Illamasqua

1
Witchy Bitchy Halloween: Yzma!
2
Witchy Bitchy Halloween: Evil Queen!
3
Misty Maven made me do it
4
The Good vs. The Evil #8: Iron Man
5
My Little Pony: Twilight Sparkle
6
NOTD#39: Coral Reef
7
Arkham Asylum Attentäters: Harley Quinn
8
The Good vs. The Evil #5: Red Skull
9
The Good vs. The Evil #4: Aquaman
10
Scarlet Macaw Fantasy

Witchy Bitchy Halloween: Yzma!

“Pull the lever, Kronk!”
(~ Yzma)

Guten Morgen und herzlich willkommen zum zweiten Teil unseres witchigen bitchigen Halloween Countdowns! Auf heute habe ich mich mit am meisten gefreut (davon abgesehen, dass ich mich auf jeden der fünf Tage total freue), weil heute offizieller und internationaler YZMA-DAY ist!
Ich wollte einfach unbedingt, dass wir Yzma auch in unsere Reihe aufnehmen, weil “Ein Königreich für ein Lama” DER BESTE FILM ist!!!
Und außerdem wird der armen Yzma eh viel zu wenig Aufmerksamkeit geschenkt! Nun denn, Bahn frei für Yzma Valerie und Yzma Goldie!!!
Meinen Look habe ich witzigerweise auch ein paar Mal geschminkt. Mir hat einfach nie gefallen, was ich da fabriziert habe, bis ich dann das hier zu Stande gebracht habe. 
Das finde ich sehr speziell aber wirklich toll und passend. Das obige “Muster” soll natürlich ihren Kostümkragen darstellen und hallo? Federwimpern! Das soll den Kragen ihres ANDEREN Kostüms symbolisieren. Kragen sind halt einfach wichtig. 
Und ich finde übrigens die Lippen total hässlich genial. Achtet auf die Lippen! DIE LIPPEN!

Read More

Witchy Bitchy Halloween: Evil Queen!

evilqueeninspiredmakeup01
“Magic Mirror on the wall, who’s the fairest one of all?”
(~ Evil Queen)


Herzlich Willkommen zum ersten von fünf Blogposts, in denen sich Valerie und ich uns die Ehre geben, einen disneytastischen Halloween Countdown aufs Parkett zu legen!
Wir beide hatten große Lust auf eine kleine Halloween Serie aber Zombies, Skulls, Vampire und andere Monster konnten uns dieses Jahr nicht so richtig begeistern. Ich habe ohnehin das Gefühl, dass das Halloween dieses Jahr ganz besonders zelebriert wird, zumindest habe ich beinahe täglich neue Looks im Dashboard.
Wir wollten also ein bisschen vom gruseligen Pfad abweichen und haben uns stattdessen in die Disney-Welt gewagt. Nun gut, das kennt ihr ja schon von mir als riesigem Disney-Fan aber in dieser Reihe wollen wir es etwas angehen. Die Idee waren düstere, romantische Looks unserer Lieblings-Villains und wer hätte da eher die Ehre verdient, mit unserem ersten Look gewürdigt zu werden, als die Böse Königin aus Schneewittchen und die sieben Zwerge? Der Film ist aus dem Jahre 1937 und gleichzeitig Disneys erster abendfüllende Zeichentrickfilm!
Ich denke, dass ich mich nicht zu weit aus dem Fenster lehne, wenn ich behaupte, dass JEDER die Böse Königin kennt und ich hoffe daher, dass ihr sie auch in meinem Look wiederfindet!

Wie ihr seht, ist es wirklich sehr düster und übertrieben aber genau so wie ich es mir gewünscht habe. Und auch dieser Look ist mal wieder ein Beispiel dafür, dass ich ein großer Fan von Drag Queens bin. irgendwie wird in letzter Zeit jedes meiner Make-Ups sehr drag-esque.

Leider kann ich mir den jetzt folgenden Flachwitz nicht verkneifen:  herzlich Willkommen zu meinem Evil DRAG Queen Look! Harr harr harr.
Die Inspiration stammt übrigens von diesem Foto, leider konnte ich den Künstler dahinter nirgends finden. Aber man erkennt die fedrigen Striche sehr gut, finde ich!
Da ich an besagtem Tag leider auf mir unerfindliche Art und Weise vergessen habe, Detailfotos zu machen, muss ich euch dahingehend auf den morgigen Tag vertrösten aber ich denke man kann das Make-Up auch so sehr gut erkennen.

Read More

Misty Maven made me do it

Ich hege momentan eine absolute Obsession für Dragqueens und deren astronomischen Skills. Vermutlich könnte ich aber mit keiner Dragqueen befreundet oder verschwägert sein: ich würde mich vor Schmach und Schande mit einer Wimpernzange erstechen wollen und überhaupt sieht man daneben mit seinem noch so aufwändigen Make-Up ja irgendwie mehr so aus wie einer dieser Unfälle aus dem Kindergarten, die viel Fingermalfarbe und ein bisschen Kleinkindkotze in sich vereinen. Als Godmother of Dragqueens empfinde ich Misty Maven oder (auf Instagram) Jisty Plaven aber vielleicht kennt ihr ihn/sie auch noch aus den glorreichen YouTube Tagen als petrilude.
Aus Misty Mavens Hand stammte also ursprünglich dieses wunderschöne Make-Up, das Heather oder Sokolum anschließend in einem Tutorial nachschminkte.
Mich hat das Make-Up so begeistert, dass ich es auch unbedingt nachschminken wollte, wohlwissend dass es nur schlechter werden kann aber ich wollte es trotzdem unbedingt ausprobieren.
Und hier ist also meine Version!


Hallo? Glitzer UND Regenbogen? Das ist die genialste Kombination, die es überhaupt nur geben kann! Ich muss sagen, dass ich mit meinem Look nicht so ganz zufrieden bin, weil meine Brauen nicht so richtig dazu passen wollen. Da ich mich aber sehr spontan an den Look gemacht habe, hatte ich keine Lust meine Brauen abzudecken und ganz dünne Striche auf die Stirn zu malen. Ich mag meine Augenbrauen sehr aber sie sind einfach nicht für Drag-Make-Ups geeignet. 
Und außerdem steht mir diese typische Drag-Augenform auch nicht besonders. Will heißen, dass diese sich zum Innenwinkeln hin öffnende Form an mir nicht gerade schmeichelhaft wirkt. Ich glaube, dafür braucht man einfach eine sehr viel filigranere Nase. Meine ist dafür wohl einfach zu groß :D

Nichtsdestotrotz finde ich den Look immer noch wunderschön und ich finde auch, dass ich mich nach meinem Versuch nicht von der nächsten Brücke stürzen oder mich mit besagter Wimpernzange erstechen muss. Ich mag es, auch unperfekt.
Und der Hauptgrund dafür ist selbstverständlich der Glitter *___*



Der Star dieses Make-Ups ist neben dem offensichtlichen Glitter auch die sugarpill Master Palette (wieder einmal). Der Grund aber, weshalb ich diesen Umstand heute so betone, obwohl ich sie doch fast immer benutze ist die Tatsache, dass für diesen Look fast alle Lidschatten aus der Palette zum Einsatz gekommen sind und das macht mir immer riesige Freude.
Besonders freut es mich, dass die Detailfotos des Make-Ups dieses Mal sehr schön geworden sind. Ihr wisst was das heißt oder? KLICK VERGRÖSSERN HEISST DAS.


Produktliste
Gesicht
~ BECCA Shimmering Skin Perfector
~ alverde Camouflage “001 Sand”
~ manhattan clearface powder “70 Vanilla”
~ catrice Eyebrow Set
~ NARS Highlighter “Albatross”
~ NARS Blush “Angelika”
~ NARS Bronzer “Laguna”

Augen
~ Urban Decay Primer Potion
~ NYX Jumbo Eye Pencil “Milk”
~ catrice Liquid Liner “Dating Joe Black”
~ sugarpill “Tako”
~ sugarpill “Buttercupcake”
~ sugarpill “Flamepoint”
~ sugarpill “Love+”
~ sugarpill “Poison Plum”
~ sugarpill “Velocity”
~ sugarpill “Afterparty”
~ sugarpill “Acidberry”
~ Illamasqua “Taboo”
~ Illamasqua “Fledgling”
~ Illamasqua “Burst”
~ Too Faced Shadow Insurance Glitter Glue
~ Nail-Art Glitter “Crystal”
~ MAC Feline Khol Power
~ essence Multi Action Mascara Smokey Eyes
~ DUO Eyelash Adhesive
~ Eldora False Lashes “B160″
~ Eldora False Lashes “B194″
~ RedCherry False Lashes “D/012″

Lippen
~ MAC Superglass “Superflash!” [LE]


Ich glaube am besten gefällt mir wirklich, wie das Violett in das Weiß und den Glitzer ausblendet. Ich hätte nie gedacht, dass Violett und Weiß so einen schönen und stimmigen Kontrast ergeben!
Und das war es auch schon wieder. Ich hoffe ihr habt ebenso ein großes Herz für Dragqueens und ihre Skills am Pinsel wie ich :D
Liebste Grüße!

The Good vs. The Evil #8: Iron Man

“I need a day when there aren’t twenty crises to deal with, 
but I don’t see that coming any time soon.”
( ~Tony Stark, Iron Man)

BOOM!
Nach knapp einem Monat melden wir uns zurück und zwar mit einem ganz besonderen Knallerpärchen, auf dass sich bereits viele von euch gefreut haben: Iron Man vs. The Mandarin.

Ich persönlich habe ja so ein bisschen das Gefühl, dass Iron Man zumindest hier in Deutschland erst aufgrund der enorm erfolgreichen Kinofilme um Robert Downey Jr. in der Hauptrolle so populär wurde, vor 2008 hat man hierzulande sehr wenig von ihm gehört. 
Dabei gibt es über Iron Man, den Batman des Marvelverlags ja wirklich eine ganze Menge zu berichten. Franzi und ich haben uns zu Anfang noch nicht an Iron Man herangetraut, was im Endeffekt daran lag, dass wir nicht wussten, welcher Villain ihm so ebenbürtig ist, dass er neben Iron Man nicht komplett untergeht. Diesen Schurken haben wir in The Mandarin gefunden, den ihr vielleicht aus dem dritten Iron Man Film aus diesem Jahr kennt. Im Comic ist er allerdings weitaus beeindruckender und daran orientiert sich Franzi dann logischerweise auch.

Ich möchte euch heute Anthony Edward Stark, genannt Tony Stark und sein Alter Ego Iron Man etwas näher bringen :).
Die Figur des Tony Stark/Iron Man wurde von Stan Lee, Larry Lieber und den Zeichnern Jack Kirby und Don Heck entworfen und trat erstmals im Jahr 1963 auf. 1968 folgte seine eigene Comic Buch Serie, die bis 1996 erschien.
Tony Stark ist der Sohn des erfolgreichen Geschäftsmagnaten Howard Stark, der sich mit Stark Industries selbstständig machte und allerlei Waffen für die Regierung entwickelte. Nach einem Autounfall, bei dem Tony seine beiden Eltern verlor, wurde er mit 21 Jahren Geschäftsführer und Vorsitzender von Stark Industries. Tony ist dabei jedoch keinesfalls nur ein kleiner Emporkömmling und von Beruf “Sohn”, nein. Bereits seit Kindertagen ist der sehr intelligente Tony ein genialer Erfinder. In Kombination mit seinem “offenen”, dem Alkohol und den Frauen sehr zugeneigten Wesen, arbeitet er sich sehr schnell an die Spitze, wird Multimilliadär und als ehrgeiziger Partygänger schnell zum risikofreudigen und scharfzüngigen Playboy. 
Bei der Präsentation seines neuartigen Raketenprojekts in Afghanistan wird Starks Konvoi jedoch überfallen und Tony wird durch den Einschlag einer seiner Stark Raketen lebensbedrohlich verletzt und schlussendlich von einer Terrorgruppierung namens “Die Zehn Ringe” verschleppt. Durch die Raketenexplosion stecken Metallsplitter in Tonys Brust und bewegen sich auf sein Herz zu, nur eine Not-Operation eines ihm freundlich gesinnten Afghanen rettet Tony das Leben. Die beiden Physikgenies entwickeln insgeheim einen Elektromagnet, den sie in Tonys Brust implantieren, um die Raketensplitter davon abzuhalten, weiter Richtung Herz zu wandern.
Der Elektromagnet hält Tony am Leben und so bleibt ihm die Zeit, seine Entführer in die Falle zu locken, indem er statt der geforderten Raketen seinen ersten Iron Man Anzug baut, mit dessen Hilfe ihm die Flucht gelingt. 
Zurück in Amerika verkündet Tony, dass sich Stark Industries aus dem Waffengeschäft zurückziehen werde, seitdem gründete Tony diverse Wohltätigkeitsorganisationen und spendet, was ihm den Ruf eines Philanthrops einbringt. 
Währenddessen war Tony weiterhin Iron Man, er baute seinen Anzug mit Hilfe seines eigens denkenden und sprechenden Computersystems Jarvis weiter aus und konnte nun als Iron Man nicht nur Geschosse abfeuern sondern auch extrem weite Strecken fliegen. Kurze Zeit später gibt Tony auf einer Pressekonferenz bekannt, dass ER Iron Man ist und so gilt Tony Stark als einer der wenigen Superhelden, dessen private Identität öffentlich bekannt ist, was ihn so manches Mal in Schwierigkeiten bringt.

Das Tolle an Iron Man oder viel mehr Tony ist für mich nicht nur seine Schlagfertigkeit und Risikofreude sondern viel mehr die menschliche Seite an ihm, die auch große Schwächen aufweist. Meiner Auffassung nach, war Tony Stark einer der ersten Superhelden, der immer wieder die negativen Aspekte an seinem “Job” aufzeigte. Dass es nicht immer leicht ist, ein Held zu sein. Dass man auch mit enormen Kräften und reichlich Luxusgütern einsam und verzweifelt sein kann. Das war alles noch zu einer Zeit bevor plötzlich alle Personen mit Vorbildfunktion in tiefe Sinneskrisen verfielen, wie heutzutage beispielsweise jeder “Tatort”-Kommissar.
Wer den Film “Iron Man 3″ gesehen hat, weiß, wie sehr Tony die Geschehnisse im Big Apple mit den Avengers mitgenommen haben und davon abgesehen ist er laut Comicvorlage zeitweise sogar schwerer Alkoholiker. Hier hat man echte menschliche Schwächen, nicht nur eine körperliche Unverträglichkeit von beispielsweise Kryptonit. 
Und gleichzeitig ist Tony Stark everybody’s darling / favorite avenger, weil er eben so vorlaut, witzig und arrogant ist, und durch seine Art die Vorkommnisse in ein ganz anderes Licht rückt.


Mein Make-Up ist dieses Mal SEHR experimentell. Fast schon zu experimentell, das ist mir bewusst. Ich weiß, dass man es ohne Kontext vermutlich niemals erkannt hätte, und das ist ja bekanntlich etwas, das mir immer sehr am Herzen liegt. Dieses Mal ist es ein bisschen anders, weil ich unbedingt etwas ganz Anderes machen wollte, als das, was man zu Hauf im Internet findet. Überall sind Iron Man Make-Ups und überall sieht man immer ein goldenes Lid und eine rote Lidfalte. Nein danke! Ich wollte es da schon etwas spannender machen.
Ich finde, so auf den ersten Blick wirkt es erstmal so (verzeiht mir bitte diesen Ausdruck aber) “avantgardistisch”, wie man es von einem Cirque de Soleil Make-Up erwartet. Wenn man sich aber auf den Hintergrund eingelassen hat, finde ich, passt das Make-Up doch ganz gut zu Iron Man.
Die Augenform mutet fast schon geometrisch an, was natürlich auf Tonys technischen Hintergrund anspielt. Anfangs hatte ich nur die hellblauen Strasssteine aufgeklebt, um seine hellblau leuchtenden elektromagnetischen Reaktoren in Brust, Fußsohlen und Handflächen aufgreifen, doch dann hat mir der Strass so gut gefallen, dass ich an den anderen Enden auch noch rote und hellgoldenfarbene Steine aufgeklebt habe. Zu der außergewöhnlichen Form des Make-Ups kommen natürlich auch außergewöhnliche False Lashes, um den Look zu komplementieren. Ganz genau DIESE Kombination aus den sugarpill Lashes “Precious” und “Porcelain” trug ich bereits bei meinem Joker Make-Up und schon da hat mir die Kombination unglaublich gut gefallen.



Natürlich spielen auch bei meinem Make-Up die Farben Rot und Gold die Hauptrollen und selbstverständlich habe ich hier besonders metallische Lidschatten gewählt, ich finde besonders das metallische Rot (Glamour Doll Eyes “Her Revenge”) macht sich ganz hervorragend. Eine weitere tragende Rolle spielt der aquatisch blaue Glitzereyeliner, der das Ganze erst zu einer Iron Man Farbkombination macht. 
Außerdem könnt ihr hier in der Großaufnahme sehen, dass ich mir für die kleinen Details der einzelnen Ausläufe große Mühe gegeben habe, um alles einzeln zu schattieren.


Auf den Lippen trug ich – so eine Überraschung – rot. Allerdings habe ich das rot mit – so eine Überraschung! – gold aufgepeppt und zwar indem ich ein goldenes Pigment über den Lippenstift gestäubt habe. So entsteht ein Effekt, der ein bisschen an eine Autolackiererei anmutet und das gefällt mir gerade für ein Iron Man Make-Up wirklich außerordentlich gut.


Produktliste
Gesicht
~ alverde Camouflage “001 Sand”
~ manhattan clearface powder “70 Vanilla”
~ catrice Eyebrow Set
~ Illamasqua Cream Blusher “Dixie”
~ MAC MSF “Redhead” [LE]

Augen
~ Urban Decay Primer Potion
~ TheBodyNeeds Mixing Medium
~ Glamour Doll Eyes “Her Revenge”
~ Glamour Doll Eyes “Trophy Wife”
~ sugarpill “Goldilux”
~ Urban Decay “Blackout”
~ Urban Decay “Kinky”
~ Lime Crime Uniliner “Quill”
~ Lime Crime Uniliner “Rhyme”
~ Lime Crime Uniliner “Lazuli”
~ Too Faced Shadow Insurance Glitter Glue
~ Lime Crime Zodiac Glitter “Cancer”
~ Lime Crime Zodiac Glitter “Aquarius”
~ MAC Feline Khol Power
~ essence Multi Action Mascara Smokey Eyes
~ DUO Eyelash Adhesive
~ sugarpill Eyelash Overdose “Precious”
~ sugarpill Eyelash Overdose “Porcelain”
~ Rayer Strasssteine

Lippen
~ MAC Pro Longwear Lip Pencil “Throw me a line!” [LE]
~ Lime Crime Candyfuture Lipstick “Retrofuturist”
~ MAC Dazzleglass Creme “Totally Fab” [LE]
~ sugarpill “Goldilux”


Das war es so weit von mir und Tony, allerdings zwinge ich euch heute regelrecht bei Franzi vorbeizuklicken, weil ihr Mandarin Look nicht nur total toll geworden ist, sondern weil unsere beiden Looks dieses Mal beide so künstlerisch sind, dass sie NOCH besser zusammen passen als die übrigen Looks! Ich bin total begeistert!

Ich bin gespannt auf eure Meinungen zu Iron Man im allgemeinen und meinem Make-Up im besonderen und wünsche euch noch einen wunderschönen Sonntag!
Liebste Grüße!

My Little Pony: Twilight Sparkle

In Anbetracht der Tatsache, dass Josi und ich ein megageniales Projekt planen, wollte ich andere laufende Blogprojekte erst einmal zu Ende bringen. Dabei fielen mir natürlich wieder die Ponylooks ein, von denen ich bisher nur vier Looks gebloggt habe.

Und deshalb soll es heute endlich weitergehen! Von den sechs “Hauptponys” fehlen noch Fluttershy und Twilight Sparkle in meiner Serie. Da ich mir im März im Etsy Shop von Firefly Path dieses überlebenswichtige “Unicorn Circlet” gekauft habe, kann ich Twilight Sparkle als Einhorn-Pony noch viel gerechter werden. Gerade für den Blog und ein paar kreativen Look-Ideen suchte ich schon länger nach einer guten Möglichkeit ein Einhorn-Horn zu imitieren. Das Unicorn Circlet ist dafür natürlich perfekt. Ich hätte nicht erwartet, soetwas geniales zu finden. Ihr kennt mich ja, ich bastle sehr gern selbst diverse Accessoires für meine Looks aber man muss ja auch seine Grenzen des Machbaren kennen und das war bei mir auf jeden Fall so ein Horn. Ich habe viel probiert und war mit keiner “Prothese” sonderlich zufrieden. Die Form ist halt wirklich schwer so schön elegant hinzubekommen. Das Band besteht aus Kettengliedern und ist hinten mit einem Gummiband verbunden, damit es sich verschiedenen Kopfgrößen anpasst, leider sitzt es an meiner Riesenbirne schon recht stramm. Aber besser als zu lose nicht wahr :D
Aber erst einmal zu Twilight Sparkle an sich. Twilight Sparkle ist die Hauptprotagonistin von “My little Pony: Freundschaft ist Magie” und zu Beginn Schülerin von Prinzessin Celestia. Sie ist sehr fleißig aber (und das ist ihr großes Problem) sehr zurückgezogen. Sie steckt lieber ihre Nase in diverse Bücher als Kontakte und Freundschaften zu schließen. Deshalb zieht sie auf Celestias Rat in die Bibliothek von Ponyville und macht schnell die Bekanntschaft der anderen Ponys Rainbow Dash, Applejack, Pinkie Pie, Rarity und Fluttershy. Zusammen vereinen sie alle sechs Elemente der Harmonie, Twilights Element ist die Magie. Als Einhorn-Pony kann sie mit ihrem magischen Horn nämlich Zauber wirken.

Der Look an sich musste natürlich glitzern, dass die Schwarte kracht. Die Gute heißt ja immerhin Twilight SPARKLE, ne! Twilight Sparkle hat lilafarbenes Fell und eine sehr schicke glatte, dunkelblaue Mähne mit violetten und pinken Strähnen. Ihr Cutie Mark ist ein magentafarbener Stern. Und das alles wollte ich in meinem Make-Up vereinen. Wie gut mir das gelungen ist, könnt ihr hier beurteilen :)


Wie immer ist dieses erste Bild natürlich sehr sehr stark bearbeitet. Weil die Frage unter dem Rainbow Dash aufkam: nein, das sind keine Kontaktlinsen. Für solche Zwecke genügt mir da Photoshop, denn ich werde mir niemals Circle Lenses oder andere Kontaktlinsen zulegen. Ich habe außerdem das Horn meines Circlets violett eingefärbt, um näher an Twilights Vorbild zu kommen. Ich habe nämlich das silberne Circlet bestellt, wie ihr in den folgenden Fotos auch sehen werdet. 
In diesem ersten Bild sieht man meine aufgepimpten violetten Wimpern leider noch nicht so gut aber das könnt ihr dann auf den Fotos mit geschlossenen Augen erkennen. Ich habe die dunkelvioletten Fake Lashes von Red Cherry partiell mit einem knallig lilafarbenen Eyeliner (Lime Crime Uniliner “Orchidaceous”) eingefärbt und anschließend ein pinkes Pigment (Fyrinnae “Superstar”) aufgetragen, um ihre Mähne mit den Wimpern aufzugreifen. Am unteren Lid habe ich einmal mehr zu den bunten Strasssteinen von Rayer gegriffen, die sind einfach genial. Ich überlege ohnehin, euch einmal in einem Blogpost alle etwas speziellen Sachen wie Glitter, Strass oder Fake Lashes, die ich so benute, zu zeigen.



 


Besonders der Ton auf dem beweglichen Lid hat mich umgehauen. Hierfür habe ich meinen Liebling aus der Lime Crime Alchemy Palette “Divination”, das gräuliche Dunkelblau und darüber Illamasqua “Fatal” aufgetragen. Heraus kam ein düsteres Violettblau, das meiner Meinung nach ganz genau ihrer Mähnenfarbe entspricht. Ich bin vor allem sehr froh, dass die Kamera die Farbe auch realitätsgetreu abgebildet hat, denn bei Lilatönen ist das ja immer so eine Sache.
Im Gesamtbild sieht man den doppelten Lidtrich in Silber-Schwarz nicht so gut aber für solche Zwecke haben wir ja die Detailbilder :D


Hm ja. Da sieht erkennt es ja auch nicht so gut. Aber man kann immer mal wieder ein bisschen Silber aufblitzen sehen.
Auf den Lippen trage ich Magenta, um einmal mehr den dunkelpinken Touch von Twilight Sparkle aufzugreifen. Das MAC Superglass in der Farbe “Fab Frenzy” hatte ich auch bei meinem Harley Quinn Make-Up auf den Lippen, da erkennt man die blauen Flakes besser, weshalb ich euch noch einmal an den Post verweise.


Produktliste
Gesicht
~ catrice Prime and Fine Facebase
~ alverde Camouflage “001 Sand”
~ manhattan clearface Powder “70 Vanilla”
~ catrice Eyebrow Set
~ catrice Defining Blush “I Got the Flower!” [LE]

Augen
~ Urban Decay Primer Potion
~ Lime Crime “Divination”
~ Lime Crime “Love Potion N°9″
~ Lime Crime “Royal Flush”
~ Lime Crime “Ribbonesque”
~ Illamasqua “Fatal”
~ Illamasqua “Can-Can”
~ Ben Nye “Azalea”
~ Ben Nye “Amethyst”
~ Urban Decay “Kinky”
~ Nail-Art Glitter “Lilac”
~ Nail-Art Glitter “Violet”
~ Nail-Art Glitter “Purple”
~ Nail-Art Glitter “Rainbow Purple”
~ Nail-Art Glitter “Dark Pink”   
~ MAC Fluidline “Blacktrack”
~ Rayer Strasssteine
~ Lime Crime Uniliner “Reason”
~ MAC Feline Khol Power
~ essence Multi Action Mascara Smokey Eyes
~ DUO eyelash adhesive
~ Red Cherry Fake Lashes “C 409″

Lippen
~ MAC Lipstick “Violetta”
~ MAC Superglass “Fab Frenzy” [LE]

Wie immer interessiert mich nun an dieser Stelle euer Feedback! Wie gefällt euch mein Twilight Sparkle Look? Mögt ihr Twilight Sparkle? Und gebt doch bitte kurz Bescheid ob euch ein solcher “Spezieller Zubehör”-Blogpost mit Glitter, Strass, etc. interessieren würde :)

Liebste Grüße!

NOTD#39: Coral Reef

Gestern abend habe ich mir zum ersten Mal seit Wochen die Nägel lackiert. Ich kam lange Zeit nicht dazu aber es ist ja auch mal gut, die Nägel für eine Weile in Ruhe zu lassen. 
Gestern abend überkam es mich also ganz spontan und ursprünglich wollte ich mir die Nägel ganz schlicht mintgrün lackieren, weil das eigentlich zu meiner kompletten Sommergarderobe passt.
Wie ihr sicherlich schon wisst, klappt es bei mir meist nicht so gut, wenn ich mir etwas schlichtes vornehme. Ab einem gewissen Punkt entwickeln die Pinsel alle ein Eigenleben und rasten total aus, so auch gestern.



Ich war schon immer von Korallenriffen fasziniert, aber seit unserem Tauchurlaub auf den Philippinen in 2007 bin ich komplett begeistert und stürze mich auf alles, dass korallfarben ist.

Für dieses Design habe ich hauptsächlich essie Lacke benutzt, darunter auch meinen allerersten essie Lack (“Tart Deco”), der schon uralt ist aber trotzdem noch hervorragend in der Konsistenz ist. Ganz anders als beispielsweise “Van D’go” oder der blöde “Action” Lack aus der Poppy Razzi Kollektion, der nach nicht mal einem Jahr komplett widerlich eingetrocknet ist (und das habe ich schon bei sehr vielen Bloggern gelesen, meiner ist also kein Einzelfall).
Im Prinzip ist es sehr einfach. Ich habe meine Nägel nach dem Basecoat mit einem türkis-/mintgrünen Lack lackiert und danach mit einem Schwämmchen ein wenig weiß aufgetupft, um den Untergrund lebendiger zu gestalten. Danach habe ich mit einem alten essence Eyeliner und korallroten und orangefarbenen Nagellack die Korallen aufgemalt. Dabei muss man nicht besonders akribisch sein. Ein bisschen zufällig und wild können sie ruhig sein.
Anschließend habe ich ein paar goldfarbene Akzente aufgetupft und das Design mit einem Glitterflake-Lack gepimpt.
Zum Schluss nur noch ein bis zwei Schichten Topcoat und fertig ist der Lack!
(HARHARHARHARHAR Flachwitz).

Produktliste
~ essence better than gel nails base sealer
~ essie “Where’s my chauffeur?” [LE]
~ essie “Blanc”
~ china glaze “High Hopes” [LE]
~ essie “Tart Deco”
~ Illamasqua “Victory”
~ Paul & Joe Nail Enamel SS12 “030 Pixie” [LE]
~ essence better than gel nails top sealer 


Inspiriert haben mich diese hübschen Ohrringe, die ich letzte Woche bei I am erstanden habe. Ich habe sie allerdings noch selbst eingefärbt, weil mir das helle Rosa der Korallen nicht gefallen wollte. Jetzt haben sie einen hübschen Farbverlauf, den ich übrigens auch mit einem Schwämmchen und essie “Tart Deco” und china glaze “High Hopes” gemacht habe.


Ich hoffe, ich konnte euch mit einem der seltenen NOTDs hier auf Bourgeois Shangri-La ein wenig erheitern! Wie gefällt euch denn mein sommerliches Design?

Liebste Grüße!


Arkham Asylum Attentäters: Harley Quinn

“I found the Joker’s psyche disturbing, his dementia alarming, and his charm irresistible!”
(Harley Quinn)

Guten Abend verehrte Comicfans und Batmanverehrer!
Bestimmt kennt ihr alle schon meine beiden Joker-Looks, die ich für die erste Runde unseres Good vs. Evil Projekts geschminkt habe.
Und mal ganz von Batman abgesehen LIEBE ich die Batman Bösewichte wirklich über alles! Es gibt keine Reihe, sei es Comic oder normale Bücher oder Filme, die durch die Bank weg so tolle Schurken geschaffen hat. Daher wollte ich unbedingt noch weitere Batman Villains schminken und da der Joker selbstverständlich den Anfang macht, KANN an zweiter Stelle ja nur Harley Quinn kommen ♥.

Harley Quinn ist die wichtigste Begleiterin und auch Bezugsperson des Jokers. Interessant ist vor allem, dass sie ihren Ursprung nicht in den Comics sondern in der Animationsserie von 1993 (mein Geburtsjahr! :D) hat. Erdacht und umgesetzt wurde die Figur von Paul Dini und Bruce Timm. Die erste Geschichte von Harley Quinn und dem Joker mit dem sehr passenden Titel “Mad Love” schlug derartig kometenhaft ein, dass sie sogar nachträglich in den Comic integriert und mit diversen Preisen ausgezeichnet wurde.
Man kann sich den Joker gar nicht mehr so richtig ohne Harley vorstellen, zumindest ich nicht! Für mich gehören die beiden untrennbar zusammen.

Harley Quinns richtiger Name ist Dr. Harleen Frances Quinzel. Wie so viele andere spätere Batman-Gegner arbeitete auch sie ursprünglich im Arkham Asylum, der Anstalt in Gotham City, in der die besonders abartigen, bösen und gefährlichen Superschurken regelmäßig einsitzen. Der prominenteste Insasse war und ist der Joker, der immer mal wieder eingeliefert wird aber genauso oft ausbricht. Als Psychologin und Therapeutin hatte Dr. Quinzel einige Sitzungen mit dem Joker, in deren Folge sie sich immer mehr von seinem Charme angezogen fühlt und sich schließlich in ihn verliebt. Daraufhin hilft sie ihm bei seinem Ausbruch und begleitet ihn fortan als neu erschaffene “Harley Quinn” (ich muss jetzt eigentlich nicht gesondert auf das geniale Wortspiel mit Harlekin hinweisen oder?). Ihre Kluft ist außerdem natürlich an den charakteristischen Aufzug eines solchen angelehnt.
Mein Make-Up orientiert sich wie ihr seht sehr sehr sehr stark an dem wunderschönen Harley Quinn Look von der göttlichen Luciferismydad. Das Augenmake-Up habe ich eigentlich nur noch dramatischer hochgezogen und mit den one and only Goldie-Wimpern aufgepimpt. Es ist mir fast schon peinlich, euch SCHON WIEDER diese Wimpern vorzusetzen, aber was soll ich machen? Die passen halt einfach zu allem!
Außerdem habe ich mir ihre charakteristischen zwei Zöpfe gemacht und auch das Gesicht etwas grungig weiß gemalt. Zur Hälfte witzig und zur anderen Hälfte traurig finde ich, dass man zum Hals hin keinen Unterschied in der Farbe erkennt, obwohl ich echt nur das Gesicht bemalt habe…
Ein besonderes Highlight liegt neben den krassen Augen allerdings auf den Lippen, auf die ich später noch gesondert eingehe :)

Die Beziehung von Harley und ihrem Joker ist auch eine sehr interessante. Gottseidank hat uns die Klatschpresse in den vergangenen Jahren den herrlichen Begriff der “On-Off-Lover” gegeben, denn genau das sind Harley und der Joker. Zeitweise Geliebte, zeitweise verfeindet. Harley ist bedingungslos verliebt und ihm treustens ergeben, allerdings will er entgegen aller Anziehungskräfte zumeist nichts von ihr wissen, weil er der Meinung ist, eine Frau würde ihn bei seinen Machenschaften nur ablenken und vom Kurs abbringen. Die logische Konsequenz ist dann natürlich nicht Schluss zu machen, nein der Joker geht gern aufs Ganze, wie wir bereits wissen und versucht daher desöfteren Harley umzubringen.
In der Folge freundet sich Harley sehr gut mit einer weiteren beliebten Feindin Batmans an: Poison Ivy. Diese schenkt ihr außerdem Harleys Immunität gegen nahezu alle Gifte. Davon abgesehen ist Harley aber auch übermenschlich agil und ausgesprochen stark (wir befinden uns hier schließlich im Comic-Universum!). Ich finde auch die Freundschaft zu Poison Ivy wundervoll, aber noch viel cooler finde ich die eigene Comicserie “Gotham City Sirens”, in der sich Harley mit Ivy und Catwoman zusammenschließt.
Das tolle an Harley ist aus meiner Sicht, dass sie eine Akademikerin ist. Sie ist wirklich sehr intelligent und eine starke Persönlichkeit, unterwirft sich aber trotzdem auf unfassbar devote Art dem Joker. Ich finde diesen Kontrast ganz toll und das Paar zeigt meiner Meinung nach die menschlichen Abgründe ganz wunderbar auf und irgendwie kann man auch aus dieser wortwörtlichen “Mad Love”, aus einer derartig kranken und verkorksten Beziehung viel lernen.

Also irgendwie erinnern mich die Bilder ganz krass an Magenta aus der Rocky Horror Picture Show, ich weiß aber gar nicht mal genau, warum eigentlich. Geht es noch jemandem so? xD
Außerdem hat es noch etwas von einer Gothic Doll. Aber gerade das finde ich toll, weil Harley Quinn auch in den beiden genialen Batman Videospielen “Arkham City” und “Arkham Asylum” auftaucht und da wie alle Charaktere ziemlich grungig und abgefuckt daher kommt. Versteht mich nicht falsch! Nichts gegen Gothic Dolls! Ich möchte nur ausdrücken, dass mir diese düstere Note des Make-Ups total gut gefällt!

Bevor ich zu den Augen im Detail komme, möchte ich unbedingt gesondert die Lippen zeigen, weil ich die dieses Mal wirklich total gelungen finde.
Ich habe den äußeren Lippenrand mit einem schwarzen Lippenstift (Lime Crime “Styletto”) bemalt und in dem inneren Teil ein tiefes, dunkles Rot (Chanel “Dragon”) aufgetragen. Beide Schritte habe ich so lange wiederholt, bis ich einen harmonischen Verlauf von Rot nach Schwarz erzielt habe.
Abschließend habe ich noch einen meiner geliebten Superglasses aufgetragen. “Fab Frenzy” ist ein dunkles braunstichiges Violett, das geniale blaue Flakes enthält, die man auf dem Detailbild sogar sehen kann!

Wenn das mal nicht die perfekte Harley-Lippe ist!
Nun kommen wir zu den Augen.
Leider kann ich heute wieder keine Collage zeigen, weil das Make-Up zu groß ist. Deshalb gibt es nur zwei einzelne Bilder. Ich finde, dass das gepunktete Rot wirklich wunderschön mit dem violett ausgerauchten Schwarz wechselwirkt. Auch die Schmucksteine an den äußeren Enden pimpen das Make-Up noch einmal hervorragend auf. Mir gefällt diese längere Variante, die durch die Augenbrauen hindurchgeht, auch überraschend gut. Das hätte ich gar nicht so erwartet!


Produktliste
Gesicht
~ catrice Prime and Fine Facebase
~ NYX Jumbo Eye Pencil “Milk”
~ sugarpill “Tako”
~ catrice Eyebrow Set

Augen
~ Urban Decay Primer Potion
~ Illamasqua “Daemon”
~ Illamasqua “Angst”
~ Illamasqua “Savage”
~ sugarpill “Love+”
~ sugarpill “Poison Plum”
~ sugarpill “2AM”
~ Urban Decay “Blackout”
~ Urban Decay “Kinky”
~ Ellis Faas Eyeliner “Black”
~ MAC Feline Khol Power
~ essence Multi Action Mascara Smokey Eyes
~ DUO eyelash adhesive
~ sugarpill Eyelash Overdose “Dewdrop”
~ LeniLash “113”

Lippen
~ MAC Prep+Prime Lips
~ Lime Crime Candyfuture Lipstick “Styletto”
~ Chanel Rouge Allure Laque “Dragon” [d/c] ~ MAC Superglass “Fab Frenzy” [LE]

Nun ist das geniale, das wundervolle und zeitgleich furchtbare Paar endlich auf BSL vereint! ♥

Heute bin ich nicht nur enorm sondern ganz doll, herausragend und aufs Schlimmste auf eure Rückmeldungen gespannt! Wie gefällt euch meine zum größten Teil abgekupferte Harley?
Und welchen Arkham Asylum Attentäter (die perfekte Hommage an Batman und gleichzeitig K.I.Z) habt ihr besonders lieb gewonnen und welchen wünscht ihr euch noch auf Bourgeois Shangri-La?
Ich bin schon ganz heiß auf Poison Ivy, Two-Face, Penguin, Scarecrow, hach es gibt so viele… ♥

Liebste Grüße aus Gotham City!

The Good vs. The Evil #5: Red Skull

“You are deluded, Captain. You pretend to be a simple soldier, but in reality you are just afraid to admit that we have left humanity behind. Unlike you, I embrace it proudly. Without fear!”
(Red Skull)

Es sind schon wieder zwei Wochen vergangen und das bedeutet wie immer eine neue Runde The Good vs. The Evil auf Jadeblüte und Bourgeois Shangri-La!
Nach dem kurzen Abstecher nach Atlantis ins DC Universum beim letzten Mal befinden wir uns heute wieder in meiner geliebten Marvel-Welt und ich durfte endlich wieder den Villain schminken! Und das sogar mit einem Facepaint!!!!

Ich muss gestehen, dass Captain America jetzt nicht unbedingt zu meinen absoluten Lieblingen zählt (und ich gebe zu bedenken, dass meine Chris Evans Obsession schon stark an der Grenze zur Abartigkeit schrammt) und auch dem Red Skull kann ich als bekennende Villain-Liebhaberin auch bei absoluter Anstrengung nicht so richtig viel abgewinnen. Also ich weiß nicht, wie ihr das seht, aber das ist mir dann wirklich ZU viel amerikanischer Pathos. Natürlich ist das alles nachvollziehbar, wenn man den zeitgeschichtlichen Hintergrund der damaligen Zeit bedenkt. Der erste Captain America Comic erschien 1941, also noch während des 2. Weltkriegs und da die Comicreihe zur amerikanischen Propaganda genutzt wurde, ist eigentlich selbstverständlich, dass Cap hauptsächlich gegen Nazis, Saboteure und später auch sowjetische Spione kämpft. Obwohl die Figur und ihr eigentlicher Zweck allerspätestens seit 1991 überholt ist, brauchte man natürlich die neue Filmserie rund um Chris Evans als Steve Rogers, weil Captain America in der Comicvorlage der Anführer der Avengers ist, und die Avengers-Filme bekanntlich das große Ziel aller neueren Marvel-Universe Filme sind. 
Aber genug zu Cap, kommen wir zum Red Skull.
Der Red Skull heißt eigentlich Johann Schmidt (zumindest der erste Red Skull) und war als deutscher Gestapo-Chef Adolf Hitler direkt unterstellt. In den Comics wird sehr häufig angedeutet, dass Johann Schmidt als Vollblut-Nazi Hitlers Liebling war und dadurch schnell die Gestapo-Karriereleiter erklomm. Von Hitler soll er auch die rote Schädelmaske bekommen haben, die sein späteres Auftreten bestimmte. Allerdings scheiden sich hier wie so oft die Erklärungen unterschiedlicher Comicepochen. War der Schädel anfangs tatsächlich nur eine Maske, wird Schmidt in einem späteren Comic aufgrund eines Unfalls so sehr entstellt, dass der rote Schädel sein tatsächliches Äußeres wird.
Zwar besitzt Red Skull keine richtigen Superkräfte, allerdings wird er als brillanter Kriegsstratege und Nahkämpfer beschrieben, der nach der Weltherrschaft strebt, um der Welt nach dem gescheiterten ersten Versuch nun endgültig den Nationalsozialismus aufzuzwingen. In einer späteren sehr verworrenen Geschichte wird dann das Bewusstsein des Red Skull in einen Klonkörper von Steve Rogers übertragen, sodass er die gleichen Kräfte aufweist wie Cap, aber diese abstrusen Geschichten um den Red Skull könnte man jetzt ewig fortführen. Später, während des Kalten Kriegs wurde er ja auch mal Kommunist, allerdings hieß es danach, dass das der zweite Red Skull, ein russischer Spion war und so weiter und so fort.

Kommen wir nun zum Make-Up! Für den Red Skull bietet sich natürlich ein Facepaint an, allerdings wollte ich nicht unbedingt einen der beliebten Sugar Skulls mit roter Farbe umfunktionieren, denn der Red Skull an sich ist sowohl in Comics als auch in den Filmen eigentlich nur rot. Keine dunklen Augenhöhlen oder ähnliche Details. Außerdem wollte ich schon mehr Aufwand betreiben, als mein ganzes Gesicht einfach nur rot zu bemalen. Und dann stieß ich im Internet auf dieses GENIALE Facepaint, das mich sofort an den Red Skull erinnert hat. Ich habe es also so gut es ging, nachgeschminkt, allerdings war das nur begrenzt möglich.
Deshalb also noch einmal: die Idee zu diesem tollen Make-Up stammt keinesfalls von mir! Und es ist im Original auch keine Red Skull Kreation, aber ich finde es kann gar nichts Anderes darstellen.


Meine Linien sind nicht so perfekt geworden wie das Original, weil das mit Gel-Eyeliner eine sehr schwierige Angelegenheit ist. Hier bietet sich selbstverständlich ein Liquid Liner an, der sich aber leider als ausgetrocknet erwies. Allerdings überwiegt im Gesamteindruck gottseidank der bunte Teil des Make-Ups und so fallen die Linien auf der linken Gesichtshälfte dann nicht mehr so auf.
Eigentlich wollte ich auch die blauen Details weglassen, aber die haben mir schließlich als Kontrast zu den warmen Farben so gut gefallen, dass ich sie im Gesicht behalten habe.
Außerdem habe ich, wie ihr seht, eine rote Wasserlinie und Lidstriche hinzugefügt, in schwarz und weiß. Mein persönliches Highlight sind die Zähne. Und ich finde dadurch und aufgrund der Tatsache, dass auch auf der dezenteren Gesichtshälfte kleine Partien farbig sind, sieht es am Ende gar nicht aus wie Two-Face, das hatte ich nämlich anfangs befürchtet.


Normalerweise habe ich keine Probleme mit dem Aufbau von Intensität und auch sonst arbeite ich bei meinen Facepaints sehr gern mit den Jumbo Eye Pencils von NYX, wie ihr bestimmt schon wisst, dieses Mal fiel es mir jedoch bedeutend schwerer als sonst. Ich denke, ich brauche einfach mal professionelle Fettschminke. Ja, das sollte ich mir als nächstes zulegen.
Hier noch ein paar Detailbilder, damit ihr die kleinen Feinheiten und Blendings, die ich wie so oft mit den Lime Crime Unilinern gezeichnet habe, besser erkennen könnt. Die Rottöne habe ich dieses Mal mit einem warmen Violett schattiert und war total begeistert von der Wirkung! Das mache ich jetzt immer so!


Produktliste
Gesicht
~ Urban Decay Primer Potion
~ NYX Jumbo Eye Pencil “Milk”
~ NYX Jumbo Eye Pencil “Black Bean”
~ NYX Jumbo Eye Pencil “Cherry”
~ NYX Jumbo Eye Pencil “Orange”
~ NYX Jumbo Eye Pencil “Yellow”
~ Illamasqua “Daemon”
~ Illamasqua “Angst”
~ Illamasqua “Vapour”
~ Illamasqua “Vulgar”
~ Illamasqua “Sister”
~ Illamasqua “Sadist”
~ Illamasqua “Savage”
~ MAC “Three Ring Yellow” [LE]
~ MAC “Chrome Yellow”
~ sugarpill “Love+”
~ sugarpill “Flamepoint”
~ sugarpill “Poison Plum”
~ sugarpill “Velocity”
~ sugarpill “Mochi”
~ MAC Fludiline “Blacktrack”
~ Lime Crime Uniliner “Lunar Sea”
~ Lime Crime Uniliner “Citreuse”
~ Lime Crime Uniliner “6th Element”
~ Lime Crime Uniliner “Blue Milk”

Augen
~ MAC Fludiline “Blacktrack”
~ NYX Jumbo Eye Pencil “Cherry”
~ essence Multi Action Mascara Smokey Eyes
~ Lime Crime Uniliner “Lunar Sea”

Nun denn! Wie immer bin ich sehr gespannt auf euer Lob und eure Kritik und möchte speziell heute gern von euch wissen, ob es überhaupt jemanden da draußen gibt, der dem Red Skull irgendetwas abgewinnen kann. Mal von dem ganzen Nazi-Hintergrund abgesehen, hat er halt nicht mal irgendeinen besonderen Charakter, daran scheitert es irgendwie bei mir. Ich finde ihn mangelhaft ausgearbeitet. Das ist natürlich verständlich, da man eine Person mit diesen Grundsätzen und der Weltanschauung auch gar nicht sympathisch finden SOLL aber für mich ist er eigentlich so uninteressant, dass ich ihn nicht mal großartig abstoßend finden kann.
Naja, ich bin jedenfalls gespannt auf eure Meinungen!

An dieser Stelle folgt wie immer einmal mehr der direkte Link hinüber zu Franzi, die euch heute wie könnte es anders sein ihren Captain America-Look präsentiert!
Liebste Grüße!

The Good vs. The Evil #4: Aquaman

“One rule has always been absolute: 
I protect my people against anyone eager to claim the seven seas as their own.”
(Aquaman)


Guten Morgen verehrte Superheldenfangirls und Comicliebhaber!
Bei unserer mittlerweile schon vierten Runde nehmen euch Franzi und ich mit auf eine Reise durch traumhafte Tiefen, über verwunschene Algenwälder hinweg direkt ins geheime Atlantis.

Wir wollten unbedingt Aquaman in unsere Serie mit aufnehmen, obwohl der arme ja besonders heutzutage und gerade auch im Internet oft sehr lächerlich gemacht wird. Ja, er hat jetzt nicht die krassen Superkräfte wie Wonder Woman oder der Hulk aber ich persönlich war schon immer Aquaman-Fan. Erstens wegen des wunderschönen Settings. Egal in welcher der extrem vielen verschiedenen TV Serien oder Filmen, immer ist der Austragungsort Atlantis umwerfend schön gestaltet und da ich sowieso schon immer sehr angetan war von der Sage um Atlantis, bin ich diesbezüglich doppelt begeistert. Davon abgesehen ist Aquaman ein Superheld mit einer sehr einzigartigen Farbkombination im Outfit. Franzi und ich brechen uns ja schon immer einen ab, nicht dauernd nur rot-blaue Kombis zu schminken und da kam uns die bunte Abwechslung in Form von Aquaman und Ocean Master gerade recht. Die Aufteilung fiel dieses Mal wie auch beim Thor vs. Loki Pairing nicht sonderlich schwer, weil Aquaman ja eines der wenigen Blondis im Superhelden-Universum ist :D
Wie ihr bestimmt wisst, ist Aquaman ein DC Charakter und wurde von Paul Norris und Mort Weisinger erschaffen. Nach zwei Marvelrunden mussten wir einfach wieder ein DC Paar schminken!

Wie die Biographien aller anderen Superhelden wurde auch Aquamans Hintergrund mit jeder neu erscheinenden Comicbuchreihe geändert. Ich beziehe mich in meinem Blogpost auf den Background, der in den ursprünglichen Golden Age Comics erzählt wurde.
Aquaman heißt mit bürgerlichem Namen Arthur Curry und ist der Sohn eines Meeresbiologen und Atlanna, einer Bürgerin von Atlantis, die jedoch bei seiner Geburt stirbt. Schon im Säuglingsalter wird offensichtlich, dass mit dem Baby irgendetwas nicht stimmt. So fällt Arthur beispielsweise mit 10 Monaten ins Wasser und kann sofort schwimmen und als er ein weiteres Mal ins Wasser fällt (erstaunlich oft der Fall, nebenbei angemerkt) wird ersichtlich, dass er sogar unter Wasser atmen kann. Später wird dann aufgedeckt, dass Arthur Curry alias Aquaman geboren wurde, um den Thron von Atlantis und der sieben Weltmeere zu besteigen. Zu Aquamans Kräften zählen zu allererst die eben angesprochene Fähigkeit unter Wasser atmen zu können und davon abgesehen kommt ein richtiger Turbo, ein Unterwasser-Highspeed dazu. In einigen Comics ist davon die Rede, dass Aquaman so schnell schwimmen kann wie ein U-Boot und das ist ja echt eine ganz schöne Leistung.
Außerdem kann Aquaman mit den Kreaturen der Meere telepathisch kommunizieren und sie teilweise sogar kontrollieren und befehligen, wenn er nah genug an ihnen dran ist. Er ist stark genug, den immensen Druckabfall und die eiskalten Temperaturen in den dunklen Tiefen des Ozeans auszuhalten und mit dieser Stärke geht auch die Immunität gegen Feuerwaffen einher. Oft belächelt wird Aquaman, weil er und sein Sidekick Aqualad (ebenfalls ein Waisenkind wie auch Batmans Robin) auf riesigen Seepferdchen durch die Meere reiten. Ja, sieht vielleicht lächerlich aus, aber ich finde Aquamans strahlendweißes Unterwasser-Streitross hat etwas.
An dieser Stelle muss ich mal erwähnen, dass mir die neu aufgelegte Version von Aquaman aus den 90er Jahren überhaupt GAR nicht gefällt. Da wurde er zu einem barbrüstigen Barbaren mit langer Mähne und Bart und da ihm die linke Hand abhanden gekommen ist, hat er dort eine “magische Prothese”, die er zumeist als Haken trägt aber beliebig variieren kann. Geht gar nicht. Ich mag den ursprünglichen Aquaman so viel lieber.

Mein Make-Up orientiert sich selbstverständlich an Aquamans Outfitfarben orange und grün und hat einige goldene Akzente wie auch seine Uniform. Das Hauptaugenmerk liegt neben den güldenen Schuppen selbstverständlich auf den Wimpern. Für den oberen Wimpernkranz habe ich wie so oft zu den sugarpill “Dewdrop” Lashes gegriffen, die Josi mittlerweile “die Goldiewimpern” nennt xD. Ja, ich benutze die zu häufig aber das sind einfach meine absoluten Lieblingswimpern!
Dieses Mal habe ich auch am unteren Lid False Lashes angebracht und zwar, weil ich die Red Cherry Wimpern mit dem Hologlitter-Wimpernkranz an der unteren Wasserlinie total toll fand und finde. Das passt meiner Meinung nach nicht nur hervorragend zu Aquaman sondern öffnet das Auge noch zusätzlich und bringt einfach einen wahnsinnigen Effekt.

Neben den orangefarbenen Wangen (NARS Taj Mahal ♥) stechen natürlich die dunkelgrün-glitzernden Lippen ins Auge. Die sind eine Kombination aus dem Lime Crime Candyfuture Lipstick in “Serpentina” und dem Carousel Gloss “Hollygram” (ebenfalls Lime Crime). Das ist im Übrigen eine Kombi, die ich euch ohnehin schon länger schuldig bin.



Ich muss gestehen, dass ich mit den Fotos sehr unzufrieden bin. Durch Arbeit und Uni hatte ich nur an einem Tag einen freien Zeitslot zum Schminken und Fotographieren und da war das Licht derartig beschissen, dass nahezu alle Fotos unscharf geworden sind. Deshalb war eine stärkere Nachbearbeitung nötig und die geht dann wieder auf Kosten der Qualität… ach, immer das gleiche Spiel. Aus diesem Grund waren auch keine Detailaufnahmen des Make-Ups brauchbar, also fallen die heute flach. Verzeiht mir das bitte dieses Mal. Ich habe die unerschütterliche Hoffnung, dass das Wetter doch noch mal irgendwann in diesem Jahr besser wird. 
Nun denn! Kommen wir zum Make-Up!




Man beachte bitte mein Aquaman-Outfit! xD
Ich finde, gerade auf dem letzten Bild sieht man ganz toll den genialen Effekt, den der Lime Crime Uniliner in “Rhyme” aufs Lid bringt. Das ist wirklich ein richtig echtes strahlendes Gold, nicht irgendein metallischer Schleier. Und das Gold harmoniert wirklich hervorragend mit der Orange/Grün-Kombi.

Produktliste
Gesicht
~ catrice Prime and Finde Facebase  
~ alverde Camouflage “001 Sand”   
~ manhattan clearface Powder “070 Vanilla” 
~ catrice Eyebrow Set
~ NARS Blush “Taj Mahal
~ Guerlain Météorites “Blanc de Perle” [LE]

Augen
~ Urban Decay Primer Potion
~ Illamasqua “Vulgar”
~ Illamasqua “Vapour”
~ Illamasqua “Pivot”
~ Illamasqua “Fledgling”
~ Illamasqua “Taboo”
~ Ben Nye “Tangerine”
~ Ben Nye “Chartreuse”
~ Ben Nye “Jade”
~ MAC “Jealousy Wakes” [LE]
~ MAC “Humid”
~ Urban Decay “Loaded”
~ Urban Decay “Kinky”
~ Lime Crime Uniliner “Citreuse”
~ Lime Crime Uniliner “6th Element”
~ Lime Crime Uniliner “Rhyme”
~ MAC Fluidline “Blacktrack”
~ MAC Feline Khol Power
~ essence Multi Action Mascara Smokey Eyes
~ DUO eyelash adhesive
~ sugarpill Eyelash Overdose “Dewdrop”
~ Red Cherry False Lashes “XO/LP”

Lippen
~ Lime Crime Candyfuture Lipstick “Serpentina”
~ Lime Crime Carousel Gloss “Hollygram” 

Das war es also mit meinem Aquaman inspired Make-Up. Ich hoffe wie immer, dass es euch gefallen hat und auch, dass ihr dadurch eventuell ein bisschen Lust auf Aquaman bekommen habt. Es würde mich sehr freuen, wenn ich ihn euch ein bisschen näher bringen konnte.
An dieser Stelle wie immer der Link hinüber zu Franzi, die Aquamans Bruder und Feind “Ocean Master” genial umgesetzt hat.


Was sagt ihr zu Aquaman im Allgemeinen und meinem Aquaman Look im Speziellen?
Liebste Grüße!


Scarlet Macaw Fantasy

Salüt liebe Paradiesvögelchen!

Da die Sonne heute sogar noch lachte, als ich von der Arbeit nach Hause komme (was ja sonst mit tödlicher Sicherheit NIE passiert), bekam ich spontan Lust einen farbenfrohen Look zu schminken. Und zwar nicht irgendeinen farbenfrohen Look, denn so richtig würde euch das ja nicht überraschen. Wir sind hier schließlich auf Bourgeois Shangri-La und da habe ich einen Ruf zu verlieren.
Nein, ich wollte eine richtige FarbEXPLOSION schminken!
Nach einer Inspiration musste ich nicht mehr lang suchen, denn bereits gestern kam mein lang ersehnter “Parrot” Lidschatten von MAC an, den ich Josi und mir von Ludwig Beck aus München zu uns nach Berlin schicken ließ. Ich wollte besagten Lidschatten schon eeeewig haben, hatte aber leider keine Chance mehr ranzukommen und bin deshalb schier ausgerastet, als ich die Preview der MAC Art of Eye Kollektion las, in der “Parrot” endlich endlich repromotet werden würde. Leider ist auch diese LE exklusiv, wie das bei MAC ja momentan Mode zu sein scheint. 
In den Genuss dieser zweifellos wirklich sehr hübschen Kollektion kommen dieses Mal leider nur Damen aus München und Umgebung, da es die Art of Eye nur exklusiv bei Ludwig Beck und im Oberpollinger gibt. Der Onlineshop hat auch ziemlichen Mist gebaut, wenn ich das mal so sagen darf und das Chaos führte dazu, dass ich nach ewigem Hin und Her zwar Parrot für uns ordern konnte, aber als der endlich online war, waren dann die beiden anderen Lischatten, die wir wollten, schon lange ausverkauft. Also musste ich mir die beiden vom Ludwig Beck Counter schicken lassen. Das funktioniert aber erfreulicherweise auf Rechnung, hier werden die Kreditkartenlosen also zur Abwechslung mal nicht gemobbt.
WHATEVAAA. Jetzt ist “Parrot” endlich mein und wie könnte ich ihn würdiger einweihen, als in einem Papagei/Ara-Fantasylook? Außerdem musste ich auch endlich ein paar meiner neuen Fyrinnae Pigmente (aus der neuen 60s Retro Kollektion) ausprobieren und das bot sich dann natürlich doppelt an.
Witzig zu erwähnen ist, dass der Look gleich drei Papagei-Produkte enthält. Neben MAC “Parrot” trage ich im Innenwinkel nämlich noch den namensgebenden “Scarlet Macaw” von Fyrinnae und auf den Lippen MAC “Party Parrot”. Zu den Lippen komme ich aber später noch. Hier erstmal der Look!

Da es dann leider schon 18:00 Uhr war, als ich die Fotos schießen konnte, musste ich die Fotos heute stärker bearbeiten, als ich das üblicherweise mache. Heißt im Klartext mehr Helligkeit und mehr Kontrast um an die Realität heranzukommen. 
Ich entschied mich zu dem Look für (wie könnte es anders sein) ausschweifende Federwimpern. Allerdings war ich am Ende sogar fast ein bisschen traurig darüber, weil ich den weißen, übermäßig geschwungenen Lidstrich zu den bunten Regenbogenfarben so perfekt fand und er durch die opulenten Wimpern nicht so gut zur Geltung kommt. Dafür habe ich danach allerdings meine unteren Wimpern weiß getuscht (bzw. mit dem weißen Eyeliner bemalt) und das finde ich dann wieder ziemlich cool.
Außerdem wollte ich schon ewig diese zweigeteilten knalligen Lippen mit Rot und Pink ausprobieren, die man zur Zeit sehr häufig im Netz sieht und fand diesen Look die optimale Gelegenheit dazu. Noch perfekter passt es aus meiner Sicht, weil die hier verwendeten Lippenstifte “Scarlet Ibis” und “Party Parrot” heißen. Die kamen ja beide erstmals in der Iris Apfel Kollektion im Januar 2012 heraus und ich bin mir sicher, dass die einzig und allein für diese Kombilippe kreiert wurden XD



Detailbilder gibt es wie fast immer wenn ich so große Lashes verwende, nicht. 
Ich habe heute an dieser Stelle tatsächlich nur eines dieser pseudo-künstlerischen Avantgardefotos, die man zur Zeit immer häufiger in Blogposts findet. Lyncht mich nicht!


Produktliste
Gesicht
~ catrice Prime & Fine Base
~ Ellis Faas Concealer “S201″
~ manhattan clearface powder “70 Vanilla”
~ catrice Eyebrow Set
~ NARS “Taj Mahal”

Augen
~ Urban Decay Primer Potion
~ NYX Jumbo Eye Pencil “Milk”
~ Illamasqua “Daemon”
~ Fyrinnae “Scarlet Macaw”
~ Fyrinnae “Purgatory”
~ Illamasqua “Vapour”
~ Illamasqua “Vulgar”
~ Fyrinnae “Pop Art Mini Skirt”
~ Fyrinnae “Pyromantic Erotica”
~ Illamasqua “Sister”
~ Ben Nye Pigment “Sun Yellow”
~ Glamour Doll Eyes “Big Top”
~ Fyrinnae “Mischevious Sidhe”
~ Illamasqua “Pivot”
~ Illamasqua “Fledgling”
~ Fyrinnae “Oh, My Stars!”
~ MAC “Parrot” [LE]
~ Ben Nye Pigment “Turquoise”
~ Illamasqua “Burst”
~ Illamasqua “Anja”
~ Fyrinnae “Futuristic Glamrock”
~ Fyrinnae “Digital Faerie”
~ Illamasqua “Victim”
~ Fyrinnae “London Mod”
~ Illamasqua “Sadist”
~ Illamasqua “Fatal”
~ Fyrinnae “Shenaningans”
~ Fyrinnae “Fire Opal”
~ Fyrinnae “Ravishing Red Wolf”
~ Lime Crime Uniliner “Lunar Sea”
~ Lime Crime Uniliner “6th Element”
~ Lime Crime Uniliner “Citreuse”
~ Lime Crime Uniliner “Blue Milk”
~ Lime Crime Uniliner “Lazuli”
~ Lime Crime Uniliner “Orchidaceous”
~ MAC Pearlglide Intense Liner “Undercurrent” [LE]
~ CHANEL Stylo Yeux Waterproof “Silver Light”
~ MAC Feline Khol Power
~ essence Multi Action Smoky Eyes Mascara
~ DUO Eyelash Adhesive
~ LeniLash “#308″

Lippen
~ MAC “Scarlet Ibis” [LE]
~ MAC “Party Parrot” [LE]

Wow, das ist mal eine Produktliste… (sieh mal einer an, ich kann auch noch ohne Glitter schminken…!)
Und jetzt stellt euch mal vor, ihr müsst euch das Zeug nicht nur wieder runterwaschen sondern auch noch den vollgekramten Schminktisch wieder aufräumen xD.

Nun denn! Ich hoffe wirklich sehr, dass euch meine dreifache Papagei-plosion gefallen hat und ihr nichts gegen einen spontanen Kreativitätsausbruch habt!
Was sagt ihr denn zu dem Look? 


Liebste Grüße!

Copyright © 2010 - 2015 Bourgeois Shangri-La. SeaShell Wordpress theme created by Meks. Powered by WordPress.