NARS

1
Witchy Bitchy Halloween: Evil Queen!
2
Do the CharlestonDo the CharlestonDo the Charleston
3
Misty Maven made me do it
4
Arkham Asylum Attentäters: Catwoman
5
FotD#31: Damsonaire
6
Paris Einkauf – von sündhaften Pflaumen und ganz viel Amore
7
FotD#30: Candy Coated Galaxy
8
Die Make-Ups von Panem: Distrikt 3 – Technologie
9
FotD#29: Strawberries, cherries and an angel’s kiss in spring…
10
Arkham Asylum Attentäters: Poison Ivy

Witchy Bitchy Halloween: Evil Queen!

evilqueeninspiredmakeup01
“Magic Mirror on the wall, who’s the fairest one of all?”
(~ Evil Queen)


Herzlich Willkommen zum ersten von fünf Blogposts, in denen sich Valerie und ich uns die Ehre geben, einen disneytastischen Halloween Countdown aufs Parkett zu legen!
Wir beide hatten große Lust auf eine kleine Halloween Serie aber Zombies, Skulls, Vampire und andere Monster konnten uns dieses Jahr nicht so richtig begeistern. Ich habe ohnehin das Gefühl, dass das Halloween dieses Jahr ganz besonders zelebriert wird, zumindest habe ich beinahe täglich neue Looks im Dashboard.
Wir wollten also ein bisschen vom gruseligen Pfad abweichen und haben uns stattdessen in die Disney-Welt gewagt. Nun gut, das kennt ihr ja schon von mir als riesigem Disney-Fan aber in dieser Reihe wollen wir es etwas angehen. Die Idee waren düstere, romantische Looks unserer Lieblings-Villains und wer hätte da eher die Ehre verdient, mit unserem ersten Look gewürdigt zu werden, als die Böse Königin aus Schneewittchen und die sieben Zwerge? Der Film ist aus dem Jahre 1937 und gleichzeitig Disneys erster abendfüllende Zeichentrickfilm!
Ich denke, dass ich mich nicht zu weit aus dem Fenster lehne, wenn ich behaupte, dass JEDER die Böse Königin kennt und ich hoffe daher, dass ihr sie auch in meinem Look wiederfindet!

Wie ihr seht, ist es wirklich sehr düster und übertrieben aber genau so wie ich es mir gewünscht habe. Und auch dieser Look ist mal wieder ein Beispiel dafür, dass ich ein großer Fan von Drag Queens bin. irgendwie wird in letzter Zeit jedes meiner Make-Ups sehr drag-esque.

Leider kann ich mir den jetzt folgenden Flachwitz nicht verkneifen:  herzlich Willkommen zu meinem Evil DRAG Queen Look! Harr harr harr.
Die Inspiration stammt übrigens von diesem Foto, leider konnte ich den Künstler dahinter nirgends finden. Aber man erkennt die fedrigen Striche sehr gut, finde ich!
Da ich an besagtem Tag leider auf mir unerfindliche Art und Weise vergessen habe, Detailfotos zu machen, muss ich euch dahingehend auf den morgigen Tag vertrösten aber ich denke man kann das Make-Up auch so sehr gut erkennen.

Read More

Do the CharlestonDo the CharlestonDo the Charleston

Für alle, denen es noch nicht früher aufgefallen ist: ich habe wirklich eine riesige Schwäche für die Goldenen Zwanzigerjahre. Die Musik, die Kunst, die Mode, das Make-Up, der Lifestyle, einfach alles. Um meinen Goldenen Zwanzigsten Geburtstag zu feiern, veranstalte ich nächste Woche ein Krimidinner (worüber selbstverständlich ein ausführlicher Blogpost folgen wird) und aus allen tollen Fällen auf krimitotal.de habe ich, wie könnte es anders sein, den Fall ausgewählt, der im Prag der Zwanziger Jahre spielt.
Ich freue mich jetzt schon seit über einem Monat auf mein Krimidinner nächste Woche und endlich endlich rückt der Termin näher. Nachdem ich bereits die Wohnung richtig passend im Artdeco-Stil dekoriert habe und sowohl mein Outfit als auch das 3-Gänge-Menü steht, habe ich mich gestern abend mal an einem authentischen Make-Up aus der Zeit versucht, um für die nächste Woche zu üben und ich dachte, ich lasse euch daran mal teilhaben :)


Da es wie fast immer, wenn mich solch spontane Schminkgelüste befallen, schon dunkel war, musste mal wieder die Tageslichtlampe herhalten, was natürlich eine etwas andere Belichtung mit sich bringt. Aber es ist ja dennoch alles farbecht wiedergegeben. 
Zwanziger Jahre Make-Up sind in der Community ja sehr beliebt (vor allem dieses Jahr aufgrund des neuen Great Gatsby Films von Baz Luhrmann!), deshalb kann ich euch da vermutlich nichts Neues mehr erzählen.

Die Augen waren wundervoll düster und damit meine ich WIRKLICH düster und dunkel. Der Lidschatten wurde im Innenwinkel schön hochgezogen und verlief nach außen relativ unsauber.
Ich habe meine Brauen etwas deletantisch abgedeckt und tiefschwarze darüber gemalt, auch wenn die Augenbrauen in den Zwanziger Jahren viel runder waren. Das möchte ich nächste Woche besser machen.
Ein weiteres Highlight waren die ebenfalls sehr dunklen Lippen, bei denen ich mal wieder (wie auch schon bei meinen Catwoman- und Harley Quinn-Looks) Schwarz und Rot gemischt habe.
Der Teint war ebenmäßig und die Wangen nur zart rosig betont, was mir ja fast das Herz bricht. 
Ich habe außerdem meiner Leidenschaft gefröhnt und falsche Wimpern angebracht, auch wenn die für meinen Geschmack viel zu dezent sind aber ich wollte aus dem Make-Up ja keinen Drag-Look machen, deshalb blieb es bei dezenten Wispies.




Ich habe eigentlich nur drei Basis-Lidschatten benutzt. Angefangen habe ich mit Urban Decays “Blackout” (immernoch mein liebstes mattes Schwarz, wenn es wirklich richtig düster werden soll) auf dem beweglichen Lid und im Innenwinkel unter der Braue. Danach habe ich MAC “Smut” verwendet, und mich immer weiter nach oben und außen gearbeitet. Im Außenwinkel habe ich dann mit einem Dunkelbraun schattiert (in meinem Fall MAC “Mulch”), damit der Lidschatten etwas schmutzig nach außen hin ausbleicht. “Gesäubert” habe ich die Kanten wie immer mit meinen beiden Lieblingen Urban Decay “Freestyle” und “Kinky”.


Ich finde es wirklich herrlich, wie schwarzer Lidschatten grüne Augen betont. Die leuchten dann so richtig *___*. (Und übrigens fiel es mir sehr schwer, die untere Wasserlinie nicht zu schwärzen, sondern nur oben zu tightlinen!)

Die Lippen habe ich erstmal mit einem schwarzen Kajalstift umrandet (ruhig großzügig) und danach habe einen dunkelbeerigen Lip Pencil eingeblendet /MAC “Nightmoth”). Anschließend habe ich MAC “Dubonnet” mit einem Lip Pencil aufgetragen, damit sich alles schön verbindet und getoppt habe ich die ganze Chose dann mit einem der neuen catrice Lip Stains aus der aktuellen “Thrilling Me Softly” LE: “02 Thrilling”.



Produktliste
Gesicht
~ catrice Prime and Fine Skin Base
~ Ellis Faas Concealer “S201″
~ Collection Lasting Perfection Ultimate Wear Concealer “1 Fair”
~ manhattan clearface powder “70 Vanilla”
~ NARS Bronzer “Laguna”
~ NARS Blush “Angelika”
~ NARS Highlighter “Albatross”

Augen
~ Urban Decay Primer Potion
~ Urban Decay “Blackout”
~ MAC “Smut”
~ MAC “Mulch”
~ Urban Decay “Freestyle”
~ Urban Decay “Kinky”
~ MAC Feline Khol Power
~ essence Multi Action Mascara Smokey Eyes
~ DUO eyelash adhesive
~ Red Cherry False Lashes “#43″

Lippen
~ MAC Feline Khol Power
~ MAC Lip Pencil “Nightmoth”
~ MAC “Dubonnet”
~ catrice Lip Stain “Thrilling” [LE]


Zum Abschluss noch zwei Close-Ups meines Schmucks. Den Haarreif, den ich als Stirnband trage, habe ich allerdings schon gold gemalt, weil mein Kleid schwarz-gold ist.
Das Make-Up ist noch nicht perfekt, aber es war ja auch nur eine Übung. Nächste Woche werden die Brauen professioneller abgedeckt und runder aufgemalt.
Und für meine Frisur ist übrigens auch schon gesorgt, ich werde nämlich ganz toll frisiert! *___*
Liebste Grüße!

Für alle, denen es noch nicht früher aufgefallen ist: ich habe wirklich eine riesige Schwäche für die Goldenen Zwanzigerjahre. Die Musik, die Kunst, die Mode, das Make-Up, der Lifestyle, einfach alles. Um meinen Goldenen Zwanzigsten Geburtstag zu feiern, veranstalte ich nächste Woche ein Krimidinner (worüber selbstverständlich ein ausführlicher Blogpost folgen wird) und aus allen tollen Fällen auf krimitotal.de habe ich, wie könnte es anders sein, den Fall ausgewählt, der im Prag der Zwanziger Jahre spielt.
Ich freue mich jetzt schon seit über einem Monat auf mein Krimidinner nächste Woche und endlich endlich rückt der Termin näher. Nachdem ich bereits die Wohnung richtig passend im Artdeco-Stil dekoriert habe und sowohl mein Outfit als auch das 3-Gänge-Menü steht, habe ich mich gestern abend mal an einem authentischen Make-Up aus der Zeit versucht, um für die nächste Woche zu üben und ich dachte, ich lasse euch daran mal teilhaben :)

Da es wie fast immer, wenn mich solch spontane Schminkgelüste befallen, schon dunkel war, musste mal wieder die Tageslichtlampe herhalten, was natürlich eine etwas andere Belichtung mit sich bringt. Aber es ist ja dennoch alles farbecht wiedergegeben. 
Zwanziger Jahre Make-Up sind in der Community ja sehr beliebt (vor allem dieses Jahr aufgrund des neuen Great Gatsby Films von Baz Luhrmann!), deshalb kann ich euch da vermutlich nichts Neues mehr erzählen.

Die Augen waren wundervoll düster und damit meine ich WIRKLICH düster und dunkel. Der Lidschatten wurde im Innenwinkel schön hochgezogen und verlief nach außen relativ unsauber.
Ich habe meine Brauen etwas deletantisch abgedeckt und tiefschwarze darüber gemalt, auch wenn die Augenbrauen in den Zwanziger Jahren viel runder waren. Das möchte ich nächste Woche besser machen.
Ein weiteres Highlight waren die ebenfalls sehr dunklen Lippen, bei denen ich mal wieder (wie auch schon bei meinen Catwoman- und Harley Quinn-Looks) Schwarz und Rot gemischt habe.
Der Teint war ebenmäßig und die Wangen nur zart rosig betont, was mir ja fast das Herz bricht. 
Ich habe außerdem meiner Leidenschaft gefröhnt und falsche Wimpern angebracht, auch wenn die für meinen Geschmack viel zu dezent sind aber ich wollte aus dem Make-Up ja keinen Drag-Look machen, deshalb blieb es bei dezenten Wispies.

Ich habe eigentlich nur drei Basis-Lidschatten benutzt. Angefangen habe ich mit Urban Decays “Blackout” (immernoch mein liebstes mattes Schwarz, wenn es wirklich richtig düster werden soll) auf dem beweglichen Lid und im Innenwinkel unter der Braue. Danach habe ich MAC “Smut” verwendet, und mich immer weiter nach oben und außen gearbeitet. Im Außenwinkel habe ich dann mit einem Dunkelbraun schattiert (in meinem Fall MAC “Mulch”), damit der Lidschatten etwas schmutzig nach außen hin ausbleicht. “Gesäubert” habe ich die Kanten wie immer mit meinen beiden Lieblingen Urban Decay “Freestyle” und “Kinky”.

Ich finde es wirklich herrlich, wie schwarzer Lidschatten grüne Augen betont. Die leuchten dann so richtig *___*. (Und übrigens fiel es mir sehr schwer, die untere Wasserlinie nicht zu schwärzen, sondern nur oben zu tightlinen!)

Die Lippen habe ich erstmal mit einem schwarzen Kajalstift umrandet (ruhig großzügig) und danach habe einen dunkelbeerigen Lip Pencil eingeblendet /MAC “Nightmoth”). Anschließend habe ich MAC “Dubonnet” mit einem Lip Pencil aufgetragen, damit sich alles schön verbindet und getoppt habe ich die ganze Chose dann mit einem der neuen catrice Lip Stains aus der aktuellen “Thrilling Me Softly” LE: “02 Thrilling”.

Produktliste
Gesicht
~ catrice Prime and Fine Skin Base
~ Ellis Faas Concealer “S201″
~ Collection Lasting Perfection Ultimate Wear Concealer “1 Fair”
~ manhattan clearface powder “70 Vanilla”
~ NARS Bronzer “Laguna”
~ NARS Blush “Angelika”
~ NARS Highlighter “Albatross”

Augen
~ Urban Decay Primer Potion
~ Urban Decay “Blackout”
~ MAC “Smut”
~ MAC “Mulch”
~ Urban Decay “Freestyle”
~ Urban Decay “Kinky”
~ MAC Feline Khol Power
~ essence Multi Action Mascara Smokey Eyes
~ DUO eyelash adhesive
~ Red Cherry False Lashes “#43″

Lippen
~ MAC Feline Khol Power
~ MAC Lip Pencil “Nightmoth”
~ MAC “Dubonnet”
~ catrice Lip Stain “Thrilling” [LE]

Zum Abschluss noch zwei Close-Ups meines Schmucks. Den Haarreif, den ich als Stirnband trage, habe ich allerdings schon gold gemalt, weil mein Kleid schwarz-gold ist.
Das Make-Up ist noch nicht perfekt, aber es war ja auch nur eine Übung. Nächste Woche werden die Brauen professioneller abgedeckt und runder aufgemalt.
Und für meine Frisur ist übrigens auch schon gesorgt, ich werde nämlich ganz toll frisiert! *___*
Liebste Grüße!

Für alle, denen es noch nicht früher aufgefallen ist: ich habe wirklich eine riesige Schwäche für die Goldenen Zwanzigerjahre. Die Musik, die Kunst, die Mode, das Make-Up, der Lifestyle, einfach alles. Um meinen Goldenen Zwanzigsten Geburtstag zu feiern, veranstalte ich nächste Woche ein Krimidinner (worüber selbstverständlich ein ausführlicher Blogpost folgen wird) und aus allen tollen Fällen auf krimitotal.de habe ich, wie könnte es anders sein, den Fall ausgewählt, der im Prag der Zwanziger Jahre spielt.
Ich freue mich jetzt schon seit über einem Monat auf mein Krimidinner nächste Woche und endlich endlich rückt der Termin näher. Nachdem ich bereits die Wohnung richtig passend im Artdeco-Stil dekoriert habe und sowohl mein Outfit als auch das 3-Gänge-Menü steht, habe ich mich gestern abend mal an einem authentischen Make-Up aus der Zeit versucht, um für die nächste Woche zu üben und ich dachte, ich lasse euch daran mal teilhaben :)


Da es wie fast immer, wenn mich solch spontane Schminkgelüste befallen, schon dunkel war, musste mal wieder die Tageslichtlampe herhalten, was natürlich eine etwas andere Belichtung mit sich bringt. Aber es ist ja dennoch alles farbecht wiedergegeben. 
Zwanziger Jahre Make-Up sind in der Community ja sehr beliebt (vor allem dieses Jahr aufgrund des neuen Great Gatsby Films von Baz Luhrmann!), deshalb kann ich euch da vermutlich nichts Neues mehr erzählen.

Die Augen waren wundervoll düster und damit meine ich WIRKLICH düster und dunkel. Der Lidschatten wurde im Innenwinkel schön hochgezogen und verlief nach außen relativ unsauber.
Ich habe meine Brauen etwas deletantisch abgedeckt und tiefschwarze darüber gemalt, auch wenn die Augenbrauen in den Zwanziger Jahren viel runder waren. Das möchte ich nächste Woche besser machen.
Ein weiteres Highlight waren die ebenfalls sehr dunklen Lippen, bei denen ich mal wieder (wie auch schon bei meinen Catwoman- und Harley Quinn-Looks) Schwarz und Rot gemischt habe.
Der Teint war ebenmäßig und die Wangen nur zart rosig betont, was mir ja fast das Herz bricht. 
Ich habe außerdem meiner Leidenschaft gefröhnt und falsche Wimpern angebracht, auch wenn die für meinen Geschmack viel zu dezent sind aber ich wollte aus dem Make-Up ja keinen Drag-Look machen, deshalb blieb es bei dezenten Wispies.




Ich habe eigentlich nur drei Basis-Lidschatten benutzt. Angefangen habe ich mit Urban Decays “Blackout” (immernoch mein liebstes mattes Schwarz, wenn es wirklich richtig düster werden soll) auf dem beweglichen Lid und im Innenwinkel unter der Braue. Danach habe ich MAC “Smut” verwendet, und mich immer weiter nach oben und außen gearbeitet. Im Außenwinkel habe ich dann mit einem Dunkelbraun schattiert (in meinem Fall MAC “Mulch”), damit der Lidschatten etwas schmutzig nach außen hin ausbleicht. “Gesäubert” habe ich die Kanten wie immer mit meinen beiden Lieblingen Urban Decay “Freestyle” und “Kinky”.


Ich finde es wirklich herrlich, wie schwarzer Lidschatten grüne Augen betont. Die leuchten dann so richtig *___*. (Und übrigens fiel es mir sehr schwer, die untere Wasserlinie nicht zu schwärzen, sondern nur oben zu tightlinen!)

Die Lippen habe ich erstmal mit einem schwarzen Kajalstift umrandet (ruhig großzügig) und danach habe einen dunkelbeerigen Lip Pencil eingeblendet /MAC “Nightmoth”). Anschließend habe ich MAC “Dubonnet” mit einem Lip Pencil aufgetragen, damit sich alles schön verbindet und getoppt habe ich die ganze Chose dann mit einem der neuen catrice Lip Stains aus der aktuellen “Thrilling Me Softly” LE: “02 Thrilling”.



Produktliste
Gesicht
~ catrice Prime and Fine Skin Base
~ Ellis Faas Concealer “S201″
~ Collection Lasting Perfection Ultimate Wear Concealer “1 Fair”
~ manhattan clearface powder “70 Vanilla”
~ NARS Bronzer “Laguna”
~ NARS Blush “Angelika”
~ NARS Highlighter “Albatross”

Augen
~ Urban Decay Primer Potion
~ Urban Decay “Blackout”
~ MAC “Smut”
~ MAC “Mulch”
~ Urban Decay “Freestyle”
~ Urban Decay “Kinky”
~ MAC Feline Khol Power
~ essence Multi Action Mascara Smokey Eyes
~ DUO eyelash adhesive
~ Red Cherry False Lashes “#43″

Lippen
~ MAC Feline Khol Power
~ MAC Lip Pencil “Nightmoth”
~ MAC “Dubonnet”
~ catrice Lip Stain “Thrilling” [LE]


Zum Abschluss noch zwei Close-Ups meines Schmucks. Den Haarreif, den ich als Stirnband trage, habe ich allerdings schon gold gemalt, weil mein Kleid schwarz-gold ist.
Das Make-Up ist noch nicht perfekt, aber es war ja auch nur eine Übung. Nächste Woche werden die Brauen professioneller abgedeckt und runder aufgemalt.
Und für meine Frisur ist übrigens auch schon gesorgt, ich werde nämlich ganz toll frisiert! *___*
Liebste Grüße!

Misty Maven made me do it

Ich hege momentan eine absolute Obsession für Dragqueens und deren astronomischen Skills. Vermutlich könnte ich aber mit keiner Dragqueen befreundet oder verschwägert sein: ich würde mich vor Schmach und Schande mit einer Wimpernzange erstechen wollen und überhaupt sieht man daneben mit seinem noch so aufwändigen Make-Up ja irgendwie mehr so aus wie einer dieser Unfälle aus dem Kindergarten, die viel Fingermalfarbe und ein bisschen Kleinkindkotze in sich vereinen. Als Godmother of Dragqueens empfinde ich Misty Maven oder (auf Instagram) Jisty Plaven aber vielleicht kennt ihr ihn/sie auch noch aus den glorreichen YouTube Tagen als petrilude.
Aus Misty Mavens Hand stammte also ursprünglich dieses wunderschöne Make-Up, das Heather oder Sokolum anschließend in einem Tutorial nachschminkte.
Mich hat das Make-Up so begeistert, dass ich es auch unbedingt nachschminken wollte, wohlwissend dass es nur schlechter werden kann aber ich wollte es trotzdem unbedingt ausprobieren.
Und hier ist also meine Version!


Hallo? Glitzer UND Regenbogen? Das ist die genialste Kombination, die es überhaupt nur geben kann! Ich muss sagen, dass ich mit meinem Look nicht so ganz zufrieden bin, weil meine Brauen nicht so richtig dazu passen wollen. Da ich mich aber sehr spontan an den Look gemacht habe, hatte ich keine Lust meine Brauen abzudecken und ganz dünne Striche auf die Stirn zu malen. Ich mag meine Augenbrauen sehr aber sie sind einfach nicht für Drag-Make-Ups geeignet. 
Und außerdem steht mir diese typische Drag-Augenform auch nicht besonders. Will heißen, dass diese sich zum Innenwinkeln hin öffnende Form an mir nicht gerade schmeichelhaft wirkt. Ich glaube, dafür braucht man einfach eine sehr viel filigranere Nase. Meine ist dafür wohl einfach zu groß :D

Nichtsdestotrotz finde ich den Look immer noch wunderschön und ich finde auch, dass ich mich nach meinem Versuch nicht von der nächsten Brücke stürzen oder mich mit besagter Wimpernzange erstechen muss. Ich mag es, auch unperfekt.
Und der Hauptgrund dafür ist selbstverständlich der Glitter *___*



Der Star dieses Make-Ups ist neben dem offensichtlichen Glitter auch die sugarpill Master Palette (wieder einmal). Der Grund aber, weshalb ich diesen Umstand heute so betone, obwohl ich sie doch fast immer benutze ist die Tatsache, dass für diesen Look fast alle Lidschatten aus der Palette zum Einsatz gekommen sind und das macht mir immer riesige Freude.
Besonders freut es mich, dass die Detailfotos des Make-Ups dieses Mal sehr schön geworden sind. Ihr wisst was das heißt oder? KLICK VERGRÖSSERN HEISST DAS.


Produktliste
Gesicht
~ BECCA Shimmering Skin Perfector
~ alverde Camouflage “001 Sand”
~ manhattan clearface powder “70 Vanilla”
~ catrice Eyebrow Set
~ NARS Highlighter “Albatross”
~ NARS Blush “Angelika”
~ NARS Bronzer “Laguna”

Augen
~ Urban Decay Primer Potion
~ NYX Jumbo Eye Pencil “Milk”
~ catrice Liquid Liner “Dating Joe Black”
~ sugarpill “Tako”
~ sugarpill “Buttercupcake”
~ sugarpill “Flamepoint”
~ sugarpill “Love+”
~ sugarpill “Poison Plum”
~ sugarpill “Velocity”
~ sugarpill “Afterparty”
~ sugarpill “Acidberry”
~ Illamasqua “Taboo”
~ Illamasqua “Fledgling”
~ Illamasqua “Burst”
~ Too Faced Shadow Insurance Glitter Glue
~ Nail-Art Glitter “Crystal”
~ MAC Feline Khol Power
~ essence Multi Action Mascara Smokey Eyes
~ DUO Eyelash Adhesive
~ Eldora False Lashes “B160″
~ Eldora False Lashes “B194″
~ RedCherry False Lashes “D/012″

Lippen
~ MAC Superglass “Superflash!” [LE]


Ich glaube am besten gefällt mir wirklich, wie das Violett in das Weiß und den Glitzer ausblendet. Ich hätte nie gedacht, dass Violett und Weiß so einen schönen und stimmigen Kontrast ergeben!
Und das war es auch schon wieder. Ich hoffe ihr habt ebenso ein großes Herz für Dragqueens und ihre Skills am Pinsel wie ich :D
Liebste Grüße!

Arkham Asylum Attentäters: Catwoman

What am I to you? An ally? Competition? Some stupid damsel in distress? 
I know there’s something about me you want. I can tell. You go all rigid when I’m around. 
Let’s do it. Right now. Take off the masks. No secrets.
(Catwoman)

Guten Abend verehrte Comicfans und Batmanverehrer!
Es ist nun schon Monate her, dass ich meinen Harley Quinn– und den Poison Ivy-Look postete und heute komplettiere ich nun endlich das Gotham Sirens Trio!
Catwoman darf natürlich ganz und gar nicht fehlen, wenn wir uns im Batman Universum bewegen. Sie spielt eine sehr große, wichtige aber vor allem einzigartige Rolle in Batmans Leben.
Lange Zeit kam mir keine zündende Idee für einen Look, der Catwoman gerecht werden könnte aber heute nach der Arbeit habe ich mich einfach mal rangesetzt und das Ergebnis hat mir so gut gefallen, dass ich es trotz schwindenden Tageslichts fotographierte. Da die Sonne schon fast unterging, blieb mir nur meine Tageslichtlampe, deshalb ist das Licht ganz anders als sonst. Ich hoffe ihr verzeiht mir das aber eigentlich erkennt man alles sehr gut und farbecht. Die Fotos sind halt nur ein bisschen dunkler.

Aber zuerst wie immer zur Person an sich.
Selina Kyle ist das Alter Ego von Catwoman, eine Meisterdiebin mit sehr schwieriger Vergangenheit. Sie riss von zu Hause aus und kam darauf in ein Heim, in dem sie von der sadistischen Heimleiterin fast zu Tode gefoltert wurde. Anschließend landete sie wieder auf der Straße und geriet dort in die Fänge eines brutalen Zuhälters, der sie krankenhausreif schlug. Im Krankenhaus wurde allerdings der Polizist Flannery auf sie aufmerksam, der dafür sorgte, dass Selina eine Ausbildung in Selbstverteidigung und diversen Kampftechniken bekam. Von nun an schwor sich Selina ein freies Leben nach ihrem eigenen Willen zu gestalten. Sie entdeckte ihr Talent als Diebin und gelang so schnell in den Fokus der Oberschicht von Gotham.
Auf einer der rauschenden Partys traf Selina Bruce Wayne und sofort bemerkten beide die knisternde Anziehungskraft. Oft fragen sich beide, ob nicht so viel mehr aus ihnen beiden hätte werden können, doch zwischen Batman und Catwoman steht immer wieder das Gesetz. Seitdem herrscht zwischen beiden ein Katz- und Mausspiel, dass Selina sichtlich genießt und irgendwie ist ja diese Geschichte von einer eventuellen Liebe, die nicht sein darf sehr romantisch.
Ich muss ja sagen, dass ich ein großer Catwoman-Fan bin. Besonders in den Verfilmungen hat sie es mir immer sehr angetan. Ich fand Eartha Kitt als Catwoman großartig, Michelle Pfeiffer war natürlich genial und auch Halle Berry fand ich in der Rolle sehr glaubhaft und passend. Aber was das mit Anne Hathaway sollte, begreife ich bis heute nicht. Ernsthaft?! Die Frau ist so sexy wie ein Stück Knäckebrot? Darüber könnte ich mich stundenlang aufregen. Anne Hathaway ist hübsch und auch ganz süß aber sexy? Catwoman-Sexy?! Ganz sicher nicht! Schlimmste Fehlbesetzung seit Kristen Stewart in Twilight.
Aber nun gut, hier soll es ja um mein Make-Up gehen! Bereit? Rawr!

Im Nachhinein fiel mir dann auf, dass es das mieseste Dragqueen-Make-Up geworden ist aber ich finde es ehrlich gesagt gerade deshalb ziemlich geil. Das liegt natürlich maßgeblich an den gedoppelten Fake Lashes, der krassen Form des Make-Ups, dem stark konturierten Gesicht und das wichtigste: den Pornolippen.
Der aufmerksame Leser hat sicher gemerkt, dass ich in letzter Zeit wirklich leidenschaftlich mit diversen Lippenformen herumgespielt habe. So auch heute, allerdings habe ich noch einen Farbverlauf von Rot über Dunkelrot/Bordeaux zu Schwarz in den Außenwinkeln gemalt, den ich echt total genial finde. Alles mit einem ultra glänzenden Gloss getoppt und schon rockt das richtig!
Ich möchte aber noch ein paar Worte zu der nicht existenten Maske verlieren. Sicher haben manche von euch (oder eigentlich alle) bei dem Thema “Catwoman” an ihre charakteristische Maske gedacht. Ich wollte gerade die Maske NICHT schminken und das aus zwei Gründen: 1.) war mir das zu einfach. Ihre Maske ist mit den Nähten und dem glänzenden Lack sehr einzigartig. Ich wollte das weglassen und trotzdem einen Look schminken, in dem man Catwoman ganz ohne ihre Maske wiederfindet und 2.) das hätte meiner Meinung nach nicht zu Harley und Ivy gepasst, weil ich auch bei meinem Harley Look die Maske bewusst weggelassen habe.

Und nun weiter mit dem Make-Up!

Der Witz an dem Augen-Makeup ist die Form, die ich nicht zu spitz aber trotzdem krass wollte, was ich sehr schwierig umzusetzen fand. Anschließend habe ich die obere Kante mit silberfarbenen Eyeliner “vernäht”, was eine Anspielung auf die Nähte auf ihrer Maske sein soll. Außerdem habe ich das matte Schwarz am unteren Lid mit Violett ausgeblendet, was ihre Erscheinung in den Comics aufgreift und außerden konnte ich wieder einmal nicht auf meine geliebten Strasssteine verzichten. Dieses Mal habe ich violette Steine in der Farbe des unteren Lids gewählt.

Die Detailbilder sind heute unfassbar gut geworden! Klickt unbedingt zum Vergrößern, das geht nämlich gut ab!!! Ich finde es sehr schön, dass die harte, schwarze Form am Rand trotzdem ganz subtil ausgeblendet wirkt. Dafür habe ich eine halbe Stunde gebraucht und man sieht es gar nicht xD.

Und nun zu meinem Lieblingspart des Make-Ups: DEN PORNOLIPPEN!!!
Ich habe hierfür den MACCremestick Lipliner in “Freestyle” in der Lippenmitte benutzt, der dann langsam in den auch solo wirklich wunderschönen Lip Pencil “Vino” (ebenfalls MAC) übergeht und anschließend in den Außenwinkeln bei Urban Decays 24/7 Glide-On Pencil “Perversion” ankommt.
Durch “Vino” bekommt alles auch noch eine ganz leichte beerige Note und Beere geht ja sowieso immer und passt auch sehr schön zu den violetten Akzenten im Augenmakeup.

Produktliste
Gesicht
~ BECCA Shimmering Skin Perfector
~ alverde Camouflage “001 Sand”
~ manhattan clearface Powder “70 Vanilla”
~ catrice Eyebrow Kit
~ MAC Blush Ombre “Vintage Grape” [LE] ~ NARS Bronzer “Laguna”
~ NARS Highlighter “Albatross”

Augen
~ Urban Decay Primer Potion
~ Urban Decay 24/7 Glide-On Pencil “Perversion”
~ Urban Decay “Blackout”
~ Urban Decay “Freestyle”
~ Lime Crime Uniliner “Reason”
~ sugarpill “Poison Plum”
~ sugarpill “2AM”
~ MAC Pearlglide Intense Eyeliner “Designer Purple” [LE] ~ essence Multi Action Mascara Smokey Eyes
~ DUO Eyelash Adhesive
~ Eldora False Lashes “B178″
~ Eldora False Lashes “B194″
~ sugarpill Eyelash Overdose “Precious”

Lippen
~ MAC Prep+Prime Lip Base
~ MAC Cremestick Lipliner “Freehand” [LE] ~ MAC Lip Pencil “Vino”
~ Urban Decay 24/7 Glide-On Pencil “Perversion”
~ Guerlain Rouge G “Garçonne”
~ NARS Larger Than Life Gloss “413 BLKR”

Und somit sind die Gotham Sirens endlich auf Bourgeois Shangri-La vereint! (Übrigens alle mit relativ pornösen Lippen wenn ihr mich fragt).
Wuhu!!! GOTHAM SIRENS FOREVER!!!  ♥

Ich wünsche euch noch einen schönen Abend und freue mich schon auf den nächsten Arkham Asylum Blogpost!
Liebste Grüße,

FotD#31: Damsonaire

Unfassbar, wie ihr alle auf das geniale Pressed Pigment “Damson”, das ich euch in meinem Paris-Einkaufs-Blogpost vorgestellt habe, abgegangen seid!
Heute gibt es endlich das versprochene Face of the Day mit den beiden Damsons, das heißt einerseits dem Pressed Pigment “Damson”, das scheinbar tatsächlich limitiert und schon vielerorts ausverkauft ist, und dem MAC Pro Lidschatten “Deep Damson”.

Beide teilen sich nicht nur eine Farbbeschreibung, sondern sind meiner Meinung nach wie für einander geschaffen. Die burgunderrote Basisfarbe von “Damson” ist wirklich ganz genau “Deep Damson”. Da war es nur logisch, dass ich beide für dieses Make-Up kombiniert habe. Zumal ich ja zur Zeit sowieso eine geradezu perverse Vorliebe für Burgundertöne habe. Ob auf den Augen, Wangen, Lippen oder Nägeln, ganz egal: Burgunder rockt immer!


Man sieht zwar auch von vergleichsweise weit weg den tollen und wunderschönen Goldschimmer von Damson aber so richtig geil kommt das erst in der Nahaufnahme. Deshalb bin ich mal so frei, und setze die Augendetailbilder an den Anfang, denn ich kann damit beim besten Willen nicht warten! Ich bin immer wieder aufs Neue sooo geflasht von diesem Lidschatten!
(Ihr MÜSST euch das unbedingt in Originalgröße ansehen! Einfach draufklicken bitte!)


IST DAS NICHT DER REINE WAHNSINN?! Ich liebe meine beiden Damsons. 
Vor allem finde ich “Deep Damson” in der Lidfalte genial. Kann ich mir auch sehr gut zu braunen oder generell nicht-burgunder Make-Ups vorstellen. 



Produktliste
Gesicht
~ BECCA Shimmering Skin Perfector
~ alverde Camouflage “001 Sand”
~ manhattan clearface powder “70 Vanilla”
~ catrice Eyebrow Set
~ NARS Blush “Sin”
~ MAC MSF “Petticoat” [LE]

Augen
~ Urban Decay Primer Potion
~ MAC “Deep Damson”
~ MAC “Damson” [LE]
~ TheBodyNeeds “Iced Citrus”
~ Urban Decay “Kinky”
~ Urban Decay “Blackout”
~ Urban Decay 24/7 Glide-On Pencil “Perversion”
~ MAC Feline Khol Power
~ essence Multi Action Mascara Smokey Eyes

Lippen
~ Revlon Colorburst Lip Butter “Red Velvet”
~ Revlon Colorburst Lip Butter “Raspberry Pie”

Das war es auch schon ganz kurz und knapp mit meiner kleinen Damson-Vorfürung. Ich war ganz gerührt zu lesen, dass sich nach meinem Einkaufspost gleich drei von euch blind Damson gekauft haben. Ich verspreche euch hiermit: ihr werdet es nicht bereuen!

Liebste Grüße!

Paris Einkauf – von sündhaften Pflaumen und ganz viel Amore

Heute gibt es nun endlich meinen Paris Einkauf! Ich muss nicht mal total professionell zwischen Kosmetik und Klamotten trennen, weil ich tatsächlich nur Kosmetik gekauft habe (und wie versprochen kein Bioderma!)
Es gibt in diesem Blogpost zwar ein paar Swatches, allerdings habe ich für die meisten gekauften Produkte ohnehin eigene Postings geplant, daher werde ich nicht so umwerfend genau auf alles eingehen, wie man das sonst von mir und meiner ausschweifenden Art gewohnt ist.


Mir kam außerdem die geniale Idee weitere uninteressante Fakten rund um meinen Einkauf in einem Video festzuhalten und dieser Idee bin ich gestern nachmittag dann gleich mal nachgegangen:


Obwohl ich es in dem Video auch direkt sage, möchte ich auch schriftlich anmerken, dass ihr das Make-Up im nächsten Blogpost genauer seht. Ich habe dafür gleich mal zwei meiner neuen Produkte benutzt und zwar die beiden “Damsons”. Was es damit auf sich hat, seht ihr gleich :)



Ich hätte ja ehrlicherweise auch nicht gedacht, dass ich im Verhältnis so viel MAC Zeug kaufen würde, da ich in der Hinsicht hier in Berlin mit drei Stores, davon ein Pro Store und vier Countern ja auch gut versorgt bin. Aber wie erwähnt handelt es sich hier um Produkte, die man hier eben nicht so ohne Weiteres bekommt und “Damson” ist sowieso eine Angelegenheit für sich, dazu komme ich später noch.



Anfangen möchte ich mit dem genialen “Turquatic” Parfüm in der noch genialeren Verpackung. Einfach super, dass ich diesen schönen Flakon in Paris gefunden habe und der Duft ist wie im Video schon angerissen der absolute Wahnsinn und trifft einfach ganz genau meinen Geschmack.
MAC beschreibt den Duft als Mischung aus Anemone, Lotus, Lilie und Blauer Zeder was sich aufgeschrieben irgendwie gar nicht mehr so stark anhört, wie es riecht. In Düften, die ich liebe, ist normalerweise IMMER eine Zitrusfrucht und dazu Bergamotte enthalten. Turquatic zu beschreiben fällt mir wirklich wahnsinnig schwer, weil ich leider nicht weiß wie Anemone oder Zeder riecht und deshalb auch nicht genau sagen kann, was ich da eigentlich herausrieche. Es duftet auf jeden Fall sehr frisch und sehr herb und hat tatsächlich eine etwas bittere florale Note, was mir tatsächlich sehr gut gefällt. Meine kleine 20 ml Version hat 25 € gekostet.


Weiter geht es mit den beiden MAC Pro Produkten, die ich ganz unverhofft im Pariser Pro Store fand und sofort und ohne nachzudenken mitnahm, weil ich beide schon eine ganze Weile suchte und immer wieder und überall “discontinued” hörte und las. Ihr seht den matten Lidschatten “Deep Damson” und den ebenfalls matten Lipstick “Sin”. Ich habe ja in letzter Zeit häufig mal erwähnt, dass ich momentan auf einem sehr abgefahrenen Düster-Burgunder Trip bin. Merkt ihr selbst, wa?


Jetzt kommen wir zu dem absoluten Star und Lieblingsstück seit der Parisreise: MAC PRESSED PIGMENT “DAMSON”! Es ist Liebe! Ich hoffe, ihr habt euch meine emotionale Rosamunde-Pilcher-eske Schilderung unserer ersten Begegnung im Video angehört. (Wie geil das Pigment schon im Pfännchen aussieht! Lang lebe die Spiegelreflex-Kamera, die das gottseidank einfangen konnte!)
So langweilig wie alle anderen Pressed Pigments von MAC aus meiner Sicht sind, so sehr sticht Damson hervor. Der Schimmer/Glitzer-Effekt ist wirklich 1:1 Golden Gaze, nur tatsächlich glitzriger aber das alles ist gepackt in diese geile pflaumenviolette Grundfarbe! Ich bin total begeistert, wie ihr merkt. Damson gibt es auch noch im deutschen MAC OS für 23 € (Inhalt 3g).


Einen ganz ähnlichen Schimmereffekt hat Urban Decay “Zodiac” aus der relativ neuen Moondust Reihe. Hierbei handelt es sich um ein schmutziges Tannengrün, durchsetzt mit blauen, violetten und grünen Glitzerpartikelnund einem fast schon Duochrome-Effekt. Kostenpunkt sind hier 17 € (für 1,5 g) und wie alle neuen Urban Decay Single Eyeshadows kann man sie sehr leicht entnehmen und in eine UD Palette stecken, ich habe meinen Zodiac sofort in meine aufgepimpte Elphaba Palette getan.


Meinen neuen Zugang von NARS “Amour” habe ich direkt mal neben einer Auswahl meiner anderen NARS Blushes geswatcht und mit ihnen verglichen, obwohl ich für meine Ode an himbeerrote Blushes einen Vergleich mit Illamasqua “Tweak” und MAC “Bite of an Apple” geplant habe. Das werde ich sicher in Zukunft noch bloggen. Bei den NARS Preisen kann man eigentlich nirgens auf der Welt bedeutend sparen. In den französischen Sephoras zahlt man 29 € für 4,8 g.


Zu guter Letzt fand ich in Paris noch die beiden O.P.I Lacke aus der Germany Kollektion vom letzten Herbst, die ich unbedingt haben wollte aber hier nicht fand und dann auch nicht im Internet bestellen wollte (für zwei Lacke lohnt sich das doch irgendwie nicht…): “German-icure by O.P.I” und “Every Month is Oktoberfest”. Beide sehen im Fläschchen total geil aus aber aufgetragen konnte mich zumindest letzterer überhaupt nicht überzeugen. Auf meinen Nägeln wird der halt dunkelviolett bzw. schwarz und wenn Sonne darauf fällt schimmert er halt ein bisschen orange. Witzigerweise genau das gleiche wie der olle Chanel Taboo :D
Dafür kosten die O.P.I Lacke in Paris nur knapp 12 €, während ein essie Lack dort 13 € kostet o___O. Die spinnen, die Franzosen!



Was für ein schönes Schlusswort zu meinem langen Einkaufs-Posting :D
Ich wünsche euch noch ein schönes Wochenende!
Liebe Grüße,

FotD#30: Candy Coated Galaxy

Irgendwie gab es jetzt schon länger keine Extra Dimension Lidschatten auf dem Blog zu sehen. Ich wollte diesen Umstand unbedingt ändern und suchte daher im Internet nach Inspirationen. Fündig wurde ich wieder einmal bei Valerie und ihrem Weihnachtslook, den ich sogleich nachzuschminken versuchte, da ich praktischerweise alle Lidschatten und Pigmente ebenfalls besitze.

Ja. Meine Version ist leider nicht so schön geworden. Ich weiß gar nicht mal woran es primär liegt, dass ich es nicht so gelungen finde, denn die Lidschatten blenden sich ja wirklich von ganz alleine und so richtig harte Kanten hat das Make-Up ja auch gar nicht mal. Ich könnte es jetzt auch auf die desolaten Lichtverhältnisse schieben (irgendwie wird es dieses Jahr nicht mehr hell, kann das sein?) aber belassen wir es einfach dabei.


Mir gefällt diese Kombination aus glitzerndem Gold und Rot und Violett in der Lidfalte unglaublich gut. Rot und Violett ist ja sowieso eine wunderschöne Farbkombination, wie wir spätestens seit Sailor Mars wissen!
Auf den Lippen trage ich wieder einmal “Crushed Cherry” von Chanel, den ich euch bereits im vorigen Blogpost näher gezeigt habe. Und ich freue mich sehr, dass ihr ihn hier noch einmal besser seht, weil ja letztens oft die Kritik aufkam, dass er sehr unregelmäßig aussah. Hier seht ihr jetzt, dass das nur an mir Honk und meinem unfähigen Auftrag liegt. 
Auf den Wangen habe ich die absolute Knallerkombi NARS “Sin” und “Seduction”, die beiden sind soooo genial zusammen! Wenn ihr sie beide zu Hause habt, probiert es bitte bitte mal aus, es wird euer Leben verändern!





Im Detailbild wirkt das Make-Up wie so oft viel besser. Hier sieht man besonders den tollen Schimmer der MAC Extra Dimension Lidschatten, obwohl ich “Rich Core” und “Grand Galaxy” vermutlich zu viel geblendet habe, denn die Farben sehen ja aus wie eine.
Ich glaube, ein Grund, weshalb ich das Make-Up nicht so ganz rund finde ist, dass die Farben nach oben nicht so super soft ausgeblendet sind, trotzdem ich mir dahingehend wirklich große Mühe gegeben habe. Meine Lieblingsblending-Lidschatten “Kinky” und “Freestyle” von Urban Decay haben mich eigentlich noch nie enttäuscht aber hier hätte ich wohl noch ein paar mal trocken mit den Extra Dimensions blenden müssen. Hinterher ist man ja immer schlauer!
Ich muss an dieser Stelle erwähnen, dass mich die Farbkombination total an die Disneyverfilmung des Glöckners von Notré-Dame erinnert!


Produktliste
Gesicht
~ alverde Camouflage “001 Sand”
~ manhattan clearface powder “70 Vanilla”
~ catrice Eyebrow Set
~ NARS “Sin”
~ NARS “Seduction

Augen

~ Urban Decay Primer Potion
~ Fyrinnae Pixie Epoxy
~ MAC MES “Gilt by Association”
~ Fyrinnae “Candy Coated”
~ Fyrinnae “Mischevious Sidhe”
~ MAC Extra Dimension “Grand Galaxy” [LE]
~ MAC Extra Dimension “Rich Core” [LE]
~ Urban Decay “Kinky”
~ Urban Decay “Freestyle”
~ Lime Crime Zodiac Glitter “Leo”
~ MAC Fluidline “Blacktrack”
~ MAC Feline Khol Power
~ essence Multi Action Mascara Smokey Eyes

Lippen
~ Chanel Glossimer “Crushed Cherry”


Ich hoffe Valerie ist mir nicht böse, weil ich ihr wunderhübsches Make-Up so ein bisschen verunstaltet habe und wünsche euch allen noch einen schönen Tag! 
Liebste Grüße!

Die Make-Ups von Panem: Distrikt 3 – Technologie

“Panem ist eine der fortschrittlichsten Nationen, die die Welt jemals gesehen hat. Das verdanken wir den Entwicklungen aus Distrikt 3, denn ihre Computer vernetzen und ihre Technologie unterhält uns.”
(frei übersetzt aus “The Hunger Games Tribute Guide”)


Den gesamten Juni über gab es kein neues Panem Make-Up und das lag maßgeblich daran, dass ich eine ganz spezielle Vorstellung von meinem Look zu Distrikt 3 hatte: noch bevor die Make-Ups der anderen Distrikte mental feststanden, wusste ich dass ich für Distrikt 3 UNBEDINGT einen Steampunk Look schminken wollte!
Zwar ist die Technologie in Panem deutlich weiter fortgeschritten und artet ja bekanntermaßen schon in Sphären aus, die wir eher aus Science Fiction-Filmen kennen aber ich finde, dass ein Steampunk Look sehr gut in die Reihe meiner Panem Make-Ups passt. Ich wusste aber auch, dass ich unbedingt ganz spezielle Fake Lashes für diesen Look benutzen MUSS und das sind die FAUX x DEV Lashes, die auch schon xsparkage bei ihrem District 3 Look getragen hat. Der amerikanische Onlineshop von faux Lash war lange Zeit geschlossen aber vor ein paar Wochen kam er wieder online, ich bestellte sofort und schon knapp zwei Wochen später waren die Wimpern sehr süß verpackt bei mir.


Aber wie immer möchte ich am Anfang noch ein paar kurze Worte zum Distrikt an sich verlieren.
In Distrikt 3 werden so gut wie alle elektronischen Maschinen und Gerätschaften hergestellt. Von hier kommen die Autos, die fliegenden Hovercrafts und allerlei Spielerein, die man im Kapitol sehr schätzt. Seit der Zerstörung des 13. Distrikts wird hier ebenfalls Graphit gefördert und teilweise verarbeitet. Da der Distrikt nicht zu den reichen und bevorzugten gehört, sind die Tribute klassischerweise keine “Karrieros”. Die Tribute aus Distrikt 3 spielen keine besonders große Rolle, ihnen wird allerdings nachgesagt, dass sie sich sehr gut mit elektronischen Hilfsmitteln auskennen, was ja irgendwo auch selbstverständlich ist.
Mehr gibt es zum Distrikt leider gar nicht zu sagen, deshalb kommen wir wieder direkt zum Make-Up! Das ist meine Steampunk-Interpretation von Distrikt 3!



Wie ihr seht, liegt der Fokus wie bei so ziemlich allen Steampunk Make-Ups auf den Zahnrädern. Die großen Zahnräder um mein Augen, greifen auf dem Nasenrücken ineinander, was sich beim Schminken so ergeben hat und ich im Nachhinein sehr mag. Unter den Augen verlaufen sie dann so ein bisschen surreal wie auf einem Gemälde von Salvador Dalí. Die Augen an sich sind ganz schwarz und smokey, um die beiden Wimpernpaare ins richtige Licht zu rücken. Sind die Wimpern nicht der absolute Oberkracher? Oben seht ihr offensichtlich die FAUX x DEV Lashes und am unteren Wimpernkranz trage ich wieder einmal die Porcelain Lashes von sugarpill, die ich für das untere Lid einfach nur perfekt finde. Die verschiedenen Zahnräder auf der Stirn habe ich mit ein paar Details und Strasssteinchen von Rayer gepimpt. Für die Lippen habe ich mit NARS Mascate einen bräunlich-roten Lippenstift gewählt und ihn noch mit einem meiner Lieblingspigmente von MAC “Copper Sparkle” getoppt. Bereit für mehr Bilder?




Trotzdem ich den Effekt der faux Lashes wirklich liebe und es für mich nur wenig geilere Wimpern gibt, haben sie mich fast zur Weißglut getrieben. Ihr könnt euch sicher vorstellen, wie schwierig es ist, die Wimpern anzubringen. Durch die Nieten konnte ich die Wimpern nur sehr schwer mit der Pinzette oder den Fingern greifen aber das schwerwiegendere Problem ist eigentlich, dass sie viel zu lang sind und man sie nicht adäquat kürzen kann. Ich habe schon mein Möglichstes getan und an den Rändern rumgeschnippelt, damit es nicht zu offensichtlich ist und jetzt geht es einigermaßen. Man kann ja die Nieten nicht abschneiden. Gar nicht einfach!
Trotzdem sehen die Nieten einfach schau aus. Eigentlich sind sie anthrazit-grau aber durch das viele Gold und Kupfer in meinem Make-Up reflektieren die Nieten golden und das gefällt mir wirklich ganz besonders gut.
Ich muss an dieser Stelle auch noch einmal (schon wieder) ein Kompliment an die Urban Decay Smoked Palette machen. Das matte Schwarz “Blackout” hat sich gänzlich in mein Herz geblendet. Kein mattes Schwarz in meinem Besitz ist so tiefschwarz und blendet sich trotzdem so ebenmäßig und wie von allein. Einfach toll!


Produktliste
Gesicht
~ Urban Decay Primer Potion
~ MAC Feline Khol Power
~ NYX Jumbo Eye Pencil “Rust”
~ NYX Jumbo Eye Pencil “French Fries”
~ NYX Jumbo Eye Pencil “Gold”
~ NYX Jumbo Eye Pencil “Pure Gold”
~ NYX Jumbo Eye Pencil “Bronze”
~ NYX Jumbo Eye Pencil “Slate”
~ NYX Jumbo Eye Pencil “Pots and Pans”
~ MAC Mineralize Eyeshadow “Smoked Ruby” [LE]
~ MAC Mineralize Eyeshadow “Golden Gaze” [LE]
~ Fyrinnae “Fire Opal”
~ Fyrinnae “Gilded Wings”
~ Fyrinnae “Monarch Butterfly”
~ Fyrinnae “Pumpkinfire”
~ Fyrinnae “Purgatory”
~ Fyrinnae “Bonfire Spirits”
~ Ben Nye Pigment “Bronze”
~ Ben Nye Pigment “Indian Copper”
~ sugarpill “Goldilux”
~ MAC Pigment “Copper Sparkle”
~ MAC Pigment “Melon”
~ Lime Crime Uniliner “Rhyme”
~ Lime Crime Uniliner “Reason”
~ Zoeva Eyeliner “The King and I”
~ Rayer Strasssteine

Augen
~ Urban Decay Primer Potion
~ Urban Decay 24/7 Glide-On Pencil “Perversion
~ Urban Decay “Blackout”
~ MAC Feline Khol Power
~ essence Multi Action Mascara Smokey Eyes
~ DUO Eyelash Adhesive
~ FAUX x DEV Lashes
~ sugarpill Eyelash Overdose “Porcelain”

Lippen
~ catrice Precision Lip Liner “The Roof is on Fire”
~ NARS Pure Matte Lipstick “Mascate”
~ MAC Pigment “Copper Sparkle”


Besonders die Detailbilder finde ich noch mal echt gelungen, ein Hoch auf Makrolinsen :D
Und das war auch schon mein District 3 Steampunk Make-Up! Der Look zum vierten Distrikt wird nicht so lange auf sich warten lassen, versprochen :)


Wie gefällt euch meine Steampunk Umsetzung? Habe ich Distrikt 3 eurer Meinung getroffen, auch wenn die Technik eigentlich moderner ist? Ich bin auf eure Meinungen gespannt!
Liebste Grüße und ein sonniges Wochenende euch!

FotD#29: Strawberries, cherries and an angel’s kiss in spring…

…my summer wine is really made from all these things.

(Wuhuuuu! Das ist mein 600. Blogpost! Eine Runde Summer Wine auf mich!)
Ihr kennt das sicher, wenn man morgens irgendwie Lust hat etwas zu schminken, aber dann doch mal der Kuss der Muse fehlt. So ging es mir letzten Montag, bevor ich zum Projektarbeiten-Endspurt in die Uni fuhr. An solchen unkreativen Tagen bediene ich mich gerne bei Josi. Ich browse ihren Blog durch und finde mit tödlicher Sicherheit immer etwas, dass ich supergerne nachschminken möchte. So auch Montag. Josis Make-Up hat keinen spezifischen Namen aber mich hat das Ganze sofort an den Oldie (but Goldie HARR HARR HARR) “Summer Wine” erinnert.


Natürlich kommt es nicht ans Original ran, aber wer das bei Josi probiert, hat sowieso schon verloren! Ich habe meine typische AMu-Form (spitz zulaufend aber nicht bis zur Braue hoch) geschminkt, deshalb sieht es plötzlich ganz anders aus. Mir hat das Make-Up wirklich unglaublich gut gefallen, weil die Rottöne einfach so beerig aussehen. Das zusammen mit dem nudigen Lid finde ich total genial. Ich habe sogar ein Kompliment für das AMu bekommen!!! (Ihr müsst wissen, dass mir das noch nie passiert ist).
Außerdem trage ich auf dem Gesicht ganz neue Produkte: den wunderschönen “Simmer” Blush aus der diesjährigen Mineralize LE von MAC, den ihr sicher schon auf allen möglichen Blogs gesehen habt und den neuen Glossimer von Chanel in der Farbe “Crushed Cherry” auf den ich schon ganz lange sehnlichst gewartet habe. Zu der Tropical Taboo Kollektion kommt übrigens nächste Woche noch ein ausführlicher Blogpost, sobald ich alle meine Produkte hier habe. Ihr kennt das ja schon, die Mineralize Kollektionen werden auf Bourgeois Shangri-La GENAUESTENS unter die Lupe genommen xD.



Der Witz an dem AMu ist MACs “Smoked Ruby” in der Lidfalte und das dann ausgeblendet mit sugarpill “Love +”. Ich liebe einfach den Effekt, den die beiden zusammen aufs Lid bringen! Das möchte ich jetzt öfter kombinieren! Und außerdem muss ich noch mal kurz anmerken, dass ich es total erstaunlich finde, dass “Smoked Ruby” einen derartig gigantischen Wiedererkennungswert hat. Das ist wirklich einer der Lidschatten, die ich IMMER und überall erkenne. Egal wie gut verblendet und wie verwurstet der ist, man sieht wirklich immer auf den ersten Blick, dass in einem AMu “Smoked Ruby” drin ist und das finde ich enorm.
Ich habe bei diesem Make-Up mal ganz Josi-like auf einen Winged Eyeliner verzichtet und das hat mir wider Erwarten auch gefallen. Ich kann mich echt nur unter größter Kontrolle davon abhalten, noch ein Schwänzchen ranzumalen, das ist der totale Zwang bei mir!


Produktliste
Gesicht
~ catrice Prime and Fine Facebase
~ alverde Camouflage “001 Sand”
~ manhattan clearface powder “70 vanilla”
~ catrice Eyebrow Set
~ MAC Mineralize Blush “Simmer” [LE]
~ NARS Highlighting Powder “Albatross”

Augen
~ Urban Decay Primer Potion
~ Urban Decay “Sin”
~ Urban Decay “Sidecar”
~ MAC Mineralize Eyeshadow “Smoked Ruby” [LE]
~ sugarpill “Love +”
~ Urban Decay “Blackout”
~ Urban Decay “Freestyle”
~ Urban Decay “Kinky”
~ Chanel Stylo Yeux Waterproof “Rose Platine” [LE]
~ MAC Feline Khol Power
~ MAC Fluidline “Blacktrack”
~ essence Multi Action Smokey Eyes

Lippen
~ Chanel Glossimer “Crushed Cherry”

Von den neuen Chanel Glossimers habe ich mir übrigens neben “Crushed Cherry” noch “Savage Grace” gekauft. Die zeige ich euch demnächst auch noch mal im Detail, weil die wirklich super sind ♥.

Nun denn! Wie gefällt euch denn mein sommerliches FotD? Steht ihr auch so sehr uaf rötlich/beerig wie ich?
Liebste Grüße!

Arkham Asylum Attentäters: Poison Ivy

“I am Nature’s arm. Her spirit. Her will. Hell… I AM Mother Nature, and the time has come for plants to take back the world so rightfully ours! ’cause it’s not nice to fool with Mother Nature.”
(Poison Ivy)

Ich bin immer noch total überwältigt, wie mein Harley Quinn Look eingeschlagen ist. Viele von euch hatten sich als nächstes Poison Ivy gewünscht und auch ich bin der Meinung, dass nach Harley nur Ivy kommen dürfte, immerhin sind sie ja beste Freundinnen und zusammen einfach unschlagbar.
Ich hatte so viel Lust meine Version von Poison Ivy zu schminken, dass ich mich sofort daran gemacht habe, den Look vorzubereiten.

Aber erst einmal zu der Figur der Poison Ivy. Sie wurde von Robert Kanigher und Sheldon Moldoff erschaffen und debütierte im Jahr 1966.
Poison Ivy wurde als Pamela Isley in eine sehr wohlhabende Familie hineingeboren. Trotz ihres herausragend hübschen Äußeren und ihres Intellekts war sie immer sehr introvertiert und hatte ein quasi nicht existentes Selbstbewusstsein. Schon früh interessierte sie sich für Botanik und züchtete sich aus Ermangelung menschlicher Freunde Pflanzen.
Nach der Schule studierte sie Botanik und verliebte sich sofort in ihren Professor Jason Woodrue, der ihre Liebe ausnutzte und sie dazu nötigte, sich als Versuchsobjekt für seine Forschung bereitzustellen. Er verabreichte ihr ein Serum, das sie zu einer Art menschlichen Pflanze entwickeln ließ.
Von nun an nannte sie sich Poison Ivy und verschrieb sich ihrer Mission, die von Menschenhand zerstörte Pflanzenwelt zu rächen. Ihre Haut verfärbte sich grün, ihr Haar rot und neben ihrer eigenen Immunität gegen sämtliche Toxine entwickelte sie die Möglichkeit, in ihrem Körper eigene Gifte wachsen zu lassen. Ihre wohl gefürchteste Waffe ist jedoch ihr verführerisches Äußeres gepaart mit der Möglichkeit durch betörende Pheromonausschüttungen jeden Menschen (egal welchen Geschlechts) ihrem Willen zu unterwerfen. Hinzu kommt, dass ihre Lippen Gift verströmen und sie so per Kuss (später auch durch Vaginalkontakt) töten kann.
Obwohl sie eine vehemente Abneigung gegenüber Menschen hegt, beginnt sie doch einige menschliche Beziehungen. Die wohl wichtigste unterhält sie mit Batman, mit dem sie eine gegenseitige Faszination und Hass-Liebe verbindet. Später kümmert sie sich um die Liebeskummer-geplagte Harley Quinn, die ihre beste Freundin wird.
Generell kann man sagen, dass Ivy eine der promintesten Villains Batmans ist und das trotz oder eigentlich gerade WEIL sie so besonders sexuell dargestellt wird.

Nun zu meinem Look: es kursieren sehr viele Poison Ivy Looks und Make-Ups im Internet und alle haben die extravaganten, teils puscheligen, teils blütenblatt-artigen Augenbrauen gemein. Da ich ja bekanntlich sehr gern bastle, habe ich mich sofort begeistert in die Arbeit gestürzt. Meine Ivy Brauen habe ich mit Heißkleber gemacht. Ich habe mir die Form grob vorgezeichnet und dann versucht, mit der Heißklebepistole einigermaßen gut zu zielen (leider konnte ich die Form nicht direkt abpausen oder nachmalen). Zwischendurch habe ich die Brauen immer gut durchtrocknen lassen und als sie endlich die gewünschte Größe und Form hatten, habe ich nur noch die Ränder gesäubert und sie mit Nagellack und reichlich Glitter coloriert. Nagellack habe ich hier aber nur verwendet, weil ich die Formen nur an den Augenbrauen aber nicht direkt an irgendwelchen Schleimhäuten kleben wollte, also achtet darauf, falls ihr auch mal auf diese Variante zurückgreift.
Ursprünglich wollte ich die Brauen auch grün machen, weil ich die orangefarbene Version, die Uma Thurman im “Batman & Robin” Film von 1997 trägt nicht so schön finde wie die grüne. Aber da ich vorhatte, mein Gesicht komplett grün einzuschattieren, war orange dann doch die kontrastreichere und passendere Farbe.
Da ich keine Büste oder ein passgenaues Modell von meinem Kopf habe, passt die Form nicht hundertprozentig und steht besonders im Innenwinkel etwas ab. Mit meinen Möglichkeiten ging das leider nicht anders aber ich finde das Ergebnis dennoch so akzeptabel, dass ich es euch hier zeigen möchte.

Ja, dieses Foto ist natürlich extrem bearbeitet :D Ivy ohne rote Haare geht nämlich gar nicht! Deshalb habe ich sie hierfür einmal deletantisch mit Photoshop eingefärbt. Im folgenden seht ihr nur noch eine blonde Poison Ivy, obwohl ich ja sagen muss, dass ich mir Ivy seit heute auch sehr gut als Blondine vorstellen könnte!

Wie ihr seht, liegt der Fokus ganz klar auf den Brauen “Prothesen”. Für ein Augen Make-Up hatte ich keinen großen Platz mehr zur Verfügung, das gleiche gilt natürlich auch für Fake Lashes (deshalb heute keine Goldie-Wimpern xD). Die Augen habe ich einfach nur schwarz schattiert und anschließend den wunderschönen MAC Extra Dimension Eyeshadow “Zestful” aufgetragen und durch den Einsatz der ebenfalls limitierten “#35″ Lashes von MAC schwere Puppenlider ermöglicht.
Ein weiterer Eyecatcher sind ohne Frage die juicy roten Lippen, deren Form ich hier ganz betont verführerisch übertrieben habe. Ich muss sagen, dass mir die Form echt total gut gefällt, aber dazu später mehr.
Und davon abgesehen konnte ich auch heute nicht auf meinen geliebten Glitzer verzichten, den ich großzügig auf meiner Stirn und auf der extrem betonten Wangenkontur aufgetragen habe.

Dieses Mal war ich wirklich ein bisschen ratlos was den Kleber anging. Nach langem Herumprobieren habe ich mich für Wimpernkleber entschieden, den ich erst eine Weile antrocknen ließ. Das hielt dann auch einigermaßen gut aber ich war in ständiger Sorge um meine geliebten Augenbrauen. Ich war allerdings klug genug, den Kleber nicht auf die Stellen aufzutragen, die auf den richtigen Augenbrauen aufliegen würden, daher gab es beim Entfernen gottseidank kein Unglück. Trotzdem muss ich sagen, dass mir Wimpernkleber höchst unsympathisch ist. Ein Teufelszeug ist das. Und die Rückstände von der sehr sensiblen und dünnen Haut rund um die Augen zu entfernen ist wirklich kein Zuckerschlecken.

Schlussendlich bin ich total happy damit, die Brauen doch orange gemalt zu haben. Finde ich wirklich sehr passend zum Gesamtlook und dass sie so schön glitzern macht das Ganze natürlich noch einen Zacken schärfer :D

Von der Lippenform bin ich ja wirklich hin und weg. Die möchte ich gern öfter so tragen. Vor allem diese leicht auslaufenden Ränder der Oberlippe finde ich total toll. Finde ich sehr seductive! Dadurch wird das Ivys perfektem Kussmund auch sehr gerecht.
Außerdem ist natürlich die Kombination von dunkelroter Lipcream und hellrotem Hochglanz-Gloss der Knaller. Gefällt mir echt super gut.

Produktliste
Gesicht
~ UDPP
~ NYX Jumbo Eye Pencil “Rocky Mountain Green”
~ NYX Jumbo Eye Pencil “Horse Raddish”
~ NYX Jumbo Eye Pencil “Lime”
~ NYX Jumbo Eye Pencil “Yellow”
~ sugarpill “Acidberry”
~ sugarpill “Velocity”
~ MAC “Kelly Green”
~ MAC “Emerald Green”
~ Fyrinnae “Oh, My Stars!”
~ Fyrinnae “Enchanting Otters”
~ Fyrinnae “Bitey Tyrannosaur”
~ Glamour Doll Eyes “Oddity”
~ Glamour Doll Eyes “Shamrock”
~ Too Faced Shadow Insurance Glitter Glue
~ Nail-Art Glitter “Forrest Green”
~ Nail-Art Glitter “Smaragd”
~ Nail-Art Glitter “Grass Green”

Augen
~ UDPP
~ NYX Jumbo Eye Pencil “Black Bean”
~ MAC Extra Dimension Eyeshadow “Zestful” [LE] ~ MAC Mineralize Eyeshadow “Dark Indulgence” [LE] ~ MAC Feline Khol Power
~ essence Multi Action Mascara Smokey Eyes
~ DUO eyelash adhesive
~ eylure Katy Perry False Lashes “Oh, My!”
~ MAC False Lashes “#35″ [LE]

Lippen
~ MAC Pro Longwear Lip Pencil “Throw Me A Line” [LE] ~ Lime Crime Velvetines “Red Velvet”
~ NARS Larger than Life Gloss “413 BLKR”

Hier noch einmal die beiden künstlichen Brauen im Detail. Ich werde in Zukunft öfter mit Heißkleber experimentieren. Das macht Spaß und liefert tolle Ergebnisse wie ich finde. Und es ist so viel einfacher als Pappmache, da bekomme ich immer die Krise!
Als Abschluss (weil es so genial aussieht) gibt es noch einen Glitter-Snapshot!

Und weil man beste Freundinnen nicht trennen darf (schon gar nicht massenmordende Terroristen-Freundinnen):

Ich bin wie immer wenn es um Herzblut-Looks geht GANZ BESONDERS gespant auf eure Meinungen und verabschiede mich nun mit den besten Wünschen in meine Badewanne!
Habt morgen einen guten Start in die neue Woche!

Copyright © 2010 - 2015 Bourgeois Shangri-La. SeaShell Wordpress theme created by Meks. Powered by WordPress.