Do the CharlestonDo the CharlestonDo the Charleston

Für alle, denen es noch nicht früher aufgefallen ist: ich habe wirklich eine riesige Schwäche für die Goldenen Zwanzigerjahre. Die Musik, die Kunst, die Mode, das Make-Up, der Lifestyle, einfach alles. Um meinen Goldenen Zwanzigsten Geburtstag zu feiern, veranstalte ich nächste Woche ein Krimidinner (worüber selbstverständlich ein ausführlicher Blogpost folgen wird) und aus allen tollen Fällen auf krimitotal.de habe ich, wie könnte es anders sein, den Fall ausgewählt, der im Prag der Zwanziger Jahre spielt.
Ich freue mich jetzt schon seit über einem Monat auf mein Krimidinner nächste Woche und endlich endlich rückt der Termin näher. Nachdem ich bereits die Wohnung richtig passend im Artdeco-Stil dekoriert habe und sowohl mein Outfit als auch das 3-Gänge-Menü steht, habe ich mich gestern abend mal an einem authentischen Make-Up aus der Zeit versucht, um für die nächste Woche zu üben und ich dachte, ich lasse euch daran mal teilhaben :)


Da es wie fast immer, wenn mich solch spontane Schminkgelüste befallen, schon dunkel war, musste mal wieder die Tageslichtlampe herhalten, was natürlich eine etwas andere Belichtung mit sich bringt. Aber es ist ja dennoch alles farbecht wiedergegeben. 
Zwanziger Jahre Make-Up sind in der Community ja sehr beliebt (vor allem dieses Jahr aufgrund des neuen Great Gatsby Films von Baz Luhrmann!), deshalb kann ich euch da vermutlich nichts Neues mehr erzählen.

Die Augen waren wundervoll düster und damit meine ich WIRKLICH düster und dunkel. Der Lidschatten wurde im Innenwinkel schön hochgezogen und verlief nach außen relativ unsauber.
Ich habe meine Brauen etwas deletantisch abgedeckt und tiefschwarze darüber gemalt, auch wenn die Augenbrauen in den Zwanziger Jahren viel runder waren. Das möchte ich nächste Woche besser machen.
Ein weiteres Highlight waren die ebenfalls sehr dunklen Lippen, bei denen ich mal wieder (wie auch schon bei meinen Catwoman- und Harley Quinn-Looks) Schwarz und Rot gemischt habe.
Der Teint war ebenmäßig und die Wangen nur zart rosig betont, was mir ja fast das Herz bricht. 
Ich habe außerdem meiner Leidenschaft gefröhnt und falsche Wimpern angebracht, auch wenn die für meinen Geschmack viel zu dezent sind aber ich wollte aus dem Make-Up ja keinen Drag-Look machen, deshalb blieb es bei dezenten Wispies.




Ich habe eigentlich nur drei Basis-Lidschatten benutzt. Angefangen habe ich mit Urban Decays “Blackout” (immernoch mein liebstes mattes Schwarz, wenn es wirklich richtig düster werden soll) auf dem beweglichen Lid und im Innenwinkel unter der Braue. Danach habe ich MAC “Smut” verwendet, und mich immer weiter nach oben und außen gearbeitet. Im Außenwinkel habe ich dann mit einem Dunkelbraun schattiert (in meinem Fall MAC “Mulch”), damit der Lidschatten etwas schmutzig nach außen hin ausbleicht. “Gesäubert” habe ich die Kanten wie immer mit meinen beiden Lieblingen Urban Decay “Freestyle” und “Kinky”.


Ich finde es wirklich herrlich, wie schwarzer Lidschatten grüne Augen betont. Die leuchten dann so richtig *___*. (Und übrigens fiel es mir sehr schwer, die untere Wasserlinie nicht zu schwärzen, sondern nur oben zu tightlinen!)

Die Lippen habe ich erstmal mit einem schwarzen Kajalstift umrandet (ruhig großzügig) und danach habe einen dunkelbeerigen Lip Pencil eingeblendet /MAC “Nightmoth”). Anschließend habe ich MAC “Dubonnet” mit einem Lip Pencil aufgetragen, damit sich alles schön verbindet und getoppt habe ich die ganze Chose dann mit einem der neuen catrice Lip Stains aus der aktuellen “Thrilling Me Softly” LE: “02 Thrilling”.



Produktliste
Gesicht
~ catrice Prime and Fine Skin Base
~ Ellis Faas Concealer “S201″
~ Collection Lasting Perfection Ultimate Wear Concealer “1 Fair”
~ manhattan clearface powder “70 Vanilla”
~ NARS Bronzer “Laguna”
~ NARS Blush “Angelika”
~ NARS Highlighter “Albatross”

Augen
~ Urban Decay Primer Potion
~ Urban Decay “Blackout”
~ MAC “Smut”
~ MAC “Mulch”
~ Urban Decay “Freestyle”
~ Urban Decay “Kinky”
~ MAC Feline Khol Power
~ essence Multi Action Mascara Smokey Eyes
~ DUO eyelash adhesive
~ Red Cherry False Lashes “#43″

Lippen
~ MAC Feline Khol Power
~ MAC Lip Pencil “Nightmoth”
~ MAC “Dubonnet”
~ catrice Lip Stain “Thrilling” [LE]


Zum Abschluss noch zwei Close-Ups meines Schmucks. Den Haarreif, den ich als Stirnband trage, habe ich allerdings schon gold gemalt, weil mein Kleid schwarz-gold ist.
Das Make-Up ist noch nicht perfekt, aber es war ja auch nur eine Übung. Nächste Woche werden die Brauen professioneller abgedeckt und runder aufgemalt.
Und für meine Frisur ist übrigens auch schon gesorgt, ich werde nämlich ganz toll frisiert! *___*
Liebste Grüße!

Für alle, denen es noch nicht früher aufgefallen ist: ich habe wirklich eine riesige Schwäche für die Goldenen Zwanzigerjahre. Die Musik, die Kunst, die Mode, das Make-Up, der Lifestyle, einfach alles. Um meinen Goldenen Zwanzigsten Geburtstag zu feiern, veranstalte ich nächste Woche ein Krimidinner (worüber selbstverständlich ein ausführlicher Blogpost folgen wird) und aus allen tollen Fällen auf krimitotal.de habe ich, wie könnte es anders sein, den Fall ausgewählt, der im Prag der Zwanziger Jahre spielt.
Ich freue mich jetzt schon seit über einem Monat auf mein Krimidinner nächste Woche und endlich endlich rückt der Termin näher. Nachdem ich bereits die Wohnung richtig passend im Artdeco-Stil dekoriert habe und sowohl mein Outfit als auch das 3-Gänge-Menü steht, habe ich mich gestern abend mal an einem authentischen Make-Up aus der Zeit versucht, um für die nächste Woche zu üben und ich dachte, ich lasse euch daran mal teilhaben :)

Da es wie fast immer, wenn mich solch spontane Schminkgelüste befallen, schon dunkel war, musste mal wieder die Tageslichtlampe herhalten, was natürlich eine etwas andere Belichtung mit sich bringt. Aber es ist ja dennoch alles farbecht wiedergegeben. 
Zwanziger Jahre Make-Up sind in der Community ja sehr beliebt (vor allem dieses Jahr aufgrund des neuen Great Gatsby Films von Baz Luhrmann!), deshalb kann ich euch da vermutlich nichts Neues mehr erzählen.

Die Augen waren wundervoll düster und damit meine ich WIRKLICH düster und dunkel. Der Lidschatten wurde im Innenwinkel schön hochgezogen und verlief nach außen relativ unsauber.
Ich habe meine Brauen etwas deletantisch abgedeckt und tiefschwarze darüber gemalt, auch wenn die Augenbrauen in den Zwanziger Jahren viel runder waren. Das möchte ich nächste Woche besser machen.
Ein weiteres Highlight waren die ebenfalls sehr dunklen Lippen, bei denen ich mal wieder (wie auch schon bei meinen Catwoman- und Harley Quinn-Looks) Schwarz und Rot gemischt habe.
Der Teint war ebenmäßig und die Wangen nur zart rosig betont, was mir ja fast das Herz bricht. 
Ich habe außerdem meiner Leidenschaft gefröhnt und falsche Wimpern angebracht, auch wenn die für meinen Geschmack viel zu dezent sind aber ich wollte aus dem Make-Up ja keinen Drag-Look machen, deshalb blieb es bei dezenten Wispies.

Ich habe eigentlich nur drei Basis-Lidschatten benutzt. Angefangen habe ich mit Urban Decays “Blackout” (immernoch mein liebstes mattes Schwarz, wenn es wirklich richtig düster werden soll) auf dem beweglichen Lid und im Innenwinkel unter der Braue. Danach habe ich MAC “Smut” verwendet, und mich immer weiter nach oben und außen gearbeitet. Im Außenwinkel habe ich dann mit einem Dunkelbraun schattiert (in meinem Fall MAC “Mulch”), damit der Lidschatten etwas schmutzig nach außen hin ausbleicht. “Gesäubert” habe ich die Kanten wie immer mit meinen beiden Lieblingen Urban Decay “Freestyle” und “Kinky”.

Ich finde es wirklich herrlich, wie schwarzer Lidschatten grüne Augen betont. Die leuchten dann so richtig *___*. (Und übrigens fiel es mir sehr schwer, die untere Wasserlinie nicht zu schwärzen, sondern nur oben zu tightlinen!)

Die Lippen habe ich erstmal mit einem schwarzen Kajalstift umrandet (ruhig großzügig) und danach habe einen dunkelbeerigen Lip Pencil eingeblendet /MAC “Nightmoth”). Anschließend habe ich MAC “Dubonnet” mit einem Lip Pencil aufgetragen, damit sich alles schön verbindet und getoppt habe ich die ganze Chose dann mit einem der neuen catrice Lip Stains aus der aktuellen “Thrilling Me Softly” LE: “02 Thrilling”.

Produktliste
Gesicht
~ catrice Prime and Fine Skin Base
~ Ellis Faas Concealer “S201″
~ Collection Lasting Perfection Ultimate Wear Concealer “1 Fair”
~ manhattan clearface powder “70 Vanilla”
~ NARS Bronzer “Laguna”
~ NARS Blush “Angelika”
~ NARS Highlighter “Albatross”

Augen
~ Urban Decay Primer Potion
~ Urban Decay “Blackout”
~ MAC “Smut”
~ MAC “Mulch”
~ Urban Decay “Freestyle”
~ Urban Decay “Kinky”
~ MAC Feline Khol Power
~ essence Multi Action Mascara Smokey Eyes
~ DUO eyelash adhesive
~ Red Cherry False Lashes “#43″

Lippen
~ MAC Feline Khol Power
~ MAC Lip Pencil “Nightmoth”
~ MAC “Dubonnet”
~ catrice Lip Stain “Thrilling” [LE]

Zum Abschluss noch zwei Close-Ups meines Schmucks. Den Haarreif, den ich als Stirnband trage, habe ich allerdings schon gold gemalt, weil mein Kleid schwarz-gold ist.
Das Make-Up ist noch nicht perfekt, aber es war ja auch nur eine Übung. Nächste Woche werden die Brauen professioneller abgedeckt und runder aufgemalt.
Und für meine Frisur ist übrigens auch schon gesorgt, ich werde nämlich ganz toll frisiert! *___*
Liebste Grüße!

Für alle, denen es noch nicht früher aufgefallen ist: ich habe wirklich eine riesige Schwäche für die Goldenen Zwanzigerjahre. Die Musik, die Kunst, die Mode, das Make-Up, der Lifestyle, einfach alles. Um meinen Goldenen Zwanzigsten Geburtstag zu feiern, veranstalte ich nächste Woche ein Krimidinner (worüber selbstverständlich ein ausführlicher Blogpost folgen wird) und aus allen tollen Fällen auf krimitotal.de habe ich, wie könnte es anders sein, den Fall ausgewählt, der im Prag der Zwanziger Jahre spielt.
Ich freue mich jetzt schon seit über einem Monat auf mein Krimidinner nächste Woche und endlich endlich rückt der Termin näher. Nachdem ich bereits die Wohnung richtig passend im Artdeco-Stil dekoriert habe und sowohl mein Outfit als auch das 3-Gänge-Menü steht, habe ich mich gestern abend mal an einem authentischen Make-Up aus der Zeit versucht, um für die nächste Woche zu üben und ich dachte, ich lasse euch daran mal teilhaben :)


Da es wie fast immer, wenn mich solch spontane Schminkgelüste befallen, schon dunkel war, musste mal wieder die Tageslichtlampe herhalten, was natürlich eine etwas andere Belichtung mit sich bringt. Aber es ist ja dennoch alles farbecht wiedergegeben. 
Zwanziger Jahre Make-Up sind in der Community ja sehr beliebt (vor allem dieses Jahr aufgrund des neuen Great Gatsby Films von Baz Luhrmann!), deshalb kann ich euch da vermutlich nichts Neues mehr erzählen.

Die Augen waren wundervoll düster und damit meine ich WIRKLICH düster und dunkel. Der Lidschatten wurde im Innenwinkel schön hochgezogen und verlief nach außen relativ unsauber.
Ich habe meine Brauen etwas deletantisch abgedeckt und tiefschwarze darüber gemalt, auch wenn die Augenbrauen in den Zwanziger Jahren viel runder waren. Das möchte ich nächste Woche besser machen.
Ein weiteres Highlight waren die ebenfalls sehr dunklen Lippen, bei denen ich mal wieder (wie auch schon bei meinen Catwoman- und Harley Quinn-Looks) Schwarz und Rot gemischt habe.
Der Teint war ebenmäßig und die Wangen nur zart rosig betont, was mir ja fast das Herz bricht. 
Ich habe außerdem meiner Leidenschaft gefröhnt und falsche Wimpern angebracht, auch wenn die für meinen Geschmack viel zu dezent sind aber ich wollte aus dem Make-Up ja keinen Drag-Look machen, deshalb blieb es bei dezenten Wispies.




Ich habe eigentlich nur drei Basis-Lidschatten benutzt. Angefangen habe ich mit Urban Decays “Blackout” (immernoch mein liebstes mattes Schwarz, wenn es wirklich richtig düster werden soll) auf dem beweglichen Lid und im Innenwinkel unter der Braue. Danach habe ich MAC “Smut” verwendet, und mich immer weiter nach oben und außen gearbeitet. Im Außenwinkel habe ich dann mit einem Dunkelbraun schattiert (in meinem Fall MAC “Mulch”), damit der Lidschatten etwas schmutzig nach außen hin ausbleicht. “Gesäubert” habe ich die Kanten wie immer mit meinen beiden Lieblingen Urban Decay “Freestyle” und “Kinky”.


Ich finde es wirklich herrlich, wie schwarzer Lidschatten grüne Augen betont. Die leuchten dann so richtig *___*. (Und übrigens fiel es mir sehr schwer, die untere Wasserlinie nicht zu schwärzen, sondern nur oben zu tightlinen!)

Die Lippen habe ich erstmal mit einem schwarzen Kajalstift umrandet (ruhig großzügig) und danach habe einen dunkelbeerigen Lip Pencil eingeblendet /MAC “Nightmoth”). Anschließend habe ich MAC “Dubonnet” mit einem Lip Pencil aufgetragen, damit sich alles schön verbindet und getoppt habe ich die ganze Chose dann mit einem der neuen catrice Lip Stains aus der aktuellen “Thrilling Me Softly” LE: “02 Thrilling”.



Produktliste
Gesicht
~ catrice Prime and Fine Skin Base
~ Ellis Faas Concealer “S201″
~ Collection Lasting Perfection Ultimate Wear Concealer “1 Fair”
~ manhattan clearface powder “70 Vanilla”
~ NARS Bronzer “Laguna”
~ NARS Blush “Angelika”
~ NARS Highlighter “Albatross”

Augen
~ Urban Decay Primer Potion
~ Urban Decay “Blackout”
~ MAC “Smut”
~ MAC “Mulch”
~ Urban Decay “Freestyle”
~ Urban Decay “Kinky”
~ MAC Feline Khol Power
~ essence Multi Action Mascara Smokey Eyes
~ DUO eyelash adhesive
~ Red Cherry False Lashes “#43″

Lippen
~ MAC Feline Khol Power
~ MAC Lip Pencil “Nightmoth”
~ MAC “Dubonnet”
~ catrice Lip Stain “Thrilling” [LE]


Zum Abschluss noch zwei Close-Ups meines Schmucks. Den Haarreif, den ich als Stirnband trage, habe ich allerdings schon gold gemalt, weil mein Kleid schwarz-gold ist.
Das Make-Up ist noch nicht perfekt, aber es war ja auch nur eine Übung. Nächste Woche werden die Brauen professioneller abgedeckt und runder aufgemalt.
Und für meine Frisur ist übrigens auch schon gesorgt, ich werde nämlich ganz toll frisiert! *___*
Liebste Grüße!

About the author

goldiegrace
goldiegrace

Berlin based student by day; Make-Up Junkie, Marvelfangirl and Pokémon Trainer by night.

21 Comments

Leave a comment
  • Oh ich kann dich verstehen. Ich bin zwar eher der 40er bis 50er Typ … Aber das sind eben echte Leidenschaften!^^ Der Look gefällt mir wieder extrem gut. Besonders die Lippen. Die Technik die du dafür verwendet hast, wird nur noch sehr selten verwendet. Einen Dunklen, perfekten Lipliner zu ziehen in einer dunklen Farbe ist sehr schwer. Wie lang hast du geübt?

    Das Augen Make-up ist eben einfacher art, was ich aber gut finde. So harmoniert es einfach besser mit dem Rest!^^

    Toller Look. wie ein Profi!

    GlG Mady

    • Geübt habe ich gar nicht. In der Nahaufgnahme sieht man ja auch dass es asymetrisch und etwas ungleichmäßig ist aber generell ist die Lippenkontur mein geringstes Problem.

  • wow, deine augenfarbe ist einfach so unglaublich phänomenal, die macht aus jedem deiner looks einfach NOCHMAL mehr was besonderes!
    Ernsthaft, ich dachte im ersten (und auch im zweiten) moment, dass du farbige kontaktlinsen drin hättest, bis ich gezielt hingeguckt habe und gesehen habe, dass das ja doch “nur” deine natürliche augenfarbe ist. :)

    • Wow, danke für dieses gigantische Kompliment!!
      Diesen Effekt habe ich aber ehrlich gesagt nur wenn ich dunkelblauen oder schwarzen Lidschatten benutze, dann geht es dafür aber wirklich ab!

  • Oh wow, ich finde das so schon ziemlich schnieke und wenn die Geburtstagsversion noch besser wird, aber holla ;)
    Da freue ich mich schon sehr auf die Berichte dazu und hoffe, dass das ein grandioser Abend für dich und deine Gäste wird =)

    Liebe Grüße
    JuJu

  • Schöner Look. Ich bin gespannt, was genau Du an der finalen Version anders machen wirst.

    On a sidenote: Auf den Bildern erinnerst Du mich total an Rachel Weisz, dabei seht ihr euch nun wirklich nicht ähnlich. Ich glaube, es liegt an den neuen Augenbrauen. ^___^

    • Die sind von Bijou Brigitte und haben ca. 12 € gekostet! Leider war das schon vor ein paar Monaten und bei meinen letzten Besuchen habe ich sie nicht mehr gesehen. Aber du könntest noch Glück haben!

  • ich liebe deine make ups und auch dieses ist einfach genial *-* was mir nur ein wenig missfällt sind die falschen Augenbrauen die du über deinen richtigen platziert hast das schaut so unsauber und unruhig aus >< – ansonsten wünsche ich dir aber noch viel spass bei deinem krimmi dinner und deinem geburtstag :D

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

CommentLuv badge

Copyright © 2010 - 2015 Bourgeois Shangri-La. SeaShell Wordpress theme created by Meks. Powered by WordPress.