TheBodyNeeds

1
Viva ☼ Brazil
2
X-Men Series: Cyclops
3
FotD#31: Damsonaire
4
Die Make-Ups von Panem: Distrikt 4 – Fischerei
5
The Good vs. The Evil #8: Iron Man
6
The Good vs. The Evil #6: Wonder Woman
7
Edelsteinlook 2: Saphirblau
8
Sailor Moon Series EXTENDED: Sailor Star Fighter!
9
Sailor Moon Series RELOADED: Sailor Venus!
10
Sailor Moon Series RELOADED: Sailor Jupiter!

Viva ☼ Brazil

vivabrazil01

Es ist endlich so weit! Heute startet die 20. FIFA Weltmeisterschaft!

Ich erinnere mich immernoch so gern an die Weltmeisterschaften 2006 und 2010 zurück, an der WM 2002 konnte ich noch nicht so richtig wissentlich teilnehmen :D Ich stehe einfach generell auf sportliche Großveranstaltungen, weil das ganze Land feiert und das im Sommer besonders gute Laune macht.
Völlig überraschend gibt es heute also ein Brasilien-inspiriertes Make-Up von mir. Ich hoffe, ihr seid auch schon im Fußballfieber!

Read More

X-Men Series: Cyclops

goldiexmencyclops01

Auf der diesjährigen Leipziger Buchmesse erfüllte ich mir einen langgehegten Herzenswunsch, indem ich mir meine ALLERERSTEN richtig echten Comicbücher kaufte. So ganz wirklich! Ich kenne Comics wirklich nur aus amerikanischen Serien und besaß nie selbst welche und dann habe ich einfach mal auf die Kacke gehauen und mir ein paar wunderschöne Exemplare mit nach Hause genommen.

Den X-Men Season One Comic, der eine modernisierte Version der X-Men Ursprungsgeschichte von 1963 beschreibt, habe ich noch am selben Abend verschlungen und war danach total geflasht. So geflasht, dass ich nun eine X-Men Make-Up Serie machen möchte, weil ich mir ein paar X-Men Make-Up Looks angucken wollte und tatsächlich im ganzen Internet keine gefunden habe. Das muss dringend geändert werden!
Wichtig zu erwähnen ist dabei außerdem, dass ich mal wieder Lust auf Eye Make-Ups only hatte. Bedeutet: keine Facepaints. Wirklich nur ein Auge, wie das meine Idole Jangsara und Luciferismydad machen. Darauf hatte ich mal wirklich Lust und davon abgesehen, machen sich komplette Facepaints nicht bei allen X-Men besonders gut. Nur Augen Make-Ups finde ich speziell für diese kleine Serie viel sinnvoller.

Hier und heute geht es also um Cyclops! Hach ja, Cyclops ♥___♥.
Männer mit solchen Visieren sind einfach heiß! Wer Phoenix Wright Trials & Tribulations gespielt hat, wird mir da zustimmen. Godot ist ja fast noch toller als Cyclops :D

Read More

FotD#31: Damsonaire

Unfassbar, wie ihr alle auf das geniale Pressed Pigment “Damson”, das ich euch in meinem Paris-Einkaufs-Blogpost vorgestellt habe, abgegangen seid!
Heute gibt es endlich das versprochene Face of the Day mit den beiden Damsons, das heißt einerseits dem Pressed Pigment “Damson”, das scheinbar tatsächlich limitiert und schon vielerorts ausverkauft ist, und dem MAC Pro Lidschatten “Deep Damson”.

Beide teilen sich nicht nur eine Farbbeschreibung, sondern sind meiner Meinung nach wie für einander geschaffen. Die burgunderrote Basisfarbe von “Damson” ist wirklich ganz genau “Deep Damson”. Da war es nur logisch, dass ich beide für dieses Make-Up kombiniert habe. Zumal ich ja zur Zeit sowieso eine geradezu perverse Vorliebe für Burgundertöne habe. Ob auf den Augen, Wangen, Lippen oder Nägeln, ganz egal: Burgunder rockt immer!


Man sieht zwar auch von vergleichsweise weit weg den tollen und wunderschönen Goldschimmer von Damson aber so richtig geil kommt das erst in der Nahaufnahme. Deshalb bin ich mal so frei, und setze die Augendetailbilder an den Anfang, denn ich kann damit beim besten Willen nicht warten! Ich bin immer wieder aufs Neue sooo geflasht von diesem Lidschatten!
(Ihr MÜSST euch das unbedingt in Originalgröße ansehen! Einfach draufklicken bitte!)


IST DAS NICHT DER REINE WAHNSINN?! Ich liebe meine beiden Damsons. 
Vor allem finde ich “Deep Damson” in der Lidfalte genial. Kann ich mir auch sehr gut zu braunen oder generell nicht-burgunder Make-Ups vorstellen. 



Produktliste
Gesicht
~ BECCA Shimmering Skin Perfector
~ alverde Camouflage “001 Sand”
~ manhattan clearface powder “70 Vanilla”
~ catrice Eyebrow Set
~ NARS Blush “Sin”
~ MAC MSF “Petticoat” [LE]

Augen
~ Urban Decay Primer Potion
~ MAC “Deep Damson”
~ MAC “Damson” [LE]
~ TheBodyNeeds “Iced Citrus”
~ Urban Decay “Kinky”
~ Urban Decay “Blackout”
~ Urban Decay 24/7 Glide-On Pencil “Perversion”
~ MAC Feline Khol Power
~ essence Multi Action Mascara Smokey Eyes

Lippen
~ Revlon Colorburst Lip Butter “Red Velvet”
~ Revlon Colorburst Lip Butter “Raspberry Pie”

Das war es auch schon ganz kurz und knapp mit meiner kleinen Damson-Vorfürung. Ich war ganz gerührt zu lesen, dass sich nach meinem Einkaufspost gleich drei von euch blind Damson gekauft haben. Ich verspreche euch hiermit: ihr werdet es nicht bereuen!

Liebste Grüße!

Die Make-Ups von Panem: Distrikt 4 – Fischerei

Fisch, Krabben oder Krebsfleisch? 
Distrikt 4 – oftmals unbeachtet und doch aller Beachtung wert – beschert uns alles, was das Meer zu bieten hat. Die Bewohner sind geschickt im Umgang mit Netz und Dreizack und natürlich hervorragende Schwimmer.
(aus: “The Hunger Games Tribute Guide”)


Mein Steampunk Make-Up für den dritten Panem-Distrikt kam ja wirklich fabelhaft bei euch an und deshalb möchte ich mich hier noch einmal für eure lieben Rückmeldungen bedanken :)
Heute gibt es also bereits den vierten Panem inspirierten Look, auf den ich mich auch schon sehr gefreut habe, weil das aquatische Thema der Fischerei ja wirklich viel hergibt (im Gegensatz zu anderen Distrikten wie Transport oder Getreide…).

Wie immer erzähle ich euch ein bisschen über den Distrikt, bevor es an das Make-Up geht. Der vierte Distrikt gehört wie auch Distrikt 1 und Distrikt 2 zu den sehr wohlhabenden Teilen Panems, in denen es den Menschen (im Vergleich zu den verarmten und heruntergekommenen anderen Distrikten) sehr gut geht, weil sie vom Kapitol (der Regierung) gefördert werden.
Die Tribute, die aus diesen Distrikten kommen, werden von Katniss “Karrieros” genannt, weil sie unverhältnismäßig oft den Sieger stellen. Das liegt ganz einfach daran, dass es hier eine große Ehre ist, für seinen Distrikt die jährlichen Hungerspiele zu gewinnen. Die Kinder trainieren ihr ganzes Leben lang und erwarten die Ernte sehnsüchtig, um sich freiwillig melden zu können. Eigentlich ist das Training vorab streng verboten, aber in diesen speziellen Distrikten wird es vom Kapitol still gebilligt. Distrikt 4 liegt wenig überraschend am Meer. Eine Karte des fiktiven post-apokalyptischen Panems vermutet ihn im Süden der USA, über die heutigen Bundesstaaten Texas, Louisiana und auch das angrenzende Mexiko verteilt. 
Wie schon erwähnt ist die Aufgabe von Distrikt 4 die Fischerei, weshalb die Bewohner im Umgang mit dem Netz und Dreizack unschlagbar und schnelle Schwimmer sind. Bekannte Tribute aus Distrikt 4 sind die beiden Sieger kürzlich vergangener Spiele Finnick Odair, Annie Cresta und deren Mentorin Mags.
Und nun kommen wir zu meinem Make-Up!


Völlig überraschend habe ich mich an aquatische Farben gehalten! Die Form des Make-Ups ist leicht angelehnt an den Kylie Minogue Siren Look, den ich zufällig mal bei Pinterest gesehen habe. Natürlich geht bei mir seltenst etwas ohne Strass und deshalb musste ich selbstverständlich meine geliebten Rayer Strasssteine aufkleben. Glitter darf natürlich auch nicht fehlen, deshalb habe ich meine geschätzten Lime Crime Zodiac und Nail-Art Glitter mit passendem Kleber zu einer richtig schön festen Masse angerührt und in Tränen-/Tropfenform von den Augen herablaufen lassen. Ja, das habe ich bereits mit Gold- und Kupferpigmenten beim letzten Panemlook gemacht aber da sollte das ja eher geschmolzenes Gold symbolisieren. Hier ist das ja thematisch etwas GANZ anderes :D
Und ihr seht wie immer meine Lieblingswimpern, die aber (um mich zu rechtfertigen) dieses Mal ganz besonders gut zum Make-Up passen!!!!!!



Auf den Lippen seht ihr ein farbloses Glitzergloss mit ganz viel extra Glitter. Ich hatte zuerst überlegt noch einen dunkelblauen Lippenstift darunter zu benutzen aber das wäre mir dann insgesamt zu düster geworden. Ein bisschen düster und sehr künstlerisch sind ja alle meine Panemlooks aber mit dunkelblauen Lippen hätte dieses Make-Up meiner Meinung nach nicht mehr zu den anderen gepasst und ich lege sehr viel Wert darauf, dass sie auch nebeneinander betrachtet gut aussehen und zusammen passen. Das soll ja eine zusammenhängende Reihe mit ähnlich strukturierten Looks werden, wenn ihr versteht was ich meine. 
Die Augen seht ihr heute ein bisschen öfter im Detail, weil sie sich einfach so zum Fotographieren angeboten haben :D



Und weil der Glitter einfach so genial gefunkelt und sich damit als Kontrast zu dem Strass oben so gut ins Gesamtbild eingefügt hat, habe ich die Partie auch noch einzeln fotographiert. Hier kommt er ganz besonders gut heraus! Ich fand und finde, dass durch den Glitter ein gewisses Gleichgewicht zwischen Ober- und Unterlid wieder hergestellt wurde. Beide Bereiche gleichen sich schön aus, deshalb erschienen mir False Lashes am unteren Lid deshalb überflüssig.


Und zum Abschluss gibt es wie so oft auch noch einmal die Lippen im Detailfoto, auf dem man den diffusen Glitter auch sehr schön erkennen kann :)


Produktliste
Gesicht
~ alverde Camouflage “001 Sand”
~ manhattan clearface powder “70 Vanilla”
~ catrice Eyebrow Set

Augen
~ Urban Decay Primer Potion
~ Lime Crime Uniliner “Lazuli”
~ Eyeko Skinny Liquid Liner “Black”
~ CHANEL Illusion D’Ombre “Fantasme”
~ Ben Nye “Ice”
~ Ben Nye “Turquoise”
~ MAC “Parrot”
~ MAC “Freshwater”
~ MAC “Deep Truth”
~ MAC Pigment “Steel Blue”
~ MAC MES “Blue Sheen” [LE]
~ MAC MES “She Who Dares” [LE]
~ sugarpill “Afterparty”
~ sugarpill “Velocity”
~ Urban Decay “Kinky”
~ Urban Decay “Blackout”
~ Fyrinnae “Futuristic Glamrock”
~ Fyrinnae “Digital Faerie”
~ Fyrinnae “Gender Bent”
~ Fyrinnae “Mermaid Masquerade”
~ Fyrinnae “Sorceress”
~ Fyrinnae “Callipygian”
~ TheBodyNeeds “Blackened Navy”
~ TheBodyNeeds “Blackened Blue”
~ MAC Feline Khol Power
~ Urban Decay 24/7 Glide-On Pencil “Perversion”
~ essence Multi Action Mascara Smokey Eyes
~ DUO Eyelash Adhesive
~ sugarpill Eyelash Overdose “Dewdrop”
~ Too Faced Shadow Insurance Glitter Glue
~ Lime Crime Zodiac Glitter “Aquarius”
~ Lime Crime Zodiac Glitter “Cancer”
~ Lime Crime Zodiac Glitter “Pisces”
~ Nail-Art Glitter “Aqua”
~ Nail-Art Glitter “Ocean Blue”
~ Nail-Art Glitter “Dark Blue”
~ Rayer Strasssteine

Lippen
~ Lime Crime Carousel Gloss “Snowsicle”
~ Nail-Art Glitter “Aqua”


WAS FÜR EINE PRODUKTLISTE…!
Aber man muss fairerweise zugeben, dass ich schon schlimmere/längere hatte.

Ich hoffe der Look gefällt euch und ihr erkennt auch dieses Mal wieder den Distrikt, den es darstellen soll (aber das ist heute irgendwie selbstverständlich. Die Farbkombination kann man wirklich nur schwer missverstehen!).

Ich wünsche euch in jedem Fall noch einen angenehmen Abend und vor allem eine schöne Woche :)

The Good vs. The Evil #8: Iron Man

“I need a day when there aren’t twenty crises to deal with, 
but I don’t see that coming any time soon.”
( ~Tony Stark, Iron Man)

BOOM!
Nach knapp einem Monat melden wir uns zurück und zwar mit einem ganz besonderen Knallerpärchen, auf dass sich bereits viele von euch gefreut haben: Iron Man vs. The Mandarin.

Ich persönlich habe ja so ein bisschen das Gefühl, dass Iron Man zumindest hier in Deutschland erst aufgrund der enorm erfolgreichen Kinofilme um Robert Downey Jr. in der Hauptrolle so populär wurde, vor 2008 hat man hierzulande sehr wenig von ihm gehört. 
Dabei gibt es über Iron Man, den Batman des Marvelverlags ja wirklich eine ganze Menge zu berichten. Franzi und ich haben uns zu Anfang noch nicht an Iron Man herangetraut, was im Endeffekt daran lag, dass wir nicht wussten, welcher Villain ihm so ebenbürtig ist, dass er neben Iron Man nicht komplett untergeht. Diesen Schurken haben wir in The Mandarin gefunden, den ihr vielleicht aus dem dritten Iron Man Film aus diesem Jahr kennt. Im Comic ist er allerdings weitaus beeindruckender und daran orientiert sich Franzi dann logischerweise auch.

Ich möchte euch heute Anthony Edward Stark, genannt Tony Stark und sein Alter Ego Iron Man etwas näher bringen :).
Die Figur des Tony Stark/Iron Man wurde von Stan Lee, Larry Lieber und den Zeichnern Jack Kirby und Don Heck entworfen und trat erstmals im Jahr 1963 auf. 1968 folgte seine eigene Comic Buch Serie, die bis 1996 erschien.
Tony Stark ist der Sohn des erfolgreichen Geschäftsmagnaten Howard Stark, der sich mit Stark Industries selbstständig machte und allerlei Waffen für die Regierung entwickelte. Nach einem Autounfall, bei dem Tony seine beiden Eltern verlor, wurde er mit 21 Jahren Geschäftsführer und Vorsitzender von Stark Industries. Tony ist dabei jedoch keinesfalls nur ein kleiner Emporkömmling und von Beruf “Sohn”, nein. Bereits seit Kindertagen ist der sehr intelligente Tony ein genialer Erfinder. In Kombination mit seinem “offenen”, dem Alkohol und den Frauen sehr zugeneigten Wesen, arbeitet er sich sehr schnell an die Spitze, wird Multimilliadär und als ehrgeiziger Partygänger schnell zum risikofreudigen und scharfzüngigen Playboy. 
Bei der Präsentation seines neuartigen Raketenprojekts in Afghanistan wird Starks Konvoi jedoch überfallen und Tony wird durch den Einschlag einer seiner Stark Raketen lebensbedrohlich verletzt und schlussendlich von einer Terrorgruppierung namens “Die Zehn Ringe” verschleppt. Durch die Raketenexplosion stecken Metallsplitter in Tonys Brust und bewegen sich auf sein Herz zu, nur eine Not-Operation eines ihm freundlich gesinnten Afghanen rettet Tony das Leben. Die beiden Physikgenies entwickeln insgeheim einen Elektromagnet, den sie in Tonys Brust implantieren, um die Raketensplitter davon abzuhalten, weiter Richtung Herz zu wandern.
Der Elektromagnet hält Tony am Leben und so bleibt ihm die Zeit, seine Entführer in die Falle zu locken, indem er statt der geforderten Raketen seinen ersten Iron Man Anzug baut, mit dessen Hilfe ihm die Flucht gelingt. 
Zurück in Amerika verkündet Tony, dass sich Stark Industries aus dem Waffengeschäft zurückziehen werde, seitdem gründete Tony diverse Wohltätigkeitsorganisationen und spendet, was ihm den Ruf eines Philanthrops einbringt. 
Währenddessen war Tony weiterhin Iron Man, er baute seinen Anzug mit Hilfe seines eigens denkenden und sprechenden Computersystems Jarvis weiter aus und konnte nun als Iron Man nicht nur Geschosse abfeuern sondern auch extrem weite Strecken fliegen. Kurze Zeit später gibt Tony auf einer Pressekonferenz bekannt, dass ER Iron Man ist und so gilt Tony Stark als einer der wenigen Superhelden, dessen private Identität öffentlich bekannt ist, was ihn so manches Mal in Schwierigkeiten bringt.

Das Tolle an Iron Man oder viel mehr Tony ist für mich nicht nur seine Schlagfertigkeit und Risikofreude sondern viel mehr die menschliche Seite an ihm, die auch große Schwächen aufweist. Meiner Auffassung nach, war Tony Stark einer der ersten Superhelden, der immer wieder die negativen Aspekte an seinem “Job” aufzeigte. Dass es nicht immer leicht ist, ein Held zu sein. Dass man auch mit enormen Kräften und reichlich Luxusgütern einsam und verzweifelt sein kann. Das war alles noch zu einer Zeit bevor plötzlich alle Personen mit Vorbildfunktion in tiefe Sinneskrisen verfielen, wie heutzutage beispielsweise jeder “Tatort”-Kommissar.
Wer den Film “Iron Man 3″ gesehen hat, weiß, wie sehr Tony die Geschehnisse im Big Apple mit den Avengers mitgenommen haben und davon abgesehen ist er laut Comicvorlage zeitweise sogar schwerer Alkoholiker. Hier hat man echte menschliche Schwächen, nicht nur eine körperliche Unverträglichkeit von beispielsweise Kryptonit. 
Und gleichzeitig ist Tony Stark everybody’s darling / favorite avenger, weil er eben so vorlaut, witzig und arrogant ist, und durch seine Art die Vorkommnisse in ein ganz anderes Licht rückt.


Mein Make-Up ist dieses Mal SEHR experimentell. Fast schon zu experimentell, das ist mir bewusst. Ich weiß, dass man es ohne Kontext vermutlich niemals erkannt hätte, und das ist ja bekanntlich etwas, das mir immer sehr am Herzen liegt. Dieses Mal ist es ein bisschen anders, weil ich unbedingt etwas ganz Anderes machen wollte, als das, was man zu Hauf im Internet findet. Überall sind Iron Man Make-Ups und überall sieht man immer ein goldenes Lid und eine rote Lidfalte. Nein danke! Ich wollte es da schon etwas spannender machen.
Ich finde, so auf den ersten Blick wirkt es erstmal so (verzeiht mir bitte diesen Ausdruck aber) “avantgardistisch”, wie man es von einem Cirque de Soleil Make-Up erwartet. Wenn man sich aber auf den Hintergrund eingelassen hat, finde ich, passt das Make-Up doch ganz gut zu Iron Man.
Die Augenform mutet fast schon geometrisch an, was natürlich auf Tonys technischen Hintergrund anspielt. Anfangs hatte ich nur die hellblauen Strasssteine aufgeklebt, um seine hellblau leuchtenden elektromagnetischen Reaktoren in Brust, Fußsohlen und Handflächen aufgreifen, doch dann hat mir der Strass so gut gefallen, dass ich an den anderen Enden auch noch rote und hellgoldenfarbene Steine aufgeklebt habe. Zu der außergewöhnlichen Form des Make-Ups kommen natürlich auch außergewöhnliche False Lashes, um den Look zu komplementieren. Ganz genau DIESE Kombination aus den sugarpill Lashes “Precious” und “Porcelain” trug ich bereits bei meinem Joker Make-Up und schon da hat mir die Kombination unglaublich gut gefallen.



Natürlich spielen auch bei meinem Make-Up die Farben Rot und Gold die Hauptrollen und selbstverständlich habe ich hier besonders metallische Lidschatten gewählt, ich finde besonders das metallische Rot (Glamour Doll Eyes “Her Revenge”) macht sich ganz hervorragend. Eine weitere tragende Rolle spielt der aquatisch blaue Glitzereyeliner, der das Ganze erst zu einer Iron Man Farbkombination macht. 
Außerdem könnt ihr hier in der Großaufnahme sehen, dass ich mir für die kleinen Details der einzelnen Ausläufe große Mühe gegeben habe, um alles einzeln zu schattieren.


Auf den Lippen trug ich – so eine Überraschung – rot. Allerdings habe ich das rot mit – so eine Überraschung! – gold aufgepeppt und zwar indem ich ein goldenes Pigment über den Lippenstift gestäubt habe. So entsteht ein Effekt, der ein bisschen an eine Autolackiererei anmutet und das gefällt mir gerade für ein Iron Man Make-Up wirklich außerordentlich gut.


Produktliste
Gesicht
~ alverde Camouflage “001 Sand”
~ manhattan clearface powder “70 Vanilla”
~ catrice Eyebrow Set
~ Illamasqua Cream Blusher “Dixie”
~ MAC MSF “Redhead” [LE]

Augen
~ Urban Decay Primer Potion
~ TheBodyNeeds Mixing Medium
~ Glamour Doll Eyes “Her Revenge”
~ Glamour Doll Eyes “Trophy Wife”
~ sugarpill “Goldilux”
~ Urban Decay “Blackout”
~ Urban Decay “Kinky”
~ Lime Crime Uniliner “Quill”
~ Lime Crime Uniliner “Rhyme”
~ Lime Crime Uniliner “Lazuli”
~ Too Faced Shadow Insurance Glitter Glue
~ Lime Crime Zodiac Glitter “Cancer”
~ Lime Crime Zodiac Glitter “Aquarius”
~ MAC Feline Khol Power
~ essence Multi Action Mascara Smokey Eyes
~ DUO Eyelash Adhesive
~ sugarpill Eyelash Overdose “Precious”
~ sugarpill Eyelash Overdose “Porcelain”
~ Rayer Strasssteine

Lippen
~ MAC Pro Longwear Lip Pencil “Throw me a line!” [LE]
~ Lime Crime Candyfuture Lipstick “Retrofuturist”
~ MAC Dazzleglass Creme “Totally Fab” [LE]
~ sugarpill “Goldilux”


Das war es so weit von mir und Tony, allerdings zwinge ich euch heute regelrecht bei Franzi vorbeizuklicken, weil ihr Mandarin Look nicht nur total toll geworden ist, sondern weil unsere beiden Looks dieses Mal beide so künstlerisch sind, dass sie NOCH besser zusammen passen als die übrigen Looks! Ich bin total begeistert!

Ich bin gespannt auf eure Meinungen zu Iron Man im allgemeinen und meinem Make-Up im besonderen und wünsche euch noch einen wunderschönen Sonntag!
Liebste Grüße!

The Good vs. The Evil #6: Wonder Woman

 “Of all people, you know who I am…who the world needs me to be. I’m Wonder Woman.”
(Wonder Woman)

Guten Morgen liebste Paradiesvögelchen!

Endlich gibt es wieder eine neue Runde The Good vs. The Evil bei Franzi und mir, nachdem wir es letzte Woche ja leider nicht geschafft haben. Ich befinde mich immer noch in der ziemlich stressigen Prüfungsphase und kann meine zweimonatigen Semesterferien ab August kaum erwarten aber das ist noch in unerreichbarer Ferne… T__T.
Aber darum soll es nicht gehen! Viel mehr dreht sich heute alles um die zauberhafte und einmalige Wonder Woman, die im Jahre 1941 die Tinte der Druckerpressen erblickte und somit zu den ersten Superhelden überhaupt gehört, was jedoch viel cooler ist: Wonder Woman war die allererste SuperheldIN! Ihr Schöpfer William Moulton Marston empfand es nämlich als Unverschämtheit, dass das sogenannte “Golden Age of Comics” ohne weibliche Beteiligung begangen wurde, da seiner Meinung nach Frauen mit ihrer “moralischen Überlegenheit” die viel besseren Superhelden abgeben würden. So schuf er gemeinsam mit seiner Frau eine Heldin, die zwar genauso stark wie Superman sein aber auch viel weiblichen Charme mitbringen sollte, oder wie er selbst zu sagen pflegte: “all the strength of a Superman plus all the allure of a good and beautiful woman”. 

Und all das war und ist Wonder Woman. Ihren Ursprung hat sie auf der fiktionalen Amazoneninsel Themyscira, deren Königin ihre Mutter Hippolyte ist. Von ihrer Mutter aus Ton geschaffen, wird ihr Seele und Geist von den griechischen Göttern eingehaucht. Als Geschenk der Götter erhält sie selbst für eine Amazone erstaunliche Kräfte, so ist sie schneller als Hermes (der Götterbote mit den geflügelten Schuhen), so weise wie Athene, so schön wie Aphrodite und stärker noch als Herkules. Bewaffnet ist sie mit dem goldenen Lasso der Wahrheit, das jeden, der es berührt, zwingt die Wahrheit zu sagen und davon abgesehen trägt sie stets ihre markanten silbernen (später goldenen) Armbänder, mit denen sie Kugelgeschosse abwehren kann. Ab dem “Silver Age”, also ca. seit 1960 kann sie außerdem fliegen. Sehr berühmt ist selbstverständlich ihre umwerfende äußere Erscheinung, also natürlich ihr wunderschönes Outfit, das aus einem rotem Oberteil mit goldenen Adlerwappen und der charakteristischen blauen Hose mit weißen Sternen besteht, in Verbindung mit ihren stechend blauen Augen und den eleganten schwarzen Locken. Wonder Woman gelangt in die “Welt der Männer”, als der US-Pilot Steve Trevor während des Zweiten Weltkriegs auf Themyscira abstürzt und sie ihn begleiten soll, um ebenfalls gegen die Nazis zu kämpfen. Von da an wird Diana Prince ihr ziviler Deckname und es entwickelt sich der Running Gag, dass der ahnungslose Steve Trevor die scheinbar damenhafte und “schwache” Diana retten möchte doch stattdessen immer wieder von Wonder Woman gerettet wird.
Unter Marston waren Diana und Trevor ineinander verliebt, kamen jedoch nie zusammen, wohingegen diese Verbindung seit 1960 konsequent ausgestrichen wurde. Interessant ist auch ihr Verhältnis zu Superman, da die beiden sehr viel verbindet. In den offiziellen DC Comics bleibt ihr Beziehung stets rein platonisch, da Superman ja seine Lois hat, doch oft wird angedeutet, dass Diana wohl die bessere Wahl für Clark gewesen wäre und in einem Paralleluniversum haben sie sogar eine Familie.

Aber genug der Ausführungen! Das wird schon wieder viel zu lang hier! Kommen wir endlich zum Make-Up! Ich muss gleich vorneweg sagen, dass ich auf diesen Look wirklich unglaublich stolz bin. Ich gehe sogar so weit zu behaupten, dass Wonder Woman direkt hinter dem unschlagbarem Joker mein Lieblingslook der Reihe ist. Mir ist es dieses Mal gelungen, wirklich sehr präzise zu arbeiten und das hat sich meiner Meinung nach ausgezahlt. Daher saß ich an diesem Look auch bedeutend länger als an den anderen, die auch schon so gute drei Stunden brauchen. Hier waren es knappe vier und das hat sich gelohnt!


Ja, ich bin zwar blond wie eine ihrer schlimmsten Feindinnen, neben Circe, Baroness Paula von Günther, aber ich empfinde diese Tatsache bei meinem Make-Up gar nicht als so störend. Blond hätte Wonder Woman meiner Meinung auch gut gestanden! Wie ihr seht, habe ich in das Augen Makeup alles reingepackt, das mir zu Wonder Woman eingefallen ist. Ins Auge sticht zunächst die dunkelblaue Crease mit den weißen Sternen, die relativ offensichtlich ihre tollen Shorts repräsentiert. Auf dem beweglichen Lid habe ich großzügigen roten Glitter aufgetragen (weil mein letzter Good vs. Evil Look ohne auskommen musste…) und diesen Glitter mit einem goldenen und einem dunkelblau-glitzernden Eyeliner deutlich abgegrenzt. Das untere Lid habe ich passend zu der Tiara gold gehalten und ein paar rot bemalte Strasssteinchen aufgeklebt. 
Ein weiteres Highlight sind für mich ganz klar die Lippen. Wonder Woman hat wunderschöne, volle und sexy geschwungene Lippen, deshalb habe ich mir mit einem Konturstift die perfekte Lippenform gezeichnet. Die finde ich wirklich super und hätte sie gerne jeden Tag xD. Außerdem habe ich dieses Mal auf ein glitzerndes Gloss oder Ähnliches verzichtet und den Lippenstift stattdessen mit einem metallischen, roten Pigment getoppt. Ich mag zur Zeit metallische Finishes auf den Lippen sehr gern und wollte nicht, dass die Lippen auch noch glitzern. Dieser etwas “mattere” metallische Look fügt sich wie ich finde sehr schön ins Gesamtbild ein, was meint ihr?

Außerdem kann ich mir jetzt natürlich nicht verkneifen zu erwähnen, dass ich für dieses Make-Up SELBSTVERSTÄNDLICH meine beiden MAC Produkte aus der Wonder Woman Collection aus dem Jahre 2011 benutzen musste! Ist ja wohl logisch oder? Mighty Aphrodite und Russian Red strike again!



Ein besonderer Eyecatcher ist natürlich auch die Tiara, die ich in alter Sailor Moon Manier gemalt habe. Ein Wonder Woman Look ohne Tiara geht nämlich gar nicht. Ich habe dabei interessanterweise herausgefunden, dass der perfekte Goldton herauskommt wenn man ein unfassbar kaltes Gold wie Glamour Doll Eyes “Trophy Wife” und ein unfassbar warmes Gold wie sugarpill “Goldilux” mischt. Ich finde das Ergebnis wirklich total genial und werde die beiden öfter mischen!
Anschließend habe ich mit Glamour Doll Eyes “Her Revenge” den roten Stern vorgezeichnet und ihn mit roten Pailletten ausgefüllt. Dafür weitere hundert Strasssteinchen mit Nagellack zu bemalen und zum Halten zu bewegen fehlte mir nämlich ehrlich gesagt doch die Geduld und das Ergebnis mit den Pailletten gefällt mir auch außerordentlich gut.



Also diese Lidfalte mit den Sternen macht wirklich total viel her, finde ich! Überhaupt stehe ich zur Zeit wahnsinnig auf diese graphischen Creases, die mir erst Luciferismydad näher gebracht hat. Jetzt kann ich gar nicht mehr aufhören, mir solche Looks auszudenken! Die Möglichkeiten sind wirklich unbegrenzt!


Ich finde, dass mir dieses Mal die Form des Augen Maleups sehr gut gelungen ist. Außerdem kann ich mich nicht erinnern, jemals einen so präzisen Lidstrich gezogen zu haben. Und dann ist dieser hier auch noch doppelt und dreifach. Mir gefällt vor allem wie der blaue Glitterlidstrich im Innenwinkel erst ganz zart anfängt und dann Außen so dominant wird. Und ich liebe wie der rote Glitter mit dem roten Strass wechselwirkt! Und ich finde man erkennt sehr schön, dass ich die Wasserlinie dieses Mal unten nicht geschwärzt habe sondern mit MAC “Petrol Blue” ein schönes Dunkelblau benutzt habe, um die Lidfalte farblich aufzugreifen. So viele Kleinigkeiten, an denen ich mich ewig erfreuen könnte! xD Deutlicher wird alles wie immer auf den Detailbildern, die ihr wie immer per Klick vergrößern könnt, wozu ich an dieser Stelle dringendst rate!


Produktliste
Gesicht
~ catrice Prime and Fine Facebase
~ alverde Camouflage “010 Sand”
~ manhattan clearface Powder “70 Vanilla”
~ catrice Eyebrow Set
~ MAC Wonder Woman Duo Blusher “Mighty Aphrodite” [LE]

~ TheBodyNeeds Mixing Medium
~ sugarpill “Goldilux”
~ Glamour Doll Eyes “Trophy Wife”
~ Glamour Doll Eyes “Her Revenge”
~ Rote Pailletten

Augen
~ Urban Decay Primer Potion
~ Urban Decay “Chaos”
~ Urban Decay “Kinky”
~ Illamasqua “Sadist”
~ Illamasqua “Anja”
~ sugarpill “Velocity”
~ TheBodyNeeds “Iced Blue”
~ Lime Crime Uniliner “Lunar Sea”
~ Zoeva Liquid Liner “Sky High”
~ Too Faced Shadow Insurance Glitter Glue
~ Lime Crime Zodiac Glitter “Aquarius”
~ Lime Crime Uniliner “Rhyme”
~ Nail Art Glitter “Red Gold”
~ sugarpill “Goldilux”
~ Glamour Doll Eyes “Trophy Wife”
~ MAC Fluidline “Blacktrack”
~ MAC Feline Khol Power
~ MAC Pearlglide Intense Liner “Petrol Blue” [LE]
~ essence Multi Action Mascara Smokey Eyes
~ DUO eyelash adhesive
~ Red Cherry False Lashes “#43″
~ rote Strasssteine

Lippen
~ MAC Cremestick Lipliner “Freehand” [LE]
~ MAC Wonder Woman Lipstick “Russian Red”
~ Glamour Doll Eyes “Her Revenge”


Ja, das war es mit meinem gigantisch langen Wonder Woman Blogpost. Ich weiß, dass euch meine ellenlange Texte besonders zu den Comicfiguren immer regelrecht erschlagen und meine Romane für viele zu lang und scheinbar auch zu langweilig sind. Bei so viel Herzblut kann ich mich aber nicht bremsen und möchte es auch gar nicht, weil bei so tollen Charakteren jeder Satz weniger ein Verbrechen wäre. Ich liebe einfach die Comiclooks und freue mich, diese Leidenschaft hier mit euch teilen zu können. Wonder Woman lag mir aber ganz besonders am Herzen, weil ich ihre Figur einfach genial finde, vor allem der enge Bezug zur griechischen Mythologie ist etwas, das mich immer wieder aufs Neue packt, weil ich die griechische und römische Mythologie am spannendsten von allen finde. Wonder Woman ist einfach Kult und ich hoffe wirklich sehr, dass ich dieser großartigen Ikone und Amazone auch nur ein wenig gerecht werden konnte.


Franzi hat heute einen wirklich wunderschönen und mystischen Circe-Look für euch. Wie ihr vielleicht wisst, ist Circe eine der mächtigsten und gefährlichsten Gegnerinnen Wonder Womans, wenn nicht sogar DIE mächtigste und gefährlichste (ich als verkappte Feministin finde es übrigens riesig, dass auch Wonder Womans Erzfeinde hauptsächlich Frauen sind!).
Falls ihr Wonder Woman also schändlicherweise nicht kanntet, hoffe ich, dass ich sie euch ein bisschen näher bringen konnte und hoffe, euch hat auch diese Runde The Good vs. The Evil gefallen!


Liebste Grüße!

Edelsteinlook 2: Saphirblau

Es tut mir wahnsinnig Leid, dass ich die Reihe erst heute, exakt 20 Tage nach dem ersten Edelsteinlook, mit dem zweiten Make-Up fortsetzen kann aber bei dem Kackwetter draußen kann man einfach keine vernünftigen Fotos machen. Ich hatte sogar letzte Woche schon einen Saphirlook geschminkt aber die Fotos musste ich allesamt löschen, weil sie zappenduster waren >.<

NICHT SO HEUTE!!! Heute können wir endlich da weitermachen, wo wir letztes Mal aufgehört haben :D Zunächst einmal möchte ich mich für euer tolles Feedback bedanken! Ich hatte ja keine Ahnung, WIE gut der Post bei euch ankommen würde und dass ihr alle mindestens genauso große Fans der Edelsteintrilogie seid wie ich! Ich fand es vor allem sehr toll mit euch über die grausige Besetzung des Films im speziellen und die Buchreihe im allgemeinen zu philosophieren.
(Gefallen euch denn solche Bücher-Makeups generell? Denn wenn das der Fall sein sollte, habe ich da gerade wieder so eine neue tolle Buchreihe am Start, die könnte man auch gut umsetzen… :D)


Ich finde ja ohnehin, dass sich die Reihe von Band zu Band steigert. Speziell bei dem “Sandwichband” Saphirblau finde ich es total toll, dass man sofort mitten in der Handlung ist und nicht erst ewig und drei Tage eingeführt wird, wie ich es zum Beispiel bei den Harry Potter Büchern empfinde (obwohl es da natürlich auch verständlich ist aber gut, ihr wisst, wie ich das meine und dass das meiner Begeisterung für Harry Potter natürlich keinen Abbruch tut).

In Saphirblau gibt es sehr viele Schlüsselszenen, die schon auf des Rätsels Lösung hinweisen, die ich beim ersten Lesen aber logischerweise noch nicht richtig zu deuten wusste. Unter anderem auch deshalb finde ich es bei dieser Buchreihe sehr reizvoll, sie mehrere Male zu lesen. Außerdem finde ich es sehr interessant, wie hier in Saphirblau Gwendolyns Zweifel an der Loge, an Gideon und an ihrer Familie beschrieben wird. Ich mag es, wie sich die Spannung immer weiter aufbaut und man schon erste Ahnungen hat, was letztlich das große Mysterium ist. 
Mein Make-Up ist (jetzt haltet euch bitte fest): blau. Ja, ich dachte ich mache mal etwas ganz Unerwartetes. Er ist nach dem gleichen Schema entstanden, wie schon der Rubinrot-Look: ich habe die Grundfarbe (in dem Fall also blau) mit vielen verschiedenen schimmernden Nuancen auf dem beweglichen Lid und in der Lidfalte ein- und ausgeblendet. Dann habe ich ordentlich Glitter aufs Lid geknallt und mit einem metallischen Highlight noch einen kleinen Twist gesetzt. Beim Rubinrot-Look war das ein Gold zum Ausblenden und im Innenwinkel. Dieses Mal habe ich ein perliges Weiß gewählt, das fand ich nämlich zu dem Dunkelblau sehr harmonisch und hübsch.
Die Wangen und Lippen halte ich zu blauen Looks gern peachig mit leichtem Orangestich, so auch hier.

“Bereit?” – “Bereit wenn du es bist.”

Ich hatte ja schon im Rubinrot-Posting angekündigt, in diesem Blogpost meine Kritikpunkte zur Buchreihe anzubringen. Und das passt ganz gut, weil sich zumindest EIN großer Kritikpunkt nicht nur ausschließlich aber zum größten Teil in Saphirblau findet: ich finde es dramaturgisch total schlecht, dass die Pro- und Epiloge der Bücher so viel vorweg nehmen. Ganz ehrlich, das ist wirklich zu viel des Guten. Gerade der Pro- und Epilog von Saphirblau verrät so ziemlich ALLES, was noch spannend herauszufinden ist und das hat es mir schon so ein bisschen verdorben. Man hätte die Familiengeschichte deutlich dramatischer und vor allem überraschender gestalten können. Und auch Gideons wahren Gefühle Gwen gegenüber im Epilog zu verraten ist aus meiner Sicht ziemlich oll. Ja, wir wissen sowieso alle wie es ausgeht aber gerade diese Reihe hätte das Potenzial gehabt, das nicht so ganz hollywoodlike kitschig zu bringen (wie es Leslie ja auch anmerkt!), deshalb hätte ich mir das auch anders gewünscht. Außerdem (und das meine ich auf die gesamte Reihe bezogen) finde ich es sehr schade, dass in den Büchern quasi nix drinsteht. Zwar haben wir pro Buch etwas zwischen 300 und 400 Seiten aber die Seiten sind dick wie Pappe, die Buchstaben riesig und der Zeilenabstand mindestens doppelt. Ich bin mir sehr sicher, dass Harry Potter und der Orden des Phönix viel länger ist als alle drei Edelsteinbücher zusammen und das finde ich schade, denn man hätte aus dieser wunderschönen Geschichte noch soooooo viel mehr herausholen können! Also NOCH mehr als Frau Gier ohnehin schon herausgeholt hat. Und wie gesagt, bin ich immer noch der Meinung, dass nach Smaragdgrün nicht unbedingt Schluss hätte sein müssen. Da wären aus meiner Sicht noch ein paar Bände drin gewesen, ohne dass es verzweifelt oder langatmig würde. Und JETZT habe ich auch endlich meinen heutigen Sermon fertig! Yeah! Lasst uns zum Look kommen! 

Achso, wichtig: falls jemand die Bücher noch NICHT gelesen hat, möchte ich euch darauf hinweisen, dass in den Kommentaren teilweise gespoilert wird. Seid euch dessen bitte bewusst!



Ich liebe ja blauen Lidschatten. Vor allem zu grünen Augen immer ein Hit und das zeigt sich auch hier wieder. Meine neue Lieblingsart zu schminken ist es ja, möglichst viele verschieden helle und dunkle Nuancen miteiander zu verblenden, sodass ein möglichst multidimensionales Ergebnis entsteht und das habe ich auch hier wieder versucht. Ich muss sagen, dass ich hier wirklich ohne Ende geblendet habe. Der Knackpunkt bei solchen Glitterlooks ist aus meiner Sicht immer der Übergang von Glitter zur Lidfalte, den ich immer so weich wie nur irgens möglich versuche hinzubekommen, weil das sehr schnell sehr hart und dadurch schlampig aussehen kann. 

Und wie auch schon letztes Mal habe ich auf das Produktfoto natürlich auch das Buch mit dem wunderschönen Cover gelegt. Ich finde es toll, dass auf dem Saphirblau Cover Wasserspeier zu sehen sind. Wenn man die Reihe einmal durchgelesen hat, vermisst man Xemerius im ersten Band recht schmerzlich, ich finde ihn einfach genial xD.
Ich finde, im Detailbild wirkt das AMu dieses Mal besonders gut. Man erkennt hier die pearligen Highlightfarben einfach ganz toll. Guckt es euch deshalb unbedingt in Originalgröße an!


Produktliste 
Gesicht 
~ catrice Prime and Fine Facebase 
~ alverde Camouflage “001 Sand” 
~ manhattan clearface Powder “70 Vanilla” 
~ catrice Eyebrow Kit 
~ catrice Blush “Colour Bomb” [LE] 
~ Guerlain Météorites “Blanc de Perle [LE]

Augen
~ UDPP
~ Illamasqua “Sadist”
~ Illamasqua “Victim”
~ sugarpill “Velocity”
~ sugarpill “Mochi”
~ Ben Nye “Ice” 
~ Ben Nye “Cosmic Blue”
~ Fyrinnae “Mermaid Masquerade”
~ MAC MES “Blue Sheen” [LE]
~ MAC Extra Dimension e/s “Lunar” [LE]
~ TheBodyNeeds “Iced Blue”
~ Too Faced Shadow Insurance Glitter Glue
~ Nail Art Glitter “Ocean Blue”
~ Nail Art Glitter “Dark Blue”
~ Lime Crime Zodiac Glitter “Aquarius”
~ Lime Crime Uniliner “Quill”
~ MAC Feline Khol Power
~ essence Multi Action Mascara Smokey Eyes
~ DUO eyelash adhesive
~ Red Cherry False Lashes “#42″

Lippen
~ MAC Prep+Prime Lips
~ MAC Superglass “Gift Wrap” [LE]


Ich habe unter dem letzten Blogpost ja schon ausschweifend mit euch über die teilweise einfach nur abschreckende Besetzung des Films diskutiert und dabei mitbekommen, dass ihn einige von euch gesehen und gar nicht mal sooooo schlimm fanden. 
Ich werde ihn mir weiterhin nicht ansehen, weil ich nicht über Veronica Ferres die alte Hexe hinwegkomme aber die Heidelberger Locations und die Effekte, die ich in vereinzelten Ausschnitten im Netz gesehen habe, fand ich wirklich sehr gut. Sie haben also nicht alles versaut, wie bei anderen Fantasy-Verfilmungen. Vielleicht können wir uns ja darauf einigen? :D 
Wie gefällt euch denn mein Saphirblau-Look? Und seid ihr immer noch motiviert und freut euch schon so sehr wie ich mich auf das Smaragdgrün-Makeup?
Liebste Grüße!


Sailor Moon Series EXTENDED: Sailor Star Fighter!

Es ist soweit. ENDLICH kann ich meine geballte Ladung Seiya-Vergötterung auf euch niederregnen lassen :D Natürlich musste ich Seiya aus dramatischen Gründen für das FULMINANTE FINALE der Sailor Moon Series aufheben, genauso wie Mamoru auch am Ende der ersten SMS kam. Ihr habt ja eventuell schon während der letzten beiden Tage gemerkt, dass ich großer Fan der Sailor Starlights bin und selbstverständlich mag ich Seiya am liebsten von allen dreien. Zudem verwandelt sich Seiya in Sailor Star Fighter und das ist ja sowieso die coolste der Sailor Starlights (ganz ehrlich: schon allein vom Namen her stinken doch Maker und Healer voll gegen Fighter ab!!).

Seiya Kou ist sowohl die Anführerin der Sailor Starlights als auch der Lead Sänger der Boygroup “Three Lights” (ich hatte euch ja bereits gestern und vorgestern für alle Fälle nocheinmal erklärt, dass die drei in Wirklichkeit Frauen sind, die sich auf der Erde nur als Männer tarnen, um ihre Prinzessin Kakyuu einfacher zu finden). Seiya ist deshalb so interessant für mich und fast alle anderen Fans, weil sie sich vom ersten Moment an in Bunny verliebt und sich einfach so rührend und aufopferungsvoll um sie bemüht und kümmert. Die sechste und letzte Staffel, in der die Sailor Starlights eingeführt werden, beginnt damit, dass sich Mamoru schweren Herzens entscheidet, sein Studium in Amerika fortzuführen. Als Bunny ihn am Flughafen verabschiedet, trifft sie zum ersten Mal auf die Three Lights und Seiya wird sofort auf Bunny aufmerksam. 
Von nun an treffen sie sich öfters, da Bunny wie die anderen Inner Senshi auch zum Fanclub der Three Lights gehört und sie sich deshalb alle immer ganz zufällig jede Folge über den Weg laufen. 
An dieser Stelle möchte ich gerne auf etwas hinweisen. Immer wieder lese ich im Internet dumme Sprüche wie “mimimi ich hasse Seiya voll, der will Bunny und Mamoru nur auseinanderbringen”. Das empfinde ich ganz und gar nicht so. Man muss sich das alles mal aus Seiyas Sicht vorstellen: Seiya verliebt sich nahezu unsterblich in Bunny und verbringt wahnsinnig viel Zeit mit ihr. Sie sieht, wie Bunny jeden Tag an ihren Freund in Amerika schreibt und immer unglücklicher wird, weil Mamoru ihr kein einziges Mal antwortet. Natürlich kann Seiya und auch niemand sonst in Tokyo wissen, dass Mamoru zu dieser Zeit bereits von Galaxia getötet wurde. Seiya glaubt, Mamoru wäre einfach nur ein Arschloch, das Bunny sitzen gelassen hat. Als sie ein Foto von Bunny und Mamoru sieht, fragt sie ihn: “Warum tust du ihr das an?”. Da wird das eigentlich recht deutlich.
Denkwürdig ist auch die Folge 194 an deren Ende Bunny von einem Monster gestellt wird und in letzter Sekunde eine Rose zwischen die beiden geworfen wird. Die Rose bringt Bunny völlig aus dem Konzept, denn es ist doch Tuxedo Masks Zeichen, doch vor ihr steht Seiya, die ihr hilft das Monster zu bekämpfen. Daraufhin bricht Bunny vor Seiya zusammen und Seiya fragt sie in der englischen Übersetzung: “Reiche ich denn nicht?”. Aber sie akzeptiert, dass es nur eine einseitige Liebe ist und verspricht Bunny, sie immer zu beschützen und ihr beizustehen. 
Ich gehöre ja auch zu den Leuten, die finden, dass Seiya viel besser zu Bunny passt, einfach weil sie so einen umwerfend sympathischen Charakter hat. Laut Naoko Takeuchi setzt er sich zu einer Hälfte aus Harukas (Sailor Uranus) und zur anderen Hälfte aus Mamorus Persönlichkeit zusammen und das passt einfach wie die Faust aufs Auge. Zudem ist Mamoru ab der zweiten Staffel so unglaublich bieder und willenlos geworden, das es mir schon auf die Nerven gegangen ist. Ich mochte ihn in der ersten Staffel so viel lieber, als er noch frech, sarkastisch und ungehobelt war.
Seiya ist einfach frisch, frech, ein bisschen machohaft aber andererseits so aufopferungswillig, dass sie alles in allem einfach nur liebenswürdig ist. Mehr als einmal opfert sie sich für Sailor Moon und tut einfach alles, um ihr zu helfen. Das sieht man vor allem in den Folgen, in denen Taiki und Yaten ihr den Umgang mit Bunny verbieten und sie sie schlussendlich doch überzeugen kann, mit den anderen Sailor Kriegerinnen zusammenzuarbeiten.
Irgendwie kann ich gar nicht sagen, ob mir Seiya als Mann oder Frau besser gefällt, weil einfach beides zu ihr gehört. Und beide Rollen passen so gut, für mich gehört einfach beides zusammen. Aber trotzdem ich Seiya so viel besser für Bunny finde, bin ich der Meinung, dass sie am Ende nicht mit ihr hätte zusammenkommen können. Dann wären einfach die fünf vorigen Staffeln völlig umsonst gewesen und meiner Meinung nach darf man Mamoru und Bunny wegen ihrer ganzen Geschichte nicht trennen. Er als Erdenprinz und sie als Mondprinzessin, die MÜSSEN einfach ihre gemeinsame Zukunft antreten. Aber dennoch finde ich, hätten die Starlights mit ihrer Prinzessin trotzdem auf der Erde bleiben dürfen. Dass sie dann schlussendlich alle weggehen, hat mich wirklich traurig gemacht.

[/Roman Ende]. Wie auch immer!!! Kommen wir jetzt also zum Sailor Star Fighter Look! :D
MACHT DES STAR FIGHTER, MACH AUF!



Seiyas Alternativfarbe zum dunklen Navyblau/Schwarz der Uniform ist ein helles Himmelblau, aber als ich damit angefangen habe, habe ich mich komplett in meiner unbändigen Begeisterung verloren, deshalb wurde das Make-Up jetzt eher so eine Kreation á la 50 Shades of Blue, die mir aber trotzdem order gerade darum richtig richtig gut gefällt. Ich stehe einfach wirklich auf stark verblendete monochrome Looks. Und wenn noch eine Sailor Krieger Tiara oben drauf ist, kann es eigentlich nicht mehr besser kommen :D





Wie ihr seht ist es das gleiche Konzept wie gestern. Die Accessoire-Farbe gemischt mit einem (oder mehreren) unkonventionellen Lidstrichen, die ich dann noch mit Gold akzentuiert habe. Und wie immer Lashes oben drauf, fertig ist der Sailor Starlight Look!
Dieses Mal ist mir das Blending gut gelungen, weil ich mal wieder meine geliebten “Iced” Pigmente von TheBodyNeeds herausgekramt hat. Der farbige Schimmer an den Rändern des Make-up lässt es zusätzlich softer wirken, das sieht man auch sehr schön im Detailbild.



ProduktlisteGesicht~ catrice Prime and Fine Facebase  ~ alverde Camouflage “001 Sand”  ~ manhattan clearface Powder “070 Vanilla”    ~ catrice Eyebrow Set  ~ Illamasqua Cream Blusher “Dixie”~ TheBodyNeeds Mixing Medium    ~ sugarpill “Goldilux” (Tiara)
~ MAC Extra Dimension Eyeshadow “Dark Dare” [LE] 


Augen
~ Urban Decay Primer Potion
~ Illamasqua Powder Eyeshadow “Sadist”
~ Illamasqua Powder Eyeshadow “Victim”
~ Illamasqua Powder Eyeshadow “Anja”
~ Illamasqua Powder Eyeshadow “Burst”
~ Fyrinnae Pixie Epoxy
~ Fyrinnae “Mermaid Masquerade”
~ Fyrinnae “Digital Faerie”
~ Fyrinnae “Futuristic Glamrock”
~ TheBodyNeeds “Iced Teal”
~ TheBodyNeeds “Iced Blue”
~ Lime Crime Uniliner “Quill”
~ Lime Crime Uniliner “Rhyme”
~ Urban Decay 24/7 Glide-On “Perversion”
~ essence Multi Action Mascara Smokey Eyes 
~ DUO eyelash adhesive
~ Red Cherry Lashes “JB/CP”

Lippen
~ MAC Prep+Prime Lips
~ MAC Superglass “Superflash!” [LE]

Und wie es bei der Sailor Moon Series lange Tradition ist, binde ich euch am letzten Tag noch einmal alle Looks der vergangenen Woche ein :)




Soooo! Ich hoffe ganz doll, dass euch die Woche genauso viel Spaß bereitet hat wie mir ♥
Ich habe mich immer ganz besonders gefreut, wenn ihr in euren Kommentaren auch ganz viel über die Charaktere gefachsimpelt habt. Dann hat sich die ganze Mühe, die eine so intensive Projektwoche kostet, mehr als nur gelohnt ^___^. 

Natürlich möchte ich an dieser Stelle wissen, wie euch mein Sailor Star Fighter Look und meine kleine große Liebeserklärung an Seiya gefallen hat aber mich interessiert auch brennend, welcher Look der letzten 7 Tage euch am allerbesten gefallen hat!
Meine persönliche Wahl fällt ganz klar auf Sailor Neptun und Sailor Pluto ^0^


Allerliebste Sailor Moon-Grüße!


Sailor Moon Series RELOADED: Sailor Venus!

ES IST SCHON WIEDER FREITAG!
Ich finde wirklich, dass die Woche mit einer Blogserie viel schneller vergeht :D
Heute dreht es sich also wieder um Sailor Venus, die ja die Lieblings Sailor Kriegerin von vielen von euch ist (was für ein Druck! xD).
Sailor Venus, das ist bürgerlich Minako Aino, die eine kleine Sonderrolle inne hat, da sie schon ein Jahr vor den Ereignissen um Sailor Moon und somit auch ein Jahr vor den anderen “erwachte”. Erweckt wurde sie von ihrem weißen Kater Artemis, der wie Luna auch eine Mondkatze ist. In dieser frühen Phase bekämpft sie als Sailor V das Böse auf der ganzen Welt und wird derartig populär, dass es umfangreiches Sailor V Merchandising gibt, unter anderem auch Video-Spiele, die immer wieder Thema in der Serie sind. Der Sinn hinter der Sailor V Fassade besteht darin, dass sie dem Königreich des Bösen vorgaukelt, die Mondprinzessin zu sein, um sie so auf eine falsche Fährte zu locken. Jedoch erinnert sie sich erst kurz vor Sailor Moon an ihre Vergangenheit als Beschützerin der wahren Mondprinzessin und ist somit erst ab diesem Zeitpunkt in der Lage, sich in die tatsächliche Sailor Venus zu verwandeln.
Sailor V ist Bunnys großes Vorbild und so herrscht große Aufregung, als Minako schließlich zu den anderen stößt.
Als Sailor Venus ist sie die Kriegerin der Liebe und Schönheit und die Einzige der Inner Senshi, der prinzipiell kein wirkliches Element zugeordnet ist.
Ja, ich habe hier noch ein bisschen mit Rot schattiert, um Minakos geile Haarschleife noch in das Make-Up aufzunehmen, weil das aus meiner Sicht sehr schön zur Farbkombination passt.
Der Hauptakteur dieses AMus ist “Pyromantic Erotica” von Fyrinnae, der meiner Meinung nach auch einfach “Sailor Venus” hätte heißen können. Das gelb- und goldchangierende Orange ist SOOO Venus!
Ich glaube, ich habe jetzt echt ein neues Lieblingslied gefunden. Ich habe den totalen Ohrwurm davon! Super Moonies – “Macht der Nebel”
Schön “ütz ütz” :D
Ihr wisst, was jetzt kommt….
MACHT DER VENUSNEBEL, MACH AUF!

Ich finde, dass das AMu auf dem Detailbild heute besonders gut herauskommt.
Man sieht die Übergänge einfach schön.
Da erkennt man den tollen Schimmer von “Pyromantic Erotica” leider nicht ganz so gut (ich verweise wieder auf die Halbgesichtsbilder oben). Pyromantic Erotica ist übrigens ein Arcane Magic Lidschatten. Erklärt also den geilen Schimmer :D
Produktliste
Gesicht
~ Guerlain Météorites Perles Base
~ alverde camouflage “001 Sand”
~ Ellis Faas Puder “S401″
~ catrice Eyebrow Set
~ MAC MB “Fresh Honey” [LE]
~ MAC Beauty Powder “Alpha Girl” [LE]
~ MAC MSF “Light Year” [LE]
~ TheBodyNeeds Mixing Medium
~ Glamour Doll Eyes “Trophy Wife” (Tiara)
~ mit Nagellack bemalter Glasstein
(dieses Mal benutzt: OPI “Bring On the Bling” + china glaze “Orange Marmalade”
Augen
~ UDPP
~ sugarpill “Buttercupcake”
~ sugarpill “Flamepoint”
~ sugarpill “Velocity”
~ Fyrinnae “Pyromantic Erotica”
~ Illamasqua “Vulgar”
~ Illamasqua “Vapour”
~ Illamasqua “Daemon”
~ Illamasqua “Savage”
~ Illamasqua “Stealth”
~ Glamour Doll Eyes “Blueberry Lush”
~ MAC MES “Blue Sheen” [LE]
~ TheBodyNeeds “Iced Citrus”
~ TheBodyNeeds “Iced Blue”
~ MAC Fluidline “Blacktrack”
~ MAC Feline Khol Power
~ essence Multi Action Mascara
~ DUO eyelash adhesive
~ sugarpill Eyelash Overdose “Sinnocent”
Lippen
~ MAC Prep+Prime Lips
~ MAC Superglass “Gift Wrap” [LE]

Und an dieser Stelle kommen wir natürlich wieder zum großen Vergleich.
Ihr mochtet ja auch schon den früheren Look sehr gern. Wie sieht es jetzt aus?
Also jetzt ist es so. Gerade auf diesem Bild finde ich den vorigen Look toll. Bei näherer Betrachtung zeigte sich aber auch wieder die nicht so ausgereifte Technik. Ich habe offensichtlich so gut wie überhaupt nicht geblendet. Daher gefällt mir schon allein von diesem Standpunkt her, auch hier wieder der neuere Look besser.
Ich bin gespannt auf eure Meinungen und habt einen schönen Freitag :D
Liebste Grüße!

Sailor Moon Series RELOADED: Sailor Jupiter!

Guten Morgen ihr Sailor Moon-Fans und solche, die es bestimmt noch werden :D
Nach den Kommentaren zum gestrigen Look, fühle ich mich genötigt, noch einmal meine Intention dieser Neuauflage klar und deutlich darzulegen, da es offensichtlich von einigen falsch verstanden wurde.
Es geht mir NICHT darum, jetzt Looks zu schminken, die sich hauptsächlich von den älteren Versionen unterscheiden. Ich mache diese Neuauflage aus einem einfachen, egoistischen Grund. Im Nachhinein haben mir ein paar meiner Interpretationen nicht sooo gut gefallen. Nicht, dass ich mich in den “Werken” nicht mehr wiederfinden würde. Ich finde nur einfach, dass ich zum Teil besser und zum Charakter passender schminken kann und das habe ich versucht. Ganz unverblümt kann ich auch behaupten, dass mir meine Neukreationen wirklich gut gefallen und ich mich daher freue, dass ich es tatsächlich in Angriff genommen habe. Die Blogserien machen mir immer am meisten Spaß und ich kenne viele von euch, denen es genau so geht :)
Jetzt kommen wir aber endlich zu Sailor Jupiter.
Makoto Kino ist ein groß gewachsenes und physisch sehr starkes Mädchen, das aufgrund vieler Prügeleien an Bunnys Schule und in ihre Parallelklasse versetzt wird. Zuerst wirkt Makoto sehr forsch, doch schon bald zeigt sich ihre sehr rührende und wirklich liebenswerte Seite.
Ich liebe an ihr diese Mischung aus Toughness und auf der anderen Seite ihre schrullige und mädchenhafte Art und Weise, wenn es zum Beispiel darum geht, dass sie sich wieder in einen Jungen verknallt hat, der natürlich GENAUSO AUSSIEHT WIE DER ABITURIENT, DER SIE MAL HAT SITZEN LASSEN xD
Als Sailor Jupiter kämpft sie mit der Kraft des Donners, steht aber gleichzeitig auch für die Pflanzen, was man besonders bei ihren stärkeren Attacken merkt (z.B.: Jupiter Oak Evolution), ihr Super Symbol ist beispielsweise auch ein Eichenkranz.
Jetzt präsentiere ich euch stolz meinen Jupiter Reloaded Look (sogar mit den stilechten Rosenohrsteckern, die Makoto immer trägt!)

“Hör mich an Schutzplanet Jupiter! 
Rufe die Wolken, 
erzeuge den Sturm und
SCHICK MIR DEINEN DONNER!”
Ich bekomme immer die totale Gänsehaut, wenn sie das so schön energisch hinausruft :D

Wie immer mit musikalischer Untermalung. Ich höre die Songs einfach wahnsinnig gern, während ich mir die Fotos dazu angucke :) Heute: Super Moonies – “Die Macht des Mondes”
Und jetzt folgen die restlichen Bilder!
MACHT DER JUPITERNEBEL, MACHT AUF!

Im Detailfoto des AMus kommt der schöne Schimmer und Glimmer der beiden Mineralize Eyeshadows einigermaßen raus. Auf den Halbgesichtsfotos oben sieht man den besser. In Realita hat das wirklich wunderschön gefunkelt!

Produktliste
Gesicht
~ Guerlain Météorites Face Base
~ Ellis Faas Concealer “S201″
~ catrice SkinFinish “010 transparent”
~ Tarina Tarantino Dollskin Cheek “Candy Cameo”
~ catrice Brow Set
~ Glamour Doll Eyes “Trophy Wife” (Tiara)
~ TheBodyNeeds Mixing Medium
~ mit Nagellack bemalter Glasstein
(dieses Mal benutzt: china glaze “Jolly Holly” + “Sour Apple”)

Augen
~ UDPP
~ NYX JEP “604 Milk”
~ sugarpill “Acidberry”
~ sugarpill “Absinthe”
~ sugarpill “Midori”
~ Illamasqua “Pivot”
~ Illamasqua “Taboo”
~ Lime Crime “Absinthe-Minded”
~ Lime Crime “Jade-O-Lade”
~ TheBodyNeeds “Blackened Emerald”
~ MAC MES “Smutty Green”
~ Lime Crime “Royal Flush”
~ sugarpill “Dollipop”
~ Illamasqua “Savage”
~ Illamasqua “Stealth”
~ MAC MES “Young Punk”
~ MAC Fluidline “Blacktrack”
~ MAC Feline Khol Power “LE”
~ essence Multi Action Mascara
~ DUO eyelash adhesive
~ p2 cirque de beauté fantasy fake lashes “010 allure” [LE]
Lippen
~ MAC Prep+Prime Lips
~ MAC Viva Glam Lipstick “Gaga” [LE]
~ MAC Dazzleglass “Extra Amps”

Und wie immer kommt hier der große Vergleich meiner beiden Looks.
Hier muss ich wohl nicht extra ausführen, warum mir der aktuellere Look besser gefällt, denn unter anderem war es der Jupiter Look, weshalb ich mich entschlossen habe, eine Neuauflage zu machen. Die Idee des alten Looks finde ich immer noch wirklich sinnig. Leider mangelt es an der Umsetzung und davon abgesehen finde ich es schöner gelöst, dass ich den wichtigen Rosa-Anteil dieses Mal auch ins AMu eingebaut habe. Eventuell kam die Elektrizität durch den massiven Glitter beim letzten Look besser raus, aber mir gefällt zu diesem Zweck auch der Glimmer der Mineralize Eyeshadows sehr gut (und vor allem die Glitzerlashes!)
Ausschlaggebend finde ich ja schonmal die Rosenohrstecker xD
Warum bin ich nicht im März schon darauf gekommen? Das sind meine Lieblingsstecker von Anna Lou of London :)
Jetzt bin ich natürlich gespannt, was ihr zu sagen habt. Ihr mochtet den älteren Look ja nicht so gern, gefällt euch dieser jetzt besser?

Liebste Grüße!

Copyright © 2010 - 2015 Bourgeois Shangri-La. SeaShell Wordpress theme created by Meks. Powered by WordPress.