Archive - 25. August 2013

1
The Good vs. The Evil #9: Sabretooth

The Good vs. The Evil #9: Sabretooth

“Ahh yes… the taste of blood.”
(Sabretooth)


OHMEINGOTT EEEENDLICH IST ES SO WEIT!!!
Auf heute habe ich mich schon wochenlang gefreut!
In unserer heutigen Good vs. Evil Runde nehmen wir uns ein weiteres Knallerpärchen vor: Wolverine vs. Sabretooth! Wolverine kennt ihr sicher alle (und zwar ausnahmslos alle) seit den unfassbar erfolgreichen X-Men Filmen. Hugh Jackman spielt Wolverine einfach so genial, wie es niemand könnte. Ich gehe sogar so weit zu behaupten, dass das die Rolle seines Lebens ist und das obwohl er ja ein wirklich brillanter Schauspieler mit vielen tollen Rollen ist. 
Sabretooth ist zwar immer mal in den Filmen vertreten aber zumindest im richtigen “X-Men” Film, in dem er von Taylor Mane dargestellt wird, eigentlich ziemlich nichtssagend. Seine brutale und extreme Persönlichkeit wird da mit keiner Silbe erwähnt, deshalb fand ich es sehr schön, dass die Figur in “X-Men Origins: Wolverine” mit Liev Schreiber ein bisschen mehr Tiefgang bekommt und etwas genauer beleuchtet wird. Obwohl auch hier entscheidene Aspekte fehlen, aber gut. Ein Film kann halt nicht wiedergeben, was Comicbücher in 36 Jahren aufgebaut haben. Sabretooth machte seinen ersten Auftritt nämlich im August 1977.

Sabretooth heißt eigentlich Victor Creed und ist der fürchterlichste Erzfeind Wolverines. Trotzdem (oder vermutlich gerade deshalb) hat er einen engen Bezug zu Wolverine, denn er ist mit ihm verwandt. In den Comicbüchern sind die Halbbrüder (ebenso in dem “X-Men Origins: Wolverine” Film von 2009), aber ursprünglich entwickelte ihn sein Erfinder Chris Claremont als Vater Wolverines. Die enge Verwandtschaft bedeutet natürlich auch, dass sich ihre Kräfte stark ähneln. Tatsächlich besitzt auch Sabretooth diese schnellen Selbstheilungskräfte, die ihn auch so gut wie unsterblich machen. Sein Name rührt offenkundig von seinen langen, scharfen Fangzähnen, die selbst ohne Adamantium-Überzug Stahl durchboren können. Nicht minder spitz und scharf sind seine langen Klauen. Außerdem werden ihm übermenschliche Sinne zugesprochen, wie es ebenfalls bei Wolverine der Fall ist. Ganz davon abgesehen unterzieht sich auch Sabretooth später dem Waffe X Programm, das sein gesamtes Skelett mit dem unzerstörbaren Metall Adamantium überzieht.
Sabretooth wird immer wieder als richtige Bestie beschrieben. Sein Körper ist sogar noch muskelbepackter als das bei Superhelden ohnehin der Fall ist und im Comic bewegt er sich häufiger auf vier Beinen als dass er aufrecht läuft. Außerdem ist Sabretooth nicht nur “so ein bisschen rachegetrieben” sondern wirklich abartig böse. Das ist nicht so ein bisschen lustig wie vielleicht der Joker oder andere sympathische Bösewichte, Sabretooth ist ein ganz anderes Kaliber. Er ist tatsächlich eine wilde Bestie, ein Serienmörder, sogar ein richtiger Attentäter, den so gut wie niemand wirklich stoppen kann. Durch seine animalischen Züge wirkt er zunächst etwas einfach oder dumm, tatsächlich ist er aber sehr intelligent und schafft es desöfteren die Regierung zu hacken oder sich zu Nutze zu machen. 
Durch eine Verletzung, die ihm Wolverine hinzufügt (er bohrt ihm seine Knochenkrallen durch den Mund ins Gehirn) ist er sogar immun gegen telekinetische Fähigkeiten, was ihn nur noch gefährlicher und unberechenbarer macht.

Ja, ich finde, das Foto drückt sehr viel von Sabretooth aus :D
Am dominantesten sind natürlich die Zähne, die habe ich aus dem Maskenbildner-Bedarf. Es handelt sich hierbei um Scarecrow-Zähne (nur echt in der Sarg-Verpackung!!), die ich im Kryolan City Shop am Berliner Ku’damm gekauft habe, weil sie da mit 22,50 € etwas günstiger sind als im Internet.
Das Ankleben war für mich als Laie der totale Krampf aber es hat sich wirklich gelohnt! Außerdem finde ich es schön, dass die Zähne von der Farbe ganz perfekt zu meinen echten Zähnen passen!

Die Streifen waren ein ganz spontaner Einfall, der mir aber wirklich ganz besonders gut zu Sabretooth gefällt. Auch hier habe ich wieder mit Tesafilm gearbeitet. Das Augen Make-Up sind ganz simple schwarze Cat Eyes mit ganz krass katzigen Fake Lashes, die man besonders schön auf den Fotos, auf denen ich nach unten schaue, sieht. Achtet mal drauf!
Augenbrauen und Lippen habe ich wieder schwarz gehalten, um das Ganze dramatischer zu gestalten.
Und ja, die Haare… Sabretooth ist ja blond, deshalb passte das ganz gut. Ich habe hierfür versucht, meine Haare zu toupieren, um noch wilder zu wirken. Ich habe es wie gesagt VERSUCHT. Hier merkt man dann wieder, dass ich soetwas sonst nie mache und regelrechte Angst vorm Toupieren habe. Das Ergebnis war maximal bemitleidenswert, deshalb ist es gut, dass man davon nicht so viel sieht xD.
Nun dann! Seid ihr bereit für mehr Sabretooth-Power?!



BOOM! Ich habe ja schon auf Twitter versprochen, dass das seit dem Joker das coolste Good vs. Evil Make-Up wird und ich hoffe, ich habe euch da nicht zu viel versprochen. Ich jedenfalls empfinde das so. Ich habe mir noch nie so viel Mühe gegeben, stundenlang irgendwelche Prosthetics angeklebt und hinterher eine geschlagene Stunde mit geöffnetem Mund rumgesessen wie grenzdebil.
Gar nicht einfach! xD
Der Kleber, den man selbst anrühren muss, ist ein echtes Teufelszeug, schmeckt ziemlich eklig, lässt sich dafür aber relativ leicht entfernen. Deshalb ist es auch ratsam, tiefer in die Tasche zu greifen und echte Scarecrows zu kaufen, denn anderweitig hat man beim Entfernen schon mal den echten Zahn mit in der Hand und das war echt keine Option für mich. Ich habe doch nicht zwei Jahre lang unter diversen Zahnspangen gelitten, um mir die Zähne nun wegen eines Make-Ups rauszureißen!


Auf den Detailbildern der Augen erkennt man endlich auch mal die Wimpern.
Am unteren Wimpernkranz trage ich die sugarpill Wimpern in “Precious”, die ich eigentlich immer nur am oberen Lid getragen habe, bis Queen of Blending mal raushaute, dass das ihre Lieblinge für den unteren Wimpernkranz seien und was Queen of Blending sagt, ist Gesetz! Das wird gemacht!
Und wie krass die Wimpern unten rocken! Gepaart mit den LeniLash “113” Fake Lashes machen die ja wohl die perfektesten Katzenaugen! Katziger geht es meiner Meinung nach nicht!


 


Produktliste
Gesicht
~ alverde Camouflage “001 Sand”
~ manhattan clearface powder “70 Vanilla”
~ catrice Eyebrow Set

~ Urban Decay Primer Potion
~ sugarpill “Flamepoint”
~ Urban Decay “Naked”
~ Urban Decay “Buck”

Augen
~ Urban Decay Primer Potion
~ Urban Decay “Blackout”
~ Urban Decay “Naked”
~ Urban Decay “Buck”
~ Urban Decay “Freestyle”
~ Urban Decay “Kinky”
~ MAC Feline Khol Power
~ eyeko Skinny Liquid Liner “Black”
~ essence Multi Action Mascara Smokey Eyes
~ DUO Eyelash Adhesive
~ LeniLash Fake Lashes “113”
~ sugarpill Eyelash Overdose “Precious”

Lippen
~ MAC Feline Khol Power
~ Lime Crime “Styletto”

Und das war es auch schon mit der Good vs. Evil Runde, auf die ich mich seit dem Joker am meisten gefreut habe! Ich hoffe wie gesagt, dass ich nicht zu viel versprochen, und es euch auch gefallen hat!
Klickt wie immer unbedingt rüber zu Franzi, um zu gucken, was sie aus Wolverine herausgeholt hat!

Liebste Grüße und einen schönen Sonntag euch allen!

Copyright © 2010 - 2015 Bourgeois Shangri-La. SeaShell Wordpress theme created by Meks. Powered by WordPress.