Make Up Not War – ein kleines großes Ellis Faas Update

Ich habe schon relativ lange nicht mehr über Ellis Faas gebloggt und das, wo ich die Marke doch so toll finde. Irgendwie merkwürdig? Very merkwürdig indeed.
Das Problem war tatsächlich, dass ein paar meiner Produkte nach zirka einem Jahr eingetrocknet sind oder anderweitig unbenutzbar wurden. Das ist natürlich ziemlich bescheiden, vor allem bei den vergleichsweise hohen Preisen der Marke.
Letzte Woche nahm ich mir ein Herz und schrieb dem Ellis Faas Kundenservice einfach mal eine Mail, in der ich meine Probleme sehr ausführlich schilderte. Ihr müsst nämlich wissen, dass der Kundenservice bei Ellis Faas der kulanteste und einfach tollste ist, den ich kenne. Sogar noch genialer als der bei Illamasqua und die Leute da sind ja schon klasse. Normalerweise bekommt man bei Ellis Faas innerhalb 24 Stunden eine Antwort garantiert. Bei mir dauerte es länger und zwar weil meine Mail tatsächlich an die Produktentwicklung weitergeschickt wurde.
Wenige Tage später meldete sich dann eine Mitarbeiterin bei mir (nachdem ich schon mit einer anderen telefoniert hatte) und bot mir an, mir alle Produkte zu ersetzen und zusätzlich für meine Mühe mit der sehr detaillierten und scheinbar hilfreichen Mail noch ein Wunschprodukt als Geschenk beizulegen. Da habe ich nicht schlecht gestaunt, wie ihr euch sicherlich vorstellen könnt.
Viel wichtiger als die neuen Produkte war mir allerdings die Tatsache, dass meine Probleme keineswegs neu für die Marke war. Vor allem Probleme mit den Blushes traten häufig auf, sodass die Formulierung und der Applikator geändert wurden. Auch die Lidschattenformulierung wurde verbessert und so war ich sehr gespannt auf die neuen Produkte.


Bereits drei Tage später (!) war mein kleines Paket da (und das aus Amsterdam!).
Ich warte ja nie lange auf die Päckchen von Ellis Faas aber das stellt noch mal alles andere in den Schatten. 
Da meine älteren Ellis Faas Postings nun schon über ein Jahr zurückliegen habe ich mich entschlossen, noch einmal beim Urschleim zu beginnen was die Marke betrifft, denn vielleicht sind Einige von euch ja noch nicht so mit der Marke und ihrer Philosophie vertraut.
Ellis Faas ist eine Make-Up Artistin/Visagistin aus den Niederlanden, die zu den absoluten Größen der Branche zählt. Sie hat auf Modenschauen eigentlich schon für jede große Marke geschminkt und auch zahlreiche Shootings betreut. Im Jahre 2010 hat sie ihre sehr liebevoll gestaltete und auch davon abgesehen wirklich besondere Kosmetiklinie auf den Markt gebracht. Hier findet ihr die meiner Meinung nach sehr schöne Website.

Was ist nun so besonders an der Kosmetik von Ellis Faas? Das Wichtigste ist wohl die Farbpalette. Das Ellis Faas System nennt sich “Human Colours” und bezieht sich darauf, dass alle Produktfarben aus den natürlichen Schattierungen des menschlichen Körpers resultieren. Die Signature Lip Colour “Ellis Red” ist beispielsweise von Blut inspiriert, es gibt aber wider Erwarten nicht nur langweilige Fleischfarben und Brauntöne. Unser Körper hat viel mehr zu bieten: es gibt ebenso blaustichige Grüntöne wie sie Venen aufweisen oder dunkle violette Farben wie sie jeder von Hämatomen kennt.
Ich finde diese Idee nicht nur innovativ sondern wirklich schön. Ich bin der Meinung, dass man ein “Ellis Faas Gesicht” immer erkennt. Ich hätte das nicht für möglich gehalten aber diese Farbpalette wirkt sich wirklich harmonisch auf das Gesamtergebnis aus. Das Make-Up wirkt immer absolut stimmig und wie gesagt harmonisch.
Mit diesem Farbspektrum geht das Prinzip einher, alle Produkte in flüssiger Form anzubieten. Das Puder ist das einzige Produkt, das nicht flüssig ist, davon abgesehen sind alle Produktgruppen so zu erhalten: Blushes, Lidschatten, Lippenstifte, Concealer, etc. 
Am interessantesten finde ich das Verpackungskonzept und die aus meiner Sicht bestechende Optik.
Inspieriert wurden die “Metallstifte” von Patronenhülsen, weshalb sie auch so gut zu dem Motto “Make Up Not War” passen. Mit dem weiteren Leitspruch “Only tested on Supermodels” wird desweiteren darauf hingewiesen, dass alle Ellis Faas Produkte cruelty-free sind.
Hier und hier habe ich euch übrigens meine bisherigen Einkäufe und Erfahrungen mit der Marke gebloggt.

Kommen wir nun aber endlich zu den neuen Produkten!



Anfangen möchte ich mit den Blushes. Hier habe ich mich besonders gefreut, als ich von der überarbeiteten Version gehört habe, denn bereits in meinem ersten Ellis Faas Posting schrieb ich, dass ich von dem Blush alles andere als begeistert bin. Das Problem war ganz einfach der Applikator in Verbindung mit der pastigen Konsistenz. Beides wurde geändert und gefällt mir nun viel viel besser.



Sehr schön und systematisch finde ich auch, dass die Produktnamen der Reihenfolge der Anwendung entsprechen. So beginnen die Farbnummern der Foundation mit S für Skin und dann einer 1, also S101. Die letzte Ziffer steht für die Farbnummer. S101 ist die hellste Farbe, S108 die dunkelste. 
Darauf folgt der Concealer mit den Nummern S201 bis S208. Bei den Blushes haben wir die Farben S301 bis S304 und schlussendlich das semitransparente Kompaktpuder S401 bis S403.

Hier seht ihr schon, dass die neuen Blushes Pinselchen statt den Schwämmchenapplikatoren haben, was wirklich viel besser funktioniert. Im Vergleich mit den älteren Blushes wird das noch deutlicher:



Die Schwammapplikatoren waren sehr schwer zu reinigen und die damals noch feste, pastige Textur hat schlicht und ergreifend nicht durch die sehr kleinen Öffnungen gepasst. Deshalb kann ich euch die alten Blushes jetzt nicht mehr zum Vergleich swatchen, sie sind sicher nicht leer aber es kommt einfach kein Produkt mehr heraus.
Deshalb gibt es an dieser Stelle nur Swatches der neuen Blushes.


Im Onlineshop wird die hellste Nuance S301 als “Warm Dusty Pink” beschrieben, womit ich nicht ganz einverstanden bin. Zudem sieht das Bild im Onlineshop dem Produkt meiner Meinung nach nicht wirklich ähnlich. Ich habe hier eine leicht rosige Nudefarbe mit starkem Braunstich (Hallo Saskia! Jetzt habe ich auch ein Nudeblush!!).
Die Farbe S302 heißt im Shop “Fresh Coral” was ich schon treffender finde. Zwar ist die Farbe zudem deutlich pink aber sie ist auch korallig, was meinem Beuteschema viel eher entspricht. 
Hier ist mir die Veränderung in der Textur sehr deutlich aufgefallen, die Blushes sind nun viel flüssiger und damit auch VIEL leichter zu verteilen und zu verblenden. Die Farben sind nicht mehr pastig und verstopfen somit auch nicht die Gesichtsporen, wie es bei den älteren Blushes der Fall war.
Zudem sind die Farben leichter zu kontrollieren, weil sie ein bisschen sheerer sind. Das finde ich sehr angenehm. Ein Blush enthält 2,5 ml und kostet 28 €.



Kommen wir zu dem Concealer. Ich war besonders traurig als mein Concealer irgendwann den Geist aufgab, weil ich ihn wirklich großartig finde. Das ist unbestritten mein Lieblingsconcealer! Ich kann mir nicht erklären, warum er vom einen auf den anderen Tag nicht mehr funktionierte. Über Nacht kann er unmöglich ausgetrocknet sein aber genauso wenig kann er plötzlich leer geworden sein. 


Wie auch immer. Der neue Concealer passt meinem Hautton genauso gut wie der alte. Ich finde ihn einfach wirklich genial. Die Farbe S201 entspricht ganz genau meinem Hautton, soetwas habe ich noch nie erlebt. Selbst bei MAC oder Bobbi Brown hat mir kein Concealer und keine Foundation so gut gepasst wie die Nummer S101 und S201 bei Ellis Faas. Das sieht man auch sehr gut auf dem Swatchfoto, besonders bei dem eingearbeiteten Swatch rechts.
Wie auch alle anderen Produkte der Marke enthalten auch die Concealer 2,5 ml. Kostenpunkt sind dabei 28 €.



Weiter geht es mit den beiden Lidschatten aus der “Creamy Eyes” Range. Die Lidschattenlinien wurden ebenfalls erheblichen Änderungen unterzogen. Die “Milky Eyes” Linie gibt es nun gar nicht mehr, ein paar Farben (so auch meine beiden) wurden umformuliert und in die “Creamy Eyes” Linie eingegliedert. 
Meine früheren Milky Eyes hatten die Farbnummern E203 und E204 (die 2 steht hier für Milky, ebenfalls wie bei den Lippenstiften L1 für Creamy Lips, L2 für Milky Lips und L3 für Glazed Lips stehen) und heißen nun E123 und E124.
Der Grund weshalb ich mich über die Milky Eyes beschwerte war, dass der Grünton ganz einfach gekippt ist, also schlecht wurde und auch bei dem Dunkelblau konnte ich Veränderungen in der Textur ausmachen. Nicht so gravierend wie bei dem Grün aber auch das Blau ist etwas angedickt.
Jetzt seht euch mal die Applikatoren nebeneinander an:


Nicht so lecker oder? Vor allem sehr lustig, wie der Pinsel des Grüntons komplett hellblau geworden ist.
Jetzt zeige ich euch erst einmal Swatches der neuen Creamy Eyes, bevor ich zu den Vergleichsswatches komme:

E123 wird als “Deep Purple” beschrieben und ist tatsächlich eine schöne Mischung aus einem Dunkelblau und einem düsteren Violett. E124 heißt im Onlineshop ganz einfach “Teal”. Zumindest auf meiner Haut wirkt er aber viel eher Dunkelgrün als Teal.
Interessanterweise enthalten beide Lidschatten wirklich mikroskopisch feinen Glitter, der auf den Fotos im Shop einen ganz tollen Effekt ausmacht. Wenn man die Lidschatten aber vergleichsweise dick aufträgt so wie ich hier für den Swatch wirken sie eher matt. Da kann man sicher noch ein wenig herumspielen. Die Creamy Eyes Lidschatten enthalten 2,5 ml und kosten jeweils 26 €.
Jetzt könnt ihr euch mal die Vergleichsswatches ansehen. Vor allem das Grün ist ein echtes Highlight.


Vor allem habe ich mich richtig erschreckt, als ich an dem grünen Lidschatten drehte und oben plötzlich ein zirka 1cm-langes Metallstäbchen herauskam o___O”. Okay! Also an dem Exemplar stimmt tatsächlich so einiges nicht. 



Schlussendlich kommen wir zu dem Produkt, das ich mir aussuchen durfte. Da ich von allen Ellis Faas Produkten immer noch die diffus glitzernden und schimmernden Lights Lidschatten am allertollsten finde, habe ich mich für einen von diesen entschieden. Es gibt insgesamt fünf Farbtöne und mit diesem hier besitze ich nun vier. Die Lights möchte ich euch auf jeden Fall noch einmal gesondert vorstellen, die Effekte sind nämlich wirklich grandios.
E303 stand schon lange auf meiner Wunschliste, nachdem ich die Farbe auf so vielen Visuals der Marke gesehen habe. Der Farbton wird als “Bronze” beschrieben und dem gibt es in der Tat nichts mehr hinzuzufügen.


Ein Lights Lidschatten enthält 2,5 ml und ist mit 32 € auch erheblich teurer als die anderen Lidschatten der Marke. Wie auch die anderen Lights lässt sich auch diese Farbe spielend leicht auftragen und einarbeiten, egal ob mit den Fingern (wie es empfohlen wird) oder einem fluffigen Pinsel. Trotzdem geht der metallische Glanz nicht verloren, was ich sehr besonders finde. 


Und das wäre es auch schon für diesen Blogpost!
Abschließend möchte ich festhalten, dass ich die Neuerungen im Hause Ellis Faas wirklich toll finde. Ich finde es immer schön, wenn eine Marke so um ihre Kunden bemüht ist und Probleme und Beschwerden auch wirklich ernst nimmt, sodass ganze Produktlinien vom Markt genommen und verbessert werden. Mir ist wichtig, dass meine fehlerhaften Produkte nicht nur ersetzt wurden sondern dass sie eben auch verbessert wurden, sodass soetwas nicht noch einmal passiert.

Der Kundenservice von Ellis Faas ist wie schon oft angesprochen wirklich kompetent und kulant und sehr freundlich. Ich habe schon zwei Mal mit den Mitarbeitern dort auf Englisch telefoniert und immer hat alles problemlos funktioniert. Falls ihr also Fragen oder Probleme habt, nur Mut!


Nun freue ich mich wie immer auf eure Meinungen!
Kennt ihr die Marke Ellis Faas und besitzt ihr vielleicht selbst etwas davon? Wenn ja, wie gefallen euch die Produkte und wenn nein, liebäugelt ihr vielleicht mit einem Produkt?

Liebste Grüße und ein schönes Wochenende!

About the author

goldiegrace
goldiegrace

Berlin based student by day; Make-Up Junkie, Marvelfangirl and Pokémon Trainer by night.

16 Comments

Leave a comment
  • Ich finde Ellis Faas wundervoll. Ich habe einige Lippenprodukte, den Eyeliner in Schwarz und 3 der Lights Lidschatten. Ein Blush nenne ich auch mein eigen, aber es ist eines der alten und daher etwas kompliziert – ich mag es dennoch sehr.
    Ich hoffe ich bekomme demnächst meine Berichte darüber auch mal auf den Blog :D
    Angefixt hast du mich damals übrigens- danach hab ich ziemlich sofort was bestellen müssen :D

    Liebe Grüße
    JuJu

    • Das freut mich sehr! Es gab letztes Jahr zwar mal einen ziemlichen Hype um die Marke aber mittlerweile liest man ja nicht mehr so viel darüber, daher freue ich mich von einem weiteren bekennenden Fan zu hören!

  • Also ich muss echt mal sagen, ich finds hammer wie viel Mühe du dir immer gibst und machst. Seien es nun megaaufwendige Make-Ups (die ich liiieeebe!), oder so toll informative Blogposts…da fühlt man sich echt gut “beraten” und unterhalten dazu. Also nochmal ein <>:)

  • Oh Ellis Faas fasziniert mich auch schon lange!
    Im Januar habe ich mir mal 2 Lippenstifte, Foundation und ein Puder gekaut und bin immer noch sehr angetan. Vor allem in die Foundation habe ich mit trotz des Preises sehr verliebt.
    Ich hoffe ich kann in nächster Zeit im OS bestellen und mir endlich den Holder, 3 Lidschatten und Ellis Red kaufen.
    Auf die Blushes stehe ich ja auch sehr, aber leider habe ich sehr große Angst, dass ich das nicht schnell genug verteilt bzw. eingearbeitet bekommen würde. Da stelle ich mich selten dämlich an.

    Vielen Dank fürs zeigen und die schönen Swatches. Ich finde es immer so ausführliche Berichte zu Shops zu lesen.

    Liebe Grüße :)

    • Also bei den neuen Blushes solltest du keine Probleme haben, aber die gehören für mich definitiv nicht zu den Musts der Marke. Ich finde, dass du mit Ellis Red (auf jeden Fall in der Milky Variante L201!!!!) und den Lidschatten besser beraten bist. Am besten kaufst du dir natürlich ein oder zwei Lights, weil die nunmal wirklich genial sind! x3

    • Es freut mich ja sehr, dass du mir gerade zur 201 rätst, denn die möchte ich kaufen, weil ich dann von jedem Finish einen Lippenstift habe.
      Gestern hab ich mich wegen deinem Blogpost auch nochmal umgeschaut im OS. Da es ja nur noch 2 Lidschatten Finishes gibt fällt der Plan, von jedem einen zu kaufen, flach. Dafür kaufe ich dann 3 Light, E301, E302 und E303.
      Die kann man sicher herrlich aufs bewegliche Lid geben, mit einer neutralen Farbe in der Crease arbeiten und hat ein super AMU für den Alltag. Mit dunklen Ellis Faas Lidschatten traue ich mir das arbeiten in der Lidfalte nämlich nicht zu ^^”

    • Klingt alles absolut vernünftig! Ich finde auch nicht, dass sich die Lidschatten für aufwendige und technisch anspruchsvolle Blendingarbeiten eignen.

      Aber der Plan von jeder Textur ein Produkt zu besitzen gefällt mir echt gut. Warum bin ich noch nicht darauf gekommen? xD

  • Vielen lieben Dank für diesen tollen, ermutigenden Blogpost!
    Ich besitze einige Produkte von Ellis Faas und bin von Konzept, Farben, Texturen und irgendwie dem ganzen Zusammenspiel daraus unheimlich angetan und verwende meine Produkte regelmäßig und mit großer Begeisterung. Mit regelmäßigem Reinigen hatte ich auch das Problem, dass die Applikatoren verstopfen lange nicht – aber die Produkte, alle gleich alt (ein riesiger Spontankauf :D), sind innerhalb kürzester Zeit, eines nach dem anderen, unbenutzbar geworden. Und so unterschiedlich oft, wie ich sie verwendet habe, können auch nicht alle derartig zeitgleich leer geworden sein… Ich war und bin ziemlich enttäuscht – aber, ich weiß nicht wieso, auf die Idee, den Kundenservice zu kontakieren, bin ich irgendwie nicht gekommen, vielleicht, weil ich die Produkte in einem Ladengeschäft gekauft habe und nicht direkt bei Ellis Faas online?
    Dein Bericht ermutigt mich jetzt, es zumindest zu versuchen, denn bis auf dieses Problem fand ich die Produkte allesamt unheimlich wundervoll… Hach, meine Begeisterung für die Marke brandet gerade wieder richtig auf, wenn ich von dem tollen Kundenservice lese… :) Vielleicht mögen sie auch mir helfen…

    • Oh sehr schön von noch einem Liebhaber zu lesen :)
      Ja also das Problem das du schilderst, wird nicht nur mir sondern auch dem Kundenservice sicher bekannt vorkommen.
      Ich bin davon überzeugt, dass sie dir auch helfen. Sind ja schließlich ihre Produkte :)
      Und fragen kostet ja nichts!

    • Oh, traumhaftes Telefonat mit ihnen gehabt vorhin.
      Vielen, vielen lieben Dank noch einmal für den Post!
      So komme ich zu meinen geliebten Produkten in verbesserter Textur, herrlich *_* Eine Entschädigung gib es auch noch… Traumhaft!
      Danke, danke, danke!!!!
      Ich hoffe jetzt einfach mal, dass das Verpackungsproblem behoben ist und freue mich unbändig auf die Lieferung… Ooooooooooh…! Danke!!!

  • Ah! Ich seh schon – wie schön! Die Begeisterung hat ja gehalten!… ach… ach weh… mmh… da heißt es wohl sparen. Hab ganz lieben Dank für den ausführlichen Bericht und auch den zweiten jetzt nach der vergangenen Zeit mit den Produkten! Das ist sehr hilfreich!

    • Oh vielen Dank, es freut mich riesig, dass der/die Blogpost/s hilfreich waren! Also wie man merkt, bin ich von Ellis Faas immer noch sehr angetan und auch überzeugt.
      Und zu deiner ursprünglichen Frage: ja, die Teintprodukte sind definitiv auch für gänzende Mischhaut geeignet, ich selbst habe nämlich auch eine unsägliche Mischhaut mit glänzender T-Zone im Verlaufe des Tages! :)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

CommentLuv badge

Copyright © 2010 - 2015 Bourgeois Shangri-La. SeaShell Wordpress theme created by Meks. Powered by WordPress.