Kat Von D Studded Kisses

katvondstuddedkiss01

Heute stelle ich euch einen Teil meiner bereits angesprochenen Sephora Bestellung vor. Als Mitte Mai bekannt wurde, dass Sephora US nun doch tatsächlich nach Deutschland liefert, sind wir natürlich alle ausgerastet und alle haben sofort bestellt. Ich nicht. Witzigerweise wurde ich mehrfach darauf angesprochen, weshalb ich eigentlich nicht sofort wie wild drauf los bestellt habe. Das war vielleicht strange! Genau so awkward wie wenn dich der MAC Mitarbeiter mit deinem Namen anspricht…

Nun gut. Ich habe nicht sofort bestellt, weil mich zu dem Zeitpunkt nicht so viel angemacht hat. Es gab viele Ankündigungen für so viele tolle Lippenprodukte, die erst jetzt im Spätsommer gelauncht werden sollten und eine Farbe der Kat Von D Flüssiglippenstifte, die ich unbedingt wollte, war lange Zeit ausverkauft. Ursprünglich wollte ich mir dann einen der Painted Love Lipsticks von Kat Von D bestellen, weil ich ja wie ihr wisst ein großer Fan der Paletten und Designs bin; allerdings erzählte Josi mir dann, dass ich doch vielleicht lieber auf die komplett neu gestalteten und überarbeiteten Studded Kiss Lipsticks warten sollte, die Ende Juli neu herauskamen. Tatsächlich gefiel mir das Design sehr gut und so bestellte ich mir in meiner großen Lipstick-Only Bestellung zwei der neuen Studded Kiss Lippenstifte.

Schon seit ich Miss Jazmina auf Instagram folge, wollte ich unbedingt die beiden Kat Von D Lippenstifte in “Vampira” und “Homegirl”. Jazmina trägt und swatcht beide recht häufig und trifft damit ganz genau in mein düsterrotes Herz. Beide Farben gibt es auch als neue Studded Kiss Lipsticks also fiel mir die Wahl nicht schwer. Die Studded Kiss Lipsticks enthalten 3g und kosten $21, was bei dem aktuell sehr günstigen Umrechnungskurs ungefähr 15 € entspricht.

katvondstuddedkiss02 katvondstuddedkiss03 katvondstuddedkiss06

Also mit der Verpackung hat sich Kat Von D wirklich selbst übertroffen. Ich bin komplett begeistert. Die Lippenstifte liegen nicht so leicht in der Hand wie die reine Kunststoffhülse vermuten lässt und was mich am meisten fasziniert ist, dass sie bündig schließen. Wenn man es nicht weiß, sieht man nicht wo sie geöffnet werden. Auch das eingestanzte Kat Von D Logo gefällt mir sehr gut und lässt die Lippenstifte noch hochwertiger wirken.

katvondstuddedkiss13

An den Swatches sieht man schon, dass beide Farben ein mattes Finish haben. Es gibt innerhalb der Studded Kiss Serie allerdings mehrere verschiedene Finishes und ganze 30 Farben unter denen sich auch sehr exotische wie ein schimmerndes Dunkelblau (“Poe”) und ein mattes Schwarz (“Slayer”) finden. Der Großteil der Farben ist matt aber es gibt auch metallische, schimmernde und sogar glitzernde Farben. Kommen wir nun zu meinen beiden Kandidaten im Detail, angefangen mit Vampira.

katvondstuddedkiss04 katvondstuddedkiss07

Vampira ist eine der Kultfarben im Kat Von D Sortiment und war bisher als jedes ihrer Lippenprodukte erhältlich. Ich habe mich bei der Farbe jedoch bewusst für den Studded Kiss und gegen die Everlasting Love Liquid Lipstick Variante entschieden, weil letztere auf fast allen Fotos dunkelbraun wirkt und das wirklich das letzte ist, was ich will. Sephora beschreibt die Farbe als “Matte Deep Reddish Burgundy” und das trifft es sehr gut.

katvondstuddedkiss09 katvondstuddedkiss11

(Bevor ich weitermache: WIE GEIL SIND DIESE OHRRINGE?!??!?! Die habe ich mir im Swarovski-Sale für das nächste 20er Jahre Krimidinner gekauft und finde sie wunderwunderschön, obwohl es leider Clips sind.)

Meine Euphorie über die gelungene Verpackung hielt nicht allzu lange, denn ich war wirklich regelrecht entsetzt, als ich Vampira auftrug oder besser: aufzutragen versuchte. Die Textur ist zickiger als der Kardashian-Clan mit PMS… So etwas habe ich tatsächlich noch nie erlebt. Ja, die Textur wird auch von anderen Bloggern als einschlägig trocken eingeschätzt aber das ist nicht das Problem. Ich habe viele matte Lippenstifte, die furztrocken sind und sich trotzdem anständig auftragen lassen. Für Vampira habe ich geschlagene sechs Minuten gebraucht und auch mit Lippenpinsel fiel es mir wirklich sehr schwer, weil die Farbe auch so unregelmäßig wird. Irgendwie stoppt der Lippenstift auf den Lippen und verursacht deshalb unschöne Patzer. Ich glaube die Tragefotos sprechen für sich, man sieht recht deutlich, dass ich Probleme hatte. Außerdem muss man sagen, dass meine Lippen momentan wirklich in top gepflegtem Zustand sind, weil ich sie bei den zahllosen neuen Lippenstiften und dem damit verbundenen Swatch-Marathon bei Laune halten will. Die kleinen Partikel, die man auf den Lippen sieht, sind also keine trockenen Stellen oder Hautschüppchen oder so, nein, das kommt vom Lippenstift.

katvondstuddedkiss05 katvondstuddedkiss08

Also gut. Kommen wir zu Homegirl, meinem zweiten Studded Kiss Lipstick. Sephora spricht hier von einem “Matte Black Cherry” und das trifft es auch ganz gut, obwohl ich irgendwo noch das Wort violettstichig unterbringen würde. Homegirl gibt es im Gegensatz zu Vampira nur in Form der Studded Kiss Lippenstifte und hat mich leider in meinem Eindruck zu den Lippenstiften bestätigt.

katvondstuddedkiss10 katvondstuddedkiss12

Man sieht hier auch einfach, dass mir keine glatte Lippenkontur möglich war. In der Hinsicht macht sich Homegirl sogar noch schlechter als Vampira, der ist an den Lippenrändern nicht ganz so unsauber. Man muss jetzt dazu sagen, dass das mit einem Lip Liner schon wieder ganz anders aussieht. Ich habe das natürlich auch ausprobiert und beispielsweise über meinem Lieblingsliner “Nightmoth” von MAC machen beide eine ganz hervorragende Figur aber das ist nicht der Anspruch, den ich an einen Lippenstift habe. Vor allem weil wir hier fast über MAC-Preisniveau sprechen und da darf soetwas schon gar nicht passieren.

Davon abgesehen kommt noch ein letzter Punkt erschwerend hinzu. Wenn man sich so die Vergleichsswatches ansieht, die ich mit den ähnlichsten Farben in meiner Sammlung gemacht habe, stellt man fest, dass Vampira und Homegirl wirklich keine einzigartigen Nuancen sind.

katvondstuddedkiss14 katvondstuddedkiss15

Ich habe für beide Farben zwei wirklich seeeeeeeeeehr ähnliche Töne in meiner Sammlung und man muss ganz klar sagen, dass alle vier hier gezeigten MAC Lippenstifte die deutlich bessere Performance abliefern. Alle vier könnt ihr euch noch einmal in meinem Go Dark or Go Home-Blogpost anschauen, da gehe ich näher auf die Farben, Finishes und Verfügbarkeiten ein.

Ja, das ist jetzt natürlich eine echt enttäuschende Angelegenheit, weil die beiden Lippenfarben, die ich mir ausgesucht habe, weder leicht im Umgang noch besonders einzigartig sind. Die einzigen positiven Punkte, die ich beobachten konnte und ihnen wirklich nicht absprechen möchte, sind die Haltbarkeit und die Tatsache, dass sie sich rückstandlos entfernen lassen, was mir immer sehr imponiert. Wenn man sie dann irgendwann mal aufgetragen hat, halten sie wirklich gut und überstehen auch Essen und Trinken und es ist nicht selbstverständlich, dass so dunkle Farben keinen Stain hinterlassen. Das mag ich. Trotzdem reicht das natürlich bei weitem nicht aus, um die sehr negativen Punkte rauszureißen.

Ich bin wirklich überrascht, dass ich hier so einen exorbitanten Fehlkauf zu verbuchen habe, das ist mir nämlich bisher sehr selten oder eigentlich sogar noch nie in der Art passiert. Man informiert sich ja in unserer Community und die amerikanischen Blogger sprachen allesamt lediglich von einer “trockenen” Textur und dass die Lippenstifte vielleicht nichts für Anfänger sind aber das ist ehrlich gesagt die Untertreibung des Jahrzehnts, wie ihr ja auch schon deutlich gesehen habt. Ich verstehe nicht, warum die sich so in die Tasche lügen und so andere Leute zum Kauf bewegen. (Beispielsweise hat temptalia bisher fünf der Lippenstifte gezeigt und vier davon mit A – B benotet. “Coven”, das helle Pastellflieder im Sortiment hat ein F bekommen aber ich finde eigentlich auch, dass die anderen bei ihr gezeigten Farben so schlimm aufgetragen aussehen wie meine).
Natürlich kann es sein, dass ich mir die beiden schlimmsten der 30 Farben ausgesucht habe aber das bezweifle ich irgendwie, wenn ich mir die ganzen Reviews im Nachhinein nochmal angucke. Ich meine, was haben die davon? Ich könnte nicht einmal behaupten, dass es sich lohnt die negativen Punkte zu ertragen, weil man dafür mit irgendetwas Gutem belohnt würde, denn die Lippenstifte haben wirklich keine signifikanten Vorteile gegenüber anderen Lippenstiften, für die man den Preis des schlechten Auftrags zahlen könnte. Es gibt nichts, weswegen ich sie jetzt doch für eine bestimmte Zielgruppe oder für bestimmte Zwecke empfehlen würde.

Wirklich sehr schade, weil ich mit Kat Von D bisher nur gute Erfahrungen gemacht habe. Und warum entwickelt man ewig an einer neuen Textur und Verpackung rum und bringt dann einen so riesigen Schwall auf den Markt, dessen Inhalt komplett durchfällt? Ich hasse die Phrase aber außen hui, innen pfui? Kat Von D schminkt sich doch selbst gerne und wird doch dann dementsprechend merken, dass sie da 3 g Scheiße für $21 verkauft. Vor allem verstehe ich das nicht, weil sie die Sachen ja wirklich selbst mitentwickelt und nicht nur ihren Namen raufklatscht. Tja, Fragen über Fragen…

Hattet ihr soetwas schon mal? Ein wunderschönes Produkt mit grottiger Perfomance? Ich würde mich freuen, darüber zu lesen!
Liebste Grüße, eure ernüchterte
signatur

About the author

goldiegrace
goldiegrace

Berlin based student by day; Make-Up Junkie, Marvelfangirl and Pokémon Trainer by night.

13 Comments

Leave a comment
  • Boah, das ist wirklich ärgerlich! Ich hoffe die anderen Lippenstifte aus deiner Bestellung schlagen sich besser! Ist ja wirklich krass wie die auf den Lippen aussehen! Ich hatte ja schon ein wenig Angst diesen Post zu lesen, von wegen akuter Anfixgefahr und so… ;-) Gerade letztens hatte ich so ne Enttäuschung bei den Me & my shadow Sticks von Eyeko. Wurden von Lisa Eldridge und Alexa Chung in die Kamera gestreckt, und die repräsentieren das in dem Moment ja auch. Zumal AC die ja in Kooperation mit Eyeko “entworfen” hat. So ein Mist die Teile, hab mich so geärgert (und ich Kuh hab gleich alle 3 Farben bestellt!). Naja, passiert halt.
    Fanny hat zuletzt gebloggt: Ein Look & meine Schwierigkeiten mit dem richtigen Licht.My Profile

    • Richtig, ich erinnere mich an deinen Blogpost! Und das angesprochene Video habe ich auch gesehen und fand die Produkte auch echt toll in Szene gesetzt.
      Nur finde ich das hier noch einmal deutlich schlimmer, denn wer ist Alexa Chung? Die hat da halt mal ihren Namen für hergegeben aber Kat Von D ist mit ihrer Marke ja bisher wirklich aufgefallen und hat irgendwie auch einen Ruf zu verlieren… Unglaublich, dass die dann soetwas rausbringt, wenn sie in der Vergangenheit bereits bewiesen hat, dass sie es besser kann.

  • Ehm, ja dann habe ich ja auch bald so ein “wunderschönes Produkt mit grottiger Perfomance” daheim. XD …
    Ich habe mir Homegirl mitbestellt. “Exorbitanten Fehlkauf” – Autsch.
    Es ist wirklich zu schade, denn auf diesem Promo-Lippenswatch-Bild (/Collage, du weißt sicher was ich meine) sahen die Farben super smooth aus, das grenzt ja an Verarsche. Nicht, das andere das nicht auch machen würden …
    … Najo, dann will ich mal froh sein, das Motörhead ausverkauft war und es so nur der eine wurde.
    Ich werde mir dann mal (hoffentlich bald! Postmensch eile!) meinen eigenen Eindruck machen – beeeeestimmt hast du nur die Montags-Textur erwischt.
    Bambi hat zuletzt gebloggt: 3CE Powdery Lip & Cheek Neon FullMy Profile

    • Oh nein, das tut mir jetzt Leid. Blödes Timing :/
      Ich freue mich auf jeden Fall schon auf deinen Blogpost dazu, falls du ihn denn noch vorstellen willst. Mich interessiert nämlich wirklich deine Meinung!
      Ich hoffe auch so sehr, dass ich ein olles Produkt abgegriffen habe, weil ich einfach nicht glauben kann, dass man soetwas echt mit Absicht auf den Markt schmeißen kann…

  • Sehr schade, dass die Lippenstifte eine so schlechte Qualität haben. Ich wäre zwar leider eh nicht leicht an sie herangekommen, da ich keine Kreditkarte besitze, aber interessiert hätten sie mich trotzdem.
    Ich freue mich schon auf die weiteren Posts zu deinen neuen Lippenstiften und hoffe, dass die dich nicht so enttäuscht haben.
    Deine Frage kann ich zum Glück verneinen. Bislang hatte ich nur mal ein oder zwei Fehlgriffe bei den Farben, aber Qualitativ hat mich bislang noch kein Produkt enttäuscht.

    Außerdem muss ich mal sagen sagen, dass ich bei Lippenprodukten eigentlich nie ein so großer Fan der dunkelroten Farbfamilie war, aber so langsam fängt mich die wirklich an zu interessieren gerade weil du schon so oft Hammer Lippenstifte gezeigt hast.
    Als ich gerade nochmal deinen go dark or go home Post gelesen habe verspüre ich nun ein Kribbeln bei Talk that talk, Dark Deed und Sin.
    Letzteren würde ich ja wenigstens noch bekommen, aber für die anderen sehe ich leider eh schwarz, zumal ich mich vermutlich eh nicht überwinden würde die Lippenstifte auszuführen.

    • Ja, bisher fand ich die anderen Lippenstifte aus meiner Bestellung deutlich zufriedenstellender. Es besteht Hoffnung!

      Und es freut mich natürlich sehr zu hören, dass ich mit meiner ewigen Rumreiterei auf dunkelroten Lippenstiften ein bisschen für die Farbfamilie sensibiliseren kann! Wie gesagt, finde ich diese Farben nicht nur eleganter sondern auch harmonischer an den meisten Frauen. Sie sind zumindest oftmals harmonischer als so manche Knallfarbe aber es stimmt, bei diesen dunklen Farben besteht eine größere Hemmschwelle, die es zu überwinden gilt.

      Talk that Talk war natürlich sehr begehrt, trotzdem besteht darauf immer mal wieder eine Chance, eben weil manche nach einiger Zeit dann bemerken, dass die Farbe doch nichts für sie ist. So habe ich meinen Prince Noir noch fast zwei Jahre nach der LE erstehen können. Und bei Dark Deed sind die Chancen auch ein bisschen gestiegen, weil er ja in der letzten Weihnachts-Kollektion noch einmal repromotet wurde. Vielleicht sieht man den also auch nochmal auf Kleiderkreisel oder ebay :)

  • Oh weh… Ich dachte beim ersten Tragebild ja noch “meh, haut mich jetzt irgendwie nicht um”.
    Das ist ja total schade. Die Verpackung der Lippenstifte ist ja so verheissungsvoll und die Swatches sahen auch noch gar nicht so grottig aus. Ich hab auch aus der LE mit Alexa Chung von Eyeko den Eyeliner und die Mascara gekauft. OMG, alles Mist. Der Eyeliner macht auf dem Handrücken gar keine schlechte Figur aber am Lid kommt auf einmal nix mehr raus, vermutlich wegen mangelndem Kraftaufwand. Aber ich punktiere mir doch nicht mein Lid nur um einen Lidstrich zu erhalten. Und die Mascara sollte Volumen geben. Gegeben hat sie mir ein paar einzelne unheimlich lange Wimpern, der Rest wird irgendwie gar nicht richtig mitgetuscht. Ganz furchtbar!
    Klar, ist nicht ganz dasselbe wie bei Kat von D, die die Produkte selbst mitentwickelt, aber ärgerlich ist es trotzdem weil wie in vorherigen Kommentaren erwähnt: die Produkte werden gezeigt und es sieht alles top aus und dann das… Einfach meh.

    • Ich finde es wirklich beinahe schon sensationell, dass man die mangelhafte Textur auf den Fotos tatsächlich sehen kann!

      Ja, die Enttäuschung kann ich echt gut nachvollziehen. Gerade halt weil Lisa Eldridge die Produkte in die Kamera gehalten hat. Man verfolgt eine Person jahrelang, guckt sich jedes Video an und kauft die Produkte, die sie nutzt und empfiehlt und dann ist plötzlich so ein krasser Blindgänger darunter. Das ist doch echt Verarsche…

  • Wie schade! Ohne daß ich jetzt klugscheißen will, muß ich allerdings sagen, daß es mich nicht sooo überrascht. Ich hatte schon mehrere Kat von D Produkte, hab mir sogar jedes Mal einen riesen Stress gemacht, die irgendwo her bestellen zu können (ist schon einige Zeit her), aber so wirklich rundum zufrieden (und da spräche ich noch nicht mal von Begeisterung) war ich mit keinem auch nur annähernd! Ich weiß, es gibt große Kat von D Fans, Josi u.a., und ich gehe mal schon davon aus, daß zumindest die Lidschattenpaletten was taugen; sie könnten andernfalls ja unmöglich so beliebt sein (eine solche gerade besitze ich jedoch nich). Aber nach meinen ehrlich stringent negativen Erfahrungen mit Kat von D bin ich irgendwie durch mit der Marke. Gar nicht mal irgendwie “aus Prinzip” oder so, sondern ich hab einfach unwillkürlich das Interesse und das Brennen dafür verloren.

    Grundsätzlich hast Du schon recht damit, daß ein Produkt auch ohne “Hilfsmittel” funktionieren muß, wie in diesem Fall eben Lipliner. Ich selber bin trotzdem bereit zu irgendwelchen Kniffen zu greifen, wenn ein Produkt dann eben echt toll ist. Wenn es dann jedoch auch nur ok ist, und das noch dazu in Farben, die Du in besserer Performance bereits hast, ist das echt eindeutig zu wenig. Und ja – man kann sich gerade bei dieser Marke darüber eigentlich gar nicht genug wundern. Trotzdem finde ich es gut, daß Du diesen Beitrag hier geschrieben hast. Ich selber hab immer gar keinen Bock über etwas zu schreiben, das mich enttäuscht hat. Was mich am Bloggen begeistert, ist, Begeisterung zu teilen – nicht Ärger. Daher schreib ich immer so so euphorisch, daß Mancher sich wahrscheinlich denkt, ich wär die ganze Zeit auf Drogen… Ich sollte daran vielleicht ein wenig arbeiten, denn Leser von Fehlkäufen abzuraten ist ja mindestens so sinnvoll, wie gute Produkte zu empfehlen. Vielleicht kannst Du es ja insofern als “ärgerlich, aber nützlich” verbuchen.
    Paphiopedilum hat zuletzt gebloggt: Kommentar zu GIMME 5 Produkte für einen “Look in a Box” – Alles Notwendige für ein Make-up a la “DU”! von PaphiopedilumMy Profile

    • Ne ne, ich weiß schon was du meinst. Klar, bin ich bei reinen Sephoramarken immer etwas misstrauischer aber wie gesagt habe ich mit Kat Von D bisher nur gute Erfahrungen gemacht (allerdings beziehen die sich komplett auf die Lidschatten).

      Zu den Hilfsmitteln muss ich sagen, dass ich da eigentlich auch nicht nachtragend bin. Für mich ist es okay, dann mit einem Lip Pencil zu arbeiten (weil ich das ohnehin bei allen Lippenstiften mache), ABER Fakt ist, dass nicht jeder dazu bereit ist. Nicht jeder ist da ein echter Liebhaber und nimmt sich gern auch mehr Zeit für ein Produkt. So wie ich das mitbekommen habe, wollen die meisten ein funktionierendes Produkt und wenn es nicht allein funktioniert, kommen immer alle mit dem Preis-Argument (das für mich ehrlich gesagt eher nebensächlich ist) aber weil ich das weiß, wollte ich das auf jeden Fall mit in den Blogpost aufnehmen.
      Und ich weiß auch was du mit den negativen Beiträgen meinst. Natürlich schreibt man immer lieber Lobeshymnen aber du kennst ja auch meinen Berufswunsch und weißt daher, dass ich schon von Berufswegen her tendenziell kritisch bin und liebend gern mal motze :D Außerdem finde ich das auch glaubwürdiger, ich habe nämlich auch die Angst, dass man mich wegen meiner vielen Begeisterungsstürme für zu leicht zufriedenzustellen oder generell unkritisch hält und mir ist es wirklich wichtig, immer ehrlich zu sein und keinen gekauften Eindruck zu machen, wie manch anderer Blogger…

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

CommentLuv badge

Copyright © 2010 - 2015 Bourgeois Shangri-La. SeaShell Wordpress theme created by Meks. Powered by WordPress.