Vintage Vixen

vintagevixen01

 

Ich habe ja ab und zu mal dezent bis unauffällig fallen lassen, dass ich ein großer Fan der Goldenen Zwanziger Jahre bin. Nachdem ich dieses wunderschöne Make-Up von Roxie Cotter mit aufgemalter Spitze an der Stirn in Illamasquas Instagram Feed gesehen habe, reifte in mir der Wunsch auch wieder ein Vintage Make-Up zu schminken. Vielleicht erinnert ihr euch, dass ich vor fast einem Jahr schon einmal ein Roaring Twenties Make-Up geschminkt habe, damals anlässlich meines Geburtstags-Krimidinners. Dieses Mal habe ich es nicht ganz so strikt an die tatsächlichen Gepflogenheiten der Zwanziger angelehnt, sondern diese Epoche lediglich als Inspiration genutzt und viel freier interpretiert. Und auch der Song entstammt nicht den Zwanzigern sondern dem Jahr 1939 aber als leidenschaftlicher Scrubs-Fan durfte es einfach nur dieses Lied sein.

Die Spitze zu malen, hat wirklich unendlich lang gedauert. Ich habe es etwas detaillierter versucht als die Vorlage und das allein hat anderthalb Stunden in Anspruch genommen. Dafür ging der Rest des Make-Ups relativ fix. Das AMu ist auch eine kleine Innovation für mich, aber dazu komme ich gleich noch einmal genauer. Jetzt erstmal mehr Fotos!

vintagevixen02 vintagevixen03 vintagevixen07

Ich erinnere mich noch sehr genau, wie Josi und ich im Februar diesen Jahres durch dm gesteppt sind, um das NÖTIGSTE zu kaufen (40 € Rechnung folgt. Ihr kennt das oder?), und bei unserem Rundgang entdeckten wir diese nichtssagende p2 Kollektion mit dem Namen “Square Affair”, in der völlig unpassend zum Racing Thema der restlichen LE diese Strass-besetzten Klebstreifen enthalten waren. Zu einem Preis von 3 bis 4 € nahm ich mir zwei Paare mit, stellte zu Hause aber schnell fest, dass ich gar keine richtige Verwendung für sie hatte.
Eigentlich sind sie ja für unter der Augenbraue gedacht (das nehme ich aufgrund der Form einfach mal an), aber wenn ich auf dem Lid mit Strass arbeite, bevorzuge ich es doch die Kristalle einzeln und selbst zu setzen. Oberhalb der Augenbraue haben sie wirklich perfekt gepasst und sich sozusagen brillant (Ha! Witz) an die Form der Brauen angepasst. Ich habe auch gleich beide Packungen benutzt, weil mir ein Klebstreifen zu kurz für meine Brauen war und die “Überlänge” meiner Meinung nach sehr elegant wirkt.

Nun noch einmal zum AMu. Sicher kennt ihr alle die Technik, sowohl im Innenwinkel als auch am äußeren Lid mit sehr dunklen Farben zu arbeiten und dann das Zentrum des Lids mit einer hellen Farbe zu betonen. Das gibt einen ganz besonderen Effekt. Ich habe das allerdings noch nie geschminkt, weil ich doch sehr an der von-hell-nach-dunkel-Technik hänge (oder bei Smokey Eyes alles dunkel schminke).
Hier war aber dieser sultry, verführerische Effekt genau das, was ich mir für das Augen-Make-Up vorgestellt habe. Daher habe ich ein solches Make-Up zum ersten Mal geschminkt und es gefällt mir wahnsinnig gut zu diesem Zweck. Ursprünglich wollte ich das Zentrum des Lids noch mit Crystal-farbenen Glitter betonen, aufgrund der gigantischen Wimpern habe ich mich allerdings dagegen entschieden und bin damit recht zufrieden.

vintagevixen04 vintagevixen05 vintagevixen06

Und auf den Lippen trage ich das wunderschöne “Black Dahlia”-Lip Tar von OCC. Ich habe die Lippen mit dem schwarzen Lippenstift von Lime Crime “Styletto” nach außen hin schattiert und dann Black Dahlia über die ganze Lippe verteilt. Ich liebe den Ombre-Effekt, den Black Dahlia schon alleine zu Stande bringt. Vor allem zur Mitte hin, wo selbstverständlich weniger Produkt ist, und es dementsprechend heller wird, macht es einen wirklich schönen Effekt.

vintagevixen08

Produktliste

Gesicht
~ Astor Perfect Stay Oxygen Fresh Concealer “001 Ivory”
~ Maybelline Pure Powder “015 Translucent”
~ catrice Eyebrow Set
~ MAC Cremeblend Blush “Glamour Feast” [LE] ~ Kryolan Cream Liner “Ebony”
~ p2 Square Affair Eye Rock Crystals

Augen
~ MAC Paint Pot “Painterly”
~ Urban Decay “Blackout”
~ Urban Decay “Backdoor”
~ Urban Decay “Rewind”
~ Urban Decay “Habit”
~ MAC Pigment “Vanilla”
~ sugarpill “Lumi”
~ Kryolan Cream Liner “Ebony”
~ MAC Feline Khol Power
~ essence Multi Action Mascara Smokey Eyes
~ Guerlain Maxi Lash Mascara
~ Eldora False Lashes “B174″
~ Eldora False Lashes “B176″

Lippen
~ MAC Prep+Prime Lips
~ MAC Feline Khol Power
~ Lime Crime “Styletto”
~ OCC Lip Tar “Black Dahlia”

Ich hoffe, euch hat mein neuerlicher Abstecher in längst vergangene Zeiten gefallen und “In the Mood” gefällt euch auch so sehr wie mir :D
Liebste Grüße, eure bedazzelte
signatur

 

About the author

goldiegrace
goldiegrace

Berlin based student by day; Make-Up Junkie, Marvelfangirl and Pokémon Trainer by night.

18 Comments

Leave a comment
    • Ja, da hast du wirklich einiges verpasst! Unglaublich, wenn ich mir überlege, dass der Blogumzug zu WordPress jetzt schon wieder fast ein halbes Jahr her ist. Das war doch erst gestern…

      Und es passt ja echt perfekt, dass du als erstes einen 20er Jahre Blogpost kommentierst <3

  • Der absolute Wahnsinn!!! Das ganze Make-up, aber die Stirn treibts auf die Spitze! :-D :-D :-D Ne, echt, die finde ich echt am allergeilsten. Toll finde ich auch dass du die Augenbrauen Richtung Nase hast auslaufen lassen. Das OCC Lip Tar habe ich schon mal bei dir bewundert, falls ich doch mal irgendwann bei Sephora bestellen sollte ist das auf jeden Fall vorgemerkt.
    Fanny hat zuletzt gebloggt: It´s gettin´ dark and cold.My Profile

    • HA! Flachwitz <3

      Vielen vielen Dank! Ja, das mit den Augenbrauen ist bei einem 20er Jahre Make-Up ja tatsächlich Pflicht! Kann ich mir anders gar nicht vorstellen! Und das Lip Tar ist wirklich ein Muss, meiner Meinung nach. Ich mag alle meine Lip Tars aber Black Dahlia ist das tollste <3

  • Sehr toll :)
    Ich finde die Wimpern aber zu dominant, die nehmen einfach so viel “Platz” weg, den die Spitze oder das AMU einfach gebraucht hätte. dennoch mag ich es, weil es einfach gut aussieht und das dunkle Lippenmakeup ist der Hammer. Große Liebe, das alles!

  • Oh Gott, ich bin echt hingerissen!!! Gerade auch zum jetzigen Zeitpunkt, denn während der ganze 20er Jahre und Art Deco Hype bislang irgendwie komplett an mir vorbei gegangen ist, hat er mich seit einigen Monaten erst nun auch erfaßt; aber echt KOMPLETT! Zum Abitur 1999 hatte ich von meiner Oma (*1914) einen sehr klassischen, typischen Art Deco Ring geschenkt bekommen, den ihre Eltern ihr 1928 gekauft hatten; ich hab mich so grundsätzlich darüber zwar natürlich schon gefreut, aber noch bis in dieses Jahr hinein gammelte der bei mir mehr oder weniger unbeachtet vor sich hin. Nun lege ich ihn so gut wie überhaupt nicht mehr ab, und lange mir echt ans Hirn, wie ich für die Schönheit und Ästhetik dieser Epoche so lange so blind gewesen sein konnte…

    Tatsächlich hab ich mir auch schon öfter überlegt bei Magimania mal ein 20er Jahre Makeup zu schminken – aber was auch immer mir dazu einfiel wäre mir in der Umsetzung zu aufwendig gewesen. Zumal ich sooo schlecht mit Brauen bin, die aber ja ein dominantes Merkmal des damaligen Stils darstellen. In diesem Sinne muß ich auch sagen, das was Du hier geschminkt hast – dafür würde ich niemals die Geduld aufbringen. So toll ich es finde. Die Vorlage gefällt mir ebenfalls sehr, aber Du hast die Spitze echt noch viel filigraner hinbekommen… Kein Wunder daß das ein Ewigkeitswerk war. Mir persönlich gefallen die Perlen über den Augenbrauen zwar besser als die Glitzersteine, aber das ist natürlich Geschmacksache, und stimmig ist es zweifellos in beiden Fällen. Was mich auch total begeistert, sind solche Wimpern; für mich als Brillenträgerin allerdings leider außerhalb des Praktikablen. Auch das Feder-Haarschmuck-Teil finde ich super! Und weil Du schreibst, Du hättest Dich nicht 100%ig an den Stil gehalten: so wie ich das begreife ist es ja wohl gerade beim Styling Teil des 20er Jahre Stils bzw. auch intellektuellen Ideals gewesen, daß es keine so ganz festen Schemata gab, und “erlaubt ist, was gefällt” groß geschrieben wurde.

    Freut mich übrigens auch daß Du diese Art AMU hiermit für Dich erschlossen hast! Ich mag das sehr und mache es häufig. Mein neues AMU Ding derzeit ist so eine hohe Schattierung ganz vorne am Anfang der Augenbraue zur Nase hin – so wie Du es in Deinem alten 20er Jahre Makeup gemacht hast.

    Wenn Du die 20er Jahre so liebst, warst Du denn dann auch schon mal in dieser 20er Jahre Bar in Berlin? Ich weiß nicht obs die aktuell noch gibt, aber ich hab mal davon im Fernsehen gehört.
    Paphiopedilum hat zuletzt gebloggt: Besser Nägel lackieren mit dem JULEP Plié Wand? – Nagellackpinselverlängerung via Crowdfunding // Beauty RadarMy Profile

    • Oh mein Gott wow wow wow!! Was für ein tolles Erbstück! Den Ring würde ich wirklich zu gern einmal sehen!
      Ich freue mich sehr zu lesen, dass dir der Stil dieser Epoche momentan so zusagt, denn ich kann ihn mir wirklich richtig gut an dir vorstellen! Gerade diese Twenties-Schattierung, die du beschrieben hast, möchte ich unbedingt mal an dir sehen!
      Perlen hätten mir auch bedeutend besser gefallen. Leider habe ich nichts in diese Richtung zu Hause und musste daher improvisieren. Die Strasssteine finde ich aber ebenfalls stimmig, deshalb kann ich damit leben.
      (Mir ging echt das Herz auf, als ich das “erlaubt ist was gefällt” gelesen habe. Das hat mich sofort wieder an den Großen Gatsby erinnert <3 Hach ja…)

      Und zu der Bar. Ich nehme mal an, du meinst die Bar jeder Vernunft. Da war ich leider noch nie aber das ist auf jeden Fall ein Wunsch von mir. Ein noch viel größerer Wunsch meinerseits ist jedoch ein Mal eine Bohème Sauvage zu besuchen. Das ist eine Goldene Zwanziger Jahre Party, in richtigem Ambiente und alle sind im Art Déco-Stil angezogen und die Party wird von live vorgetragenen Chansons untermalt… Das wäre einfach zu schön <3

  • Drama, Baby, Drama!!

    Und wiedermal hast Du es geschafft, mich fast sprachlos zu machen!
    Ist der ganze Look ziemlich übertrieben? Natürlich, aber genau dass, die perfekte Kombination der einzeln schon ziemlich extremen Elemente, macht ja den Wow-Effekt des Looks aus.

    Überflüssig zu erwähnen, dass das Ganze mal wieder technisch makellos ist.

    Chapeau!

    LG

    Rike

    • Wow! Tausend Dank für dieses Kompliment!
      Und ich freue mich sehr, dass du das so auffasst und nicht eine von denen bist, die mir sagen, dass das für den Alltag doch schon etwas viel ist :D

  • Boah das ist aber echt ein bisschen zu aufgedonnert für den Alltag… Hahaaaa Spass! Ganz ehrlich entschuldige meine Wortwahl aber scheiss auf Alltag, wer will das denn sehen, wenn man stattdessen so einen hammermäaaigen Look bei dir bewundern kann!! Echt wahnsinn! Ich finde es auch mega zu beobachten, was du dir im Laufe der Zeit für Skills zugelegt hast! Kompliment! Wie hast du das mit der Spitze gemacht? Hattest du eine Vorlage, die du dann freihand abgezeichnet hast oder wie? Du motivierst mich echt gerade wieder dazu, die Pinsel wieder mal ausgiebiger zu benutzen, ich war in letzter Zeit echt etwas faul und einen 20ies Look habe ich noch gar nie gemacht. Der wird wahrscheinlich nicht so toll wie bei dir, aber Übung soll ja den Meister machen ;-)

    • Wie lieb, dankeschön!
      Ich freue mich sehr, dass du eine Entwicklung siehst! Ich bin nämlich auch ein bisschen stolz drauf :)
      Und ja ich habe einfach Lace Pattern gegoogelt und dann abgezeichnet. Und ich würde mich sehr über einen Zwanziger Look von dir freuen! Von mir aus soll bitte die ganze Community Zwanziger Jahre Make-Ups schminken <3

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

CommentLuv badge

Copyright © 2010 - 2015 Bourgeois Shangri-La. SeaShell Wordpress theme created by Meks. Powered by WordPress.