eylure

1
Arkham Asylum Attentäters: Poison Ivy
2
Die Make-Ups von Panem: Distrikt 1 – Luxusgüter
3
Edelsteinlook 1: Rubinrot
4
Sailor Moon Series EXTENDED: Sailor Star Maker!
5
Lieblingsmärchen(figur): Goldmarie
6
Disney-Dienstag#2: Tiana!
7
Sailor Moon Series RELOADED: Sailor Mars!
8
goldie goes Pop Art!

Arkham Asylum Attentäters: Poison Ivy

“I am Nature’s arm. Her spirit. Her will. Hell… I AM Mother Nature, and the time has come for plants to take back the world so rightfully ours! ’cause it’s not nice to fool with Mother Nature.”
(Poison Ivy)

Ich bin immer noch total überwältigt, wie mein Harley Quinn Look eingeschlagen ist. Viele von euch hatten sich als nächstes Poison Ivy gewünscht und auch ich bin der Meinung, dass nach Harley nur Ivy kommen dürfte, immerhin sind sie ja beste Freundinnen und zusammen einfach unschlagbar.
Ich hatte so viel Lust meine Version von Poison Ivy zu schminken, dass ich mich sofort daran gemacht habe, den Look vorzubereiten.

Aber erst einmal zu der Figur der Poison Ivy. Sie wurde von Robert Kanigher und Sheldon Moldoff erschaffen und debütierte im Jahr 1966.
Poison Ivy wurde als Pamela Isley in eine sehr wohlhabende Familie hineingeboren. Trotz ihres herausragend hübschen Äußeren und ihres Intellekts war sie immer sehr introvertiert und hatte ein quasi nicht existentes Selbstbewusstsein. Schon früh interessierte sie sich für Botanik und züchtete sich aus Ermangelung menschlicher Freunde Pflanzen.
Nach der Schule studierte sie Botanik und verliebte sich sofort in ihren Professor Jason Woodrue, der ihre Liebe ausnutzte und sie dazu nötigte, sich als Versuchsobjekt für seine Forschung bereitzustellen. Er verabreichte ihr ein Serum, das sie zu einer Art menschlichen Pflanze entwickeln ließ.
Von nun an nannte sie sich Poison Ivy und verschrieb sich ihrer Mission, die von Menschenhand zerstörte Pflanzenwelt zu rächen. Ihre Haut verfärbte sich grün, ihr Haar rot und neben ihrer eigenen Immunität gegen sämtliche Toxine entwickelte sie die Möglichkeit, in ihrem Körper eigene Gifte wachsen zu lassen. Ihre wohl gefürchteste Waffe ist jedoch ihr verführerisches Äußeres gepaart mit der Möglichkeit durch betörende Pheromonausschüttungen jeden Menschen (egal welchen Geschlechts) ihrem Willen zu unterwerfen. Hinzu kommt, dass ihre Lippen Gift verströmen und sie so per Kuss (später auch durch Vaginalkontakt) töten kann.
Obwohl sie eine vehemente Abneigung gegenüber Menschen hegt, beginnt sie doch einige menschliche Beziehungen. Die wohl wichtigste unterhält sie mit Batman, mit dem sie eine gegenseitige Faszination und Hass-Liebe verbindet. Später kümmert sie sich um die Liebeskummer-geplagte Harley Quinn, die ihre beste Freundin wird.
Generell kann man sagen, dass Ivy eine der promintesten Villains Batmans ist und das trotz oder eigentlich gerade WEIL sie so besonders sexuell dargestellt wird.

Nun zu meinem Look: es kursieren sehr viele Poison Ivy Looks und Make-Ups im Internet und alle haben die extravaganten, teils puscheligen, teils blütenblatt-artigen Augenbrauen gemein. Da ich ja bekanntlich sehr gern bastle, habe ich mich sofort begeistert in die Arbeit gestürzt. Meine Ivy Brauen habe ich mit Heißkleber gemacht. Ich habe mir die Form grob vorgezeichnet und dann versucht, mit der Heißklebepistole einigermaßen gut zu zielen (leider konnte ich die Form nicht direkt abpausen oder nachmalen). Zwischendurch habe ich die Brauen immer gut durchtrocknen lassen und als sie endlich die gewünschte Größe und Form hatten, habe ich nur noch die Ränder gesäubert und sie mit Nagellack und reichlich Glitter coloriert. Nagellack habe ich hier aber nur verwendet, weil ich die Formen nur an den Augenbrauen aber nicht direkt an irgendwelchen Schleimhäuten kleben wollte, also achtet darauf, falls ihr auch mal auf diese Variante zurückgreift.
Ursprünglich wollte ich die Brauen auch grün machen, weil ich die orangefarbene Version, die Uma Thurman im “Batman & Robin” Film von 1997 trägt nicht so schön finde wie die grüne. Aber da ich vorhatte, mein Gesicht komplett grün einzuschattieren, war orange dann doch die kontrastreichere und passendere Farbe.
Da ich keine Büste oder ein passgenaues Modell von meinem Kopf habe, passt die Form nicht hundertprozentig und steht besonders im Innenwinkel etwas ab. Mit meinen Möglichkeiten ging das leider nicht anders aber ich finde das Ergebnis dennoch so akzeptabel, dass ich es euch hier zeigen möchte.

Ja, dieses Foto ist natürlich extrem bearbeitet :D Ivy ohne rote Haare geht nämlich gar nicht! Deshalb habe ich sie hierfür einmal deletantisch mit Photoshop eingefärbt. Im folgenden seht ihr nur noch eine blonde Poison Ivy, obwohl ich ja sagen muss, dass ich mir Ivy seit heute auch sehr gut als Blondine vorstellen könnte!

Wie ihr seht, liegt der Fokus ganz klar auf den Brauen “Prothesen”. Für ein Augen Make-Up hatte ich keinen großen Platz mehr zur Verfügung, das gleiche gilt natürlich auch für Fake Lashes (deshalb heute keine Goldie-Wimpern xD). Die Augen habe ich einfach nur schwarz schattiert und anschließend den wunderschönen MAC Extra Dimension Eyeshadow “Zestful” aufgetragen und durch den Einsatz der ebenfalls limitierten “#35″ Lashes von MAC schwere Puppenlider ermöglicht.
Ein weiterer Eyecatcher sind ohne Frage die juicy roten Lippen, deren Form ich hier ganz betont verführerisch übertrieben habe. Ich muss sagen, dass mir die Form echt total gut gefällt, aber dazu später mehr.
Und davon abgesehen konnte ich auch heute nicht auf meinen geliebten Glitzer verzichten, den ich großzügig auf meiner Stirn und auf der extrem betonten Wangenkontur aufgetragen habe.

Dieses Mal war ich wirklich ein bisschen ratlos was den Kleber anging. Nach langem Herumprobieren habe ich mich für Wimpernkleber entschieden, den ich erst eine Weile antrocknen ließ. Das hielt dann auch einigermaßen gut aber ich war in ständiger Sorge um meine geliebten Augenbrauen. Ich war allerdings klug genug, den Kleber nicht auf die Stellen aufzutragen, die auf den richtigen Augenbrauen aufliegen würden, daher gab es beim Entfernen gottseidank kein Unglück. Trotzdem muss ich sagen, dass mir Wimpernkleber höchst unsympathisch ist. Ein Teufelszeug ist das. Und die Rückstände von der sehr sensiblen und dünnen Haut rund um die Augen zu entfernen ist wirklich kein Zuckerschlecken.

Schlussendlich bin ich total happy damit, die Brauen doch orange gemalt zu haben. Finde ich wirklich sehr passend zum Gesamtlook und dass sie so schön glitzern macht das Ganze natürlich noch einen Zacken schärfer :D

Von der Lippenform bin ich ja wirklich hin und weg. Die möchte ich gern öfter so tragen. Vor allem diese leicht auslaufenden Ränder der Oberlippe finde ich total toll. Finde ich sehr seductive! Dadurch wird das Ivys perfektem Kussmund auch sehr gerecht.
Außerdem ist natürlich die Kombination von dunkelroter Lipcream und hellrotem Hochglanz-Gloss der Knaller. Gefällt mir echt super gut.

Produktliste
Gesicht
~ UDPP
~ NYX Jumbo Eye Pencil “Rocky Mountain Green”
~ NYX Jumbo Eye Pencil “Horse Raddish”
~ NYX Jumbo Eye Pencil “Lime”
~ NYX Jumbo Eye Pencil “Yellow”
~ sugarpill “Acidberry”
~ sugarpill “Velocity”
~ MAC “Kelly Green”
~ MAC “Emerald Green”
~ Fyrinnae “Oh, My Stars!”
~ Fyrinnae “Enchanting Otters”
~ Fyrinnae “Bitey Tyrannosaur”
~ Glamour Doll Eyes “Oddity”
~ Glamour Doll Eyes “Shamrock”
~ Too Faced Shadow Insurance Glitter Glue
~ Nail-Art Glitter “Forrest Green”
~ Nail-Art Glitter “Smaragd”
~ Nail-Art Glitter “Grass Green”

Augen
~ UDPP
~ NYX Jumbo Eye Pencil “Black Bean”
~ MAC Extra Dimension Eyeshadow “Zestful” [LE] ~ MAC Mineralize Eyeshadow “Dark Indulgence” [LE] ~ MAC Feline Khol Power
~ essence Multi Action Mascara Smokey Eyes
~ DUO eyelash adhesive
~ eylure Katy Perry False Lashes “Oh, My!”
~ MAC False Lashes “#35″ [LE]

Lippen
~ MAC Pro Longwear Lip Pencil “Throw Me A Line” [LE] ~ Lime Crime Velvetines “Red Velvet”
~ NARS Larger than Life Gloss “413 BLKR”

Hier noch einmal die beiden künstlichen Brauen im Detail. Ich werde in Zukunft öfter mit Heißkleber experimentieren. Das macht Spaß und liefert tolle Ergebnisse wie ich finde. Und es ist so viel einfacher als Pappmache, da bekomme ich immer die Krise!
Als Abschluss (weil es so genial aussieht) gibt es noch einen Glitter-Snapshot!

Und weil man beste Freundinnen nicht trennen darf (schon gar nicht massenmordende Terroristen-Freundinnen):

Ich bin wie immer wenn es um Herzblut-Looks geht GANZ BESONDERS gespant auf eure Meinungen und verabschiede mich nun mit den besten Wünschen in meine Badewanne!
Habt morgen einen guten Start in die neue Woche!

Die Make-Ups von Panem: Distrikt 1 – Luxusgüter

Distrikt 1 fertigt die Luxusgüter, die unserem großen Kapitol seinen Glanz verleihen. 
Mit exzellentem Stilgefühl und Geschick prägen sie das strahlende Erscheinungsbild der Bewohner.
 (“The Hunger Games: Tribute Guide”)


Heute ist es dann endlich so weit, der erste Hunger Games / Die Tribute von Panem Look geht online! Ich beginne die Reihe ganz chronologisch beim 1. Distrikt von Panem und arbeite mich dann hoch. 
Für alle diejenigen von euch, die die Geschichte um Panem nicht kennen, umreiße ich den Hintergrund ganz kurz, damit wir alle auf einem ähnlichen Stand sind. Die Geschichte von “Die Tribute von Panem” spielt in der nicht genau präzisierten Zukunft, nachdem Nordamerika durch einen apokalyptischen Vorfall zerstört wurde. Aus den Trümmern der ausgelöschten Zivilisation ist die Nation “Panem” entstanden, deren totalitäre Regierung ihren Sitz im “Kapitol” hat. Panem ist in 12 Distrikte geteilt. Der Hintergrund ist, dass sich die Distrikte gegen die gewaltsame Herrschaft des Kapitols aufgelehnt, den Widerstand jedoch verloren haben. Bei diesem Revolutionsversuch wurde im übrigen auch der 13. Distrikt zerstört. Das Kapitol hat jedoch eine sehr grausame Tradition erfunden, um die Bewohner von Panem jedes Jahr daran zu erinnern, dass sie den Aufstand verloren haben: die jährlichen Hungerspiele. Dabei werden aus jedem Distrikt ein männliches und ein weibliches Tribut im Alter von 12 bis 18 Jahren ausgelost, die sich in den Hungerspielen ihren Gegnern stellen müssen. Es wird gekämpft und gemordet, bis nur der oder die letzte als Sieger übrig bleibt und sämtliche Grausamkeiten werden 24 Stunden lang in alle Bereiche von Panem übertragen.
Während die Bevölkerung im diktatorischen Kapitol sehr reich ist, sind die umliegenden Distrikte deutlich ärmer, obwohl es auch dort Unterschiede gibt. Das Hauptaugenmerk liegt jedoch auf den unterschiedlichen Aufgaben der Distrikte. Jeder Distrikt ist für die Produktion bestimmter Güter und Waren (beispielsweise Waffen, Textilien, Energie, Landwirtschaft, etc.) spezialisiert, sodass eine Autonomie und Autarkie der einzelnen Teile Panems vermieden wird.

Heute geht es also um den 1. Distrikt, in dem Luxusgüter wie beispielsweise Schmuck hergestellt werden. Wie auch der 2. und 4. Distrikt gehört Distrikt 1 zu den verhältnismäßig wohlhabenden Distrikten. Im krassen Gegensatz zu den armen Teilen Panems, in dem die Menschen elendig leiden und fast verhungern, geht es den Bewohnern hier sehr gut. Hier ist es eine große Ehre, an den Hungerspielen teilnehmen zu dürfen und deshalb melden sich die Tribute hier fast immer freiwillig.
Kinder trainieren ihr Leben lang für ihre große “Chance” sich zu beweisen, was eigentlich illegal ist, vom Kapitol in diesen Distrikten jedoch toleriert wird. Das führt dazu, dass die “Karrieros” wie Katniss die Tribute aus den Distrikten 1, 2 und 4 nennt, fast alle Hungerspiele gewinnen.

Ich hatte schon beim ersten Gedanken an eine eventuelle kosmetische Umsetzung eine Idee vor Augen, die ich um alles in der Welt genau SO umsetzen wollte. “Luxus” ist so ein tolles Thema! Daraus kann man so schöne Sachen machen! Mein Look musste viel Strass beinhalten. Strass, Glitzer und dazu glamouröse dunkelrote Lippen! Und genau so habe ich es auch umgesetzt.


Da habe ich mich mal in Pose geschmissen, wa? :D
Die Strasswimpern habe ich übrigens selbst gebastelt. Leider waren die Red Cherry Lashes, die ich dafür benutzt habe, keine sonderlich gute Wahl. Das Band war ungewöhnlich dick und hart und deshalb zu unflexibel, um gleichmäßig zu halten. Das war also ein echter Krampf. Trotzdem gefällt mir das Ergebnis sehr gut. Da hat sich der ganze Ärger total gelohnt :)
Meine Strasssteine habe ich übrigens aus dem Bastelladen. Ich habe für ein Rondell von Rayher mit knapp 500 Steinen mit einem Durchmesser von knapp 3 mm ungefähr 7 € gezahlt, was ja schon spottbillig ist. Habt ihr euch mal angesehen, was Strass von Make Up For Ever kostet? Knapp 20 € für 10 Steinchen? Tse!

Die 3 mm Steinchen hatten für meinen Geschmack die schönste Größe, ich habe aber noch zwei andere Größen ( 2 mm und 1 mm) benutzt, um einen harmonischeren Look zu erzielen. 
Außerdem befindet sich auf dem Lid noch eine große Portion holographischer Glitter, weil ich es einfach nicht lassen kann :D



Und falls ihr es noch nicht gemerkt habt, möchte ich an dieser Stelle auf meinen passenden Pailletten-Pullover hinweisen. Ich wurde mal in den Kommentaren gefragt, ob es Zufall ist, dass ich bei meinen Looks immer passende Vollant- und Glitzeroberteile trage.
JA! KRASSER ZUFALL!!! xD
Selbstverständlich durchwühle ich immer meinen Kleiderschrank, um etwas passendes zu finden. Ein Look hört für mich ja nicht unterm Kinn auf, wie wir spätestens seit Sonntag wissen :D
Ich muss auch noch dazu sagen, dass ich für den LUXUSLOOK auch gleichzeitig meine teuersten Produkte benutzt haben. Der Rouge Allure Laque “Dragon” von CHANEL und Guerlain “Cruel Gardenia” dürfen bei einem Luxus inspirierten Look nicht fehlen!

Ich trage für den Look gleich zwei Paar Fake Lashes und in diesen Fällen stelle ich mich bei Makrofotos immer seltendämlich an. Daher gibt es heute keine Collage sondern lediglich zwei einzelne Fotos. Hier erkennt man meiner Meinung nach ganz toll, wie gut der Glitter mit den Strasssteinen harmoniert. Die Steinchen habe ich übrigens wie immer mit UHU Allzweckkleber aufgeklebt, weil das für mich nach wie vor am besten funktioniert. Und ich hatte keine Probleme beim Öffnen der Augen, weil mir Großmeisterin Josi den genialen Tipp gegeben hat, die Lidfalte beim Bekleben auszulassen.


Produktliste
Gesicht
~ catrice Prime and Fine Facebase
~ Ellis Faas Concealer “S201″
~ Ellis Faas Puder “S401″
~ catrice Eyebrow Kit
~ Illamasqua Cream Blusher “Dixie”
~ Guerlain Météorites Highlighter “Cruel Gardenia” [LE]

Augen
~ Urban Decay Primer Potion
~ Kat Von D True Romance Palette “Love and Fury – Adora” [LE]
    ~ “Albino”
    ~ “Holy Bible”
    ~ “Glock”
~ Urban Decay “Kinky”
~ Too Faced Shadow Insurance Glitter Glue
~ Nail-Art Glitter “Silver”
~ MAC Fluidline “Blacktrack”
~ MAC Feline Khol Power
~ essence Multi Action Mascara Smokey Eyes
~ DUO Eyelash Adhesive
~ Red Cherry False Lashes “JB/CP” 
~ eylure Katy Perry Lashes “Cool Kitty”
~ Rayher Strasssteine

Lippen
~ catrice Precision Lip Liner “070 The Roof is on Fire”
~ CHANEL Rouge Allure Laque “75 Dragon”


Hier noch einmal die Lashes im Detail, nachdem ich sie mit diversen Strasssteinchen beklebt habe. Das war auch echt eine Fummelarbeit aber ich pimpe falsche Wimpern einfach echt gern auf (das habe ich euch zum Beispiel schon einmal hier gezeigt!). Da kommt die Bastlerin in mir durch ♥

Sooo! Das war es also mit meinem Hunger Games Series Auftakt aus dem 1. District und ich hoffe, dass euch der Look gefallen hat und ich euren sehr hohen Erwartungen mit diesem Make-Up gerecht werden konnte!
Was sagt ihr zu meinem Luxuslook?

Liebste Grüße und genießt das schöne Wetter!


Edelsteinlook 1: Rubinrot

Salüt und herzlich Willkommen zu einer neuen Serie auf Bourgeois Shangri-La :D

Ich möchte euch hier und heute ganz stolz den Auftakt meiner Edelsteinlooks präsentieren. Der aufmerksame Leser weiß, dass es sich hierbei nur um eine Blogserie handeln KANN, mit der ich eine der besten wenn nicht sogar die beste deutsche Buchreihe ehren möchte. Es geht dabei selbstverständlich um die wundervolle Edelsteintrilogie von Kerstin Gier, die mein Herz Ende 2010 im Sturm erobert hat. Neulich habe ich die Bücher zum sechsten Mal verschlungen und das ist dann schon eine herausragende Leistung der Autorin, weil ich Bücher normalerweise nicht öfter als ein Mal lese (Harry Potter bildet hier die permanente Ausnahme, die Bücher kann ich mittlerweile mitsprechen).
Den Anfang bildet also mein Make-Up in Anlehnung an “Rubinrot”, welches selbsterklärend auch der erste Band der Trilogie ist.

Mal völlig ungeachtet der Tatsache, dass ich es ja sowieso ausgesprochen bunt mag, ist Rot immer noch einmal etwas Besonderes. Es passt einfach zu jeder Augenfarbe aber grüne Augen umschmeichelt es als Komplementärfarbe natürlich noch einmal besonders schön. Der Begriff Edelsteinlook impliziert ja schon, dass die Looks stark schimmern und vor allem glitzern werden, zudem sind sie noch monochrom in knalligen Farben gehalten, kurzum: alles was ich super awesome finde ♥.

Jetzt aber zu den Büchern und warum sie so toll sind, dass ich ihnen eine ganze Blogserie widme. (Ich argwöhne, dass der Blogpost sehr lang wird, denn wenn es um Bücher geht kann ich mich ja ohnehin nie zurückhalten, schon gar nicht wenn sie so toll sind). 
[Natürlich wird hier niemand ohne Warnung gespoilert. Betreffende Stellen werde ich weiß färben, sodass eine Markierung per Maus nötig ist, um die Textstelle zu lesen.]
Die Edelsteintrilogie von Kerstin Gier spielt im London der Jetztzeit. Das ist deshalb so wichtig zu betonen, weil es um Zeitreisende geht. Und natürlich auch um die große Liebe, das wird ja schon im Untertitel “Liebe geht durch alle Zeiten” ganz unterschwellig angedeutet.
Die Protagonistin ist die 17-jährige Gwendolyn Shepherd, die eines Tages unwillentlich einen Zeitsprung durchführt. Sie ist eine Genträgerin und als sie dies erfährt, ändert sich ihr Leben schlagartig. Sie wird in die mysteriöse Wächtervereinigung eingeführt, die ein jahrhunderte altes Geheimnis schützt und dann ist da noch der gutaussehende und ebenfalls rätselhafte Zeitreisende Gideon de Villiers, der Gwen komplett um den Verstand bringt. Gwen muss nun nicht nur lernen sich auf feierlichen Menuetten im 18. Jahrhundert nicht zu blamieren und in Gideons Nähe einen klaren Kopf zu bewaren, sie muss auch noch das uralte Mysterium des Chronografen lösen und erfährt dabei mehr über die Familien der Zeitreisenden Montrose und de Villiers als ihr eigentlich lieb ist…

“Bereit?” – “Bereit wenn du es bist.”



Mein Make-Up ist (wer hätte das gedacht) von einem Rubin inspiriert. Das hätte ich eigentlich schon allein aufgrund meiner Pokémon-Begeisterung mal machen müssen, aber nun ist es im Rahmen der Edelsteinlooks ein mädchenhafterer und romantischerer Look geworden, weil das zum Buch hervorragend passt. Wie gesagt wollte ich zu Ehren der Bücher alles auffahren, was ich so an Material und Skills zur Hand habe und daher wurde es zuzüglich zu dem ganzen Schimmer auch noch Hardcore-Glitter :D Ich habe es mit diversen hellen Goldtönen ausgeblendet, weil das dem dunklen Rot am besten geschmeichelt hat und ich das Make-Up zusätzlich noch aufwärmen wollte. Die Wangen und Lippen habe ich korallig-rot gehalten, was sich anbietet und in meinen Augen auch nicht zu viel ist sondern den Look passend ergänzt.

Ihr seht hier schon das Cover des Buches, ich liebe es. So richtig verträumt, romantisch und auch kitschig. Das passt wunderbar, obwohl ich das Buch eigentlich gar nicht mal so kitschig finde. Sicher, es ist eine Lovestory für Teenage-Mädchen, aber auch jetzt noch bin ich ein riesengroßer Fan und ich bin nun wirklich nicht sonderlich romantisch veranlagt. Das Tolle an dem Buch ist der umwerfende Schreibstil. Sehr schön detailliert beschreibend und außerdem sagenhaft witzig. Mir gefällt Gwendolyn als Hauptperson einfach supergut, sie ist angenehm tough für eine verliebte Protagonistin in dem Genre. Generell finde ich die Charaktere wahnsinnig schön entwickelt. Von Gideon muss ich ja eigentlich gar nicht mehr reden, die Figur ist absolute Perfektion. Mich hat zudem noch Lesley erobert und Gwens Geschwister Nick und Caroline. Ich mag keine Kinder und bin froh, Einzelkind geworden zu sein aber wenn ich so von Nick lese möchte ich auch so einen kleinen Bruder haben. 
Auch die unliebsamen Personen sind toll pointiert herausgearbeitet und machen Spaß, das ist eine echte Herausforderung. 
Außerdem sind die Bücher so unglaublich spannend, dass man sie wirklich nicht mehr aus der Hand legen kann. Im letzten Monat habe ich die Trilogie zwei Freundinnen empfohlen und beide sind so begeistert, dass sie alle drei Bücher hintereinander gelesen und dann sofort wieder von vorn angefangen haben. Man fiebert einfach so sehr mit und die Bücher enden immer mit derartigen Cliffhangern, dass man wirklich das nächste Buch parat haben sollte, sonst kann das böse enden.
Ich habe die Bücher über Weihnachten 2010 gelesen und kann mich noch bildlich erinnern wie furchtbar es war, drei Tage lang warten zu müssen, bis die Geschäfte ENDLICH wieder geöffnet hatten, damit ich endlich den zweiten Band kaufen konnte. 

Im Detailbild sieht man die Wirkung des Glitters sehr schön und auch wie gut er sich im Gesamtbild macht. An dieser Stelle möchte ich noch einmal erwähnen, dass das AMu in Originalgröße noch besser herauskommt, also klicken! :)



Produktliste
Gesicht
~ catrice Prime and Fine Facebase
~ alverde Camouflage “001 Sand”
~ manhattan clearface Powder “70 Vanilla”
~ catrice Eyebrow Kit
~ MAC Mineralize Blush “Early Morning” [LE]
~ Guerlain Illuminating Iridescene Powder “Cruel Gardenia” [LE]

Augen
~ Urban Decay Primer Potion
~ MAC Paint Pot “Rubenesque”
~ MAC Paint Pot “Idyllic” [LE]
~ Glamour Doll Eyes “Her Revenge”
~ Fyrinnae “Sultry Samhain”
~ MAC “Amber Lights”
~ MAC “Coppering”
~ MAC “Cranberry”
~ MAC MES “Smoked Ruby” [LE]
~ Fyrinnae “Rapunzel had Extensions”
~ Fyrinnae “Scarlet Macaw”
~ Urban Decay “Kinky”
~ Too Faced Shadow Insurance Glitter Glue
~ Nail Art Glitter “Red”
~ Nail Art Glitter “Red Gold”
~ MAC Fluidline “Blacktrack”
~ MAC Feline Khol Power
~ essence Multi Action Mascara Smokey Eyes
~ DUO eyelash adhesive
~ eyelure Katy Perry False Lashes “Cool Kitty”

Lippen
~ MAC Prep+Prime Lips
~ Chanel Glossimer “Jupiter” [LE]



Abschließend lässt sich also sagen, dass ich die Bücher wahnsinnig gern habe und hiermit jeden, der sie noch nicht kennt, zwinge, sofort loszurennen und sie zu kaufen. Momentan gibt es nämlich eine sehr dekorative Box mit allen drei Büchern für 39,90 €.
Vielleicht passt die Serie momentan ja auch ganz gut, weil am 14. März der Kinostart des ersten Films ist. Ich als riesiger Fan werde mir den Film natürlich NICHT ansehen, weil mich der Trailer total abgeschreckt hat. Meine Gedanken zum Film und vor allem der aus meiner Sicht mehr als nur unpassenden Besetzung gibt es dann aber beim nächsten Look, ich möchte euch nicht überfordern :)

Jetzt interessiert mich natürlich primär, wie euch der Look gefällt aber natürlich auch, wie ihr die Bücher findet, wenn ihr sie denn gelesen habt. Seid ihr auch solche riesengroße Fans wie ich?

Liebste Grüße,

Sailor Moon Series EXTENDED: Sailor Star Maker!

Wuhuu! Natürlich geht die Sailor Moon Series EXTENDED eine ganze Woche lang und wie ja schon einige von euch wissen, widme ich mich an den folgenden Tagen den Sailo Starlights, denn erstens dürfen die natürlich nicht fehlen wenn es um Sailor Moon geht und davon mal ganz abgesehen haben auch viele von euch den Wunsch geäußert, dass ich ihnen auch Blogposts widme.

Ich möchte mit Sailor Star Maker anfangen, weil der absolute Kracher (Seiya ♥) natürlich zum Schluss kommen soll :D Außerdem fiel meine Wahl heute auf Sailor Star Maker, weil man praktisch nichts über sie weiß. Wenn der Blogpost also nur von Taiki handeln sollte, würde er relativ kurz werden xD
Deshalb möchte ich diesen Blogpost nutzen, um ein paar Fakten die Starlights betreffend klarzustellen, weil sie einfach Gegenstand großer Verwirrungen sind (und dabei geht es nicht nur um die ewig währende Frage nach dem Geschlecht). Trotzdem fange ich gleich mal mit der Geschlechterfrage an, weil das ja wirklich immer und überall gefragt wird.
Die Sailor Star Lights sind WEIBLICH. Und zwar ganz und gar :D
Nun also zur Geschichte. In der (aktuell) sechsten und letzten Staffel von Sailor Moon “Sailor Moon Sailor Stars” entscheidet sich Mamoru, das Angebot anzunehmen, sein Studium in Amerika weiterzuführen. Zeitgleich mit seiner Abreise taucht in Tokio eine Boyband auf, die die Herzen aller Mädchen im Sturm erobert. Die Band heißt “Three Lights” und besteht aus den Mitgliedern Taiki Kou, Yaten Kou und Seiya Kou. Bei den drei Herren handelt es sich um die Sailor Starlights, das sind drei Senshi aus einem anderen Sonnensystem. Nachdem ihr Heimplanet Kinmoku (in der deutschen Fassung heißt er merkwürdigerweise Euphe) von Galaxia zerstört wurde, kommen die drei auf die Erde, weil sie hier ihre verlorene Prinzessin Kakyuu vermuten, deren Beschützer sie sind (sie sind also genauso Inner Senshi wie auch Sailor Merkur, Mars, Jupiter und Venus aus unserem Sonnensystem, die ebenfalls ihre Prinzessin [in dem Fall also Bunny] beschützen).
Jetzt kommt der Trick: die drei entscheiden, dass es für Männer einfacher ist, die Aufmerksamkeit von jungen Frauen zu bekommen, vor allem wenn es sich um berühmte Männer handelt. Daher gründen sie die Popband “Three Lights” und tarnen sich als Männer. Hier gibt es im Manga und Anime einen entscheidenden Unterschied: im Manga verkleiden sie sich nur als Männer, während sie im Anime in ihrer zivilen Form die physikalische Erscheinung von Männern annehmen und erst bei ihrer Verwandlung wieder zu Frauen werden.
Im Laufe der Staffel kommt es zu mehreren Konflikten der verschiedenen Senshi, vor allem Sailor Uranus, Neptun und Pluto sind misstrauisch und lehnen eine Zusammenarbeit ab. Aber natürlich müssen sie alle zusammenarbeiten um die übermächtige und letzte Feindin Sailor Moons, Galaxia, besiegen zu können.

Nun aber ENDLICH zu Sailor Star Maker/Taiki Kou. Erstmal möchte ich anmerken, dass ich bis heute nicht herausgefunden habe, ob die drei jetzt eigentlich Geschwister sind oder ob sie sich nur absichtlich den gleichen Nachnamen zur Deckung ausgesucht haben. Aber das soll uns nicht weiter interessieren. Wie ich bereits angemerkt habe, ist über Taiki nicht sonderlich viel bekannt, weil sie sich wie Yaten auch nicht besonders angetan von den anderen Sailor Kriegerinnen zeigt und trotz des steten Kontakts (immerhin sind alle Inner Senshis im “Three Lights” Fanclub und ZUFÄLLIGERWEISE immer zur gleichen Zeit am selben Ort) sehr ruhig, mürrisch und eigenbrötlerisch ist. Allerdings wird immer wieder deutlich, dass Taiki sehr intelligent ist. Sie lernt gern und viel und beschäftigt sich neben der Suche nach ihrer Prinzessin mit dem Songschreiben und der Poesie. Insofern ist es nicht verwunderlich, dass sie eine spezielle beziehung zu Ami Mizuno alias Sailor Merkur aufbaut. Obwohl sie Amis Sicht der Dinge als dümmliches Träumen abtut, beeinflussen sie ihre Worte dennoch und sie setzt sich auch im Kampf für Merkur ein.
Um jetzt mal ganz ehrlich zu sein, finde ich die Attacken der Starlights einfach nur mega lame. Da hätte man sich meiner Meinung nach etwas mehr Mühe geben können. Zwar klingt das deutsche “Sailor Star, halt sie auf!” ziemlich bescheiden aber aus meiner Sicht ist alles besser als die englische Version, da brüllt sie nämlich voller Inbrunst “Star Gentle Uterus” und der Sinn dahinter erschließt sich mir bis heute nicht. Davon abgesehen finde ich ihre englische Stimme unerträglich, also Glück für uns.

MACHT DES STAR MAKER, MACH AUF!


Offensichtlich habe ich mich bei meinem Make-Up an den für Sailor Star Maker typischen Farben orientiert. Sie trägt die für die Sailor Starlights typische Lack- und Lederkluft, die Accessoires sind bei ihr hellviolett, so wie auch ihre Augen. Deshalb habe ich mich daran gehalten. Das besondere Highlight an diesem Look ist der mehrgliedrige Lidstrich, den ich in Anlehnung an die Lederkluft dunkleblau hab auslaufen lassen. Ansonsten gibt es eigentlich gar nicht so viele Highlights wie sonst, das bedauere ich selbst am meisten aber irgendwie kann man bei den drei eigentlich nicht viel mehr machen als die Augenfarben herauszuheben, sonst ist ja alles schwarz :/ (Ihr merkt, das ist das totale Problem für mich xD)




Man beachte bitte die goldenen Sternenohrringe!! :D
Grundsätzlich gefällt mir ja der Zeichenstil der Starlights sehr gut, ich mag ihre Mandelaugen sehr gern, weil die das Androgyne unterstreichen aber auch an Frauen echt schön aussehen. Und da sind wir auch schon bei meinem grundlegenden Problem, das ich mit den Starlights habe. Ich kann mich einfach nicht entscheiden, ob ich sie als Männer oder Frauen lieber mag. Wie ihr vielleicht wisst, könnten sie sowieso nie richtige Männer sein, weil Naoko Takeuchi es nuneinmal so konzipiert hat, dass die Verwandlung in eine Sailor Kriegerin ausschließlich Frauen vorbehalten ist. Die Weiblichkeit ist Vorraussetzung. Ich finde zum Beispiel bei Seiya gerade ihre kleine Macho-Ader sehr putzig aber andererseits haben sie alle so typisch weibliche Charaktereigenschaften, weshalb ich sie mir gar nicht als “richtige” Männer vorstellen kann und sie so wie sie sind, eigentlich am liebsten mag. Aber dazu komme ich bestimmt noch einmal in den nächsten Tagen.

Zum Detailbild möchte ich noch sagen, dass ich finde, dass hier das dunkelblaue Schimmern der Lidstriche schön erkennbar ist und außerdem kommt auch der Effekt von “Meerkat” auf dem beweglichen Lid gut heraus.



Produktliste
Gesicht 
~ catrice Prime and Fine Facebase  
~ alverde Camouflage “001 Sand”  
~ manhattan clearface Powder “070 Vanilla”    
~ catrice Eyebrow Set
~ MAC MSF “Star Wonder” [LE]     
~ MAC MB “Sakura” [LE]  
~ TheBodyNeeds Mixing Medium    
~ sugarpill “Goldilux” (Tiara) 
~ MAC Extra Dimension Eyeshadow “Dark Dare” [LE]

Augen
~ Urban Decay Primer Potion
~ Illamasqua Powder Eyeshadow “CanCan”
~ Illamasqua Powder Eyeshadow “Savage”
~ Illamasqua Powder Eyeshadow “Fatal” [d/c]
~ Fyrinnae Pixie Epoxy
~ Fyrinnae “Meerkat”
~ Lime Crime Uniliner “Quill”
~ Zoeva Liquid Liner “Sky High”
~ Fyrinnae “Glitterboi”
~ Urban Decay 24/7 Glide-On Pencil “Perversion”
~ essence Multi Action Mascara Smokey Eyes
~ DUO eyelash adhesive
~ eyelure Katy Perry Lashes “Cool Kitty”

Lippen
~ MAC Prep+Prime Lips
~ Revlon Colorburst Lip Butter “Berry Smoothie”

Wie gefällt euch der Look? Ist ja fast schon alltagstauglich im Gegensatz zu den anderen Sailor Moon Looks xD Erkennt ihr Taiki darin wieder? Und wie ist denn ganz generell eure Meinung zu Taiki (und den Starlights)?

Liebste Grüße!


Lieblingsmärchen(figur): Goldmarie

Guten Abend ihr Paradiesvögelchen!

Anfang September hat Miss von Xtravaganz und ihr toller, kreativer Blog die 400-Lesermarke geknackt und diese Tatsache feiert sie mit einem Contest. Wie ihr wisst, bin ich bekennender Fan von Contests, ich finde es immer toll, wenn man etwas für einen Preis tun muss (ich habe ja selbst schon zwei Contests veranstaltet).
Das Thema ist auch wirklich kreativ: man soll sein liebstes Märchen in kosmetischer Hinsicht umsetzen.
Ich habe mir bewusst keinen Disney-Charakter ausgesucht, weil ich dem Disney-Dienstag nichts vorweg nehmen möchte. Daher dachte ich an Märchen, das nicht von Disney interpretiert wurden, und kam bald auf “Frau Holle”, beziehungsweise “Goldmarie”, da ich bereits im zarten Alter von drei Jahren im Kindergarten die “Goldmarie” gespielt habe (dieses Casting habe ich ganz offensichtlich meiner Haarfarbe zu verdanken :D).
Und da ich auch so gleich eine schöne Idee hatte, setzte ich mich heute an das Make-Up und die Fotos sind erfreulicherweise trotz des dramatischen Unwetters über Berlin ganz passabel geworden :)


Ich denke, die Idee dahinter ist relativ selbsterklärend. Wir sehen hier Goldmarie nach dem Goldmarie im Brunnen ^___^ Ich habe alle meine goldfarbenen Pigmente nacheinander von der Stirn Richtung Kinn gemalt. Besonderer Fokus liegt wieder auf den Wimpern und dem Goldglitter auf meinen Lidern.
Aber jetzt kommen wir zu mehr Fotos :)




Wie immer folgen noch einige Detailfotos des AMus, hier kann man die Effekte wieder sehr gut sehen.
(Klickt auch unbedingt auf “Vergrößern”, so kommt das AMu noch VIIIEL besser :D)


Produktliste
Gesicht
~ Guerlain Météorites Perles Base
~ alverde Camouflage “001 Sand”
~ catrice Skin Finish “010 transparent”
~ UDPP
~ MAC Fix+
~ Fyrinnae “Book of the Dead”
~ Fyrinnae “Medieval Haunting”
~ Fyrinnae “Dressed to Kill”
~ Fyrinnae “Polar Bear”
~ Fyrinnae “Fire Opal”
~ Fyrinnae “Pumpkinfire”
~ Fyrinnae “Shenanigans”
~ Fyrinnae “Monarch Butterfly”
~ Glamour Doll Eyes “Trophy Wife”
~ sugarpill “Goldilux”
~ MAC Pigment “Old Gold”
~ MAC Pigment “Golden Lemon”
~ Lime Crime “Goldfish”
~ Ben Nye Pigment “Bronze”
~ Ben Nye “Aztec Gold”
~ Ben Nye “Iced Gold”
~ INGLOT “404”
~ INGLOT “405”
~ INGLOT “419”

Augen
~ UDPP
~ Illamasqua “Vintage”
~ Illamasqua “Obsidian”
~ Too Faced Shadow Insurance Glitter Glue
~ NYX Glitter Mania “05 Gold”
~ Lime Crime Uniliner “Quill”
~ MAC Feline Khol Power
~ essece Multi Action Mascara
~ DUO eyelash adhesive
~ eyelure Katy Perry Lashes “Oh, My!”
~ LeniLash “303”

Lippen

~ Chanel Glossimer “Venus” [LE]
~ Fyrinnae “Rapunzel had Extensions”

Man, das nenne ich mal Pigment- und Glitteraction!! ♥______♥
Ich finde das ganze Gold zusammen echt toll, vor allem zu meiner Haarfarbe :)
Jetzt freue ich mich auf eure Meinungen!
Was sagt ihr zu Goldiemarie? :D


Liebste Grüße!

Disney-Dienstag#2: Tiana!

Man, habe ich mich gefreut, dass der neu aufgemotzte Disney-Dienstag so bombastisch gut bei euch ankam!
Nachdem es dann gestern noch eine ganze Weile in den Sternen stand, ob ich heute gleich am Dornröschen-Look von letzter Woche anknüpfen kann (kaputte Internetverbindung ist doof!), haben wir uns (gottseidank) doch hier versammelt.
Die Wahl, wen ich als Nächstes schminke, fällt mir ja immer schwer, weil ich alle Disney-Filme so wahnsinnig toll finde, aber meistens ist es einfach ein Bauchgefühl, dem ich folge. So auch letzten Freitag, als ich aufwachte und “TIANA” dachte.

Tiana ist die Heldin des aktuellsten Disney-Meisterwerks “Küss den Frosch” aus dem Jahre 2009. Ich habe mich so wahnsinnig über den Film gefreut, ihr könnt euch das nicht vorstellen. Nichts gegen die Pixar-Ära, die uns so tolle Filme wie die Toy-Story Serie oder die MONSTER-AG (♥) bescherte, aber mein Herz schlägt einfach für die klassischen Disney-Meisterwerke. Umso toller fand ich, dass Tiana charakterlich den neueren Prinzessinnen aus den 90er Jahren (Pocahontas, Mulan, Belle, Jasmin) ähnelt. Eine junge Frau, die sich nicht den Konventionen und dem Willen Anderer beugt, sondern ihren eigenen Weg geht, stark und mutig ist, und nicht von einem Prinzen gerettet werden muss ♥
Ich finde den gesamten Film einfach rührend. Tianas Familie und die Tatsache, dass sie gar keine Prinzessin ist, sondern aus einem ärmeren Viertel in New Orleans stammt und diesen einen großen Traum eines eigenen Restaurants hat… Einfach toll.


Der Look besteht natürlich aus den Grüntönen, die für Frösche so üblig sind. Besonders gefreut hat mich die Tatsache, dass MAC “Three Ring Yellow” im Innenwinkel so schön leuchtet und heraussticht. Es ist das perfekte Froschgrün! Außerdem habe ich das bewegliche Lid stark beglittert.
Auch die Lippen haben einen speziellen Effekt abbekommen, nämlich mein geliebtes Flakes-Superglass in der Farbe “Gift Wrap” und das i-Tüpfelchen bilden die Ohrringe, die mich sehr an die für den Film wirklich passenden Seerosen erinnern (sieht man auf den anderen Fotos besser) :D

Wie immer käme an dieser Stelle ein Video, heute wäre es der umwerfende Song “Wenn wir Mensch sind”, leider auf Englisch, da es die deutsche Version nicht als Video auf YT gibt. Ich liebe den jazzigen New Orleans-Sound des Films. Unglaublich schön! Und der Zeichenstil ist episch. Achtet mal auf die Reflexionen des Wassers, wenn ihr euch das Video auf YT anguckt!

Ich habe vorerst genug geschwärmt. Weiter mit den Fotos!
Schaut euch unbedingt das AMu-Detailfoto an, das rockt so richtig!



Ich finde, dass das AMu in den Gesichtsbildern total verschluckt wird. 
Im Detailfoto knallt es dagegen so richtig! Nehmt das!


Produktliste
Gesicht
~ Guerlain Météorites Perles Base
~ alverde Camouflage “001 Sand”
~ catrice Skin Finish “010 transparent”
~ catrice Eyebrow Set
~ theBalm Blush “Frat Boy”

Augen
~ UDPP
~ MAC “Three Ring Yellow”
~ MAC “Jealousy Wakes”
~ Illamasqua “Pivot”
~ Illamasqua “Fledgling”
~ Illamasqua “Burst”
~ INGLOT “414”
~ INGLOT “419”
~ Lime Crime “Absinthe-Minded”
~ Lime Crime “Jade-O-Lade” 
~ theBalm “Jealous Jordana”
~ Illamasqua “Stealth”
~ Lime Crime Uniliner “Quill”
~ MAC Feline Khol Power
~ essence Multi Action Mascara
~ DUO eyelash adhesive
~ eyelure Katy Perry eyelashes “Oh, Honey!”

Lippen
~ MAC Lipstick “Ever Hip”
~ MAC Superglass “Gift Wrap”



Hach, das Kleid ist sooo schön ^___^. Jetzt wisst ihr ja was die Inspiration zu meinem AMu war. 
Ich hoffe, ich konnte euch genauso sehr begeistern, wie mich selbst.
Was sagt ihr zum zweiten Disney-Dienstag? Konnte ich euren hohen Erwartungen und Tiana gerecht werden?

Auf dass uns Disney noch eine Menge solch genialer Filme schenkt!
Liebste Grüße!

Sailor Moon Series RELOADED: Sailor Mars!

Salüt ihr Paradiesvögelchen!
Es ist Zeit für Sailor Mars! Wuhuuu!
Ich muss ja gestehen, dass ich mich auf Mars immer am meisten freue (das war schon im März so), weil ich die Farbkombi von Rot und Violett einfach mal total geil finde!
Zur standardmäßigen Zusammenfassung: Rei Hino ist eine Priesterin “in Ausbildung” im örtlichen Hikawa-Tempel. Ihr großer Traum ist es, eines Tages Oberpriesterin zu werden und für dieses Ziel trainiert sie hart. Als Sailor Mars ist sie die Kriegerin des Feuers und der Leidenschaft, was schon auf ihren Charakter schließen lässt. Rei ist nämlich äußerst aufbrausend, sehr direkt und forsch, weshalb sie sich in nahezu jeder Folge mit Bunny zofft. Allerdings merkt man gerade in ernsten und dramatischen Momenten, wie viel ihr an ihren Freundinnen insbesondere an Bunny liegt ♥
Hier hatte ich prinzipiell das gleiche Problem, wie schon bei Mercury gestern: mir gefiel der alte Look sehr gut und ich war mir unsicher, wie ich den noch toppen könnte. Schlussendlich finde ich das Ergebnis aber sehr gelungen, weil ich meine Technik dieses Mal einfach besser finde und die Form des Make-Ups aus meiner Sicht sehr gut passt.
Wie immer mit musikalischer Untermalung. Heute habe ich euch meinen Lieblingssong “Komm du hast die Macht” von den Super Moonies ausgesucht. Geht sofort auf YT und hört euch den Song an! Man, ich liebe diesen Song. Nostalgie vom Allerfeinsten *_______*
Und nun:

MACHT DER MARSNEBEL, MACHT AUF!

Der Höhepunkt des Blogposts ist mal wieder das Detailfoto… tadaaaa:
Produktliste
Gesicht
~ Guerlain Météorites Perles Base
~ Ellis Faas Concealer “S201″
~ Ellis Faas Puder “S301″
~ catrice Eyebrow Set
~ NARS Blush “Taj Mahal”
~ TheBodyNeeds Mixing Medium
~ Glamour Doll Eyes “Trophy Wife” (Tiara)
~ mit Nagellack bemaltes Glassteinchen
(diesmal benutzt: china glaze “Ruby Pumps” + Nfu.Oh “38”)
Augen
~ Lime Crime Candy Eyed Eyeshadowhelper
~ sugarpill “Buttercupcake”
~ sugarpill “Flamepoint”
~ sugarpill “Love+”
~ sugarpill “Poison Plum”
~ Illamasqua “Daemon”
~ Illamasqua “Savage”
~ Illamasqua “Fatal”
~ Illamasqua “Can-Can”
~ Illamasqua “Stealth”
~ Glamour Doll Eyes Eye-Light Glitter “Fire-Eater” [LE]
~ Glamour Doll Eyes Eye-Light Glitter “Fierce”
~ MAC Fluidline “Blacktrack”
~ MAC Feline Khol Power
~ essence Multi Action Smokey Eyes Mascara
~ DUO eyelash adhesive
~ eyelure Katie Perry Lashes “Cool Kitty” [LE]
Lippen
~ MAC Dazzleglass Creme “Totally Fab” [LE]
~ Chanel Glossimer “Jupiter” [LE]
Ich muss ganz ehrlich sagen, dass ich diese violette Crease hammergeil finde. Soetwas muss ich demnächst unbedingt als Alltagslook schminken.
Jetzt aber zu dem großen Vergleich zwischen beiden Looks.
Also so im Vergleich schlagen die krassen Unterschiede schon relativ stark zu Buche.
Im direkten, schonungslosen Vergleich finde ich den zweiten Look wirklich viel besser. Er ist nicht nur sauberer geblendet, sondern auch irgendwie stimmiger.
Davon abgesehen habe ich mich ja bei der RELOADED Series bei den Lippen sehr stark zurückgehalten, was den Looks wirklich zu Gute kommt. Wie ihr auch schon sagtet, ist es so einfach zarter, mädchenhafter und passender.
Ich bin wie immer gespannt auf eure Meinungen und muss sagen, das ich mich total freue, diese Serie nun noch einmal zu machen. Bis jetzt finde ich die Ergebnisse wirklich toll, denn: das Bessere ist der Feind des Guten!
Was sagt ihr?
Liebste Grüße!

goldie goes Pop Art!

Juhuu! Auch ich wurde zum Beautystaffellauf getagged und habe das große Glück, dass mir Amelie so ein megageniales Thema zugewiesen hat. Vielen Dank dafür, ich habe mir einen Keks gefreut! ^___^.
Haltet euch fest: Amelie hat mir das Thema “Pop Art” gegeben. Yeah!
Vor nicht allzu langer Zeit (damals, als ich noch zur Schule ging *hust* [vor zwei Monaten]) habe ich im Kunstunterricht das Thema für ein Referat bekommen und mich fast genauso sehr gefreut (obwohl die Leidenschaft fürs Schminken selbstverständlich überwiegt), denn ich finde Pop Art einfach toll!
Ich war schon in einigen Pop Art-Ausstellungen und unter anderem auch im MoMa, als es hier in Berlin residierte, welches ja auch einige Pop Art-Exponate birgt.
Ja, was fällt einem natürlich SOFORT ein, wenn man an die berühmte Pop Art denkt? Ich assoziiere mit der Pop Art unweigerlich Roy Lichtensteins comichafte Werke, in deren Fokus die berühmten Benday Dots stehen. Allerdings hat Karrie letztes Jahr genau diese Idee eines MAC Facecharts aufgegriffen und sehr schön umgesetzt, deshalb wollte ich etwas anderes machen.
Und darum ist es selbstverständlich ein MARILYN-inspirierter Look geworden, denn JEDER kennt dieses vermutlich berühmtestes Werk Andy Warhols. Außerdem passt das aus aktuellem Anlass, dem 50. Todestag der Kultblondine, auch ganz gut. Meine Adaption sieht nun also so aus und ich LIEBE es!
Hatte ich erwähnt, dass ich es richtig toll finde? :3
Ich habe die Farbe für den charakteristischen Effekt sehr großzügig und nicht ganz sauber aufgetragen. Das mittlere Bild entspricht den tatsächlichen Farben offenkundig am meisten. Ich habe mich sowohl bei den Farben als auch bei der Form des Make-Ups an den Originalbildern orientiert und finde, dass es mir ganz gut gelungen ist.

Natürlich ist der Look plakativ und von der Technik nicht unbedingt das, was ich als besonders gelungen bezeichnen würde oder was meinem persönlichen Stil entspräche aber diesen Anspruch hat es ja auch gar nicht. Mir hat es sehr gefallen, auch einmal so etwas zu schminken! :D
Wie ihr seht wird der plakativ aufgetragene Lidschatten von einem dünnen, länglichen Lidstrich abgeschlossen, die untere Wasserlinie und das untere Lid bleibt komplett unbetont. Auch auf den Wangen herrscht gähnende Leere, denn dafür trumpfen die Lippen wieder ordentlich auf, denn die habe ich großzügig übermalt, damit die Lippenform Marilyns ein bisschen mehr ähnelt.
Produktliste
Gesicht
~ Guerlain Météorites Perles Facebase
~ alverde Camouflage “001 Sand”
~ catrice SkinFinish “010 transparent”
~ catrice Eyebrow Set
Augen
~ UDPP
~ Lime Crime “Parasol”
~ MAC Fluidline “Blacktrack”
~ MAC Feline Khol Power [LE]
~ eyelure Katy Perry Lashes “Oh, Honey!”
~ essence Multi Action Smokey Eyes Mascara
Lippen
~ MAC Prep+Prime Lips
~ MAC Cremestick Lipliner “Freehand” [LE]
~ NARS Pure Matte Lipstick “Mascate”
Wie es die Regeln wollen, gebe ich den Staffelstab Lippenstift weiter an Samira, von der ich zu ihren schicken braunen Augen gern einen schicken “Sunrise”-Look hätte, und an meine Schnine, von der ich mir ein abgefahrenes “Universum”-Make Up wünsche ^___^.
Ich möchte mich hiermit noch einmal ganz herzlich bei Amelie bedanken, dass sie mich mit so einem tollen Thema bedacht hat, das mir unglaublich viel Spaß bereitet hat! Ich hoffe, dass auch ihr, Samira und Schnine, Spaß haben werdet und etwas mit den Themen anfangen könnt :)
Wie gefällt euch meine Pop Art-Interpretation? Ich mag das bunte Gesamtbild so sehr ^___^
Liebste Grüße!

Copyright © 2010 - 2015 Bourgeois Shangri-La. SeaShell Wordpress theme created by Meks. Powered by WordPress.