Wayne Goss The Collection

waynegossbrushes02

Diesen Blogpost habe ich jetzt wirklich schon ewig geplant. Mittlerweile gibt es die Wayne Goss Pinsel gar nicht mehr bei Love-Makeup, was mich erstens sehr überrascht und zweitens echt aufgeregt hat.
Eigentlich hatte ich ja vor, mir nach dem Eye Set auch noch das Face Set zu kaufen aber darauf habe ich jetzt wirklich keine Lust mehr. Bei so viel Geld riskiere ich garantiert keine US-Bestellung. Das ist sehr schade aber die Standard Kollektion und das Eye Set waren mir sowieso wichtiger. Die ursprüngliche Kollektion ist jetzt ungefähr ein Jahr auf dem Markt und man hat schon wirklich viel von ihr gehört. Eigentlich fast ausschließlich Begeisterungsstürme.
Auch ich habe mich sehr über die Grundausstattung gefreut, weil vier aus diesen acht Pinseln spitz zulaufen und vor allem als Blendepinsel in unterschiedlichen Größen fungieren. Ganz genau mein Ding. Ich könnte vermutlich mein Leben lang nur mit Blendepinseln schminken und hätte nicht das Gefühl auf etwas verzichten zu müssen. Aber gut, schauen wir uns das Set nun einmal genau an.

waynegossbrushes01

Ich habe mein Set damals noch via Love-Makeup bestellt und das für ₤140, was ungefähr 170 € entspricht. Die acht Pinsel gliedern sich in zwei fürs Gesicht, fünf für die Augen und einen Lippenpinsel auf, allerdings sind sie absichtlich auch als Multi Purpose Tools konzipiert. Wildes Zweckentfremden ist hier also sogar mit eingeplant. Der große Hype um die Wayne Goss Pinsel war ja vor allem aus der Tatsache geboren, dass sie Pinseln aus japanischen Manufakturen wie Hakuhodo oder Chikuhodo sehr ähnlich sind. Es sieht vor allem stark danach aus, dass sie sogar in derselben Manufaktur gefertigt werden, da sie ja explizit Made in Japan sind.
Was ich ehrlich gesagt ein bisschen schäbig finde, ist dieses Happy Heile-Welt Getue von Wayne Goss direkt. Bei der Pinselherstellung ist also kein Tier zu Schaden gekommen? Die Pinsel bestehen aus Tierhaaren. Also ehrlich… Der kann mir doch nicht erzählen, dass die Eichhörnchen ganz lieb gekämmt werden und dann sozusagen freiwillig ihre Haare hergeben. Versteht mich nicht falsch. Ihr seht ja, dass ich die Pinsel gekauft habe und auch andere Tierhaarpinsel besitze. Ich finde es nur echt unglaubwürdig auf Tierhaarpinsel Cruelty-Free draufzuschreiben. Bei den Pferde- und Ziegenhaarpinseln will ich gar nicht motzen aber Eichhörnchen sind halt keine domestizierten Haus- und Nutztiere. Ich bin was das betrifft sehr skeptisch. Eine Twitter-Diskussion vor ein paar Tagen mit Ninjahase, Erbse und Bella Snow hat mich darin bestärkt. Wie seht ihr das?
Aber gut. Zu den Pinseln im Einzelnen:

waynegossbrushes03

01. Duo-Fibre (Ziegen- und Synthetikhaar)
Einzelpreis: $45

Die Nummer 1 ist primär für den Foundationauftrag gedacht und daher für meine Zwecke komplett überflüssig. Zum tausendsten Mal: ich habe noch nie Foundation benutzt und habe es auch in Zukunft nicht vor. Ich bleibe weiterhin bei meiner ewig bewährten Concealer- und Pudermethode und dafür benutze ich nach wie vor den Beautyblender. Allerdings eignet sich die Nummer 01 meiner Meinung nach auch sehr gut für Cremerouges, die ich ja wirklich gern benutze. Außerdem habe ich mit ihm auch schon meinen Concealer gesettet. Eine primäre Funktion habe ich für ihn also nicht aber ein paar andere Aufgaben kann er in meiner Routine durchaus erfüllen. Vermutlich würde ich es nicht merken, wenn ich diesen Pinsel nicht in meiner Sammlung hätte aber meine Devise lautet ja bekanntlich, lieber zu viel als zu wenig.

waynegossbrushes04

02. Naturhaar (Eichhörnchen)
Einzelpreis: $35

Die Nummer 02 ist für jedes erdenkliche Puderprodukt gedacht. Egal ob Bronzer, Blush oder Highlighter. Ich mag ja wie gesagt solche Multi Purpose Tools. Ich finde ihn zum Konturieren allerdings doch zu rund gebunden. Da bevorzuge ich den J5521 von Hakuhodo, der viel spitzer zuläuft. Für Blush finde ich diesen Pinsel hier allerdings ganz toll, vor allem bei meinen abartig stark pigmentierten NARS Blushes ist mit dem Pinsel hier ein leichter Auftrag sehr leicht. Für andere Konsistenzen bevorzuge ich allerdings fester gebundene Pinsel mit abgeschrägter Fläche wie den 168er von MAC oder die Hakuhodoversion davon J4003.

waynegossbrushes05

03. Naturhaar (Eichhörnchen)
Einzelpreis: $32

Es folgen drei Crease Brushes, die alle spitz zu laufen und sich lediglich in der Größe unterscheiden, was für mich ja wirklich absolut perfekt ist. Die Large Crease Brush ist so wie ich das sehe, exakt der gleiche Pinsel wie mein Hakuhodo G5522, sowohl von der Größe her als auch von den Borsten. Bei Interesse findet ihr meinen ausführlichen Hakuhodo-Blogpost noch einmal hier. Die Hakuhodo-Variante kostet $28 und im direkten Vergleich kann ich höchstens feststellen, dass die Wayne Goss Variante ein bisschen runder gebunden ist. Ansonsten gleichen sie sich wirklich extrem. Für meine Lidfalte ist die 03 minimal zu groß aber für mein bewegliches Lid ist er genau richtig und dafür benutze ich ihn wirklich gern. Ich finde ihn aber vor allem auch super geeignet um sehr dunkle Make-Ups Schritt für Schritt supersorgfältig nach außen hin auszublenden.

waynegossbrushes06

04. Naturhaar (Eichhörnchen)
Einzelpreis: $28

Die Nummer 04 hingegen passt perfekt in meine Lidfalte.  Auch hier habe ich wieder ein paar deutlich spitzere Kandidaten von Hakuhodo aber trotzdem ist der Wayne Goss Pinsel deutlich spitzer als alle Tapered Brushes von Sigma, die ich kenne und besitze. Scheinbar bekommen aber nur die Japaner wirklich richtig spitz zulaufende Pinsel hin.

waynegossbrushes07 waynegossbrushes11

05. Naturhaar (Eichhörnchen)
Einzelpreis: $25

Hier seht ihr außerdem mal Nummer 03, 04 und 05 nebeneinander, damit ihr den Größenunterschied ungefähr einschätzen könnt. Die Nummer 05 finde ich persönlich ganz anders als die anderen beiden Crease Brushes, weil diese hier deutlich runder und nicht spitz gebunden ist. Für das untere Lid hat sie die perfekte Größe und kommt daher auch oft dort zum Einsatz. Übrigens ist sie der Hakuhodo J5529 sehr sehr seeeeeeeehr ähnlich, die kostet allerdings nur $16. Aber Hakuhodo ist ja allgemein viel günstiger als landläufig behauptet wird.

waynegossbrushes08

06. Naturhaar (Eichhörnchen)
Einzelpreis: $25

Leider sieht man es auf dem Foto nicht ganz so gut aber die 06 ist die klassische flach gebundene und paddelförmige Blending Brush, wie beispielsweise auch die MAC 217, die immer zum Vergleich herangezogen wird oder eben die viel bessere und viel günstigere Variante von Hakuhodo J5523 (die ich übrigens schon drei mal besitze). Das Wayne Goss Exemplar ist allerdings merklich schlanker und bietet aufgrund der Eichhörnchenborsten weniger Widerstand. Die geniale Hakuhodoversion kostet übrigens lächerliche $18. Das sind nicht mal 13 € für so einen genialen Pinsel…

waynegossbrushes09

07. Naturhaar (?)
Einzelpreis: $17

Leider konnte ich nicht herausfinden, aus welchen Borsten Nummer 07 gefertigt ist. Es müsste allerdings Naturhaar sein, obwohl ich für einen Lippenpinsel eigentlich immer synthetische Borsten wählen würde… Es handelt sich hierbei also um einen Lippenpinsel und das finde ich sehr interessant, weil er fast doppelt so breit ist wie meine anderen Lippenpinsel. Er kann parallel dazu allerdings auch am unteren Wimpernkranz oder aufgrund seiner flachen, fest gebundenen Form zum Smudgen von Eyeliner verwendet werden. Ich mag ihn für alle diese Zwecke sehr gern, benutze ihn aber tatsächlich vor allem als Lippenpinsel. Ich komme mit der Form sehr gut zurecht und damit gelingt mir ein präziser Amorbogen am besten.

waynegossbrushes10

08. Synthetikhaar
Einzelpreis: $17

Zwar wird bei der 08 auch nirgens vermerkt, aus welchen Borsten er besteht aber hier merkt man recht deutlich dass man synthetische Borsten in der Hand hält. Der Eyelinerpinsel ist ja schon mein kleines Highlight im Set. Ich komme wirklich ausgesprochen gut mit ihm zurecht, verstehe aber auch die Leute, die nicht so begeistert von ihm waren, weil der Lidstrichauftrag doch etwas komplizierter ist. Dadurch dass man hier mit einer länglichen dünnen Spitze und nicht mit einer punktierten arbeitet, kann der Lidstrich kantiger werden.
Ich komme wie gesagt dennoch perfekt mit ihm zurecht und das liegt an der ungeahnten Kontrolle, die ich plötzlich über meinen Lidstrich habe. Ich war vorher noch nie fähig einen so dünnen Lidstrich zu ziehen, wie es mir dieser Pinsel ermöglicht. Und auch einen dicken Statement-Liner bekommt er super hin. Ich bin einfach begeistert von der Vielseitigkeit, die er mir bietet. Gemeinsam mit meinem geliebten Kryolan Cream Liner bildet er ein unschlagbares Team und ich benutze seit ich ihn habe (das sind jetzt ungefähr fünf Monate), tatsächlich keinen anderen Eyelinerpinsel mehr. Das hätte ich nicht gedacht, als ich ihn zum ersten Mal gesehen habe.

Alles in allem gefällt mir das Set wirklich gut. Zwar hätte ich es EIGENTLICH nicht gebraucht, weil ich wirklich extrem viele Pinsel habe, aber ich vertrete wirklich die Auffassung, dass man nie genug Pinsel haben kann und deshalb bin ich sehr zufrieden. Sie sind eine tolle Ergänzung zu meiner Pinselsammlung und es sind einige Perlen dabei, die ich wirklich ganz besonders toll finde. Dennoch würde ich immer zuerst Hakuhodo Pinsel empfehlen, weil das einfach nach wie vor die qualitativ besten Pinsel sind, die ich kenne und die Hakuhodo Pinsel, die ich besitze, sind allesamt günstiger als Wayne Goss und sogar viel günstiger als MAC (und dabei besser). Wenn ihr also überlegt, euch tolle Pinsel zu bestellen, würde ich euch zuerst Hakuhodo empfehlen, weil ich das Gesamtpaket da alles in allem einfach besser finde als bei Wayne Goss.

Habt ihr auch Erfahrungen mit Wayne Goss Pinseln oder überlegt ihr vielleicht gerade umzusteigen?
Liebste Grüße, eure immernoch skeptische
signatur

 

About the author

goldiegrace
goldiegrace

Berlin based student by day; Make-Up Junkie, Marvelfangirl and Pokémon Trainer by night.

9 Comments

Leave a comment
  • Danke für diesen Post, jetzt bin ich endgültig davon überzeugt, dass die Hakuhodo Pinsel einfach nichts für mich sind. Das Wayne Goss Set habe ich auch schon reviewt (wenn du gucken magst: http://mybeautytreasures.de/review-wayne-goss-pinsel-the-collection/ ) und diese Weichheit von der immer alle sprechen gefällt mir persönlich einfach überhaupt nicht. Ich komme mit Pinseln, die etwas starrer sind (wie z. B. der MAC 217 ja auch) viel besser zurecht, ich habe das Gefühl dass ich da einfach mehr Kontrolle beim Auftrag habe. Keine Ahnung woran das liegt, schwärmt doch sonst immer jeder in den höchsten Tönen. Ich habe schon länger überlegt, ob ich mal bei Hakuhodo bestellen soll, aber die Erfahrung mit Wayne Goss hat mich bisher immer davon abgehalten. Da du schreibst, dass sich diese ziemlich ähnlich sind, habe ich jetzt einen Haufen Geld gespart ;-)
    Fanny hat zuletzt gebloggt: Treasures of JulyMy Profile

    • Naja… Das sehe ich irgendwie anders. Dass die Borsten weich sind, hat nichts mit dem Widerstand zu tun, den sie bieten. Es gibt etwas lappige Pinsel, da stimme ich dir zu. Die dunkle Eichhörnchen Blush Brush, die ich von Hakuhodo besitze, gehört dazu. Trotzdem hat das eine wenig mit dem anderen zu tun. Meine Sigmapinsel benutze ich beispielsweise nicht mehr so gern, weil die einfach kratzen. Den MAC 217er finde ich mittlerweile auch echt unangenehm auf der Haut.
      Ich würde dir empfehlen, dir wenigstens mal den angesprochenen J5523 zu bestellen. $18 sind das beste Preisleistungsverhältnis für den meiner Meinung nach besten Blendepinsel, den es gibt. Dann kannst du ja immer noch entscheiden, ob es nichts für dich ist oder vielleicht ja doch. Weil Ferndiagnosen sind was Pinsel betrifft noch schwieriger und nichtssagender als Lidschatten oder Lippenstifte.

      • Vielleicht mache ich das ja doch noch, der J5523 steht eigentlich auch schon ewig auf meiner Wunschliste. Die Augenpinsel aus dem betreffenden Set von Wayne Goss aber z. B. finde ich zum Verblenden gar nicht geeignet, das klappt bei mir komischerweise einfach nicht so gut wie eben mit MAC 217. Aber vielleicht sind die einfach nicht vergleichbar.
        Fanny hat zuletzt gebloggt: Treasures of JulyMy Profile

  • Oh auf diesen Post habe ich nun sehr lange gewartet und bin wirklich froh darüber.
    Während es die Pinsel noch einfach über love makeup zu bestellen gab war ich sehr oft kurz davor zu bestellen. Allerdings habe ich nun auch nicht gerade wenig Pinsel und da es die Wayne Goss Pinsel nun nur noch in Amerika zu bestellen gibt kaufe ich lieber gleich hakuhodo Pinsel. Zudem haben mich die Formen teilweise einfach nicht sooo sehr angesprochen, da ich gerade erst meine Liebe zu den Formen der Augenpinsel entdecke.
    Der einzige Pinsel, der mich da allerdings doch sehr anlacht ist der Lippenpinsel, aber nur wegen dem werde ich in keinem Fall 10 Dollar Shipping zahlen, da finde ich sicherlich noch etwas anderes.

    Vielen Dank für diesen guten Einblick! :)

    • Nein, da hast du Recht. Für einen einzigen Pinsel lohnt sich der Aufwand sicher nicht. Da gibt es von Hakuhodo oder Chikuhodo auch ganz sicher ein Pendant im Sortiment!

  • Das mit Love Makeup ist ja komisch… War doch der einzige Vertriebspartner für den europäischen Markt, oder? Wundert mich sehr. Ich hoffe Wayne wird sich dann mit einem neuen Shop zusammentun.

    Ich habe das Set teilweise ebenfalls, und ich hab mir sogar einige Pinsel in noch weiteren Stückzahlen nachgekauft, als sie später dann einzeln erhältlich waren. Das waren sowohl welche aus einem später erschienenen Set, das Pinsel ausschließlich für die Augen enthielt, als auch aus diesem Set der Small Crease Pinsel, der Lip Pinsel und der Liner Pinsel.

    Der Small Crease Pinsel war für mich geradezu eine Offenbarung! Nie hab ich Lidfaltenschattierungen, egal ob Cut Crease oder schön soft verblendet, so super hinbekommen, wie jetzt mit ihm. Bis dahin hab ich immer MAC 217 oder ähnliche verwendet, und war nie wirklich zufrieden. Weder mit der der Klarheit der Kontur, noch mit der Smokeyness – je nachdem, was ich eben jeweils gerade machen wollte. Es mag Pinsel wie diesen auch von anderen Herstellern geben, aber ich dachte nie, daß so einer für mich relevant sein könnte, bis dieser hier eher zufällig bei mir gelandet ist. Ich hatte mir das Set mit Magi geteilt, und da darin der Small Crease Pinsel der einzige war, den keine von uns beiden für sich reklamiert hatte, schickte sie ihn mir einfach mit… Es dauerte auch Wochen bis ich ihn mal ausprobierte, so wenig interessierte er mich. Und nun komm ich für die Lidfalte echt sooo toll mit ihm zurecht. Hätte ich nie gedacht! Ich mache mit ihm halt den “tiefsten”, dunkelsten Bereich der Schattierung, und je nachdem, wie smokey oder nicht smokey es werden soll, blende ich dann mit einem breiteren Pinsel aus; oder eben auch nicht.

    Der Lip Pinsel ist auch für mich kein Lippenpinsel. Ein Lippenpinsel muß einfach synthetisch sein, finde ich. Naturhaarpinsel laß ich mir gerade noch für Cremelidschatten eingehen, weil die meist fester oder silikoniger, jedenfalls aber weniger fettig und schmierig sind, als Lippenstifte. Lippenstift am Naturhaarpinsel finde ich irgendwie ekelhaft. Für feine, filigrane Arbeiten am AMU ist dieser Pinsel aber super! Irgendwie hatte ich sowieso immer zu wenige, wirklich kleine Pinsel, sodaß das bestens gepaßt hat. Gleiches gilt für den Liner Pinsel, der ja noch kleiner ist, und somit einen noch filigraneren Auftrag ermöglicht.

    Im Grunde kann ich verstehen, wenn jemand sagt, mit diesen Super-Flausch-Pinseln käme er nicht zurecht, weil die Super-Weichheit zwar angenehm auf der Haut sei, die Applikation aber eher erschwere. Ich finde jedoch, daß sich gerade daran dann echte Qualität zeigt! Denn ein Spitzenpinsel ist zwar weich wie Babyarsch, hat dabei aber eben dennoch Stand und Formstabilität. Auf die Spitze wird das von den Suqqu Pinseln getrieben, die echt das Weichste sind, was ich an Pinsel je auch nur ansatzweise erlebt hab, sich aber eben trotzdem nicht wegbiegen, sondern, ich möchte sagen, in absoluter Vollendung, das jeweilige Produkt sowohl aufnehmen, als auch abgeben. Bei den Wayne Goss Pinseln ist das zwar nicht im ultimativen Extrem der Fall, aber dennoch auch in großartiger Art und Weise. In der Tat sind sie von der Performance her den Hakuhodo Pinseln sehr ähnlich – nur daß letztere das bessere Preisleistungsverhältnis bieten…

    Daß Wayne so ein etwas dubioses Gedöns zwecks cruelty free macht, finde ich aber nicht sehr sympathisch. Es paßt auch nicht dazu, wie er sich in seinen Videos gibt, und uns sich erleben läßt. Ich würde dazu sehr gern eine Erklärung von ihm hören. Sowohl dahingehend, daß nicht alles, was das Tier nicht buchstäblich bluten läßt, cruelty free ist, als auch dahingehend, wie das mit dem Kämmen der Eichhörnchen denn nun ganz konkret funktioniert, in welcher Häufigkeit pro Tier und unter welchen Bedingungen das ganze stattfindet.
    Paphiopedilum hat zuletzt gebloggt: 24 Beauty-Tipps, die schon vor 50 Jahren wirktenMy Profile

  • Also ich bin mir sehr sicher, dass er das Geschäft komplett an Beautylish übertragen und nicht vorhat, sich statt Love-Makeup nun einen anderen europäischen Vertriebspartner zu suchen. Josi hat ihn daraufhin ja mal direkt angetwittert und da hat er ganz schön verarschend geantwortet. Er hat ihr in so einem super ätzenden Tonfall mit “Honey” und “Darling” und happy family verklickert, dass Beautylish ja SO toll und alles kein Problem ist, weil Beautylish ja global liefert! Mensch super! Das weiß ich selbst, aber ich will mir das nicht aus Amerika liefern lassen…

    Für mich waren tatsächlich auch viele Überraschen dabei, deshalb kann ich deine Erfahrung mit dem Small Crease Pinsel sehr gut nachvollziehen. Und ich weiß genau, was du über die Diskussion mit den weichen gegen starre Pinseln meinst! Ich habe das so oft gehört, kann es aber einfach nicht glauben, weil das eben die nicht zu leugnende tolle Qualität ist, die du ansprichst.

    Und vielen Dank, dass du das cruelty-free Thema aufgegriffen hast. Nach meinen bisherigen Erfahrungen mit der Person Wayne Goss glaube ich allerdings nicht daran, dass er sich dazu noch einmal äußert. Ich schätze einfach mal, dass das Thema in alter YouTube-Manier weiterhin totgeschwiegen wird.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

CommentLuv badge

Copyright © 2010 - 2015 Bourgeois Shangri-La. SeaShell Wordpress theme created by Meks. Powered by WordPress.