineralize Version des Pigments Blue Brown war. Am heimischen PC dann der Schock: die Firesides anderer Blogger waren wunderschön Bordeaux-Violett-Weinrot o____O. Krise! Also wie so oft die Douglas Wunschproduktsuche bemüht und auf ein Exemplar mit ganz viel Bordeaux-Violett-Weinrot gehofft und ein solches dann auch bekommen. Meinen ursprünglichen Bericht über die Kollektion findet ihr hier.




Und hiermit sind wir auch schon in der Gegenwart angekommen, denn die Tropical Taboo Kollektion kam erst vor zwei Wochen heraus und sollte daher noch rudimentär erhältlich sein!
Wie auch schon letztes Jahr klangen die Lidschatten im Vorfeld supertoll und waren dann auf den ersten Swatches relativ enttäuschend. Ich wollte ihnen eine Chance geben, weil sie gleiche Textur und Musterung wie die trés chicen Aprés Chicen MES aufwiesen (ich weiß, dass der superschlecht war, musste aber einfach sein). Ein gesonderter Bericht zu meiner Ausbeute folgt auf jeden Fall noch, denn besonders Time to Tango und Caribbean finde ich total super.


Damit hätten wir alle Lidschatten geschafft! Wow! Was für ein Geraffel! Die Blushes und Skinfinishes nehmen nicht so viel Zeit und Mühe in Anspruch, wir sind also gleich durch!
Wie oben (vor ein paar Stunden… -.-) bereits erwähnt, habe ich hier auf Unterteilungen in die einzelnen Kollektionen verzichtet, weil sich das nicht gelohnt hätte.


Ja es ist so ein bisschen auffällig, dass ich nur Limited Edition Mineralize Blushes habe. Ich weiß auch nicht woran es liegt, dass ich keinen der absoluten Klassiker wie “Warm Soul”, “Gleeful” oder “Gentle” besitze, ich gehe ja oft genug am Aufsteller vorbei. Interessanterweise habe ich nicht mal Powderblushes aus dem Standardsortiment von MAC. Deshalb ist es mir eigentlich unerklärlich, wie ich so unfassbar viele Blushes besitzen kann, wenn kein Standardblush von MAC dabei ist.







Jaja, die Mineralize Skinfinishes. Immer wieder Objekt der Begierde und immer wieder ruckzuck ausverkauft! Und was gab es nicht für Legenden! Northern Lights! Perfect Topping! Glissade! Bis heute unvergessen! Deshalb finde ich meine Sammlung auch ziemlich klein. Gerade in dem Bereich gibt es einige Blogger mit deutlich (!) weniger Platz im Schrank. Meine absoluten Favoriten of all time sind übrigens Rose Quartz, Pearl und Redhead.


Nach insgesamt zehn Stunden ist es endlich vollbracht! Mein Mineralize Massaker Tag ist fertig!
Natürlich wäre es kein Tag, wenn man ihn nicht an mehrere Blogger weitergeben würde!
Ich tagge:

~ June
~ Martha
~ Valerie
~ Josi
~ Frau Kirschvogel
…weil ich bei euch in den vergangenen Jahren das eine oder andere Mineralize Produkt gesehen habe und mich eure Sammlungen daher sehr interessieren!
Ich hoffe sehr, dass ihr mitmacht und freue mich schon jetzt auf ganz viele mineralische Impressionen! (Ihr dürft übrigens sehr gern den Banner verwenden, wenn ihr Lust habt und er euch gefällt!)

Und nach diesem Monster an Blogpost stecke ich nun erstmal den Kopf ins Tiefkühlfach und genehmige mir direkt vor Ort einen Ben and Jerry Chocolate Fudge Brownie Eimer.
Was haltet ihr denn von Mineralize Produkten? Sammelt ihr auch? Was ist euer Mineralize Alltime Favourite?
Liebste Grüße!

The Good vs. The Evil #7: Green Lantern

“In brightest day, in blackest night, 
No evil shall escape my sight. 
Let all who worship evil’s might, 
Beware my power, Green Lantern’s light!”
(~ Hal Jordan, the Green Lantern)


Es ist endlich wieder Zeit für die nächste Runde The Good vs. The Evil auf Jadeblüte und Bourgeois Shangri-La und ich kann es gerade gar nicht glauben, dass wir das jetzt schon drei Monate lang machen (sogar auf den Tag genau, denn der 1. GvE Blogpost kam am 14. April online!)! Es kommt mir vor, als hätte ich den Joker-Look erst gestern gebloggt…

Wie ihr bereits am Titel erkennen konntet, geht es bei mir heute um the Green Lantern, einen der ersten Superhelden aus dem Hause DC und ebenfalls Gründungsmitglied der Justice League. Das gesamte Universum, in dem sich die Green Lantern Comics bewegen, ist sehr kompliziert und vielschichtig, deshalb versuche ich heute nicht ganz so arg abzuschweifen wie üblich und alles gut verständlich zu halten (was im Green Lantern Kosmos eigentlich überhaupt nicht möglich ist).
Zum heutigen Zeitpunkt gab es fünf verschiedene Green Lanterns der Erde (eigentlich natürlich viel mehr aber die Comicserien behandeln diese fünf irdischen Green Lanterns). Da die gesamte Geschichte um das Green Lantern Corps erst mit der zweiten Green Lantern, Hal Jordan, eingeführt und erläutert wurde und auch der “Green Lantern” Film von 2011 mit Ryan Reynolds in der Hauptrolle von Hal handelt, möchte auch ich mich hauptsächlich an Hal halten.
Hal Jordan wurde nach Alan Scott die zweite Grüne Laterne und hatte seinen ersten Auftritt in 1959.
Hal war ein Testpilot der eines Tages in seinem Flugsimulator von einem wundersamen grünen Licht erfasst und in die Wüste zur Absturzstelle eines Raumschiffs transportiert wurde. Er findet dort den sterbenden Green Lantern Abin Sur vor. Abin Sur war für den Universumsabschnitt 2814, in dem sich auch die Erde befindet, verantwortlich und stirbt schließlich vor Hals Augen doch nicht ohne ihm seinen “Power-Ring” auszuhändigen und somit Hal als Green Lantern zu rekrutieren.
Der sogenannte Green Lantern Corps ist eine Art galaktischer Polizeitrupp, der von einer uralten Rasse, den Wächtern, gegründet wurde, um das Universum zu schützen. Die Wächter haben mit ihrer Macht die Ringe erschaffen, die den einzelnen Green Lanterns ihre Kraft verleihen. Mithilfe dieser Ringe können die Green Lanterns nicht nur fliegen sondern so gut wie alles materialisieren, was sie sich vorstellen können. Um die fast grenzenlose Macht der Ringe zu beschränken, müssen die Ringe innerhalb von 24 Stunden an den namensgebenden grünen Laternen aufgeladen werden. 
Neben den Ringen tragen auch alle Green Lanterns (laut der Zeichentrickserie gibt es gleichzeitig jeweils ca. 3600 Green Lanterns im ganzen Corps) das gleiche Outfit, was ich einfach nur todschick und in der Superheldenwelt außerdem einzigartig finde. Es handelt sich um einen schwarzen Anzug mit giftgrüner Brust und weißen Handschuhen, außerdem “kommt noch eine Maske mit dem Outfit” (das war eine Anspielung auf die geniale Szene im Film. Hal als Green Lantern zu seiner Geliebten Carol Ferris: “How did you know it is me?” Carol: “What do you mean?! I know you my whole life! I’ve seen you naked, you don’t think I would recognize you cause I can’t see your cheek bones?! […] And what the hell is with that mask?!”
Das ist einfach so genial, weil das genau der Knackpunkt ist, der mich an allen Superheldenepen von Superman bis Sailor Moon immer gestört hat. Endlich spricht es mal jemand aus :D

Aber zurück zur Maske! Eben diese Maske wollte ich natürlich auch schminken, wenn es um ein Green Lantern Make-Up geht, denn ein grün-schwarzes Make-Up mit fetten Wimpern hätte mir und meinen Ansprüchen an mich selbst echt nicht gereicht. Die Maske hat sich meiner Meinung nach deshalb so gut angeboten, weil die Green Lantern Mask ein sehr einzigartiges Design hat. Sie ist zwar nicht total überragend und gesondert geformt aber dennoch erkennt man sie unter anderen Masken, wie ich finde. Was die Farbwahl betrifft, hatte ich so eine spontane Eingebung und habe völlig überraschend zu grün, schwarz und weiß gegriffen. Das haut euch jetzt bestimmt voll vom Stuhl.
Da sich schwarze Wimpern auf einer so dunklen Unterlage gar nicht imposant machen, habe ich meine Fake lashes kurzerhand mit weißem Eyeliner bemalt und war überrascht, WIE gut mir das Ergebnis schlussendlich gefallen hat. Besonders weil weiß ja sowieso ein fester Bestandteil der Green Lantern Kampfkluft ist. Außerdem habe ich für diesen Look meine Harley Lippen quasi wiederverwertet, aber dazu komme ich wie immer gesondert. Erst einmal lasse ich Bilder sprechen!


Ich bin echt sehr begeistert von den weißen Wimpern. Vor allem, dass sie nicht einfach nur plain white sind sondern ein bisschen schwarz durchscheint, aber sie trotzdem gut sichtbar sind. Aber das allertollste ist, dass sich der weiße Liquid Liner wieder schön “abschminken” ließ und die Wimpern jetzt wieder so schwarz wie am ersten Tag sind und auf ihren nächsten Einsatz warten :D
Wie ihr seht, habe ich natürlich auch nicht am Glitzer gespart, so wie sich das für ein typisches Facepaint von mir gehört! Glitter muss halt sein, wa!
Ansonsten kann ich gar nicht so viel zu dem Make-Up sagen, weil es an sich relativ simpel ist. Ich habe einfach mit einem schwarzen Kajal grob die Form vorgezeichnet, diese dann mit einem schwarzen Cremelidschatten gefüllt und zum Schluss so ziemlich alle grünen Lidschatten, die ich besitze, raufgekloppt. So ist die Maske ein Feuerwerk an unterschiedlichen Grünnuancen und vor allem Texturen, weil ich Matt, Schimmer, Glimmer und Glitzer drin habe. Man könnte also sagen, dass für jeden etwas dabei ist :D
Besonders gut gefallen mir aber die unterschiedlich großen Glitterpartikel, die daraus resultieren, dass ich viele verschiedene Produkte benutzt habe, aber das führe ich auch noch mal gesondert aus.

Weiter mit den Fotos!


Ja ich weiß, ich wiederhole mich aber ich finde es echt geil Fake Lashes selbst zu bemalen! Das mache ich jetzt öfter, wenn ich die gewünschte Farbe gerade nicht zur Hand habe!
Ich möchte den Fokus gerne noch mal auf die Augen und speziell den Glitter unter den Augen richten. Hier sieht man das noch mal sehr schön:


Unter den Augen habe ich wieder einige Jolifin Nail Art Glitter gemischt, zu denen ich seit Ewigkeiten mal einen eigenen Blogpost schreiben möchte und auf dem Nasenrücken und zwischen den Brauen habe ich eine Mixtur aus dem ultrafeinen Eyelight Glitter von Glamour Doll Eyes in der Farbe “Cashed Out!” und den duochromen Lime Crime Zodiac Glittern “Capricorn” und “Taurus”. 
Wie gesagt gefallen mir gerade die unterschiedlich großen Strukturen besonders gut zusammen.


Außerdem habe ich ben schon angedeutet, dass ich für die Lippen wieder die Harley-Methode verwendet habe: erst habe ich die Lippenkontur mit einem schwarzen Kajal gemalt (und habe die Form gemäß der Maske sehr spitz gehalten) und leicht angefangen, die Lippen zu füllen. Anschließend habe ich die Lime Crime Lippenstifte “Styletto” und “Serpentina” so lange übereinander aufgetragen, bis die Farben einen harmonischen Verlauf gebildet haben und das ganze dann mit dem grünen Glitzergloss “Hollygram” (ebenfalls Lime Crime) getoppt.


Produktliste
Gesicht
~ catrice Prime and Fine Facebase
~ alverde Camouflage “001 Sand”
~ manhattan clearface powder “70 vanilla”

~ Urban Decay Primer Potion
~ MAC Feline Khol Power
~ NYX Jumbo Eye Pencil “Black Bean”
~ MAC MES “Dark Indulgence” [LE]
~ MAC MES “Smutty Green” [LE]
~ MAC MES “She Who Dares” [LE]
~ sugarpill “Midori”
~ sugarpill “Acidberry”
~ Fyrinnae “Dark Fantasy”
~ Fyrinnae “Callipygian”
~ Urban Decay “Blackout”
~ Urban Decay “Loaded”
~ Too Faced Shadow Insurance Glitter Glue
~ Nail-Art Glitter “Forrest Green”
~ Nail-Art Glitter “Smaragd”
~ Glamour Doll Eyes Eyelight Glitter “Cashed Out!”
~ Lime Crime Zodiac Glitter “Taurus”
~ Lime Crime Zodiac Glitter “Capricorn”

Augen
~ Urban Decay Primer Potion
~ NYX Jumbo Eye Pencil “Black Bean”
~ Urban Decay “Blackout”
~ MAC Feline Khol Power
~ DUO Eyelash Adhesive
~ Lime Crime Uniliner “Lunar Sea”
~ sugarpill Eyelash Overdose “Porcelain”
~ LeniLash “107”

Lippen
~ MAC Feline Khol Power
~ Lime Crime Candyfuture Lipstick “Styletto”
~ Lime Crime Candyfuture Lipstick “Serpentina”
~ Lime Crime Carousel Gloss “Hollygram”


Und mit diesem sehr überzeugend gephotoshopten Foto möchte ich mich für heute von euch verabschieden aber natürlich nicht ohne euch noch einmal ganz direkt zu Franzi zu verweisen, die euch einen der niederträchtigsten und absolut bösartigsten aber auch genialsten Feind Green Lanterns geschminkt hat!

Jetzt bin ich wie immer auf eure Meinung gespannt! Was haltet ihr von Green Lantern und wie gefällt euch mein Green Lantern Look? Gibt es überhaupt jemanden unter euch, die die komplette Green Lantern Saga kennt UND (!) lückenlos versteht? Das finde ich nämlich annähernd unmöglich! xD

Wie auch immer euer Urteil ausfällt, ich wünsche euch einen schönen Sonntag und morgen einen tollen Start in die neue Woche!

NOTD#40: Summer Sunset

Was für ein kreativer, innovativer und noch überhaupt nicht oft verbratener Titel für eine Maniküre in Orange- und Pinktönen!

Im letzten Sommer kam die essie poppy-razzi Kollektion in die deutschen dms und auch ich war hin und weg und kaufte kurzerhand alle Lacke. Kurz darauf zeigt ich euch dann bereits eine mehr als simple Maniküre, meine poppy-razzi Ombre Nails oder Skittles Nails oder deine Mudder-Nails, keine Ahnung wie das jetzt genau heißt, ich habe nämlich den Überblick verloren. Aber auch dieses Jahr waren die wunderhübschen Lacke in aller Munde und als ich dieses geniale Tutorial von Valerie sah, wusste ich, dass ich das auch unbedingt ausprobieren musste.

Ich stürzte mich also auf meine Lacke und tja, was soll ich sagen? Wie bei so ziemlich allen anderen Bloggern sind auch meine poppy-razzis arg eingetrocknet. Mit einem kräftigen Barkeeper-Schütteln aus vollem Wurfarm konnte ich drei der Lacke wiederherstellen, der orangene “Action” war aber nicht mehr zu retten. Hier hat sich nämlich am Boden eine ekelhafte, steinharte Farbschicht abgesetzt und da sind natürlich auch die beiden Kugeln zum Mixen mit reingetrocknet. Klasse! 
Also für meine Gradient Nails hier hat es gerade noch mal gelangt aber auf lange Sicht geht das echt gar nicht. An normales Lackieren ist nämlich nicht zu denken. Aber gut, in china glaze “Sun Worshipper” habe ich eine relativ ähnliche Farbe, nur ist die ein kicking-asses-neon Lack, deshalb wird der nicht so gut mit den anderen poppy-razzis harmonieren.
Aber nun erstmal zur Maniküre.


Ich muss allgemein sagen, dass ich diese krass unsichtbaren Farbverläufe alla Swatchaholic oder Suki noch nicht hinbekommen habe. Ich schlussfolgere einfach mal messerscharf, dass 1.) die Farbunterschiede zwischen den Nuancen zu groß waren und/oder 2.) ich das falsche Werkzeug benutze. Ich war bisher immer zu faul richtige Nail-Art Ausrüstung anzuschaffen und tupfe meist mit gewöhnlichen Scotch-Brite Küchenschwämmen. Das ist noch ausbaufähig. Aber ich versuche es unermüdlich weiter! :D


Ich habe es eigentlich genauso gemacht wie Valerie, deshalb verzichte ich an dieser Stelle mal auf eine Erklärung und füge kommentarlos die unfassbar überraschende Produktliste an.

Produktliste
~ essence btgn base sealer
~ essie “Blanc”
~ essie “Action” [LE]
~ essie “Camera” [LE]
~ essie “Lights” [LE]
~ essence btgn top sealer

Ich bin aber momentan tatsächlich so begeistert von solchen Gradient Nails, dass ich vorgestern direkt noch eine Maniküre lackiert habe und zwar mit meinen Einkäufen aus der essie Naughty Nautical Kollektion, die es jetzt auch endlich hier in Berlin gibt. Da ist der “Sprung” von Nuance zu Nuance noch größer aber so sieht es dann aus wie ein bunter Cocktail. Die Maniküre zeige ich euch sicherlich auch noch :)

Wie gefallen euch denn Gradient Nails allgemein und sind eure poppy-razzis auch gekippt?
Liebste Grüße!

FotD#29: Strawberries, cherries and an angel’s kiss in spring…

…my summer wine is really made from all these things.

(Wuhuuuu! Das ist mein 600. Blogpost! Eine Runde Summer Wine auf mich!)
Ihr kennt das sicher, wenn man morgens irgendwie Lust hat etwas zu schminken, aber dann doch mal der Kuss der Muse fehlt. So ging es mir letzten Montag, bevor ich zum Projektarbeiten-Endspurt in die Uni fuhr. An solchen unkreativen Tagen bediene ich mich gerne bei Josi. Ich browse ihren Blog durch und finde mit tödlicher Sicherheit immer etwas, dass ich supergerne nachschminken möchte. So auch Montag. Josis Make-Up hat keinen spezifischen Namen aber mich hat das Ganze sofort an den Oldie (but Goldie HARR HARR HARR) “Summer Wine” erinnert.


Natürlich kommt es nicht ans Original ran, aber wer das bei Josi probiert, hat sowieso schon verloren! Ich habe meine typische AMu-Form (spitz zulaufend aber nicht bis zur Braue hoch) geschminkt, deshalb sieht es plötzlich ganz anders aus. Mir hat das Make-Up wirklich unglaublich gut gefallen, weil die Rottöne einfach so beerig aussehen. Das zusammen mit dem nudigen Lid finde ich total genial. Ich habe sogar ein Kompliment für das AMu bekommen!!! (Ihr müsst wissen, dass mir das noch nie passiert ist).
Außerdem trage ich auf dem Gesicht ganz neue Produkte: den wunderschönen “Simmer” Blush aus der diesjährigen Mineralize LE von MAC, den ihr sicher schon auf allen möglichen Blogs gesehen habt und den neuen Glossimer von Chanel in der Farbe “Crushed Cherry” auf den ich schon ganz lange sehnlichst gewartet habe. Zu der Tropical Taboo Kollektion kommt übrigens nächste Woche noch ein ausführlicher Blogpost, sobald ich alle meine Produkte hier habe. Ihr kennt das ja schon, die Mineralize Kollektionen werden auf Bourgeois Shangri-La GENAUESTENS unter die Lupe genommen xD.



Der Witz an dem AMu ist MACs “Smoked Ruby” in der Lidfalte und das dann ausgeblendet mit sugarpill “Love +”. Ich liebe einfach den Effekt, den die beiden zusammen aufs Lid bringen! Das möchte ich jetzt öfter kombinieren! Und außerdem muss ich noch mal kurz anmerken, dass ich es total erstaunlich finde, dass “Smoked Ruby” einen derartig gigantischen Wiedererkennungswert hat. Das ist wirklich einer der Lidschatten, die ich IMMER und überall erkenne. Egal wie gut verblendet und wie verwurstet der ist, man sieht wirklich immer auf den ersten Blick, dass in einem AMu “Smoked Ruby” drin ist und das finde ich enorm.
Ich habe bei diesem Make-Up mal ganz Josi-like auf einen Winged Eyeliner verzichtet und das hat mir wider Erwarten auch gefallen. Ich kann mich echt nur unter größter Kontrolle davon abhalten, noch ein Schwänzchen ranzumalen, das ist der totale Zwang bei mir!


Produktliste
Gesicht
~ catrice Prime and Fine Facebase
~ alverde Camouflage “001 Sand”
~ manhattan clearface powder “70 vanilla”
~ catrice Eyebrow Set
~ MAC Mineralize Blush “Simmer” [LE]
~ NARS Highlighting Powder “Albatross”

Augen
~ Urban Decay Primer Potion
~ Urban Decay “Sin”
~ Urban Decay “Sidecar”
~ MAC Mineralize Eyeshadow “Smoked Ruby” [LE]
~ sugarpill “Love +”
~ Urban Decay “Blackout”
~ Urban Decay “Freestyle”
~ Urban Decay “Kinky”
~ Chanel Stylo Yeux Waterproof “Rose Platine” [LE]
~ MAC Feline Khol Power
~ MAC Fluidline “Blacktrack”
~ essence Multi Action Smokey Eyes

Lippen
~ Chanel Glossimer “Crushed Cherry”

Von den neuen Chanel Glossimers habe ich mir übrigens neben “Crushed Cherry” noch “Savage Grace” gekauft. Die zeige ich euch demnächst auch noch mal im Detail, weil die wirklich super sind ♥.

Nun denn! Wie gefällt euch denn mein sommerliches FotD? Steht ihr auch so sehr uaf rötlich/beerig wie ich?
Liebste Grüße!

Kat Von D True Romance Eyeshadow Palette "True Love"

Diejenigen unter euch, die die Kat Von D Palettenpostings und mich auf Twitter verfolgen, wissen, dass ich desöfteren gejammert und gemotzt habe, dass mir NUR NOCH DIESE EINE Palette fehlte. Es handelte sich um die True Love Palette mit den schönen Braun- und Violetttönen. Eine Palette, die, als es die Oldschool Paletten noch bei Sephora gab, sogar im Standardsortiment also nicht limitiert war und deshalb eigentlich (!) leichter zu beschaffen sein sollte, als so streng limitierte und fast unauffindbare Paletten wie die Adora oder Gypsy. Aber es war nun einmal nicht so. Ich habe gesucht und gesucht (in den hintersten Ecken… harr harr Songtextanspielung!!!).
Aber JETZT! JETZT habe ich sie alle beisammen! Meine Sammlung ist komplett! Ich kann es immer noch nicht fassen, dass ich nun wirklich alle neun Paletten habe! Die sehen auf meinem Schminktisch zusammen so wunderschön aus! Und wem habe ich es zu verdanken, dass ich die True Love nun doch noch bekommen habe? SJ von cowbiscuits aus dem UK! Ich schrieb sie eines schönen Tages an, weil ich gesehen habe, dass sie die Palette besaß aber schon länger nicht benutzt hat und habe sie gefragt, ob sie im Gegenzug Lust auf ein Swap Päckchen hätte. Sie hatte Lust! Also fuhr ich schnell zum dm und Edeka meines Vertrauens und kaufte ihr meine Favoriten aus der deutschen Drogerie (ich habe ihr zum Beispiel die essence stay matte lipcream geschickt!) und ganz viele Süßigkeiten, wie beispielsweise Werther’s Original, Haribo, Ritter Sport und die mega genialen Wilkana Kakaokekse. Wir schickten unsere Päckchen los und nur drei Tage später kam die Palette schon bei mir an! Rekord! 

(So if you are reading this, thank you again for the swap! I’m glad you like the things I’ve chosen for you, especially the marvelous biscuits of course :D)

Auf mein Gejammere bei Twitter hin, wurde mir ja auch relativ oft geantwortet, ich solle doch einfach die neue Peotica Palette in dem Metall-Etui kaufen. Ja. Das geht natürlich GAR nicht. Ich schätze mal, ihr als ähnlich Gestörte werdet verstehen, dass es überhaupt nicht in Frage kommt 8 von 9 Paletten zu besitzen und sich dann die neunte in einer anderen Verpackung zu kaufen?! Da hätte ich lieber auf den Sankt Nimmerleinstag gewartet! Aber SJ sei Dank, musste ich das ja gar nicht *0*.


Ich kann mich noch erinnern, dass die True Love deshalb everybody’s darling war, weil sie im Gegensatz zu den klassischen Beethoven- und Ludwigpaletten zum ersten Mal ein anderes Verpackungsdesign hatte. Nichts gegen die silbernen Rosen auf Beethoven und Ludwig aber das charakteristische Merkmal aller Kat Von D Paletten ist halt nun mal die individuelle und wunderschöne Zeichnung aus Kats Feder, ne!


Allmählich haben wir es alle begriffen, aber ich schreibe die allgemeinen Informationen dennoch in jeden einzelnen Palettenpost hinein. Muss ja alles seine Richtigkeit haben :)
Aaalso. Die Kat Von D Lidschattenpaletten enthalten immer 8 Lidschatten zu jeweils 1,4 g. Der Originalpreis dieser Paletten bei Sephora belief sich auf $34 und trotz Sammlerwert habe ich auch bei eBay und Kleiderkreisel nie mehr gezahlt (was speziell bei Kleiderkreisel schon einem Wunder gleicht…. >.<").

Wie es bei dem Großteil der Kat Von D Paletten der Fall war, ist auch hier ein Cremelidschatten enthalten und auch dieser ist bereits eingetrocknet. Bei Benji handelt es sich mit dem bronzigen Ton aber meiner Meinung nach um keine absolute Rarität. Das kann ich verkraften.


Und wie immer haben wir auch hier eine wunderschöne Namensgebung. Mit “Cholita” wird einmal mehr der Einfluss der südamerikanischen Kultur auf das Leben in Los Angeles aufgezeigt (ihr erinnert euch ja bestimmt noch an “Tijuana” aus der Memento Mori Palette). Mit Skiba ist auch wieder der obligatorische Musiker dabei. Bei Benji bin ich mir gar nicht sicher. Ich kann mir irgendwie nicht vorstellen, dass Kat Benji Madden so geil findet, dass sie ihm einen ganzen Lidschatten widmet aber ich kann mich auch irren :D Ich habe übrigens auch wie imemr darauf verzichtet, den eingetrockneten Cremelidschatten zu swatchen.


“Peanut” ist ein stark silbrig schimmernder Beigeton, der, wie ihr seht, fast genau meinem Hautton entspricht. Deshalb ließ er sich äußerst bescheiden fotographieren.


“Rebekah” ist ein sattes Nougatbraun mit vielen goldenen Glitzerpartikeln, die die Kamera nicht eingefangen hat. Weder auf der Haut, noch im Pfännchen. Trotz der Partikel, fand ich Rebekah sehr angenehm leicht aufzutragen und zu verblenden.


“Lucifer” ist ein…. ach ich glaube ich spare es mir. Ist ja nicht so, dass wir Kats klassisches, mattes Schwarz nicht schon aus der Beethoven, Ludwig, Metal Orchestra und Gypsy kennen würden wa? xD


“Cholita” ist eine wirklich schöne und besondere Farbe. Hierbei handelt es sich um ein tiefes, warmes Auberginen-Violett, das mich im ersten Moment total an “Prague” aus der Truth Palette erinnert hat, aber im direkten Vergleich doch ganz anders aussieht.


“Skiba” ist ein kaltes Lavendelviolett mit vielen Goldpartikeln, das ich gerade neben einer so warmen Farbe wie “Cholita” echt super finde. Skiba weist die gleiche Konsistenz und Textur wie “Rebekah” auf, aber ich habe das Gefühl, dass die Glitterpartikel in Skiba auf der Haut deutlicher erkennbar sind.


“Babe” ist ein sehr helles Fliederviolett. Ein klassiches “Lilac” mit einem zarten blauen Pearl.


“Missy” ist eine extrem coole Farbe. Es ist kein schnödes Weiß! Auf der Haut entfaltet sich ein wunderschöner pink/violett/blauer Perlmuttschimmer! Auf dem Foto kann man ihn leider nur erahnen. In letzter Zeit ist einfach kein schönes Licht, verzeiht mir das bitte.


Ja, so viel also zur True Love Palette!
Wie ihr dem Blogpost sicher entnehmen könnt, bin ich überglücklich doch alle Kat Von D Paletten beisammen zu haben. Ich hätte das wirklich nie zu hoffen gewagt! Im Jahre 2010 fand ich die Paletten (besonders die limitierten) so unglaublich toll und habe sie auf diversen Blogs angeschmachtet aber sie waren unerreichbar für mich. Und jetzt sitze ich hier und habe sie tatsächlich alle neben mir zu liegen. Das ist echt unglaublich cool ♥____♥.


Wie gefällt euch die True Love Palette? Habt ihr sie vielleicht selbst? Und viel wichtiger: habt ihr schon einmal einen Swap gemacht?
Liebste Grüße!

Copyright © 2010 - 2015 Bourgeois Shangri-La. SeaShell Wordpress theme created by Meks. Powered by WordPress.