Archive - 25. Juli 2013

1
My Little Pony: Twilight Sparkle
2
NOTD#41: Excalibur

My Little Pony: Twilight Sparkle

In Anbetracht der Tatsache, dass Josi und ich ein megageniales Projekt planen, wollte ich andere laufende Blogprojekte erst einmal zu Ende bringen. Dabei fielen mir natürlich wieder die Ponylooks ein, von denen ich bisher nur vier Looks gebloggt habe.

Und deshalb soll es heute endlich weitergehen! Von den sechs “Hauptponys” fehlen noch Fluttershy und Twilight Sparkle in meiner Serie. Da ich mir im März im Etsy Shop von Firefly Path dieses überlebenswichtige “Unicorn Circlet” gekauft habe, kann ich Twilight Sparkle als Einhorn-Pony noch viel gerechter werden. Gerade für den Blog und ein paar kreativen Look-Ideen suchte ich schon länger nach einer guten Möglichkeit ein Einhorn-Horn zu imitieren. Das Unicorn Circlet ist dafür natürlich perfekt. Ich hätte nicht erwartet, soetwas geniales zu finden. Ihr kennt mich ja, ich bastle sehr gern selbst diverse Accessoires für meine Looks aber man muss ja auch seine Grenzen des Machbaren kennen und das war bei mir auf jeden Fall so ein Horn. Ich habe viel probiert und war mit keiner “Prothese” sonderlich zufrieden. Die Form ist halt wirklich schwer so schön elegant hinzubekommen. Das Band besteht aus Kettengliedern und ist hinten mit einem Gummiband verbunden, damit es sich verschiedenen Kopfgrößen anpasst, leider sitzt es an meiner Riesenbirne schon recht stramm. Aber besser als zu lose nicht wahr :D
Aber erst einmal zu Twilight Sparkle an sich. Twilight Sparkle ist die Hauptprotagonistin von “My little Pony: Freundschaft ist Magie” und zu Beginn Schülerin von Prinzessin Celestia. Sie ist sehr fleißig aber (und das ist ihr großes Problem) sehr zurückgezogen. Sie steckt lieber ihre Nase in diverse Bücher als Kontakte und Freundschaften zu schließen. Deshalb zieht sie auf Celestias Rat in die Bibliothek von Ponyville und macht schnell die Bekanntschaft der anderen Ponys Rainbow Dash, Applejack, Pinkie Pie, Rarity und Fluttershy. Zusammen vereinen sie alle sechs Elemente der Harmonie, Twilights Element ist die Magie. Als Einhorn-Pony kann sie mit ihrem magischen Horn nämlich Zauber wirken.

Der Look an sich musste natürlich glitzern, dass die Schwarte kracht. Die Gute heißt ja immerhin Twilight SPARKLE, ne! Twilight Sparkle hat lilafarbenes Fell und eine sehr schicke glatte, dunkelblaue Mähne mit violetten und pinken Strähnen. Ihr Cutie Mark ist ein magentafarbener Stern. Und das alles wollte ich in meinem Make-Up vereinen. Wie gut mir das gelungen ist, könnt ihr hier beurteilen :)


Wie immer ist dieses erste Bild natürlich sehr sehr stark bearbeitet. Weil die Frage unter dem Rainbow Dash aufkam: nein, das sind keine Kontaktlinsen. Für solche Zwecke genügt mir da Photoshop, denn ich werde mir niemals Circle Lenses oder andere Kontaktlinsen zulegen. Ich habe außerdem das Horn meines Circlets violett eingefärbt, um näher an Twilights Vorbild zu kommen. Ich habe nämlich das silberne Circlet bestellt, wie ihr in den folgenden Fotos auch sehen werdet. 
In diesem ersten Bild sieht man meine aufgepimpten violetten Wimpern leider noch nicht so gut aber das könnt ihr dann auf den Fotos mit geschlossenen Augen erkennen. Ich habe die dunkelvioletten Fake Lashes von Red Cherry partiell mit einem knallig lilafarbenen Eyeliner (Lime Crime Uniliner “Orchidaceous”) eingefärbt und anschließend ein pinkes Pigment (Fyrinnae “Superstar”) aufgetragen, um ihre Mähne mit den Wimpern aufzugreifen. Am unteren Lid habe ich einmal mehr zu den bunten Strasssteinen von Rayer gegriffen, die sind einfach genial. Ich überlege ohnehin, euch einmal in einem Blogpost alle etwas speziellen Sachen wie Glitter, Strass oder Fake Lashes, die ich so benute, zu zeigen.



 


Besonders der Ton auf dem beweglichen Lid hat mich umgehauen. Hierfür habe ich meinen Liebling aus der Lime Crime Alchemy Palette “Divination”, das gräuliche Dunkelblau und darüber Illamasqua “Fatal” aufgetragen. Heraus kam ein düsteres Violettblau, das meiner Meinung nach ganz genau ihrer Mähnenfarbe entspricht. Ich bin vor allem sehr froh, dass die Kamera die Farbe auch realitätsgetreu abgebildet hat, denn bei Lilatönen ist das ja immer so eine Sache.
Im Gesamtbild sieht man den doppelten Lidtrich in Silber-Schwarz nicht so gut aber für solche Zwecke haben wir ja die Detailbilder :D


Hm ja. Da sieht erkennt es ja auch nicht so gut. Aber man kann immer mal wieder ein bisschen Silber aufblitzen sehen.
Auf den Lippen trage ich Magenta, um einmal mehr den dunkelpinken Touch von Twilight Sparkle aufzugreifen. Das MAC Superglass in der Farbe “Fab Frenzy” hatte ich auch bei meinem Harley Quinn Make-Up auf den Lippen, da erkennt man die blauen Flakes besser, weshalb ich euch noch einmal an den Post verweise.


Produktliste
Gesicht
~ catrice Prime and Fine Facebase
~ alverde Camouflage “001 Sand”
~ manhattan clearface Powder “70 Vanilla”
~ catrice Eyebrow Set
~ catrice Defining Blush “I Got the Flower!” [LE]

Augen
~ Urban Decay Primer Potion
~ Lime Crime “Divination”
~ Lime Crime “Love Potion N°9″
~ Lime Crime “Royal Flush”
~ Lime Crime “Ribbonesque”
~ Illamasqua “Fatal”
~ Illamasqua “Can-Can”
~ Ben Nye “Azalea”
~ Ben Nye “Amethyst”
~ Urban Decay “Kinky”
~ Nail-Art Glitter “Lilac”
~ Nail-Art Glitter “Violet”
~ Nail-Art Glitter “Purple”
~ Nail-Art Glitter “Rainbow Purple”
~ Nail-Art Glitter “Dark Pink”   
~ MAC Fluidline “Blacktrack”
~ Rayer Strasssteine
~ Lime Crime Uniliner “Reason”
~ MAC Feline Khol Power
~ essence Multi Action Mascara Smokey Eyes
~ DUO eyelash adhesive
~ Red Cherry Fake Lashes “C 409″

Lippen
~ MAC Lipstick “Violetta”
~ MAC Superglass “Fab Frenzy” [LE]

Wie immer interessiert mich nun an dieser Stelle euer Feedback! Wie gefällt euch mein Twilight Sparkle Look? Mögt ihr Twilight Sparkle? Und gebt doch bitte kurz Bescheid ob euch ein solcher “Spezieller Zubehör”-Blogpost mit Glitter, Strass, etc. interessieren würde :)

Liebste Grüße!

NOTD#41: Excalibur

Großbritannien ist mir persönlich ja wirklich sympathisch. Sie haben den trockensten und schwärzesten Humor aller Nationen, ein kultiges Königshaus, unverschämt viele Teesorten, BRITPOP, die Beatles, die Stones und eine wirklich coole Flagge. Sogar in den doch recht zweifelhaften Genuss der britischen Küche bin ich schon gekommen. Und trotzdem gibt es einen britischen Export, dem ich ganz besonders verfallen bin und das ist die Artussage. Sicherlich kennt ihr alle den Mythos um den gerade einmal 15-jährigen Artus, dem es gelingt, das magische Schwert Excalibur aus dem Stein zu ziehen und daher rechtmäßiger König Englands wird, nachdem alle namhaften Ritter und Edelmänner kläglich gescheitert waren. Ich könnte stundenlang über Merlin, Morgan LeFay, Lancelot, die Ritter der Tafelrunde und der Burg Camelot schwärmen aber in diesem Blogpost soll es ja nur um Excalibur gehen :)
Von der Artussage abgesehen kennt ihr bestimmt auch alle Lisa von LovelyCatification, die seit geraumer Zeit schon einen Online-Shop betreibt, in dem es viele begehrte Marken wie zum Beispiel Revlon, naked Cosmetics oder eben auch a-England gibt. Letzte Woche suchte Lisa wieder Tester für die beiden neuen a-England Lacke “Excalibur” und “Love is enough” und ich darf euch nun also Excalibur zeigen. 
Der Lack kam am Mittwoch bei mir an und ich habe ihn sofort sehr neugierig lackiert. Bisher besaß ich noch keinen Lack der Marke, war aber durch den gewaltigen Hype, der seit ein paar Monaten einfach schlagartig da war, sehr gespannt. Excalibur ist eine wirklich sehr besondere Farbe (wie das bei a-england ja eigentlich immer der Fall ist), ich war wirklich angenehm überrascht und habe mich dabei ertappt, wie ich immer wieder fasziniert meine Nägel angestarrt habe. Die Farbe lässt sich in der Flasche schwer fotographieren und mindestens genauso schwer beschreiben aber ich würde es mit einem metallischen Silber versuchen. Das Silber ist gespickt mit sehr vielen und sehr kleinen goldfarbenen und kupfernen Partikeln, was einen ganz besonderen Effekt auf den Nagel bringt. 
Wie alle Lacke von a-England enthält auch Excalibur 11ml, ist 3 Free und kostet bei Lovely Cosmetics 10,99 €.


a-england Lacken wird ja in der Community eine sehr gute Qualität und eine lange Haltbarkeit nachgesagt und das kann ich auch nur bestätigen. Wie gesagt am Mittwoch lackiert, habe ich den Lack am Dienstag entfernt, aber nicht, weil er abgenutzt oder gechippt hätte, sondern weil ich Lust auf eine andere Farbe hatte. Die Fotos sind am Montag entstanden, also am 5. Tag. Für gewöhnlich trage ich Nagellack ja mindestens 10 bis um die 18 Tage (ohne dass etwas abblättert versteht sich) und das hätte Excalibur auch locker durchgehalten.



Besonders der metallische Effekt hat es mir angetan und lässt den Lack unheimlich edel wirken. Ich werde mir garantiert noch ganz ganz viele a-england Lacke kaufen (ich habe schon eine elendig lange Wunschliste), weil mir Excalibur wirklich sehr gut gefällt. Ganz hoch im Kurs steht bei mir noch die zweite Neuerscheinung Love is enough, weil der mich auf den Fotos sehr an meinen geliebten aber leider limitierten Chanel “Graphite” Lack aus der Herbstkollektion 2011 erinnert.

Als ich Excalibur so in mein Nagellackregal einsortierte, fiel mir auf, dass die Farbe dem essie “Beyond Cozy” Lack aus der Leading Lady Holiday Kollektion 2012 sehr ähnelt. Deshalb habe ich beide mal nebeneinander aufgetragen. Im Fläschchen sehen sie wirklich fast gleich aus, allerdings hat der essie Lack eine ganz andere Textur. Der metallische Effekt fehlt komplett und auch eine Grundfarbe hat Beyond Cozy eigentlich gar nicht. Im Prinzip ist es nur eine durchsichtige Trägerflüssigkeit mit den Glitzerpartikeln, das erkennt man in mehreren Schichten aufgetragen nicht ganz so gut. Ihr seht aber, dass Beyond Cozy zwar hellgolden glitzert aber keinen Kupferstich aufweist, wie es bei Excalibur der Fall ist.



Wie gefällt euch denn Excalibur? Ist das eine Farbe für euch? Und besitzt ihr auch a-england Lacke? Wenn ja, welche und welche Farben sind eure absoluten Lieblinge?

Liebste Grüße!

Copyright © 2010 - 2015 Bourgeois Shangri-La. SeaShell Wordpress theme created by Meks. Powered by WordPress.