Chanel

1
Heartbroken Harley
2
FotD#30: Candy Coated Galaxy
3
Revelation de Chanel
4
Die Make-Ups von Panem: Distrikt 5 – Strom / Energie
5
Die Make-Ups von Panem: Distrikt 4 – Fischerei
6
FotD#29: Strawberries, cherries and an angel’s kiss in spring…
7
Metallische Tiefsee: CHANEL Bel-Argus
8
Arkham Asylum Attentäters: Harley Quinn
9
Treasure Hunt #1: Chanel "Dragon"
10
Die Make-Ups von Panem: Distrikt 1 – Luxusgüter

Heartbroken Harley

goldiesgrungeharleyquinn03

“No more love. No more crime.
No more nothing. I’m through… “
(~ Harley Quinn)

Vor ein paar Wochen habe ich mich auf Twitter mit mir selbst unterhalten, weil ich regelrecht traurig war, dass ich Harley Quinn und den Joker schon zwei mal geschminkt habe, denn ich sehe tagtäglich so viele tolle Inspirationen, dass ich bestimmt zehn Harley Make-Ups schminken könnte.
Aber wer will das schon sehen?
Irgendwann wird es halt langweilig, dachte ich mir.

Bis mich dann einige Leute davon überzeugt haben, dass eigentlich nichts dagegen spricht. Und ganz ehrlich: der Joker und Harley gehören einfach zu Bourgeois Shangri-La. So war es bisher und so wird es bleiben.
Ich liebe diese beiden Figuren wirklich so sehr und die Comics inspirieren mich immer wieder zu neuen Facepaints, deshalb werde ich vielleicht wirklich die Zehn voll machen!

Read More

FotD#30: Candy Coated Galaxy

Irgendwie gab es jetzt schon länger keine Extra Dimension Lidschatten auf dem Blog zu sehen. Ich wollte diesen Umstand unbedingt ändern und suchte daher im Internet nach Inspirationen. Fündig wurde ich wieder einmal bei Valerie und ihrem Weihnachtslook, den ich sogleich nachzuschminken versuchte, da ich praktischerweise alle Lidschatten und Pigmente ebenfalls besitze.

Ja. Meine Version ist leider nicht so schön geworden. Ich weiß gar nicht mal woran es primär liegt, dass ich es nicht so gelungen finde, denn die Lidschatten blenden sich ja wirklich von ganz alleine und so richtig harte Kanten hat das Make-Up ja auch gar nicht mal. Ich könnte es jetzt auch auf die desolaten Lichtverhältnisse schieben (irgendwie wird es dieses Jahr nicht mehr hell, kann das sein?) aber belassen wir es einfach dabei.


Mir gefällt diese Kombination aus glitzerndem Gold und Rot und Violett in der Lidfalte unglaublich gut. Rot und Violett ist ja sowieso eine wunderschöne Farbkombination, wie wir spätestens seit Sailor Mars wissen!
Auf den Lippen trage ich wieder einmal “Crushed Cherry” von Chanel, den ich euch bereits im vorigen Blogpost näher gezeigt habe. Und ich freue mich sehr, dass ihr ihn hier noch einmal besser seht, weil ja letztens oft die Kritik aufkam, dass er sehr unregelmäßig aussah. Hier seht ihr jetzt, dass das nur an mir Honk und meinem unfähigen Auftrag liegt. 
Auf den Wangen habe ich die absolute Knallerkombi NARS “Sin” und “Seduction”, die beiden sind soooo genial zusammen! Wenn ihr sie beide zu Hause habt, probiert es bitte bitte mal aus, es wird euer Leben verändern!





Im Detailbild wirkt das Make-Up wie so oft viel besser. Hier sieht man besonders den tollen Schimmer der MAC Extra Dimension Lidschatten, obwohl ich “Rich Core” und “Grand Galaxy” vermutlich zu viel geblendet habe, denn die Farben sehen ja aus wie eine.
Ich glaube, ein Grund, weshalb ich das Make-Up nicht so ganz rund finde ist, dass die Farben nach oben nicht so super soft ausgeblendet sind, trotzdem ich mir dahingehend wirklich große Mühe gegeben habe. Meine Lieblingsblending-Lidschatten “Kinky” und “Freestyle” von Urban Decay haben mich eigentlich noch nie enttäuscht aber hier hätte ich wohl noch ein paar mal trocken mit den Extra Dimensions blenden müssen. Hinterher ist man ja immer schlauer!
Ich muss an dieser Stelle erwähnen, dass mich die Farbkombination total an die Disneyverfilmung des Glöckners von Notré-Dame erinnert!


Produktliste
Gesicht
~ alverde Camouflage “001 Sand”
~ manhattan clearface powder “70 Vanilla”
~ catrice Eyebrow Set
~ NARS “Sin”
~ NARS “Seduction

Augen

~ Urban Decay Primer Potion
~ Fyrinnae Pixie Epoxy
~ MAC MES “Gilt by Association”
~ Fyrinnae “Candy Coated”
~ Fyrinnae “Mischevious Sidhe”
~ MAC Extra Dimension “Grand Galaxy” [LE]
~ MAC Extra Dimension “Rich Core” [LE]
~ Urban Decay “Kinky”
~ Urban Decay “Freestyle”
~ Lime Crime Zodiac Glitter “Leo”
~ MAC Fluidline “Blacktrack”
~ MAC Feline Khol Power
~ essence Multi Action Mascara Smokey Eyes

Lippen
~ Chanel Glossimer “Crushed Cherry”


Ich hoffe Valerie ist mir nicht böse, weil ich ihr wunderhübsches Make-Up so ein bisschen verunstaltet habe und wünsche euch allen noch einen schönen Tag! 
Liebste Grüße!

Revelation de Chanel

Im Mai 2013 brachte Chanel den unfassbar gehypten Taboo Nagellack heraus und mit ihm eine kleine Range an neuen Glossimers. Letztes Jahr im August schrieb ich euch schon einen Blogpost über meine damals ersten Glossimers von Chanel, “Jupiter” und “Venus”, die ihr mittlerweile wirklich sehr oft auf dem Blog seht. Ich habe mich mit den Chanel Glossimern echt gut angefreundet und das obwohl ich Glosse ja echt nicht mag. 
Ich freute mich sehr auf die neue Gloss-Kollektion und vor allem auf Taboo und schon vor dem Release stand fest, dass ich “Crushed Cherry” unbedingt kaufen muss. Momentan kann ich an keinem Beerenton vorbeigehen. Relativ schnell stellte sich Taboo dann als Enttäuschung des Jahres heraus, weil er auf den Nägeln einfach nur dunkelviolett ist und keinen Deut schimmert. So schön in der Flasche, so lame auf dem Nagel. Ne ne, da ist man mit “Vendetta” aus dem Standardsortiment besser beraten. Ich kaufte also “Crushed Cherry” und nahm ganz spontan noch “Savage Grace”, eine beerig-pinke Farbe mit wunderschönen Glitzerpartikeln mit.


Die Chanel Lèvres Scintillantes Glossimer kosten bei 5,5 g Inhalt knapp 27 €, das ist eine ganze Menge Inhalt für einen Lipgloss. Knappe 3 g sind eigentlich normal. Das macht die Glossimer von Chanel im Verhältnis auch günstiger als beispielsweise MAC.
Die Verpackung hat sich noch immer nicht geändert und ich bin immer noch kein großer Fan davon, weil es wirklich sehr altbacken, konservativ und langweilig aussieht aber das ist halt Chanel.
Da ist kein Platz für fancy Optik!

Im Allgemeinen kann ich schon einmal sagen, dass ich es schwer finde, mit den beiden Farben gleichmäßig geschminkte Lippen zu erzielen, weil sie viel dunkler sind als meine beiden anderen Glossimer und der Auftrag somit ungleich schwerer ist. Außerdem mag ich persönlich diese typischen Gloss-Applikatoren eher weniger, ich bin immer sehr dankbar wenn ich Glosse öffne und Pinselapplikatoren vorfinde, weil ich mit solchen wirklich viel besser klarkomme. Mit diesen gewöhnlichen Applikatoren habe ich das Gefühl den Amorbogen eher schlecht als recht zu treffen und schmiere da meist nur ein bisschen unpräzise herum aber das ist wie gesagt mein Problem.


“Crushed Cherry” ist ein dunkles Beerenpink, das in der Hülse sogar dunkelbraun aussieht. Außerdem ist es ein reines Cremegloss, das bedeutet kein Schimmer, kein Glitzer, kein Pearl. Die Konsistenz ist wie bei allen mir bekannten Glossimern eher dick als superflüssig, womit ich tendenziell besser zu recht komme. Der Gloss hat eine angenehme Farbabgabe und lässt sich auch schön aufbauen. Ich habe Crushed Cherry bereits zwei mal auf dem Blog gezeigt, das erste Mal hier und das zweite Mal hier.


“Savage Grace” wirkt in der Hülse ebenfalls viel dunkler und sieht auf den ersten Blick aus wie eine glitzernde Version von Crushed Cherry. Aufgetragen ist es aber deutlich pinker und heller, ich würde es als Fuchsia beschreiben. Interessant sind natürlich die Glitterpartiekl, die auf den Lippen genauso schön funkeln wie in der Hülse. Ich bin ganz verwundert, dass ich “Savage Grace” noch nie auf dem Blog gezeigt habe, weil ich den Gloss in letzter Zeit wirklich dauernd trage. Das holen wir dann einfach nach :)


Habt ihr auch Glossimer von Chanel? Wenn ja welche Farben besitzt ihr und was mögt ihr besonders an den Glossimern?
Liebste Grüße!

Die Make-Ups von Panem: Distrikt 5 – Strom / Energie

“Ob elektrisch, solar oder nuklear: Distrikt 5 fängt die Kräfte der Erde und des Himmels ein und schenkt unserer großen Nation Energie.
(“The Hunger Games Tribute Guide”)


Wow, die Panem Reihe scheint euch ja richtig zu gefallen! Vielen Dank für das viele und vor allem positive Feedback zu meinem Distrikt 4 Make-Up!
Ich bin immer noch hochmotiviert und habe momentan so viel Zeit, dass ich mich direkt an den nächsten Look gemacht habe xD. Ganz ehrlich: ich hatte überhaupt keine Lust auf das Make-Up für Distrikt 5, weil mir einfach keine zündende Idee gekommen ist. Auch hier lieferte der Blick in die Community keine Inspiration oder Anregung und war generell recht enttäuschend, weil eigentlich alle Make-Up dazu so ein bisschen glitzern und hier und da mal ein kleiner Blitz zu sehen ist, nichts weiter.

Aber kommen wir erst einmal zum Distrikt an sich.
Distrikt 5 ist ein recht kleiner Teil Panems und für die gesamte Stromerzeugung zuständig. Traurigerweise war das schon alles, was man in den Büchern über diesen Distrikt erfährt. Es wird lediglich noch am Rande erwähnt, dass sich hier sehr wenige Kinder für den Erhalt von Tesserasteinen eintragen.
Zur Erklärung, weil ja einige von euch die Bücher nicht kennen: Tesserasteine können in Panem von den Kindern im Alter von 12 bis 16 Jahre beantragt werden, wenn es ihnen und ihrer Familie so schlecht geht, dass ihr Überleben stark gefährdert ist. Ein Tesserastein ist eine sehr karge Jahresration an Getreide und Öl für eine Person wert. Im Gegenzug dafür kommt der Name des Kindes ein weiteres Mal in die Auswahl für die Hungerspiele, so steigert sich also die Wahrscheinlichkeit, dass man ausgewählt wird. Katniss Everdeen ließ sich seit sie 12 ist für weitere Tesserasteine für sie, ihre Schwester und ihre Mutter eintragen, so gelangte ihr Name über die Jahre hinweg insgesamt 18 mal in die Lostrommel. Gale übernahm ebenfalls für jedes seiner Familienmitglieder Tesserasteine, sein Name war deshalb insgesamt 42 mal in der Auswahl vertreten, während Peeta nie einen solchen Handel eingehen musste, weil seine Familie eine Bäckerei besitzt und er daher nie Hunger litt. Aber Peeta hat es ja bereits mit seinem einen Eintrag geschafft, ausgelost zu werden.
Zurück zum Thema: dass sich in Distrikt 5 so wenige Kinder für Tesserasteine eintragen, bedeutet also, dass es den Menschen dort tendenziell besser geht als in den absolut elenden Distrikten. Allerdings gehört Distrikt 5 auch nicht zu den besonders geförderten Distrikten, aus denen klassischerweise die Karrieros kommen (1, 2 und 4).

Wegen meines Make-Ups habe ich mir also lange Zeit gedanken gemacht und dann traf es mich wie ein Blitz (HARR HARR HARR!!!). Mir kam die Idee eines Ziggy Stardust Gedächtnislooks! Obwohl mir schon klar war, dass ich ganz andere Farben und viel Glitzer und opulente Lashes benutzen wollte, um meiner Linie treu zu bleiben.
Und so sieht das Ergebnis dann aus, mit dem ich mehr als zufrieden bin.


Ich muss gleich mal vorneweg für die Lichtverhältnisse entschuldigen. Heute ist ein mega merkwürdiges Wetter, es ist sehr bewölkt und im Minutentakt wechseln sich Sonne und Regen ab, deshalb war das Fotographieren ein echtes Erlebnis. Manche Fotos musste ich aufhellen, manche abdunkeln. Verzeiht es mir bitte.
Außerdem möchte ich ganz ungeniert anmerken, dass mir diese Kombination von tiefschwarzen, geschwungenen Augenbrauen und metallisch glänzenden dunkel-beerigen Lippen echt richtig gut an mir gefällt. Neuer Alltagslook? XD

Mir gefällt der Kontrast von schwarzen und weißen Fake Lashes extrem gut. Davon abgesehen habe ich das Gesicht heute sehr stark konturiert, was man allerdings nur auf einigen wenigen Fotos sieht. Gleiches gilt für den wunderschönen holographischen Effekt der Glitter, die ich verwendet habe, aber das seht ihr hoffentlich noch auf den Detailbildern. Übrigens finde ich es sehr geil, dass die Tribute der 74. Hungerspiele aus Distrikt 5 bei ihrer Vorstellung auf den Streitwagen beide silberne Glitzerkostüme trugen. Als hätten wir uns abgesprochen! :D





Die Form des Blitzes hinzubekommen, war echt eine Mordsarbeit und gar nicht so geil. Ich habe mit Tesafilm gearbeitet und munter drauflosgeklebt aber leider sind die Rundungen eines menschlichen Schädels echt tricky in der Hinsicht. Gerade Linien sind fast nicht machbar, zumindest nicht quer übers Gesicht, das habe ich heute lernen müssen. Ich habe fast eine ganze Rolle Tesafilm verbraucht, kann aber auch sein, dass ich mich einfach nur dämlich angestellt habe.
Zum Schluss habe ich eine Form hinbekommen, mit der ich doch noch zufrieden war. Sie ist nicht perfekt gerade aber es reicht zumindest für mein menschliches Auge. Ich habe heute gänzlich auf den Einsatz von Cremelidschatten verzichtet und lediglich meinen liebsten schwarzen Puderlidschatten (Urban Decay “Blackout”) für den Blitz und die Powerbraue benutzt.
Jedes Mal wenn ich mir die schwarze Augenbraue ganz genau angucke, gefällt sie mir besser. Von wegen, niemand darf Augenbrauen schwarz betonen!!


Wie auch schon bei meinem Green Lantern Look habe ich die Fake Lashes einfach kurzerhand mit weißem Liquid Liner (Lime Crime Uniliner “Lunar Sea”) eingefärbt, was immer sehr gut funktioniert und sich auch wieder beinahe rückstandslos entfernen lässt.
Hier auf den Detailbildern kann man auch den Holoeffekt des Glitters sehr schön erkennen, wie ich finde. Dennoch habe ich euch dafür noch ein extra Bild geschossen. “Viel hilft viel!”, wusste schon mein Chemie-Lehrer.


Und zuletzt möchte ich euch noch diese mordsbombastische Lippenfarbe zeigen! Dafür habe ich das MAC PRO Pigment in der Farbe “Deep Purple” mit einem nassen Lippenpinsel aufgetragen und darüber den Chanel Glossimer “Crushed Cherry” gegeben. Perfekte Kombi, ehrlich.
Ich hatte ja zuerst Angst, dass das den Look zu düster machen würde und er dann nicht mehr zu den anderen Make-Ups passt. Diese Diskussion hatten wir ja bereits beim letzten Panemlook, als ich mich bewusst gegen dunkelblauen Lippenstift entschied, damit die Looks hinterher auch zusammenpassen.
Hier war ich hin- und hergerissen aber am Ende hat mir die Farbe einfach nur so gut gefallen, dass ich sie unbedingt draufbehalten wollte und ich finde nicht, dass sie zu sehr raussticht.
Meiner Meinung nach fügt sich alles sehr harmonisch ins Gesamtbild ein.


Produktliste
Gesicht
~ alverde Camouflage “001 Sand”
~ manhattan clearface powder “70 Vanilla”

~ Urban Decay Primer Potion
~ Urban Decay “Blackout”
~ Too Faced Shadow Insurance Glitter Glue
~ NYX Glittermania “Disco Ball”
~ Lime Crime Zodiac Glitter “Ophiuchus”

Augen
~ Urban Decay Primer Potion
~ Urban Decay “Kinky”
~ eyeko Skinny Liquid Liner “Black”
~ Lime Crime Uniliner “Lunar Sea”
~ Urban Decay 24/7 Glide-On Pencil “Perversion”
~ essence Multi Action Mascara Smokey Eyes
~ DUO Eyelash Adhesive
~ LeniLash False Lashes “107”
~ Lenilash False Lashes “303”

Lippen
~ MAC Pigment “Deep Purple”
~ CHANEL Glossimer “Crushed Cherry”


Und das war es schon wieder. Ich hoffe, euch hat auch mein Make-Up Look für Distrikt 5 wieder gefallen. Ich finde es einfach nur Badass. Das würde ich jetzt gerne immer tragen, wenn ich nachts alleine durch dunkle Gassen latschen muss. Damit fühlt man sich gleich drei Meter größer und 30 kg Muskelmasse schwerer :D

Habt einen schönen Abend und viele Grüße :)

Die Make-Ups von Panem: Distrikt 4 – Fischerei

Fisch, Krabben oder Krebsfleisch? 
Distrikt 4 – oftmals unbeachtet und doch aller Beachtung wert – beschert uns alles, was das Meer zu bieten hat. Die Bewohner sind geschickt im Umgang mit Netz und Dreizack und natürlich hervorragende Schwimmer.
(aus: “The Hunger Games Tribute Guide”)


Mein Steampunk Make-Up für den dritten Panem-Distrikt kam ja wirklich fabelhaft bei euch an und deshalb möchte ich mich hier noch einmal für eure lieben Rückmeldungen bedanken :)
Heute gibt es also bereits den vierten Panem inspirierten Look, auf den ich mich auch schon sehr gefreut habe, weil das aquatische Thema der Fischerei ja wirklich viel hergibt (im Gegensatz zu anderen Distrikten wie Transport oder Getreide…).

Wie immer erzähle ich euch ein bisschen über den Distrikt, bevor es an das Make-Up geht. Der vierte Distrikt gehört wie auch Distrikt 1 und Distrikt 2 zu den sehr wohlhabenden Teilen Panems, in denen es den Menschen (im Vergleich zu den verarmten und heruntergekommenen anderen Distrikten) sehr gut geht, weil sie vom Kapitol (der Regierung) gefördert werden.
Die Tribute, die aus diesen Distrikten kommen, werden von Katniss “Karrieros” genannt, weil sie unverhältnismäßig oft den Sieger stellen. Das liegt ganz einfach daran, dass es hier eine große Ehre ist, für seinen Distrikt die jährlichen Hungerspiele zu gewinnen. Die Kinder trainieren ihr ganzes Leben lang und erwarten die Ernte sehnsüchtig, um sich freiwillig melden zu können. Eigentlich ist das Training vorab streng verboten, aber in diesen speziellen Distrikten wird es vom Kapitol still gebilligt. Distrikt 4 liegt wenig überraschend am Meer. Eine Karte des fiktiven post-apokalyptischen Panems vermutet ihn im Süden der USA, über die heutigen Bundesstaaten Texas, Louisiana und auch das angrenzende Mexiko verteilt. 
Wie schon erwähnt ist die Aufgabe von Distrikt 4 die Fischerei, weshalb die Bewohner im Umgang mit dem Netz und Dreizack unschlagbar und schnelle Schwimmer sind. Bekannte Tribute aus Distrikt 4 sind die beiden Sieger kürzlich vergangener Spiele Finnick Odair, Annie Cresta und deren Mentorin Mags.
Und nun kommen wir zu meinem Make-Up!


Völlig überraschend habe ich mich an aquatische Farben gehalten! Die Form des Make-Ups ist leicht angelehnt an den Kylie Minogue Siren Look, den ich zufällig mal bei Pinterest gesehen habe. Natürlich geht bei mir seltenst etwas ohne Strass und deshalb musste ich selbstverständlich meine geliebten Rayer Strasssteine aufkleben. Glitter darf natürlich auch nicht fehlen, deshalb habe ich meine geschätzten Lime Crime Zodiac und Nail-Art Glitter mit passendem Kleber zu einer richtig schön festen Masse angerührt und in Tränen-/Tropfenform von den Augen herablaufen lassen. Ja, das habe ich bereits mit Gold- und Kupferpigmenten beim letzten Panemlook gemacht aber da sollte das ja eher geschmolzenes Gold symbolisieren. Hier ist das ja thematisch etwas GANZ anderes :D
Und ihr seht wie immer meine Lieblingswimpern, die aber (um mich zu rechtfertigen) dieses Mal ganz besonders gut zum Make-Up passen!!!!!!



Auf den Lippen seht ihr ein farbloses Glitzergloss mit ganz viel extra Glitter. Ich hatte zuerst überlegt noch einen dunkelblauen Lippenstift darunter zu benutzen aber das wäre mir dann insgesamt zu düster geworden. Ein bisschen düster und sehr künstlerisch sind ja alle meine Panemlooks aber mit dunkelblauen Lippen hätte dieses Make-Up meiner Meinung nach nicht mehr zu den anderen gepasst und ich lege sehr viel Wert darauf, dass sie auch nebeneinander betrachtet gut aussehen und zusammen passen. Das soll ja eine zusammenhängende Reihe mit ähnlich strukturierten Looks werden, wenn ihr versteht was ich meine. 
Die Augen seht ihr heute ein bisschen öfter im Detail, weil sie sich einfach so zum Fotographieren angeboten haben :D



Und weil der Glitter einfach so genial gefunkelt und sich damit als Kontrast zu dem Strass oben so gut ins Gesamtbild eingefügt hat, habe ich die Partie auch noch einzeln fotographiert. Hier kommt er ganz besonders gut heraus! Ich fand und finde, dass durch den Glitter ein gewisses Gleichgewicht zwischen Ober- und Unterlid wieder hergestellt wurde. Beide Bereiche gleichen sich schön aus, deshalb erschienen mir False Lashes am unteren Lid deshalb überflüssig.


Und zum Abschluss gibt es wie so oft auch noch einmal die Lippen im Detailfoto, auf dem man den diffusen Glitter auch sehr schön erkennen kann :)


Produktliste
Gesicht
~ alverde Camouflage “001 Sand”
~ manhattan clearface powder “70 Vanilla”
~ catrice Eyebrow Set

Augen
~ Urban Decay Primer Potion
~ Lime Crime Uniliner “Lazuli”
~ Eyeko Skinny Liquid Liner “Black”
~ CHANEL Illusion D’Ombre “Fantasme”
~ Ben Nye “Ice”
~ Ben Nye “Turquoise”
~ MAC “Parrot”
~ MAC “Freshwater”
~ MAC “Deep Truth”
~ MAC Pigment “Steel Blue”
~ MAC MES “Blue Sheen” [LE]
~ MAC MES “She Who Dares” [LE]
~ sugarpill “Afterparty”
~ sugarpill “Velocity”
~ Urban Decay “Kinky”
~ Urban Decay “Blackout”
~ Fyrinnae “Futuristic Glamrock”
~ Fyrinnae “Digital Faerie”
~ Fyrinnae “Gender Bent”
~ Fyrinnae “Mermaid Masquerade”
~ Fyrinnae “Sorceress”
~ Fyrinnae “Callipygian”
~ TheBodyNeeds “Blackened Navy”
~ TheBodyNeeds “Blackened Blue”
~ MAC Feline Khol Power
~ Urban Decay 24/7 Glide-On Pencil “Perversion”
~ essence Multi Action Mascara Smokey Eyes
~ DUO Eyelash Adhesive
~ sugarpill Eyelash Overdose “Dewdrop”
~ Too Faced Shadow Insurance Glitter Glue
~ Lime Crime Zodiac Glitter “Aquarius”
~ Lime Crime Zodiac Glitter “Cancer”
~ Lime Crime Zodiac Glitter “Pisces”
~ Nail-Art Glitter “Aqua”
~ Nail-Art Glitter “Ocean Blue”
~ Nail-Art Glitter “Dark Blue”
~ Rayer Strasssteine

Lippen
~ Lime Crime Carousel Gloss “Snowsicle”
~ Nail-Art Glitter “Aqua”


WAS FÜR EINE PRODUKTLISTE…!
Aber man muss fairerweise zugeben, dass ich schon schlimmere/längere hatte.

Ich hoffe der Look gefällt euch und ihr erkennt auch dieses Mal wieder den Distrikt, den es darstellen soll (aber das ist heute irgendwie selbstverständlich. Die Farbkombination kann man wirklich nur schwer missverstehen!).

Ich wünsche euch in jedem Fall noch einen angenehmen Abend und vor allem eine schöne Woche :)

FotD#29: Strawberries, cherries and an angel’s kiss in spring…

…my summer wine is really made from all these things.

(Wuhuuuu! Das ist mein 600. Blogpost! Eine Runde Summer Wine auf mich!)
Ihr kennt das sicher, wenn man morgens irgendwie Lust hat etwas zu schminken, aber dann doch mal der Kuss der Muse fehlt. So ging es mir letzten Montag, bevor ich zum Projektarbeiten-Endspurt in die Uni fuhr. An solchen unkreativen Tagen bediene ich mich gerne bei Josi. Ich browse ihren Blog durch und finde mit tödlicher Sicherheit immer etwas, dass ich supergerne nachschminken möchte. So auch Montag. Josis Make-Up hat keinen spezifischen Namen aber mich hat das Ganze sofort an den Oldie (but Goldie HARR HARR HARR) “Summer Wine” erinnert.


Natürlich kommt es nicht ans Original ran, aber wer das bei Josi probiert, hat sowieso schon verloren! Ich habe meine typische AMu-Form (spitz zulaufend aber nicht bis zur Braue hoch) geschminkt, deshalb sieht es plötzlich ganz anders aus. Mir hat das Make-Up wirklich unglaublich gut gefallen, weil die Rottöne einfach so beerig aussehen. Das zusammen mit dem nudigen Lid finde ich total genial. Ich habe sogar ein Kompliment für das AMu bekommen!!! (Ihr müsst wissen, dass mir das noch nie passiert ist).
Außerdem trage ich auf dem Gesicht ganz neue Produkte: den wunderschönen “Simmer” Blush aus der diesjährigen Mineralize LE von MAC, den ihr sicher schon auf allen möglichen Blogs gesehen habt und den neuen Glossimer von Chanel in der Farbe “Crushed Cherry” auf den ich schon ganz lange sehnlichst gewartet habe. Zu der Tropical Taboo Kollektion kommt übrigens nächste Woche noch ein ausführlicher Blogpost, sobald ich alle meine Produkte hier habe. Ihr kennt das ja schon, die Mineralize Kollektionen werden auf Bourgeois Shangri-La GENAUESTENS unter die Lupe genommen xD.



Der Witz an dem AMu ist MACs “Smoked Ruby” in der Lidfalte und das dann ausgeblendet mit sugarpill “Love +”. Ich liebe einfach den Effekt, den die beiden zusammen aufs Lid bringen! Das möchte ich jetzt öfter kombinieren! Und außerdem muss ich noch mal kurz anmerken, dass ich es total erstaunlich finde, dass “Smoked Ruby” einen derartig gigantischen Wiedererkennungswert hat. Das ist wirklich einer der Lidschatten, die ich IMMER und überall erkenne. Egal wie gut verblendet und wie verwurstet der ist, man sieht wirklich immer auf den ersten Blick, dass in einem AMu “Smoked Ruby” drin ist und das finde ich enorm.
Ich habe bei diesem Make-Up mal ganz Josi-like auf einen Winged Eyeliner verzichtet und das hat mir wider Erwarten auch gefallen. Ich kann mich echt nur unter größter Kontrolle davon abhalten, noch ein Schwänzchen ranzumalen, das ist der totale Zwang bei mir!


Produktliste
Gesicht
~ catrice Prime and Fine Facebase
~ alverde Camouflage “001 Sand”
~ manhattan clearface powder “70 vanilla”
~ catrice Eyebrow Set
~ MAC Mineralize Blush “Simmer” [LE]
~ NARS Highlighting Powder “Albatross”

Augen
~ Urban Decay Primer Potion
~ Urban Decay “Sin”
~ Urban Decay “Sidecar”
~ MAC Mineralize Eyeshadow “Smoked Ruby” [LE]
~ sugarpill “Love +”
~ Urban Decay “Blackout”
~ Urban Decay “Freestyle”
~ Urban Decay “Kinky”
~ Chanel Stylo Yeux Waterproof “Rose Platine” [LE]
~ MAC Feline Khol Power
~ MAC Fluidline “Blacktrack”
~ essence Multi Action Smokey Eyes

Lippen
~ Chanel Glossimer “Crushed Cherry”

Von den neuen Chanel Glossimers habe ich mir übrigens neben “Crushed Cherry” noch “Savage Grace” gekauft. Die zeige ich euch demnächst auch noch mal im Detail, weil die wirklich super sind ♥.

Nun denn! Wie gefällt euch denn mein sommerliches FotD? Steht ihr auch so sehr uaf rötlich/beerig wie ich?
Liebste Grüße!

Metallische Tiefsee: CHANEL Bel-Argus

Chanel Lacke genießen keinen guten Ruf in der Community und das auch zurecht, denn die Qualität ist wirklich enorm bescheiden, bei dem Normalpreis von 23 € pro Flasche eine regelrechte Frechheit. Gleichwohl besitze ich 10 dieser besagten Flaschen. Wie kommts? Ich mag die Lacke von Chanel trotz und alledem sehr gern und der Grund dafür sind die zuweilen wirklich umwerfend schönen Farben. Meine absolute Lieblingsfarbe von Chanel wird wohl für immer “Graphite” bleiben, was nebenbei bemerkt auch das einzige Kosmetikprodukt in meinem Besitz ist, das ich ganz ehrlich nur in den seltensten Fällen benutze, aus Angst es würde leer werden. Soetwas habe ich schon oft gehört und fand es immer lächerlich, jetzt weiß ich wie das ist.
Heute soll es aber um einen Neuzugang gehen: Bel-Argus aus der diesjährigen Sommerkollektion. Bel-Argus (dessen Namen ich trotz zwei Jahren Französischunterricht und diversen Online-Übersetzern noch immer nicht verstanden habe) ist ein metallisches Dunkelblau mit intensivem Violettstich.


Ich bin hellauf begeistert von dieser Farbe! Auf den Nägeln wirkt sie so herrlich elektrisch und je nach Lichteinfall mal knallblau, mal dunkelviolett. Ich habe zwei Schichten aufgetragen und obwohl ich innerhalb 20 Minuten vier Coats (Basecoat, zwei Farbschichten und Topcoat) lackiert habe, hat der Lack keine Bläschen geschlagen, was tatsächlich sehr selten ist. 
Wie alle “neueren” Chanel Lacke, enthält auch Bel-Argus 13 ml bei einem Originalpreis von 23,95 €. 


Ja auch hier macht sich die schwächere Chanel Qualität bemerkbar. Auf meinen unnormalen Nägeln halten die meisten Lacke zwei bis drei Wochen (!). Bei Chanel muss ich meist nach einer bis anderthalb Wochen umlackieren, was ich in Anbetracht der wirklich einzigartigen und in meinen Augen wunderschönen Farben in Kauf nehme. Bel-Argus und sein Bruder Azuré haben mich mit ihren mehr oder weniger Duochrome Effekten auch ganz stark an einen anderen Chanel Lack aus meiner Sammlung erinnert, und daher möchte ich euch die drei heute zusammen zeigen.



Sehen die drei zusammen nicht einfach UNFASSBAR schön aus? Ich bin wirklich hin und weg und seit ich das entdeckt habe, stehen die drei immer nebeneinander auf meinem Schminktisch. Für alle Nicht-Junkies: der grün-goldene Nagellack rechts ist Péridot aus der Herbstkollektion 2011. Alle drei changieren je nach Lichteinfall in mehreren Farben, Bel-Argus etwas weniger als die anderen beiden aber dennoch deutlich sichtbar. Beim Swatchen auf dem Nagelrad fiel mir auf, dass auch die Textur und die Lackiereigenschaften original die gleichen sind.


Seht doch nur wie hübsch die Lacke auch in den Flaschen aussehen! Wobei ich damit jetzt immer sehr vorsichtig bin. Wie wunderschön sieht denn der allseits gehypte Taboo Lack aus? Und dann ist der lackiert so furchtbar… Ursprünglich wollte ich Taboo auch kaufen aber dann hatte ich ihn auf dem Nagel und sah nur noch dunkelstes Violett, ohne diese ganze Farbgalaxie aus der Flasche…Ich kann gar nicht nachvollziehen, warum den überhaupt jemand kauft! Also jemand mit Internetzugang, der die ganzen miesen Swatches googeln kann!
Wie auch immer! Mit diesem Blogpost wollte ich euch mal die schönen Seiten an Chanel Lacken zeigen und euch nach eurer Meinung fragen.


Was haltet ihr von Chanel Lacken? Besitzt ihr welche? Wenn ja: mögt ihr sie oder haltet ihr auch gar nichts von ihnen?
Liebste Grüße!

Arkham Asylum Attentäters: Harley Quinn

“I found the Joker’s psyche disturbing, his dementia alarming, and his charm irresistible!”
(Harley Quinn)

Guten Abend verehrte Comicfans und Batmanverehrer!
Bestimmt kennt ihr alle schon meine beiden Joker-Looks, die ich für die erste Runde unseres Good vs. Evil Projekts geschminkt habe.
Und mal ganz von Batman abgesehen LIEBE ich die Batman Bösewichte wirklich über alles! Es gibt keine Reihe, sei es Comic oder normale Bücher oder Filme, die durch die Bank weg so tolle Schurken geschaffen hat. Daher wollte ich unbedingt noch weitere Batman Villains schminken und da der Joker selbstverständlich den Anfang macht, KANN an zweiter Stelle ja nur Harley Quinn kommen ♥.

Harley Quinn ist die wichtigste Begleiterin und auch Bezugsperson des Jokers. Interessant ist vor allem, dass sie ihren Ursprung nicht in den Comics sondern in der Animationsserie von 1993 (mein Geburtsjahr! :D) hat. Erdacht und umgesetzt wurde die Figur von Paul Dini und Bruce Timm. Die erste Geschichte von Harley Quinn und dem Joker mit dem sehr passenden Titel “Mad Love” schlug derartig kometenhaft ein, dass sie sogar nachträglich in den Comic integriert und mit diversen Preisen ausgezeichnet wurde.
Man kann sich den Joker gar nicht mehr so richtig ohne Harley vorstellen, zumindest ich nicht! Für mich gehören die beiden untrennbar zusammen.

Harley Quinns richtiger Name ist Dr. Harleen Frances Quinzel. Wie so viele andere spätere Batman-Gegner arbeitete auch sie ursprünglich im Arkham Asylum, der Anstalt in Gotham City, in der die besonders abartigen, bösen und gefährlichen Superschurken regelmäßig einsitzen. Der prominenteste Insasse war und ist der Joker, der immer mal wieder eingeliefert wird aber genauso oft ausbricht. Als Psychologin und Therapeutin hatte Dr. Quinzel einige Sitzungen mit dem Joker, in deren Folge sie sich immer mehr von seinem Charme angezogen fühlt und sich schließlich in ihn verliebt. Daraufhin hilft sie ihm bei seinem Ausbruch und begleitet ihn fortan als neu erschaffene “Harley Quinn” (ich muss jetzt eigentlich nicht gesondert auf das geniale Wortspiel mit Harlekin hinweisen oder?). Ihre Kluft ist außerdem natürlich an den charakteristischen Aufzug eines solchen angelehnt.
Mein Make-Up orientiert sich wie ihr seht sehr sehr sehr stark an dem wunderschönen Harley Quinn Look von der göttlichen Luciferismydad. Das Augenmake-Up habe ich eigentlich nur noch dramatischer hochgezogen und mit den one and only Goldie-Wimpern aufgepimpt. Es ist mir fast schon peinlich, euch SCHON WIEDER diese Wimpern vorzusetzen, aber was soll ich machen? Die passen halt einfach zu allem!
Außerdem habe ich mir ihre charakteristischen zwei Zöpfe gemacht und auch das Gesicht etwas grungig weiß gemalt. Zur Hälfte witzig und zur anderen Hälfte traurig finde ich, dass man zum Hals hin keinen Unterschied in der Farbe erkennt, obwohl ich echt nur das Gesicht bemalt habe…
Ein besonderes Highlight liegt neben den krassen Augen allerdings auf den Lippen, auf die ich später noch gesondert eingehe :)

Die Beziehung von Harley und ihrem Joker ist auch eine sehr interessante. Gottseidank hat uns die Klatschpresse in den vergangenen Jahren den herrlichen Begriff der “On-Off-Lover” gegeben, denn genau das sind Harley und der Joker. Zeitweise Geliebte, zeitweise verfeindet. Harley ist bedingungslos verliebt und ihm treustens ergeben, allerdings will er entgegen aller Anziehungskräfte zumeist nichts von ihr wissen, weil er der Meinung ist, eine Frau würde ihn bei seinen Machenschaften nur ablenken und vom Kurs abbringen. Die logische Konsequenz ist dann natürlich nicht Schluss zu machen, nein der Joker geht gern aufs Ganze, wie wir bereits wissen und versucht daher desöfteren Harley umzubringen.
In der Folge freundet sich Harley sehr gut mit einer weiteren beliebten Feindin Batmans an: Poison Ivy. Diese schenkt ihr außerdem Harleys Immunität gegen nahezu alle Gifte. Davon abgesehen ist Harley aber auch übermenschlich agil und ausgesprochen stark (wir befinden uns hier schließlich im Comic-Universum!). Ich finde auch die Freundschaft zu Poison Ivy wundervoll, aber noch viel cooler finde ich die eigene Comicserie “Gotham City Sirens”, in der sich Harley mit Ivy und Catwoman zusammenschließt.
Das tolle an Harley ist aus meiner Sicht, dass sie eine Akademikerin ist. Sie ist wirklich sehr intelligent und eine starke Persönlichkeit, unterwirft sich aber trotzdem auf unfassbar devote Art dem Joker. Ich finde diesen Kontrast ganz toll und das Paar zeigt meiner Meinung nach die menschlichen Abgründe ganz wunderbar auf und irgendwie kann man auch aus dieser wortwörtlichen “Mad Love”, aus einer derartig kranken und verkorksten Beziehung viel lernen.

Also irgendwie erinnern mich die Bilder ganz krass an Magenta aus der Rocky Horror Picture Show, ich weiß aber gar nicht mal genau, warum eigentlich. Geht es noch jemandem so? xD
Außerdem hat es noch etwas von einer Gothic Doll. Aber gerade das finde ich toll, weil Harley Quinn auch in den beiden genialen Batman Videospielen “Arkham City” und “Arkham Asylum” auftaucht und da wie alle Charaktere ziemlich grungig und abgefuckt daher kommt. Versteht mich nicht falsch! Nichts gegen Gothic Dolls! Ich möchte nur ausdrücken, dass mir diese düstere Note des Make-Ups total gut gefällt!

Bevor ich zu den Augen im Detail komme, möchte ich unbedingt gesondert die Lippen zeigen, weil ich die dieses Mal wirklich total gelungen finde.
Ich habe den äußeren Lippenrand mit einem schwarzen Lippenstift (Lime Crime “Styletto”) bemalt und in dem inneren Teil ein tiefes, dunkles Rot (Chanel “Dragon”) aufgetragen. Beide Schritte habe ich so lange wiederholt, bis ich einen harmonischen Verlauf von Rot nach Schwarz erzielt habe.
Abschließend habe ich noch einen meiner geliebten Superglasses aufgetragen. “Fab Frenzy” ist ein dunkles braunstichiges Violett, das geniale blaue Flakes enthält, die man auf dem Detailbild sogar sehen kann!

Wenn das mal nicht die perfekte Harley-Lippe ist!
Nun kommen wir zu den Augen.
Leider kann ich heute wieder keine Collage zeigen, weil das Make-Up zu groß ist. Deshalb gibt es nur zwei einzelne Bilder. Ich finde, dass das gepunktete Rot wirklich wunderschön mit dem violett ausgerauchten Schwarz wechselwirkt. Auch die Schmucksteine an den äußeren Enden pimpen das Make-Up noch einmal hervorragend auf. Mir gefällt diese längere Variante, die durch die Augenbrauen hindurchgeht, auch überraschend gut. Das hätte ich gar nicht so erwartet!


Produktliste
Gesicht
~ catrice Prime and Fine Facebase
~ NYX Jumbo Eye Pencil “Milk”
~ sugarpill “Tako”
~ catrice Eyebrow Set

Augen
~ Urban Decay Primer Potion
~ Illamasqua “Daemon”
~ Illamasqua “Angst”
~ Illamasqua “Savage”
~ sugarpill “Love+”
~ sugarpill “Poison Plum”
~ sugarpill “2AM”
~ Urban Decay “Blackout”
~ Urban Decay “Kinky”
~ Ellis Faas Eyeliner “Black”
~ MAC Feline Khol Power
~ essence Multi Action Mascara Smokey Eyes
~ DUO eyelash adhesive
~ sugarpill Eyelash Overdose “Dewdrop”
~ LeniLash “113”

Lippen
~ MAC Prep+Prime Lips
~ Lime Crime Candyfuture Lipstick “Styletto”
~ Chanel Rouge Allure Laque “Dragon” [d/c] ~ MAC Superglass “Fab Frenzy” [LE]

Nun ist das geniale, das wundervolle und zeitgleich furchtbare Paar endlich auf BSL vereint! ♥

Heute bin ich nicht nur enorm sondern ganz doll, herausragend und aufs Schlimmste auf eure Rückmeldungen gespannt! Wie gefällt euch meine zum größten Teil abgekupferte Harley?
Und welchen Arkham Asylum Attentäter (die perfekte Hommage an Batman und gleichzeitig K.I.Z) habt ihr besonders lieb gewonnen und welchen wünscht ihr euch noch auf Bourgeois Shangri-La?
Ich bin schon ganz heiß auf Poison Ivy, Two-Face, Penguin, Scarecrow, hach es gibt so viele… ♥

Liebste Grüße aus Gotham City!

Treasure Hunt #1: Chanel "Dragon"

Im Rahmen der bereits angekündigten “Reblogs” fiel mir noch eine weitere Kategorie ein, die ich unbedingt einführen möchte. Wir alle kennen Fehlkäufe, ich möchte in den “Treasure Hunt” Blogposts allerdings Produkte zeigen, bei denen ich im Nachhinein überglücklich bin, sie doch noch gekauft zu haben.
Schon allein die Logik besagt, dass es sich hierbei zumeist um Produkte handelt, die limitiert waren oder aus dem Sortiment gegangen sind und somit aktuell nicht mehr im Laden käuflich zu erwerben sind.
Aber wir befinden uns in einer sehr großen Community. Es gibt immer Möglichkeiten, unverhofft einen Glücksgriff zu machen, sei es über eBay, kleiderkreisel oder Blogsales.


Um diese Reihe anzufangen, gibt es nur ein würdiges Produkt und das ist der umwerfend schöne CHANEL Rouge Allure Laque in der Farbe “75 – Dragon”, den ich gerne als DAS PERFEKTE ROT für mich und sämtliche andere Frauen betitele.
Wie ihr vielleicht mitbekommen habt, hat Chanel die Rouge Allure Laque Serie Anfang letzten Jahres aus dem Sortiment geworfen, was die halbe Community in helle Panik versetzte. Ich habe mein Exemplar Ende Februar 2012 unverhofft bekommen und habe euch bereits am Tag des Kaufs diesen sehr ausführlichen und sehr ekstatischen Blogpost geschrieben.

Der Blogpost heute hat dem im Prinzip nicht mehr viel hinzuzufügen. Hier zeige ich euch nur noch ein paar Bilder von Dragon an sich aber auch diverse Tragebilder, da ich ihn schon wirklich oft auf dem Blog gezeigt habe. Bilder sagen ja bekanntlich mehr als tausend Worte :)



Ich zelebriere Dragon außerdem so besonders, weil meiner sehr lange Zeit verschwunden war. Ja, in einer riesigen Sammlung kann das schonmal vorkommen aber es war wirklich wie verhext. Ich habe die gesamte Wohnung auf den Kopf gestellt und ihn einfach nicht mehr gefunden. Ausgerechnet Dragon! Hätte das nicht irgendein anderer roter Lippenstift sein können? Ich bin wirklich total verzweifelt. Monate später stellte sich heraus, dass er hinter die Heizung gerutscht war. Und seine Konsistenz hat sich nicht im geringsten verändert!
Er ist genauso angenehm auf den Lippen wie zuvor und immer noch überhaupt nicht schmierig.

Im Vergleich zu anderen Lipcreams oder Liplaques genügt von den Chanel Rouge Allure Laques ein ganz dünner Film, der minimal antrocknet und sehr lang hält.
Als Lippenbild bediene ich mich mal eben an dem eingangs verlinkten Blogpost aus dem letzten Jahr:


Hier wirkt er allerdings sehr kirschig und nicht so einzigartig, wie er in Wirklichkeit ist.
Diese Einzigartigkeit ist wirklich verblüffend. 
Chanel Dragon ist so eine Farbe, die ich sofort auf den Lippen erkenne und aus diversen Kommentaren unter Make-Ups mit Dragon weiß ich, dass euch das auch so geht. 
Die Farbe ist einfach genial und leider immer noch ungedupet. Ich habe so viele Rottöne (mittlerweile sind es an die 50 Stück) aber keiner ist wie Dragon.

Nun kommen wir aber zu den Tragebildern!


Ja, wie ihr seht, herrscht eine gewisse Koexistenz von Tuxedo Mask-Looks und Chanel Dragon auf Bourgeois Shangri-La :D
Das ist mittlerweile einfach so eine gewisse Tradition geworden. 


Das war es erstmal mit meinem zweiten Lobgesang auf das immernoch perfekte Rot. Es gibt wirklich kein Produkt, über das ich mich im Nachhinein SO sehr gefreut habe wie Dragon. 
Jetzt bin ich besonders gespannt auf eure Meinungen. Habt ihr Dragon damals noch bekommen? Sucht ihr ihn vielleicht immernoch?
Liebste Grüße!

Die Make-Ups von Panem: Distrikt 1 – Luxusgüter

Distrikt 1 fertigt die Luxusgüter, die unserem großen Kapitol seinen Glanz verleihen. 
Mit exzellentem Stilgefühl und Geschick prägen sie das strahlende Erscheinungsbild der Bewohner.
 (“The Hunger Games: Tribute Guide”)


Heute ist es dann endlich so weit, der erste Hunger Games / Die Tribute von Panem Look geht online! Ich beginne die Reihe ganz chronologisch beim 1. Distrikt von Panem und arbeite mich dann hoch. 
Für alle diejenigen von euch, die die Geschichte um Panem nicht kennen, umreiße ich den Hintergrund ganz kurz, damit wir alle auf einem ähnlichen Stand sind. Die Geschichte von “Die Tribute von Panem” spielt in der nicht genau präzisierten Zukunft, nachdem Nordamerika durch einen apokalyptischen Vorfall zerstört wurde. Aus den Trümmern der ausgelöschten Zivilisation ist die Nation “Panem” entstanden, deren totalitäre Regierung ihren Sitz im “Kapitol” hat. Panem ist in 12 Distrikte geteilt. Der Hintergrund ist, dass sich die Distrikte gegen die gewaltsame Herrschaft des Kapitols aufgelehnt, den Widerstand jedoch verloren haben. Bei diesem Revolutionsversuch wurde im übrigen auch der 13. Distrikt zerstört. Das Kapitol hat jedoch eine sehr grausame Tradition erfunden, um die Bewohner von Panem jedes Jahr daran zu erinnern, dass sie den Aufstand verloren haben: die jährlichen Hungerspiele. Dabei werden aus jedem Distrikt ein männliches und ein weibliches Tribut im Alter von 12 bis 18 Jahren ausgelost, die sich in den Hungerspielen ihren Gegnern stellen müssen. Es wird gekämpft und gemordet, bis nur der oder die letzte als Sieger übrig bleibt und sämtliche Grausamkeiten werden 24 Stunden lang in alle Bereiche von Panem übertragen.
Während die Bevölkerung im diktatorischen Kapitol sehr reich ist, sind die umliegenden Distrikte deutlich ärmer, obwohl es auch dort Unterschiede gibt. Das Hauptaugenmerk liegt jedoch auf den unterschiedlichen Aufgaben der Distrikte. Jeder Distrikt ist für die Produktion bestimmter Güter und Waren (beispielsweise Waffen, Textilien, Energie, Landwirtschaft, etc.) spezialisiert, sodass eine Autonomie und Autarkie der einzelnen Teile Panems vermieden wird.

Heute geht es also um den 1. Distrikt, in dem Luxusgüter wie beispielsweise Schmuck hergestellt werden. Wie auch der 2. und 4. Distrikt gehört Distrikt 1 zu den verhältnismäßig wohlhabenden Distrikten. Im krassen Gegensatz zu den armen Teilen Panems, in dem die Menschen elendig leiden und fast verhungern, geht es den Bewohnern hier sehr gut. Hier ist es eine große Ehre, an den Hungerspielen teilnehmen zu dürfen und deshalb melden sich die Tribute hier fast immer freiwillig.
Kinder trainieren ihr Leben lang für ihre große “Chance” sich zu beweisen, was eigentlich illegal ist, vom Kapitol in diesen Distrikten jedoch toleriert wird. Das führt dazu, dass die “Karrieros” wie Katniss die Tribute aus den Distrikten 1, 2 und 4 nennt, fast alle Hungerspiele gewinnen.

Ich hatte schon beim ersten Gedanken an eine eventuelle kosmetische Umsetzung eine Idee vor Augen, die ich um alles in der Welt genau SO umsetzen wollte. “Luxus” ist so ein tolles Thema! Daraus kann man so schöne Sachen machen! Mein Look musste viel Strass beinhalten. Strass, Glitzer und dazu glamouröse dunkelrote Lippen! Und genau so habe ich es auch umgesetzt.


Da habe ich mich mal in Pose geschmissen, wa? :D
Die Strasswimpern habe ich übrigens selbst gebastelt. Leider waren die Red Cherry Lashes, die ich dafür benutzt habe, keine sonderlich gute Wahl. Das Band war ungewöhnlich dick und hart und deshalb zu unflexibel, um gleichmäßig zu halten. Das war also ein echter Krampf. Trotzdem gefällt mir das Ergebnis sehr gut. Da hat sich der ganze Ärger total gelohnt :)
Meine Strasssteine habe ich übrigens aus dem Bastelladen. Ich habe für ein Rondell von Rayher mit knapp 500 Steinen mit einem Durchmesser von knapp 3 mm ungefähr 7 € gezahlt, was ja schon spottbillig ist. Habt ihr euch mal angesehen, was Strass von Make Up For Ever kostet? Knapp 20 € für 10 Steinchen? Tse!

Die 3 mm Steinchen hatten für meinen Geschmack die schönste Größe, ich habe aber noch zwei andere Größen ( 2 mm und 1 mm) benutzt, um einen harmonischeren Look zu erzielen. 
Außerdem befindet sich auf dem Lid noch eine große Portion holographischer Glitter, weil ich es einfach nicht lassen kann :D



Und falls ihr es noch nicht gemerkt habt, möchte ich an dieser Stelle auf meinen passenden Pailletten-Pullover hinweisen. Ich wurde mal in den Kommentaren gefragt, ob es Zufall ist, dass ich bei meinen Looks immer passende Vollant- und Glitzeroberteile trage.
JA! KRASSER ZUFALL!!! xD
Selbstverständlich durchwühle ich immer meinen Kleiderschrank, um etwas passendes zu finden. Ein Look hört für mich ja nicht unterm Kinn auf, wie wir spätestens seit Sonntag wissen :D
Ich muss auch noch dazu sagen, dass ich für den LUXUSLOOK auch gleichzeitig meine teuersten Produkte benutzt haben. Der Rouge Allure Laque “Dragon” von CHANEL und Guerlain “Cruel Gardenia” dürfen bei einem Luxus inspirierten Look nicht fehlen!

Ich trage für den Look gleich zwei Paar Fake Lashes und in diesen Fällen stelle ich mich bei Makrofotos immer seltendämlich an. Daher gibt es heute keine Collage sondern lediglich zwei einzelne Fotos. Hier erkennt man meiner Meinung nach ganz toll, wie gut der Glitter mit den Strasssteinen harmoniert. Die Steinchen habe ich übrigens wie immer mit UHU Allzweckkleber aufgeklebt, weil das für mich nach wie vor am besten funktioniert. Und ich hatte keine Probleme beim Öffnen der Augen, weil mir Großmeisterin Josi den genialen Tipp gegeben hat, die Lidfalte beim Bekleben auszulassen.


Produktliste
Gesicht
~ catrice Prime and Fine Facebase
~ Ellis Faas Concealer “S201″
~ Ellis Faas Puder “S401″
~ catrice Eyebrow Kit
~ Illamasqua Cream Blusher “Dixie”
~ Guerlain Météorites Highlighter “Cruel Gardenia” [LE]

Augen
~ Urban Decay Primer Potion
~ Kat Von D True Romance Palette “Love and Fury – Adora” [LE]
    ~ “Albino”
    ~ “Holy Bible”
    ~ “Glock”
~ Urban Decay “Kinky”
~ Too Faced Shadow Insurance Glitter Glue
~ Nail-Art Glitter “Silver”
~ MAC Fluidline “Blacktrack”
~ MAC Feline Khol Power
~ essence Multi Action Mascara Smokey Eyes
~ DUO Eyelash Adhesive
~ Red Cherry False Lashes “JB/CP” 
~ eylure Katy Perry Lashes “Cool Kitty”
~ Rayher Strasssteine

Lippen
~ catrice Precision Lip Liner “070 The Roof is on Fire”
~ CHANEL Rouge Allure Laque “75 Dragon”


Hier noch einmal die Lashes im Detail, nachdem ich sie mit diversen Strasssteinchen beklebt habe. Das war auch echt eine Fummelarbeit aber ich pimpe falsche Wimpern einfach echt gern auf (das habe ich euch zum Beispiel schon einmal hier gezeigt!). Da kommt die Bastlerin in mir durch ♥

Sooo! Das war es also mit meinem Hunger Games Series Auftakt aus dem 1. District und ich hoffe, dass euch der Look gefallen hat und ich euren sehr hohen Erwartungen mit diesem Make-Up gerecht werden konnte!
Was sagt ihr zu meinem Luxuslook?

Liebste Grüße und genießt das schöne Wetter!


Copyright © 2010 - 2015 Bourgeois Shangri-La. SeaShell Wordpress theme created by Meks. Powered by WordPress.