sugarpill Sparkle Baby & Cold Chemistry Collection

sugarpillsparklebabycoldchemistry01

Es war einmal ein schminkbegeistertes Mädchen, das sich beim Anblick der ganzen Fleisch- und Leberwurstfarbenen Lidschatten fragte: “Soll das wirklich alles sein? Ich will es krachen lassen! GEBT MIR BUNT!”
Im Jahre 2011 wurde jenes Mädchen bei einer amerikanischen Indie-Marke fündig. Sugarpill. Die Lidschatten sind SO bunt, dass die Lider sogar am nächsten Tag noch getönt sind.

So, jetzt Achtung, MAJOR SPOILER!!!!!!!!: Das Mädchen bin ich (ja, da staunt ihr ne?).
Damals habe ich sugarpill auf allerlei Blogs und YT-Channels gesehen, denn die Marke wurde gerade erst releast. Ich sah die Lidschatten bei meiner Lieblings-Youtuberin und war schwer verknallt.
Seit 2011 besitze ich nicht nur Sugarpill-Produkte, ich sammle sie wie ein Messie.
Ja, ich kann stolz erwähnen, dass ich es tatsächlich geschafft habe, mir ALLE Pigmente der Marke zuzulegen und dazu gehören zum gegenwärtigen Zeitpunkt auch vier limitierte Farben, die nicht mehr erhältlich sind. Bereits seit einem halben Jahr will ich die Pigmente alle in einem Blogpost zeigen aber dazu bin ich noch nicht gekommen, weil halt dauernd ein neues limitiertes rauskommt >:( Ich habe es aber noch fest vor!

Egal. Jedenfalls ist es ENDLICH so weit. Wer sugarpill auf diversen Social Media Kanälen verfolgt (so wie das manche verrückte Leute tun…!), der wird wissen, dass die Lidschatten der Sparkle Baby und Cold Chemistry Paletten bereits vor zweieinhalb Jahren vorgestellt wurden. Man wartete ewig und nichts passierte. Letztes Jahr im Herbst kam dann endlich die Cold Chemistry Palette heraus, die mir entgegen meiner Sammelwut und unsterblichen Treue zur Marke nur ein müdes Gähnen entlocken konnte. Nä, danke. Soetwas lames wollte ich nicht haben.
Als jetzt endlich mal die Sparkle Baby Palette releast wurde, war ich Feuer und Flamme. Ausgerechnet ich! Ausgerechnet solche Mädchenfarben! Ich hasse Pink aber die Palette finde ich unfassbar geil. Und ja, dann musste ich mir die Cold Chemistry doch noch zulegen… Ich bin schwach und my OCD-Sense is tickling…

Nach dieser überhaupt nicht langen Einleitung kommen wir jetzt aber endlich zu den Paletten an sich, denn der Post wird sowieso schon wieder endlos lang!

sugarpillsparklebabycoldchemistry02 sugarpillsparklebabycoldchemistry03 sugarpillsparklebabycoldchemistry04

Angefangen mit der Sparkle Baby Palette, weil die mir echt unter den Krallen brennt.
Zuallererst muss ich allerdings klugscheißen, dass eine Palette für mein Verständnis erst bei mindestens fünf Lidschatten anfängt. Sonst ist das meiner Definition nach ein Quad aber GUT. Sugarpill will halt scheinbar von den Heart Quads weg, was ich persönlich sehr schade finde, weil ich diese kompaktere Form immer besser finde als alle Lidschatten nebeneinander zu packen.

Was mir allerdings super gut gefällt, ist die Verpackung und die hochwertige Verarbeitung. Ja, es sind Papp-Paletten. Nein, sie wirken überhaupt nicht billig.
Mit $34 seid ihr dabei und dafür bekommt ihr vier riesige Lidschatten mit jeweils 3,5 g (an dieser Stelle wie immer der Vergleich mit dem typischen MAC Refill, das 1,3 g birgt).

sugarpillsparklebabycoldchemistry05 sugarpillsparklebabycoldchemistry06 sugarpillsparklebabycoldchemistry07

Manchmal ist Kitsch ja auch geil oder? Sugarpill darf das. Sugarpill darf alles.
Die Gestaltung ist natürlich der Hammer. Ich bin vor allem schwer von den Spiegeln in den beiden Paletten begeistern, selbst die passen perfekt zum jeweiligen Thema.

Hach, was soll ich sagen. Ich steh einfach auf solche Kinkerlitzchen.

sugarpillsparklebabycoldchemistry08 sugarpillsparklebabycoldchemistry09

Kitten Parade ist ein klassisches Peach mit Goldschimmer, das natürlich sofort an MAC “Expensive Pink” erinnert.
Das sagt sugarpill: “Delicious shimmery peach with opulent golden sheen. Blends seamlessly with any skin tone AND makes the prettiest cheek highlighter! Your new everyday go-to shade.”

Dem kann man nichts hinzufügen. Die Textur ist wie bei allen sugarpill Lidschatten buttrig, leicht aufzubauen und zu verblenden. Alles perfekt, wie immer.

sugarpillsparklebabycoldchemistry10 sugarpillsparklebabycoldchemistry11

Frostine ist eine helle Lavendel-Farbe mit leichtem pinken Schimmer. Ich habe beim Fotographieren kolossal gefailt.
Die Farbe konnte ich leider nicht gut einfangen.
Das sagt sugarpill: “Frosty pastel lavender for the sweetest of angels. Makes a perfect inner corner eye highlight!”

Hach, diese blumige Sprache. Fast schon poetisch. Aber ja, danke für die Anregung; über das Innenwinkel-Highlight habe ich noch gar nicht nachgedacht.

sugarpillsparklebabycoldchemistry12 sugarpillsparklebabycoldchemistry13

CandyCrush ist ein wirklich extrem brillantes Türkis. Es schimmert so intensiv, dass es schon metallisch wird.
Das sagt sugarpill: “Glistening mint pearl.

Wow. Da haben sie sich aber kurz gefasst. Für mich ist es aber jetzt nicht so unbedingt die Mint-Farbe. Dafür müsste es schon noch einen kleinen Grünstich haben, obwohl die Übergänge speziell bei dieser Farbfamilie ja ohnehin fließend sind.

sugarpillsparklebabycoldchemistry14 sugarpillsparklebabycoldchemistry15

Hotsy Totsy ist ein tiefes Fuchsia. An sich schimmert die Farbe erstmal nicht so extrem wie CandyCrush, ist aber trotzdem ganz anders als beispielsweise Frostine.
Während Frostine noch einen gewissen Duochrome-Effekt hat, enthält Hotsy Totsy einzelne Glitterpartikel, die es sogar teilweise aufs Lid schaffen.
Das sagt sugarpill: “Sweet magenta with iridescent fairy sparkles. Doubles as a cheek color!”

Hotsy Totsys Textur unterscheidet sich merklich von den anderen sugarpill Lidschatten. Sie ist härter und gibt dadurch mehr Farbe ab, wenn auch etwas kalkiger als die butterweiche Textur der matten sugarpills.

sugarpillsparklebabycoldchemistry16

Kommen wir nun zur Cold Chemistry Palette. Wie gesagt: ich finde die Palette an sich schnarchlangweilig.
Die Farben hat man alle schon gesehen und reißen mich einfach nicht so richtig vom Hocker.
Mein Problem ist, dass die Palette häufig als DIE SMOKEY PALETTE von sugarpill betitelt wird. Für mich sind das keine Smokey Eye Farben. Außerdem sind alle vier kalt wie nichts Gutes und deshalb finde ich ein reines Cold Chemistry Make-Up an mir überhaupt nicht schmeichelhaft.

Mir gefällt die Farbkombination einfach an sich nicht besonders gut. Das ist einfach lahm und so ein Master of Nothing meiner Meinung nach.
Aber genug geätzt. Ich habe sie mir nun doch gekauft und zwar, weil ich mir einzelne Farben in Kombination mit anderen sugarpill Lidschatten (gerade auch mit den Sparkle Baby Farben) richtig reizvoll vorstellen kann.

sugarpillsparklebabycoldchemistry17 sugarpillsparklebabycoldchemistry18 sugarpillsparklebabycoldchemistry19

Wie auch alle anderen Quads von sugarpill kostet auch die Cold Chemistry $34 bei insgesamt 14g Inhalt. Ein wirklich guter Deal.
Ich habe übrigens wie immer im amerikanischen Online-Shop bestellt. Und JA, ich liege dann wirklich den ganzen Tag auf der Lauer, stelle mir extra einen Wecker, damit ich direkt zum Zeitpunkt des Releases bestellen kann.

Die beiden Paletten sind ja sowieso im festen Sortiment, um die geht es nicht aber ich habe ja wie gesagt auch Lucid, das neue limitierte Pigment für Josi und mich bestellt und das war bereits nach wenigen Minuten ausverkauft.

sugarpillsparklebabycoldchemistry20 sugarpillsparklebabycoldchemistry21 sugarpillsparklebabycoldchemistry22

Besonders die Verpackung der Cold Chemistry finde ich einfach nur episch.
Da passt einfach alles zusammen. Und man sieht, wie viel man aus einer eigentlich langweiligen Pappschachtel rausholen kann.

sugarpillsparklebabycoldchemistry23 sugarpillsparklebabycoldchemistry24

Soot & Stars fand ich auf den ersten Blick eher langweilig aber wenn man genauer hinsieht, sieht man die Genialität.
Das sagt sugarpill: “Metallic gunmetal with prismatic sparkle.”

Die Beschreibung ist perfekt und on point. Leider hat hier auch mal wieder meine Kamera versagt.
Den spektakulären Glitzer, den man im Pfännchen sieht, bekommt man genauso auch auf die Haut!

sugarpillsparklebabycoldchemistry25 sugarpillsparklebabycoldchemistry26

Diamond Eyes ist ein schimmerndes reines, kaltes Weiß.
Das sagt sugarpill: “Satin white with crystalline sheen. An excellent brow highlight color!”

Joa, ist jetzt halt nicht so meine Highlight-Farbe. Ich highlighte grundsätzlich lieber mit warmen Tönen wie MAC Nylon oder Vanilla. Für kühlere Make-Ups deshalb zwar absolut gehighlightet aber ehrlich gesagt schon wieder zu krass für meine Bedürfnisse.
Unter der Braue habe ich es gerne subtiler. Aber auf dem beweglichen Lid mit Soot & Stars in der Lidfalte ergibt sich durch den Multischimmer beider Töne ein wirklich schöner Effekt.

sugarpillsparklebabycoldchemistry27 sugarpillsparklebabycoldchemistry28

Elemental Chaos ist ein intensiv schimmerndes, kaltstichiges Violett.
Das sagt sugarpill: “Deep grape shimmer with iridescent blue undertones.”

*seufz*. Ich habe ja echt ein Trauma mit so metallischen Lilatönen. Kaltes Violett will mir an mir sowieso nicht so richtig gefallen aber dann noch so metallisch wie ein Kaugummipapier… Schwierig.
Aber das ist ja eine sehr persönliche Abneigung. An sich gefällt mir die Multidimensionalität wirklich gut, weil Elemental Chaos auch auf dem Lid so schön diffus glitzert und schimmert.

sugarpillsparklebabycoldchemistry29 sugarpillsparklebabycoldchemistry30

Subterranean ist ein ebenfalls kaltes, ebenfalls fast metallisch schimmerndes Tannengrün.
Das sagt sugarpill: “Lustrous peacock green with navy blue undertones.”

Subterranean ist ja tatsächlich die einzige Farbe in der Palete, auf die ich richtig abgehe. Ich finde sie wirklich außergewöhnlich und richtig vielseitig einsetzbar.
Die sugarpill Beschreibung finde ich mal wieder sehr treffend und aus diesem Grund erinnert mich die Farbe vom Grundton her auch an den allseits gefeierten “Peacocktail” Lidschatten aus der catrice Feathered Fall Kollektion, obwohl letzterer einen deutlich interessanteren Effekt erzielt.
Elemental Chaos und Subterranean haben übrigens die gleiche etwas fester gepresste Textur, die ich auch schon bei Hotsy Totsy angesprochen habe.

 

Ja! Das war es auch schon wieder mit meinem SUPERKURZEN Blogpost über die beiden sugarpill Paletten.
Fazit: Sparkle Baby = YAAAAAAAAAAAAAAY!!! Cold Chemistry = Yay.
Das tut mir echt ein bisschen ind er Seele weh aber das ist ja wirklich nur Geschmackssache. Qualitativ sind beide Paletten wirklich genial, so wie ich es von sugarpill gewohnt bin. Aber die Farbzusammenstellung der Cold Chemistry will mir einfach nicht so richtig zusagen.

Was sagt ihr denn zu den beiden Paletten? Habt ihr euch auch die Sparkle Baby bestellt und habt ihr die Cold Chemistry vielleicht schon seit einem Jahr zu Hause?
Liebste Grüße eure manchmal-kitschige
signatur

About the author

goldiegrace
goldiegrace

Berlin based student by day; Make-Up Junkie, Marvelfangirl and Pokémon Trainer by night.

16 Comments

Leave a comment
  • “Ja, ich kann stolz erwähnen, dass ich es tatsächlich geschafft habe, mir ALLE Pigmente der Marke zuzulegen und dazu gehören zum gegenwärtigen Zeitpunkt auch vier limitierte Farben, die nicht mehr erhältlich sind. ”

    Während dessen weint ein anderes kleines Mädchen irgendwo in Deutschland, versteckt in einer Ecke.. XD

    ISCH WILL SPARKLE BABY, aber als armes Mädchen warte ich wie immer auf Black Friday. Dann lege ich all mein gespartes Geld zusammen. (Wie gut, dass ich davor Geburtstag habe da ist es immer einfacher). Ich bin ja an sich auch kein supergörlygörl was auf alles was pink ist abfährt, aber bei Makeup ist das immer so eine Sache und die Liebe zu Sugarpill spielt da ja auch eine Rolle. Außerdem kann man die Farben einfach super mit all den anderen Farben kombinieren und so weiter bla bla bla… Ich glaub ich bin süchtig.

    Was jetzt die Cold Chemistry angeht ist das wirklich reine Geschmackssache. Ich mag sie total, aber ich bin auch ein Fan von solch kalten Tönen und ich habe mich wirklich gefreut als sie rauskam. Wahrscheinlich weil auch meine dunklen Haare ihren Teil dazu beitragen. An meiner Blässe kann es wohl kaum liegen, da du ja auch ziemlich hell bist.
    Bisher hab ich aus der Palette wirklich meist nur Soot & Stars, Diamond Eyes und Elemental Chaos verwendet. Irgendwie wusste ich bisher noch nicht was ich mit Subterranean anstellen soll, obwohl es eine sehr schöne Farbe ist. Aber jetzt mal im allgemeinen greife ich nicht so oft zu dieser Palette, was zum einen sicher an der Form der Palette liegen mag und das ich momentan nicht ganz so viel Lust auf dunkle Looks habe.
    Nini hat zuletzt gebloggt: [FOTOGRAFIE] Es war schön dich wieder zusehen.My Profile

    • Hach ja, das mit den limitierten Farben ist immer so eine Sache >___<”

      Aber was die Sparkle Baby angeht, ist es wirklich klug, auf den Black Friday zu warten, weil sugarpill bekanntermaßen ja immer eine große Black Friday Aktion macht! Daran hab ich zum Beispiel gar nicht gedacht!

      Ich kann mir die Cold Chemistry Farben auch viel besser und harmonischer vorstellen als an mir. Und ja, das liegt definitiv an den dunklen Haaren!

  • Hach, schön sind die. Aktuell würden sie in meinem Schrank versauern, ab und an herausgeholt und in Gollum-Manier liebkost werden um dann wieder zu verschwinden. Ach, vielleicht. Irgendwann. Hoffentlich.
    kirschvogel hat zuletzt gebloggt: NOTD TattooedMy Profile

  • Ich sehe das exakt so wie Du mit der Cold Chemistry Palette, daher hab ich mir auch nur Subteranian gekauft. Und bedauere das auch trotz Deines Lobes für Shoot&Stars nicht, denn so sehr ich eigentlich auf kühle Töne stehe, Schwarz mag ich in Verbindung mit irgendwas schimmrig Glitzrigem nur mit Goldtönen – nicht mit Silber oder halt silberartigem Glitzer. Daß ein besonderer Effekt vom Pfännchen aufs Auge transportiert werden kann ist aber in der Tat – bedauerlicherweise – positiv hervorzuheben (sollte eigentlich ja eine Selbstverständlichkeit sein…).

    Auch aus der Sparkle Baby Palette hab ich mir nur einen Lidschatten solo gekauft, nämlich Candy Crush. Gefallen tun sie mir zwar quasi alle, aber zu Kitten Parade und Hotsy Totsy hab ich bereits Äquivalente; keine Dupes sicherlich, aber Lidschatten, die mir in dieser Richtung genügen. Zu Kitten Parade ist das Scarlet von BIL, und zu Hotsy Totsy ist es Azalea von Ben Nye. Der ist zwar vom Effekt her vielleicht etwas weniger interessant, aber schön ist er auch, und es ist abgesehen davon eh keine Farbe, die ich allzu oft verwende. Frostine zu guter letzt gefällt mir zwar auch, aber nun nicht sooo, sodaß die Palette insgesamt LEIDER (ich bedauere es wirklich sehr!) keinen Sinn für mich gemacht hätte.

    Dem Pigment, das ich nicht mehr erwischt hab, weil ich mir im Gegensatz zu Dir leichtsinnigerweise nicht den Wecker zum Release gestellt hatte, weine ich allerdings immer noch hinterher… Es erinnerte mich irgendwie an Melange, unseren gemeinsamen Nagellack-Liebling von Illamasqua. Wobei das zwar täuschen kann, aber selbst wenn es das tut, würde das Pigment mir wahrscheinlich dennoch gefallen. Ich werde dann mal auf die Pirsch gehen…
    Paphiopedilum hat zuletzt gebloggt: DIOR Golden Shock – Christmas Look 2014My Profile

  • Subterranean ist ja mal unglaublich awesome! Elemental Chaos ist auch ganz schick, der Rest macht mich nicht so an. Ich würd wohl eher die Cold Chemistry einpacken, einfach, weil das eher so meine Farben sind. Toll sind die Farben trotzdem alle, vor allem aussergewöhnlich und auf jeden Fall hübsch anzusehen!
    Vicky hat zuletzt gebloggt: [AMU] Not so really in my Comfort ZoneMy Profile

    • Ich hätte auch echt nie gedacht, dass ich die Sparkle Baby so abfeiern könnte aber es ist irgendwie Liebe auf den ersten Blick und das obwohl es so krasse Mädchenmädchen-Farben sind, die ich eigentlich echt niemals trage xD

  • Ja, die Cold Chemistry ist nicht spektakulär, ich finde sie aber trotzdem supertoll, vor allem da ich so meine geliebten Sugarpill Lidschatten auch in einer “Light”-Version besitze. Ich liebe alle 4 Töne, auch das Weiß (ich als durchsichtige Wasserleiche kann auch damit was anfangen) und auch das Schwarz finde ich besonders. Es hat eben diesen tollen “Effekt” und lässt sich trotzdem ohne Fallout oder sonstige Schwierigkeiten verarbeiten. Genau das mag ich so an der Palette: Vergleichbares von anderen Marken würde sich nicht so einfach händeln lassen. Die Sparkle Baby ist natürlich der Wahnsinn, mal sehen, vielleicht wird sie am Black Friday mein. Aber irgendwann demnächst bestimmt ;-)
    Fanny hat zuletzt gebloggt: Unter dem WeihnachtsbaumMy Profile

  • Ach, die sparkle Baby ist einfach schön… So als ganze Palette… Aber nein, ich ärgere mich nicht dass ich die Lidschatten schon so ewig lange einzeln zuhause habe, sondern nur, dass ich sie nicht gezeigt habe :D

    Ich finde ja, dass man beide sehr gut und vielseitig einsetzen kann, auch komplett, daher macht eine Palette einfach IMMER Sinn! IMMER!
    Paletten sind gut :D
    Mein favorit aus der Sparkle Baby ist ja “Kitten Parade”, einfach perfekte Textur und Farbe!
    Josi hat zuletzt gebloggt: Rotten Fairytales- Oh my fur and whiskers, I´m late, I´m late, I´m late… White RabbitMy Profile

    • Das habe ich dir doch immer gesagt! Ich wäre allen anderen ein ganzes Jahr lang damit auf den Sack gegangen, dass ich die Lidschatten schon vor allen anderen habe xD

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

CommentLuv badge

Copyright © 2010 - 2015 Bourgeois Shangri-La. SeaShell Wordpress theme created by Meks. Powered by WordPress.