p2

1
Vintage Vixen
2
NOTD#42: Gatsbys Art Déco
3
Sailor Moon Series RELOADED: Sailor Jupiter!

Vintage Vixen

vintagevixen01

 

Ich habe ja ab und zu mal dezent bis unauffällig fallen lassen, dass ich ein großer Fan der Goldenen Zwanziger Jahre bin. Nachdem ich dieses wunderschöne Make-Up von Roxie Cotter mit aufgemalter Spitze an der Stirn in Illamasquas Instagram Feed gesehen habe, reifte in mir der Wunsch auch wieder ein Vintage Make-Up zu schminken. Vielleicht erinnert ihr euch, dass ich vor fast einem Jahr schon einmal ein Roaring Twenties Make-Up geschminkt habe, damals anlässlich meines Geburtstags-Krimidinners. Dieses Mal habe ich es nicht ganz so strikt an die tatsächlichen Gepflogenheiten der Zwanziger angelehnt, sondern diese Epoche lediglich als Inspiration genutzt und viel freier interpretiert. Und auch der Song entstammt nicht den Zwanzigern sondern dem Jahr 1939 aber als leidenschaftlicher Scrubs-Fan durfte es einfach nur dieses Lied sein.

Die Spitze zu malen, hat wirklich unendlich lang gedauert. Ich habe es etwas detaillierter versucht als die Vorlage und das allein hat anderthalb Stunden in Anspruch genommen. Dafür ging der Rest des Make-Ups relativ fix. Das AMu ist auch eine kleine Innovation für mich, aber dazu komme ich gleich noch einmal genauer. Jetzt erstmal mehr Fotos!

Read More

NOTD#42: Gatsbys Art Déco

“New York City, 1922. 
The tempo of the city had changed sharply.
The buildings were higher.
The parties were bigger.
The morals were looser and the liquor was cheaper. 
The restlessness approached hysteria.”
(The Great Gatsby 2013, Trailer)


Knapp drei Monate nach Kinostart habe auch ich endlich den neuen Gatsby Film mit Leo in der Hauptrolle gesehen und bin immer noch nachhaltig begeistert und überwältig. Im Vorfeld hörte ich viele negative Meinungen. Immer wieder wurde gesagt, der Film sei zu aufpoliert und diese Modernität passe irgendwie nicht zu F. Scott Fitzgeralds Klassiker. Ich muss aber sagen, dass ich gerade deshalb so neugierig auf den Film war und er hat alle meine Erwartungen übertroffen. Robert von DVDKritik sagte so schön: “Man sieht dem Film an, dass jede Minute fast 1 Million Dollar kostet.” und gerade das fand ich so überwältigend. Seit der Film erschienen ist, höre ich schon den genialen Soundtrack und bin sozusagen dauer-ergriffen.
Vor einigen Tagen stolperte ich dann auf The Nailasaurus über dieses absolut geniale The Great Gatsby Inspired Naildesign und wollte es unbedingt nachmachen. Bis dato besaß ich kein Striping Tape, das für dieses Nail Art aber zwingend notwendig ist, und daher bestellte ich kurzerhand auf eBay und hatte es schon wenige Tage später im Briefkasten.
Ich Fuchs habe mir das Striping Tape gleich in Gold bestellt und wollte, bevor ich anfange, erst einmal vergleichen, ob ich es besser finde, den Nagel golden zu grundieren und dann die Striping Methode anwende oder ob ich den Goldlack einfach gleich weglasse und nur das goldene Tape auf den schwarzen Nagel klebe. Im Endeffekt habe ich mich für Letzteres entschieden, weil beim Abziehen des Tapes immer sehr unschöne Kleckse aufgetreten sind. Ich muss erst einmal sehen, wie ich das in Zukunft vermeide. 
Meiner Meinung nach wirkt das goldene Tape auf dem schwarzes Nagel sehr viel schöner, als die andere Methode, weil kein Lack der Welt so ein sattes, metallisches Gold hinbekommt wie es bei einem Striping Tape aus Folie nun einmal grundsätzlich der Fall ist. 

Falls ihr es nicht erkannt habt, das Design ist inspiriert von dem prunkvollen Art Déco Muster, dass sowohl das Filmplakat als auch sämtliche CD-Cover des Soundtracks ziert. 
Da ich heute schönes Licht und viel Zeit hatte, habe ich mir das riesige Stativ gegriffen und kann deshalb ganz stolz Fotos mit beiden Händen präsentieren xD.
Das Design gefällt mir wirklich umwerfend gut, es macht nämlich auch gerade von Weitem sehr viel her. Ich wurde tatsächlich schon darauf angesprochen, obwohl nur die Wenigsten erkannt haben, was es darstellen soll. Aber ich werde sonst nie auf irgendetwas angesprochen (Berlin halt, wa), deshalb freue ich mich trotzdem sehr :)


Zuerst habe ich die Nägel mit dem essence btgn base sealer grundiert und anschließend zwei Schichten p2 “eternal” lackiert. Am nächsten Tag habe ich dann angefangen mit dem Striping Tape zu arbeiten, was echt eine Fummel- und Sisyphosarbeit. Dieses Striping Tape ist so ein richtiges Arschloch >____<". Man kann es nicht so richtig passgenau zurechtschneiden und der Begriff "selbstklebend" hat hier auch eine ganz eigene Bedeutung. Aber nach zwei Stunden war ich mit dem Ergebnis zufrieden. Versiegelt habe ich die ganze Chose übrigens mit dem nails inc. caviar topcoat aus der neuen Glossybox, die ich euch im nächsten Blogpost zeige (und zwar nicht aus Pflichtgefühl, sondern weil ich die zu meiner Überraschung wirklich rundum gelungen finde! Hat man sowas schon gehört?)


Die linke Hand habe ich ganz nach dem Vorbild auf Nailasaurus gestaltet und die rechte Hand habe ich dann sozusagen gefreestylet, nach eigenem Gusto. Ist aber auch sehr schön geworden, wie ich finde.

Im Nachhinein muss ich sagen, dass ich mit der Haltbarkeit des blöden Tapes wirklich unfassbar unzufrieden bin. Ich habe pro Nagel zwei dicke Schichten Top Coat draufgeknallt und bereits nach der ersten Dusche (8 Stunden nachdem ich die Nägel gemacht habe) löste sich das Tape an den Nagelspitzen. An den Spitzen sieht es wirklich nicht sonderlich appetitlich aus und ich feile nun schon wie ein Weltmeister aber so richtig hübsch wird das wohl nicht mehr. Was lernen wir daraus? Ich bleibe wohl doch lieber beim Stampen.
…ODER ich übe weiter an dieser Abzieh-Technik, die das erste Mal so ein Griff ins Klo war. Wir werden sehen. Für den einen Tag sah es aber wunderschön aus XD.

Wie gefällt euch das Design? Und habt ihr auch so schlechte Erfahrungen mit Striping Tape gemacht oder stelle ich mich wirklich einfach zu dämlich an?

Liebste Grüße!

Sailor Moon Series RELOADED: Sailor Jupiter!

Guten Morgen ihr Sailor Moon-Fans und solche, die es bestimmt noch werden :D
Nach den Kommentaren zum gestrigen Look, fühle ich mich genötigt, noch einmal meine Intention dieser Neuauflage klar und deutlich darzulegen, da es offensichtlich von einigen falsch verstanden wurde.
Es geht mir NICHT darum, jetzt Looks zu schminken, die sich hauptsächlich von den älteren Versionen unterscheiden. Ich mache diese Neuauflage aus einem einfachen, egoistischen Grund. Im Nachhinein haben mir ein paar meiner Interpretationen nicht sooo gut gefallen. Nicht, dass ich mich in den “Werken” nicht mehr wiederfinden würde. Ich finde nur einfach, dass ich zum Teil besser und zum Charakter passender schminken kann und das habe ich versucht. Ganz unverblümt kann ich auch behaupten, dass mir meine Neukreationen wirklich gut gefallen und ich mich daher freue, dass ich es tatsächlich in Angriff genommen habe. Die Blogserien machen mir immer am meisten Spaß und ich kenne viele von euch, denen es genau so geht :)
Jetzt kommen wir aber endlich zu Sailor Jupiter.
Makoto Kino ist ein groß gewachsenes und physisch sehr starkes Mädchen, das aufgrund vieler Prügeleien an Bunnys Schule und in ihre Parallelklasse versetzt wird. Zuerst wirkt Makoto sehr forsch, doch schon bald zeigt sich ihre sehr rührende und wirklich liebenswerte Seite.
Ich liebe an ihr diese Mischung aus Toughness und auf der anderen Seite ihre schrullige und mädchenhafte Art und Weise, wenn es zum Beispiel darum geht, dass sie sich wieder in einen Jungen verknallt hat, der natürlich GENAUSO AUSSIEHT WIE DER ABITURIENT, DER SIE MAL HAT SITZEN LASSEN xD
Als Sailor Jupiter kämpft sie mit der Kraft des Donners, steht aber gleichzeitig auch für die Pflanzen, was man besonders bei ihren stärkeren Attacken merkt (z.B.: Jupiter Oak Evolution), ihr Super Symbol ist beispielsweise auch ein Eichenkranz.
Jetzt präsentiere ich euch stolz meinen Jupiter Reloaded Look (sogar mit den stilechten Rosenohrsteckern, die Makoto immer trägt!)

“Hör mich an Schutzplanet Jupiter! 
Rufe die Wolken, 
erzeuge den Sturm und
SCHICK MIR DEINEN DONNER!”
Ich bekomme immer die totale Gänsehaut, wenn sie das so schön energisch hinausruft :D

Wie immer mit musikalischer Untermalung. Ich höre die Songs einfach wahnsinnig gern, während ich mir die Fotos dazu angucke :) Heute: Super Moonies – “Die Macht des Mondes”
Und jetzt folgen die restlichen Bilder!
MACHT DER JUPITERNEBEL, MACHT AUF!

Im Detailfoto des AMus kommt der schöne Schimmer und Glimmer der beiden Mineralize Eyeshadows einigermaßen raus. Auf den Halbgesichtsfotos oben sieht man den besser. In Realita hat das wirklich wunderschön gefunkelt!

Produktliste
Gesicht
~ Guerlain Météorites Face Base
~ Ellis Faas Concealer “S201″
~ catrice SkinFinish “010 transparent”
~ Tarina Tarantino Dollskin Cheek “Candy Cameo”
~ catrice Brow Set
~ Glamour Doll Eyes “Trophy Wife” (Tiara)
~ TheBodyNeeds Mixing Medium
~ mit Nagellack bemalter Glasstein
(dieses Mal benutzt: china glaze “Jolly Holly” + “Sour Apple”)

Augen
~ UDPP
~ NYX JEP “604 Milk”
~ sugarpill “Acidberry”
~ sugarpill “Absinthe”
~ sugarpill “Midori”
~ Illamasqua “Pivot”
~ Illamasqua “Taboo”
~ Lime Crime “Absinthe-Minded”
~ Lime Crime “Jade-O-Lade”
~ TheBodyNeeds “Blackened Emerald”
~ MAC MES “Smutty Green”
~ Lime Crime “Royal Flush”
~ sugarpill “Dollipop”
~ Illamasqua “Savage”
~ Illamasqua “Stealth”
~ MAC MES “Young Punk”
~ MAC Fluidline “Blacktrack”
~ MAC Feline Khol Power “LE”
~ essence Multi Action Mascara
~ DUO eyelash adhesive
~ p2 cirque de beauté fantasy fake lashes “010 allure” [LE]
Lippen
~ MAC Prep+Prime Lips
~ MAC Viva Glam Lipstick “Gaga” [LE]
~ MAC Dazzleglass “Extra Amps”

Und wie immer kommt hier der große Vergleich meiner beiden Looks.
Hier muss ich wohl nicht extra ausführen, warum mir der aktuellere Look besser gefällt, denn unter anderem war es der Jupiter Look, weshalb ich mich entschlossen habe, eine Neuauflage zu machen. Die Idee des alten Looks finde ich immer noch wirklich sinnig. Leider mangelt es an der Umsetzung und davon abgesehen finde ich es schöner gelöst, dass ich den wichtigen Rosa-Anteil dieses Mal auch ins AMu eingebaut habe. Eventuell kam die Elektrizität durch den massiven Glitter beim letzten Look besser raus, aber mir gefällt zu diesem Zweck auch der Glimmer der Mineralize Eyeshadows sehr gut (und vor allem die Glitzerlashes!)
Ausschlaggebend finde ich ja schonmal die Rosenohrstecker xD
Warum bin ich nicht im März schon darauf gekommen? Das sind meine Lieblingsstecker von Anna Lou of London :)
Jetzt bin ich natürlich gespannt, was ihr zu sagen habt. Ihr mochtet den älteren Look ja nicht so gern, gefällt euch dieser jetzt besser?

Liebste Grüße!

Copyright © 2010 - 2015 Bourgeois Shangri-La. SeaShell Wordpress theme created by Meks. Powered by WordPress.