Zoeva

1
Eyes on Fire
2
Die Make-Ups von Panem: Distrikt 3 – Technologie
3
The Good vs. The Evil #6: Wonder Woman
4
Sailor Moon Series EXTENDED: Sailor Star Maker!
5
Sailor Moon Series EXTENDED: Sailor Pluto!
6
Sailor Moon Series EXTENDED: Sailor Uranus!
7
Color • Love • Makeup – meine neuen Zoeva Pinsel
8
Disney-Dienstag#3: Belle!
9
Avatar Make-Up: Wasserstamm
10
Shady Lady Week: Felicia, Mary, Bobby & Marissa

Eyes on Fire

EyesonFire01

“Eyes on fire
Your spine is ablaze
Felling any foe with my gaze”

Wenn ich einige Wochen nicht dazu komme, mich kreativ auszutoben, werde ich wirklich unruhig. Ich bin dann schnell genervt und quengelig und will mich einfach nur einschließen und in meinen bunten Lidschatten herumrollen. Umso schöner ist es, ein paar Tage frei (und vor allem: LICHT!!!!) zu haben, um sich endlich mal adäquat das Gesicht vollkleistern zu können <3

Schon länger folge ich callowlilyart auf Instagram, weil ich von ihren wunderschönen, quietschbunten Augenzeichnungen fasziniert bin. Dann stieß ich irgendwann auf ihre Elemental Eyeballs und war hin und weg.
Und wer sich nichts sehnlicher wünscht, als ein kleines Glumanda, und seit 1999 in JEDER Pokémon-Edition zielsicher den Feuerstarter wählt, schminkt den Feuer-Look natürlich als erstes nach!

Read More

Die Make-Ups von Panem: Distrikt 3 – Technologie

“Panem ist eine der fortschrittlichsten Nationen, die die Welt jemals gesehen hat. Das verdanken wir den Entwicklungen aus Distrikt 3, denn ihre Computer vernetzen und ihre Technologie unterhält uns.”
(frei übersetzt aus “The Hunger Games Tribute Guide”)


Den gesamten Juni über gab es kein neues Panem Make-Up und das lag maßgeblich daran, dass ich eine ganz spezielle Vorstellung von meinem Look zu Distrikt 3 hatte: noch bevor die Make-Ups der anderen Distrikte mental feststanden, wusste ich dass ich für Distrikt 3 UNBEDINGT einen Steampunk Look schminken wollte!
Zwar ist die Technologie in Panem deutlich weiter fortgeschritten und artet ja bekanntermaßen schon in Sphären aus, die wir eher aus Science Fiction-Filmen kennen aber ich finde, dass ein Steampunk Look sehr gut in die Reihe meiner Panem Make-Ups passt. Ich wusste aber auch, dass ich unbedingt ganz spezielle Fake Lashes für diesen Look benutzen MUSS und das sind die FAUX x DEV Lashes, die auch schon xsparkage bei ihrem District 3 Look getragen hat. Der amerikanische Onlineshop von faux Lash war lange Zeit geschlossen aber vor ein paar Wochen kam er wieder online, ich bestellte sofort und schon knapp zwei Wochen später waren die Wimpern sehr süß verpackt bei mir.


Aber wie immer möchte ich am Anfang noch ein paar kurze Worte zum Distrikt an sich verlieren.
In Distrikt 3 werden so gut wie alle elektronischen Maschinen und Gerätschaften hergestellt. Von hier kommen die Autos, die fliegenden Hovercrafts und allerlei Spielerein, die man im Kapitol sehr schätzt. Seit der Zerstörung des 13. Distrikts wird hier ebenfalls Graphit gefördert und teilweise verarbeitet. Da der Distrikt nicht zu den reichen und bevorzugten gehört, sind die Tribute klassischerweise keine “Karrieros”. Die Tribute aus Distrikt 3 spielen keine besonders große Rolle, ihnen wird allerdings nachgesagt, dass sie sich sehr gut mit elektronischen Hilfsmitteln auskennen, was ja irgendwo auch selbstverständlich ist.
Mehr gibt es zum Distrikt leider gar nicht zu sagen, deshalb kommen wir wieder direkt zum Make-Up! Das ist meine Steampunk-Interpretation von Distrikt 3!



Wie ihr seht, liegt der Fokus wie bei so ziemlich allen Steampunk Make-Ups auf den Zahnrädern. Die großen Zahnräder um mein Augen, greifen auf dem Nasenrücken ineinander, was sich beim Schminken so ergeben hat und ich im Nachhinein sehr mag. Unter den Augen verlaufen sie dann so ein bisschen surreal wie auf einem Gemälde von Salvador Dalí. Die Augen an sich sind ganz schwarz und smokey, um die beiden Wimpernpaare ins richtige Licht zu rücken. Sind die Wimpern nicht der absolute Oberkracher? Oben seht ihr offensichtlich die FAUX x DEV Lashes und am unteren Wimpernkranz trage ich wieder einmal die Porcelain Lashes von sugarpill, die ich für das untere Lid einfach nur perfekt finde. Die verschiedenen Zahnräder auf der Stirn habe ich mit ein paar Details und Strasssteinchen von Rayer gepimpt. Für die Lippen habe ich mit NARS Mascate einen bräunlich-roten Lippenstift gewählt und ihn noch mit einem meiner Lieblingspigmente von MAC “Copper Sparkle” getoppt. Bereit für mehr Bilder?




Trotzdem ich den Effekt der faux Lashes wirklich liebe und es für mich nur wenig geilere Wimpern gibt, haben sie mich fast zur Weißglut getrieben. Ihr könnt euch sicher vorstellen, wie schwierig es ist, die Wimpern anzubringen. Durch die Nieten konnte ich die Wimpern nur sehr schwer mit der Pinzette oder den Fingern greifen aber das schwerwiegendere Problem ist eigentlich, dass sie viel zu lang sind und man sie nicht adäquat kürzen kann. Ich habe schon mein Möglichstes getan und an den Rändern rumgeschnippelt, damit es nicht zu offensichtlich ist und jetzt geht es einigermaßen. Man kann ja die Nieten nicht abschneiden. Gar nicht einfach!
Trotzdem sehen die Nieten einfach schau aus. Eigentlich sind sie anthrazit-grau aber durch das viele Gold und Kupfer in meinem Make-Up reflektieren die Nieten golden und das gefällt mir wirklich ganz besonders gut.
Ich muss an dieser Stelle auch noch einmal (schon wieder) ein Kompliment an die Urban Decay Smoked Palette machen. Das matte Schwarz “Blackout” hat sich gänzlich in mein Herz geblendet. Kein mattes Schwarz in meinem Besitz ist so tiefschwarz und blendet sich trotzdem so ebenmäßig und wie von allein. Einfach toll!


Produktliste
Gesicht
~ Urban Decay Primer Potion
~ MAC Feline Khol Power
~ NYX Jumbo Eye Pencil “Rust”
~ NYX Jumbo Eye Pencil “French Fries”
~ NYX Jumbo Eye Pencil “Gold”
~ NYX Jumbo Eye Pencil “Pure Gold”
~ NYX Jumbo Eye Pencil “Bronze”
~ NYX Jumbo Eye Pencil “Slate”
~ NYX Jumbo Eye Pencil “Pots and Pans”
~ MAC Mineralize Eyeshadow “Smoked Ruby” [LE]
~ MAC Mineralize Eyeshadow “Golden Gaze” [LE]
~ Fyrinnae “Fire Opal”
~ Fyrinnae “Gilded Wings”
~ Fyrinnae “Monarch Butterfly”
~ Fyrinnae “Pumpkinfire”
~ Fyrinnae “Purgatory”
~ Fyrinnae “Bonfire Spirits”
~ Ben Nye Pigment “Bronze”
~ Ben Nye Pigment “Indian Copper”
~ sugarpill “Goldilux”
~ MAC Pigment “Copper Sparkle”
~ MAC Pigment “Melon”
~ Lime Crime Uniliner “Rhyme”
~ Lime Crime Uniliner “Reason”
~ Zoeva Eyeliner “The King and I”
~ Rayer Strasssteine

Augen
~ Urban Decay Primer Potion
~ Urban Decay 24/7 Glide-On Pencil “Perversion
~ Urban Decay “Blackout”
~ MAC Feline Khol Power
~ essence Multi Action Mascara Smokey Eyes
~ DUO Eyelash Adhesive
~ FAUX x DEV Lashes
~ sugarpill Eyelash Overdose “Porcelain”

Lippen
~ catrice Precision Lip Liner “The Roof is on Fire”
~ NARS Pure Matte Lipstick “Mascate”
~ MAC Pigment “Copper Sparkle”


Besonders die Detailbilder finde ich noch mal echt gelungen, ein Hoch auf Makrolinsen :D
Und das war auch schon mein District 3 Steampunk Make-Up! Der Look zum vierten Distrikt wird nicht so lange auf sich warten lassen, versprochen :)


Wie gefällt euch meine Steampunk Umsetzung? Habe ich Distrikt 3 eurer Meinung getroffen, auch wenn die Technik eigentlich moderner ist? Ich bin auf eure Meinungen gespannt!
Liebste Grüße und ein sonniges Wochenende euch!

The Good vs. The Evil #6: Wonder Woman

 “Of all people, you know who I am…who the world needs me to be. I’m Wonder Woman.”
(Wonder Woman)

Guten Morgen liebste Paradiesvögelchen!

Endlich gibt es wieder eine neue Runde The Good vs. The Evil bei Franzi und mir, nachdem wir es letzte Woche ja leider nicht geschafft haben. Ich befinde mich immer noch in der ziemlich stressigen Prüfungsphase und kann meine zweimonatigen Semesterferien ab August kaum erwarten aber das ist noch in unerreichbarer Ferne… T__T.
Aber darum soll es nicht gehen! Viel mehr dreht sich heute alles um die zauberhafte und einmalige Wonder Woman, die im Jahre 1941 die Tinte der Druckerpressen erblickte und somit zu den ersten Superhelden überhaupt gehört, was jedoch viel cooler ist: Wonder Woman war die allererste SuperheldIN! Ihr Schöpfer William Moulton Marston empfand es nämlich als Unverschämtheit, dass das sogenannte “Golden Age of Comics” ohne weibliche Beteiligung begangen wurde, da seiner Meinung nach Frauen mit ihrer “moralischen Überlegenheit” die viel besseren Superhelden abgeben würden. So schuf er gemeinsam mit seiner Frau eine Heldin, die zwar genauso stark wie Superman sein aber auch viel weiblichen Charme mitbringen sollte, oder wie er selbst zu sagen pflegte: “all the strength of a Superman plus all the allure of a good and beautiful woman”. 

Und all das war und ist Wonder Woman. Ihren Ursprung hat sie auf der fiktionalen Amazoneninsel Themyscira, deren Königin ihre Mutter Hippolyte ist. Von ihrer Mutter aus Ton geschaffen, wird ihr Seele und Geist von den griechischen Göttern eingehaucht. Als Geschenk der Götter erhält sie selbst für eine Amazone erstaunliche Kräfte, so ist sie schneller als Hermes (der Götterbote mit den geflügelten Schuhen), so weise wie Athene, so schön wie Aphrodite und stärker noch als Herkules. Bewaffnet ist sie mit dem goldenen Lasso der Wahrheit, das jeden, der es berührt, zwingt die Wahrheit zu sagen und davon abgesehen trägt sie stets ihre markanten silbernen (später goldenen) Armbänder, mit denen sie Kugelgeschosse abwehren kann. Ab dem “Silver Age”, also ca. seit 1960 kann sie außerdem fliegen. Sehr berühmt ist selbstverständlich ihre umwerfende äußere Erscheinung, also natürlich ihr wunderschönes Outfit, das aus einem rotem Oberteil mit goldenen Adlerwappen und der charakteristischen blauen Hose mit weißen Sternen besteht, in Verbindung mit ihren stechend blauen Augen und den eleganten schwarzen Locken. Wonder Woman gelangt in die “Welt der Männer”, als der US-Pilot Steve Trevor während des Zweiten Weltkriegs auf Themyscira abstürzt und sie ihn begleiten soll, um ebenfalls gegen die Nazis zu kämpfen. Von da an wird Diana Prince ihr ziviler Deckname und es entwickelt sich der Running Gag, dass der ahnungslose Steve Trevor die scheinbar damenhafte und “schwache” Diana retten möchte doch stattdessen immer wieder von Wonder Woman gerettet wird.
Unter Marston waren Diana und Trevor ineinander verliebt, kamen jedoch nie zusammen, wohingegen diese Verbindung seit 1960 konsequent ausgestrichen wurde. Interessant ist auch ihr Verhältnis zu Superman, da die beiden sehr viel verbindet. In den offiziellen DC Comics bleibt ihr Beziehung stets rein platonisch, da Superman ja seine Lois hat, doch oft wird angedeutet, dass Diana wohl die bessere Wahl für Clark gewesen wäre und in einem Paralleluniversum haben sie sogar eine Familie.

Aber genug der Ausführungen! Das wird schon wieder viel zu lang hier! Kommen wir endlich zum Make-Up! Ich muss gleich vorneweg sagen, dass ich auf diesen Look wirklich unglaublich stolz bin. Ich gehe sogar so weit zu behaupten, dass Wonder Woman direkt hinter dem unschlagbarem Joker mein Lieblingslook der Reihe ist. Mir ist es dieses Mal gelungen, wirklich sehr präzise zu arbeiten und das hat sich meiner Meinung nach ausgezahlt. Daher saß ich an diesem Look auch bedeutend länger als an den anderen, die auch schon so gute drei Stunden brauchen. Hier waren es knappe vier und das hat sich gelohnt!


Ja, ich bin zwar blond wie eine ihrer schlimmsten Feindinnen, neben Circe, Baroness Paula von Günther, aber ich empfinde diese Tatsache bei meinem Make-Up gar nicht als so störend. Blond hätte Wonder Woman meiner Meinung auch gut gestanden! Wie ihr seht, habe ich in das Augen Makeup alles reingepackt, das mir zu Wonder Woman eingefallen ist. Ins Auge sticht zunächst die dunkelblaue Crease mit den weißen Sternen, die relativ offensichtlich ihre tollen Shorts repräsentiert. Auf dem beweglichen Lid habe ich großzügigen roten Glitter aufgetragen (weil mein letzter Good vs. Evil Look ohne auskommen musste…) und diesen Glitter mit einem goldenen und einem dunkelblau-glitzernden Eyeliner deutlich abgegrenzt. Das untere Lid habe ich passend zu der Tiara gold gehalten und ein paar rot bemalte Strasssteinchen aufgeklebt. 
Ein weiteres Highlight sind für mich ganz klar die Lippen. Wonder Woman hat wunderschöne, volle und sexy geschwungene Lippen, deshalb habe ich mir mit einem Konturstift die perfekte Lippenform gezeichnet. Die finde ich wirklich super und hätte sie gerne jeden Tag xD. Außerdem habe ich dieses Mal auf ein glitzerndes Gloss oder Ähnliches verzichtet und den Lippenstift stattdessen mit einem metallischen, roten Pigment getoppt. Ich mag zur Zeit metallische Finishes auf den Lippen sehr gern und wollte nicht, dass die Lippen auch noch glitzern. Dieser etwas “mattere” metallische Look fügt sich wie ich finde sehr schön ins Gesamtbild ein, was meint ihr?

Außerdem kann ich mir jetzt natürlich nicht verkneifen zu erwähnen, dass ich für dieses Make-Up SELBSTVERSTÄNDLICH meine beiden MAC Produkte aus der Wonder Woman Collection aus dem Jahre 2011 benutzen musste! Ist ja wohl logisch oder? Mighty Aphrodite und Russian Red strike again!



Ein besonderer Eyecatcher ist natürlich auch die Tiara, die ich in alter Sailor Moon Manier gemalt habe. Ein Wonder Woman Look ohne Tiara geht nämlich gar nicht. Ich habe dabei interessanterweise herausgefunden, dass der perfekte Goldton herauskommt wenn man ein unfassbar kaltes Gold wie Glamour Doll Eyes “Trophy Wife” und ein unfassbar warmes Gold wie sugarpill “Goldilux” mischt. Ich finde das Ergebnis wirklich total genial und werde die beiden öfter mischen!
Anschließend habe ich mit Glamour Doll Eyes “Her Revenge” den roten Stern vorgezeichnet und ihn mit roten Pailletten ausgefüllt. Dafür weitere hundert Strasssteinchen mit Nagellack zu bemalen und zum Halten zu bewegen fehlte mir nämlich ehrlich gesagt doch die Geduld und das Ergebnis mit den Pailletten gefällt mir auch außerordentlich gut.



Also diese Lidfalte mit den Sternen macht wirklich total viel her, finde ich! Überhaupt stehe ich zur Zeit wahnsinnig auf diese graphischen Creases, die mir erst Luciferismydad näher gebracht hat. Jetzt kann ich gar nicht mehr aufhören, mir solche Looks auszudenken! Die Möglichkeiten sind wirklich unbegrenzt!


Ich finde, dass mir dieses Mal die Form des Augen Maleups sehr gut gelungen ist. Außerdem kann ich mich nicht erinnern, jemals einen so präzisen Lidstrich gezogen zu haben. Und dann ist dieser hier auch noch doppelt und dreifach. Mir gefällt vor allem wie der blaue Glitterlidstrich im Innenwinkel erst ganz zart anfängt und dann Außen so dominant wird. Und ich liebe wie der rote Glitter mit dem roten Strass wechselwirkt! Und ich finde man erkennt sehr schön, dass ich die Wasserlinie dieses Mal unten nicht geschwärzt habe sondern mit MAC “Petrol Blue” ein schönes Dunkelblau benutzt habe, um die Lidfalte farblich aufzugreifen. So viele Kleinigkeiten, an denen ich mich ewig erfreuen könnte! xD Deutlicher wird alles wie immer auf den Detailbildern, die ihr wie immer per Klick vergrößern könnt, wozu ich an dieser Stelle dringendst rate!


Produktliste
Gesicht
~ catrice Prime and Fine Facebase
~ alverde Camouflage “010 Sand”
~ manhattan clearface Powder “70 Vanilla”
~ catrice Eyebrow Set
~ MAC Wonder Woman Duo Blusher “Mighty Aphrodite” [LE]

~ TheBodyNeeds Mixing Medium
~ sugarpill “Goldilux”
~ Glamour Doll Eyes “Trophy Wife”
~ Glamour Doll Eyes “Her Revenge”
~ Rote Pailletten

Augen
~ Urban Decay Primer Potion
~ Urban Decay “Chaos”
~ Urban Decay “Kinky”
~ Illamasqua “Sadist”
~ Illamasqua “Anja”
~ sugarpill “Velocity”
~ TheBodyNeeds “Iced Blue”
~ Lime Crime Uniliner “Lunar Sea”
~ Zoeva Liquid Liner “Sky High”
~ Too Faced Shadow Insurance Glitter Glue
~ Lime Crime Zodiac Glitter “Aquarius”
~ Lime Crime Uniliner “Rhyme”
~ Nail Art Glitter “Red Gold”
~ sugarpill “Goldilux”
~ Glamour Doll Eyes “Trophy Wife”
~ MAC Fluidline “Blacktrack”
~ MAC Feline Khol Power
~ MAC Pearlglide Intense Liner “Petrol Blue” [LE]
~ essence Multi Action Mascara Smokey Eyes
~ DUO eyelash adhesive
~ Red Cherry False Lashes “#43″
~ rote Strasssteine

Lippen
~ MAC Cremestick Lipliner “Freehand” [LE]
~ MAC Wonder Woman Lipstick “Russian Red”
~ Glamour Doll Eyes “Her Revenge”


Ja, das war es mit meinem gigantisch langen Wonder Woman Blogpost. Ich weiß, dass euch meine ellenlange Texte besonders zu den Comicfiguren immer regelrecht erschlagen und meine Romane für viele zu lang und scheinbar auch zu langweilig sind. Bei so viel Herzblut kann ich mich aber nicht bremsen und möchte es auch gar nicht, weil bei so tollen Charakteren jeder Satz weniger ein Verbrechen wäre. Ich liebe einfach die Comiclooks und freue mich, diese Leidenschaft hier mit euch teilen zu können. Wonder Woman lag mir aber ganz besonders am Herzen, weil ich ihre Figur einfach genial finde, vor allem der enge Bezug zur griechischen Mythologie ist etwas, das mich immer wieder aufs Neue packt, weil ich die griechische und römische Mythologie am spannendsten von allen finde. Wonder Woman ist einfach Kult und ich hoffe wirklich sehr, dass ich dieser großartigen Ikone und Amazone auch nur ein wenig gerecht werden konnte.


Franzi hat heute einen wirklich wunderschönen und mystischen Circe-Look für euch. Wie ihr vielleicht wisst, ist Circe eine der mächtigsten und gefährlichsten Gegnerinnen Wonder Womans, wenn nicht sogar DIE mächtigste und gefährlichste (ich als verkappte Feministin finde es übrigens riesig, dass auch Wonder Womans Erzfeinde hauptsächlich Frauen sind!).
Falls ihr Wonder Woman also schändlicherweise nicht kanntet, hoffe ich, dass ich sie euch ein bisschen näher bringen konnte und hoffe, euch hat auch diese Runde The Good vs. The Evil gefallen!


Liebste Grüße!

Sailor Moon Series EXTENDED: Sailor Star Maker!

Wuhuu! Natürlich geht die Sailor Moon Series EXTENDED eine ganze Woche lang und wie ja schon einige von euch wissen, widme ich mich an den folgenden Tagen den Sailo Starlights, denn erstens dürfen die natürlich nicht fehlen wenn es um Sailor Moon geht und davon mal ganz abgesehen haben auch viele von euch den Wunsch geäußert, dass ich ihnen auch Blogposts widme.

Ich möchte mit Sailor Star Maker anfangen, weil der absolute Kracher (Seiya ♥) natürlich zum Schluss kommen soll :D Außerdem fiel meine Wahl heute auf Sailor Star Maker, weil man praktisch nichts über sie weiß. Wenn der Blogpost also nur von Taiki handeln sollte, würde er relativ kurz werden xD
Deshalb möchte ich diesen Blogpost nutzen, um ein paar Fakten die Starlights betreffend klarzustellen, weil sie einfach Gegenstand großer Verwirrungen sind (und dabei geht es nicht nur um die ewig währende Frage nach dem Geschlecht). Trotzdem fange ich gleich mal mit der Geschlechterfrage an, weil das ja wirklich immer und überall gefragt wird.
Die Sailor Star Lights sind WEIBLICH. Und zwar ganz und gar :D
Nun also zur Geschichte. In der (aktuell) sechsten und letzten Staffel von Sailor Moon “Sailor Moon Sailor Stars” entscheidet sich Mamoru, das Angebot anzunehmen, sein Studium in Amerika weiterzuführen. Zeitgleich mit seiner Abreise taucht in Tokio eine Boyband auf, die die Herzen aller Mädchen im Sturm erobert. Die Band heißt “Three Lights” und besteht aus den Mitgliedern Taiki Kou, Yaten Kou und Seiya Kou. Bei den drei Herren handelt es sich um die Sailor Starlights, das sind drei Senshi aus einem anderen Sonnensystem. Nachdem ihr Heimplanet Kinmoku (in der deutschen Fassung heißt er merkwürdigerweise Euphe) von Galaxia zerstört wurde, kommen die drei auf die Erde, weil sie hier ihre verlorene Prinzessin Kakyuu vermuten, deren Beschützer sie sind (sie sind also genauso Inner Senshi wie auch Sailor Merkur, Mars, Jupiter und Venus aus unserem Sonnensystem, die ebenfalls ihre Prinzessin [in dem Fall also Bunny] beschützen).
Jetzt kommt der Trick: die drei entscheiden, dass es für Männer einfacher ist, die Aufmerksamkeit von jungen Frauen zu bekommen, vor allem wenn es sich um berühmte Männer handelt. Daher gründen sie die Popband “Three Lights” und tarnen sich als Männer. Hier gibt es im Manga und Anime einen entscheidenden Unterschied: im Manga verkleiden sie sich nur als Männer, während sie im Anime in ihrer zivilen Form die physikalische Erscheinung von Männern annehmen und erst bei ihrer Verwandlung wieder zu Frauen werden.
Im Laufe der Staffel kommt es zu mehreren Konflikten der verschiedenen Senshi, vor allem Sailor Uranus, Neptun und Pluto sind misstrauisch und lehnen eine Zusammenarbeit ab. Aber natürlich müssen sie alle zusammenarbeiten um die übermächtige und letzte Feindin Sailor Moons, Galaxia, besiegen zu können.

Nun aber ENDLICH zu Sailor Star Maker/Taiki Kou. Erstmal möchte ich anmerken, dass ich bis heute nicht herausgefunden habe, ob die drei jetzt eigentlich Geschwister sind oder ob sie sich nur absichtlich den gleichen Nachnamen zur Deckung ausgesucht haben. Aber das soll uns nicht weiter interessieren. Wie ich bereits angemerkt habe, ist über Taiki nicht sonderlich viel bekannt, weil sie sich wie Yaten auch nicht besonders angetan von den anderen Sailor Kriegerinnen zeigt und trotz des steten Kontakts (immerhin sind alle Inner Senshis im “Three Lights” Fanclub und ZUFÄLLIGERWEISE immer zur gleichen Zeit am selben Ort) sehr ruhig, mürrisch und eigenbrötlerisch ist. Allerdings wird immer wieder deutlich, dass Taiki sehr intelligent ist. Sie lernt gern und viel und beschäftigt sich neben der Suche nach ihrer Prinzessin mit dem Songschreiben und der Poesie. Insofern ist es nicht verwunderlich, dass sie eine spezielle beziehung zu Ami Mizuno alias Sailor Merkur aufbaut. Obwohl sie Amis Sicht der Dinge als dümmliches Träumen abtut, beeinflussen sie ihre Worte dennoch und sie setzt sich auch im Kampf für Merkur ein.
Um jetzt mal ganz ehrlich zu sein, finde ich die Attacken der Starlights einfach nur mega lame. Da hätte man sich meiner Meinung nach etwas mehr Mühe geben können. Zwar klingt das deutsche “Sailor Star, halt sie auf!” ziemlich bescheiden aber aus meiner Sicht ist alles besser als die englische Version, da brüllt sie nämlich voller Inbrunst “Star Gentle Uterus” und der Sinn dahinter erschließt sich mir bis heute nicht. Davon abgesehen finde ich ihre englische Stimme unerträglich, also Glück für uns.

MACHT DES STAR MAKER, MACH AUF!


Offensichtlich habe ich mich bei meinem Make-Up an den für Sailor Star Maker typischen Farben orientiert. Sie trägt die für die Sailor Starlights typische Lack- und Lederkluft, die Accessoires sind bei ihr hellviolett, so wie auch ihre Augen. Deshalb habe ich mich daran gehalten. Das besondere Highlight an diesem Look ist der mehrgliedrige Lidstrich, den ich in Anlehnung an die Lederkluft dunkleblau hab auslaufen lassen. Ansonsten gibt es eigentlich gar nicht so viele Highlights wie sonst, das bedauere ich selbst am meisten aber irgendwie kann man bei den drei eigentlich nicht viel mehr machen als die Augenfarben herauszuheben, sonst ist ja alles schwarz :/ (Ihr merkt, das ist das totale Problem für mich xD)




Man beachte bitte die goldenen Sternenohrringe!! :D
Grundsätzlich gefällt mir ja der Zeichenstil der Starlights sehr gut, ich mag ihre Mandelaugen sehr gern, weil die das Androgyne unterstreichen aber auch an Frauen echt schön aussehen. Und da sind wir auch schon bei meinem grundlegenden Problem, das ich mit den Starlights habe. Ich kann mich einfach nicht entscheiden, ob ich sie als Männer oder Frauen lieber mag. Wie ihr vielleicht wisst, könnten sie sowieso nie richtige Männer sein, weil Naoko Takeuchi es nuneinmal so konzipiert hat, dass die Verwandlung in eine Sailor Kriegerin ausschließlich Frauen vorbehalten ist. Die Weiblichkeit ist Vorraussetzung. Ich finde zum Beispiel bei Seiya gerade ihre kleine Macho-Ader sehr putzig aber andererseits haben sie alle so typisch weibliche Charaktereigenschaften, weshalb ich sie mir gar nicht als “richtige” Männer vorstellen kann und sie so wie sie sind, eigentlich am liebsten mag. Aber dazu komme ich bestimmt noch einmal in den nächsten Tagen.

Zum Detailbild möchte ich noch sagen, dass ich finde, dass hier das dunkelblaue Schimmern der Lidstriche schön erkennbar ist und außerdem kommt auch der Effekt von “Meerkat” auf dem beweglichen Lid gut heraus.



Produktliste
Gesicht 
~ catrice Prime and Fine Facebase  
~ alverde Camouflage “001 Sand”  
~ manhattan clearface Powder “070 Vanilla”    
~ catrice Eyebrow Set
~ MAC MSF “Star Wonder” [LE]     
~ MAC MB “Sakura” [LE]  
~ TheBodyNeeds Mixing Medium    
~ sugarpill “Goldilux” (Tiara) 
~ MAC Extra Dimension Eyeshadow “Dark Dare” [LE]

Augen
~ Urban Decay Primer Potion
~ Illamasqua Powder Eyeshadow “CanCan”
~ Illamasqua Powder Eyeshadow “Savage”
~ Illamasqua Powder Eyeshadow “Fatal” [d/c]
~ Fyrinnae Pixie Epoxy
~ Fyrinnae “Meerkat”
~ Lime Crime Uniliner “Quill”
~ Zoeva Liquid Liner “Sky High”
~ Fyrinnae “Glitterboi”
~ Urban Decay 24/7 Glide-On Pencil “Perversion”
~ essence Multi Action Mascara Smokey Eyes
~ DUO eyelash adhesive
~ eyelure Katy Perry Lashes “Cool Kitty”

Lippen
~ MAC Prep+Prime Lips
~ Revlon Colorburst Lip Butter “Berry Smoothie”

Wie gefällt euch der Look? Ist ja fast schon alltagstauglich im Gegensatz zu den anderen Sailor Moon Looks xD Erkennt ihr Taiki darin wieder? Und wie ist denn ganz generell eure Meinung zu Taiki (und den Starlights)?

Liebste Grüße!


Sailor Moon Series EXTENDED: Sailor Pluto!

Booyah und herzlich Willkommen zum dritten Teil der Sailor Moon Series EXTENDED!

Heute steht wenig überraschenderweise Sailor Pluto auf dem Plan und speziell bei diesem Look war ich etwas in Sorge, wie ich das so hinbekommen würde. Der Grund dafür ist die sehr extravagante Farbkombination von Sailor Pluto, die ich zudem noch mit Abstand am hässlichsten finde. Ich finde einfach, dass dieses sehr dunkle Rot und das noch dunklere Grün nicht so wirklich zusammenpassen und sie deshalb so ein bisschen aus der Reihe fällt. Gleichzeitig passt sie so aber auch besser zu Sailor Pluto, die ja auch sehr dunkle Farben trägt.
Trotzdem gefallen mir die Farben in meinem Look ganz gut, ich glaube das liegt an der Kombination und Position.

Jetzt aber erst einmal zur Figur an sich. Sailor Pluto heißt im alltäglichen Leben Setsuna Meio und ist eine aus meiner Sicht unglaublich wunderhübsche Frau. Die Storyline um sie ist ein wenig komplizierter und auch besonderer als es bei den anderen Sailor Kriegerinnen der Fall ist, weil Sailor Pluto die Wächterin über Zeit und Raum und daher selbst alterlos ist. Ihr kommt eine Sonderrolle zu teil, der sie sich sehr pflichtbewusst widmet. Nach ihrem eigenen aufopferungsvollen Tod wird sie in dem Tokio der Jetztzeit wiedergeboren und studiert experimentelle Physik an der städtischen Universität, was mich nicht nur beeindruckt sondern regelrecht ehrfürchtig hinterlässt (ich begegne ja grundsätzlich jedem mit größter Ehrfurcht, der in die unendlich tiefen Gefilde der Physik, Chemie oder Mathematik eindringt, die mir auf ewig verschlossen bleiben werden, ich bin nämlich schon bei den Newtonschen Axiomen oder ganz böse, den Tensiden ausgestiegen…). WIE AUCH IMMER erinnert sich Setsuna in Lebensgefahr an ihre Vergangenheit und erwacht so wieder als Sailor Pluto. Sie beweist immer wieder große Weisheit, ist aber auf der anderen Seite auch besonders einfühlsam und herzlich, was ihre engen Beziehungen und Verbindungen mit Hotaru und Chibiusa aufzeigen.

Das Tolle an Sailor Pluto finde ich persönlich, dass sie nicht nur lame in der Gegend rumsteht, während die anderen Kriegerinnen kämpfen (SO WIE ZUM BEISPIEL BUNNY!) sondern dass sie auch trotz ihrer Hauptaufgabe mit ihrem Granatorb attackieren und aktiv ins Geschehen eingreifen kann. Hach ja… arme Setsuna. Wenn sie nur wüsste, dass Pluto mittlerweile gar kein richtiger Planet mehr ist… :( Also zu UNSERER Zeit, war es ja noch einer! Das werde ich meiner Tochter und Enkeltochter zu jeder gegebenen Gelegenheit nicht vorenthalten, wenn ich mit ihr/ihnen zusammen Sailor Moon gucke :D

Jedenfalls wisst ihr was jetzt kommt, also:

MACHT DER PLUTONEBEL, MACH AUF!


In letzter Zeit gab es ja einige Sailor Pluto Make-Ups zu sehen aber witzigerweise hat, wenn ich mich richtig erinnere, niemand MAC “Smoked Ruby” benutzt, was mich total verwundert hat, denn das ist ja mal der PERFEKTE Pluto-Lidschatten! Ich habe heute sehr viele Mineralize Eyeshadows benutzt, allen voran der besagte “Smoked Ruby” und als dunkles Tannengrün MAC “Dark Indulgence”, ebenfalls aus der Semi Precious Kollektion von 2011. Den Übergang von “Smoked Ruby” zu “Dark Indulgence” habe ich mit MAC “My Dark Magic” bearbeitet, weil ihr Kostüm auch eine sehr sehr dunkle Violettfarbe aufweist und ich das Gesamtergebnis so sehr stimmig fand. Ein kleiner Eyecatcher ist hier der weiße Lidstrich, den ich zu den sehr düsteren Farben als Kontrast wirklich hübsch finde. Und so ein bisschen Glitter darf bei meinen besonderen Looks ja sowieso nicht fehlen, daher glitzert es am unteren Lid rot und gold/grün ♥.

Bereit für mehr?


Mir gefällt die Form des Augen Make-Ups wirklich sehr für Sailor Pluto, vor allem in Verbindung mit diesen futuristischen Wimpern, die passen ausgesprochen gut zu der spitzen, weit auslaufenden Form.
Desweiteren habe ich heute die Wangen und Lippen stärker betont als in den letzten Tagen, weil das einfach so gut zu den Plutofarben passt. Auf den Wangen trage ich den unheimlich schönen MAC Mineralize Blush “Stratus” aus der “Heavenly Creature” Kollektion 2012, der sich nicht nur aufgrund seiner dunklen, speziellen Farbe sondern auch aufgrund des sehr coolen, passenden Namens perfekt dafür eignete. Für die Lippen habe ich einen roten, nur mäßig deckenden Glitzergloss mit den wunderschönen MAC “Reflects Blackened Red” Glitterpartikeln, die mir Valerie bei unserem epischen Pigmenttausch schickte (♥), gemischt.


Im Detailbild sieht man noch einmal, wie schön “Smoked Ruby” und “Dark Indulgence” miteiander harmonieren, das hätte ich wirklich niemals für möglich gehalten, auf diese ungewöhnliche Farbkombination wäre ich im Leben nicht selbst gekommen. Ich konnte mir nicht vorstellen, dass das gut aussehen würde und von mir aus würde ich die Farben vermutlich auch nicht noch einmal kombinieren aber hier gefällt es mir gut.
Obwohl ich dazu sagen muss, dass ich in das Grün noch einige andere Grüntöne eingeblendet habe, um den von mir gewünschten Effekt zu erzielen.


Produktliste

Gesicht
 ~ catrice Prime and Fine Facebase
~ alverde Camouflage “001 Sand”
~ manhattan clearface Powder “070 Vanilla”  
~ catrice Eyebrow Set   
~ MAC MB “Stratus” [LE]
~ TheBodyNeeds Mixing Medium  
~ Glamour Doll Eyes “Trophy Wife” (Tiara) 
~ mit Nagellack bemalter Glasstein (dieses Mal benutzt: essie “Leading Lady”)

Augen
~ Urban Decay Primer Potion
~ MAC Paint Pot “Idyllic” [LE]
~ MAC MES “Smoked Ruby” [LE]
~ MAC MES “Dark Indulgence ” [LE]
~ MAC MES “My Dark Magic” [LE] 
~ Fyrinnae “Purgatory”
~ Fyrinnae “Dressed to Kill”
~ Fyrinnae “Týr”
~ Urban Decay “Kinky”
~ Too Faced Shadow Insurance Glitter Glue
~ MAC “Reflects Blackened Red” [Pro/LE] 
~ Nail-Art Glitter “Red”
~ Lime Crime Zodiac Glitter “Taurus”
~ Zoeva Cream Eyeliner “A-Capella”
~ essence Multi Action Mascara 
~ Urban Decay 24/7 Glide-On Pencil “Perversion”
~ DUO eyelash adhesive
~ Lenilash “113”

Lippen
~ MAC Prep+Prime Lips
~ MAC Superglass “Cherry Electric” [LE]~ MAC “Reflects Blackened Red” [Pro/LE] 

Und wie immer bin ich äußerst gespannt auf eure Meinungen zu Sailor Pluto im allgemeinen und zu meinem Look im besonderen. Wie gefällt er euch? Habe ich sie gut getroffen?

Liebste Grüße!


Sailor Moon Series EXTENDED: Sailor Uranus!

Und schon geht es los mit einer Woche voller Sailor Moon Looks hier auf Bourgeois Shangri-La!

Anfangen möchte ich mit Sailor Uranus. Zwar erwacht Michiru Kaio alias Sailor Neptun vor ihr und Sailor Pluto wird schon ca. 30 Folgen vor Uranus und Neptun eingeführt aber dennoch habe ich mich für Uranus entschieden, da ich mich ja streng an die Manga-Reihenfolge halte :D
Es bricht mir wirklich das Herz, dass ich euch hier keine Bilder und Videos von Sailor Uranus einbinden kann. Ihr wisst ja, wie es momentan in der deutschen Bloggerszene aussieht. Man darf es nunmal leider nicht, denn das kann wirklich sehr schnell sehr teuer werden. Falls ihr also nicht mit der Sailor Moon Reihe vertraut seid oder an akutem Gedächtnisschwund leidet, googelt schnell Sailor Uranus!!

Die zivile Identität von Sailor Uranus ist Haruka Tenno (oder Tenoh oder Tenou). In meiner Kindheit habe ich nur sehr wenige Folgen der dritten Staffel gesehen, in der bekanntlich die Outer Senshi eingeführt werden. Deshalb hatte ich keinen richtigen Bezug zu ihnen aber seit ich den Manga lese, habe ich Haruka ins Herz geschlossen. Haruka ist einfach genial. Sie ist so stark, so mutig und trotz ihrer kühlen, manchmal arroganten Art gleichzeitig auch so aufopfernd, loyal und gütig. Ich finde einfach jeden ihrer Charakterzüge total sympathisch. Außerdem finde ich es einzigartig, wie ihre Beziehung zu Michiru herausgearbeitet wird. Der anfängliche Zweifel, als sie ihr gemeinsames Schicksal annehmen, der aber von ihrer Liebe zueinander überdeckt wird. Und ich mag auch den Umgang der beiden mit den Inner Senshi. Sie wirken immer so kühl und erwachsen aber verstehen sich trotzdem so gut mit den viel verspielteren mädchenhaften Kriegerinnen des “inneren Kreises”.
Vor allem liebe ich es, wie Makoto Haruka bewundert, weil sie genau das ist, was Makoto später sein möchte und auch sonst sind sie sich so ähnlich. Haruka ist so ein tolles Vorbild für Makoto. Diese zwischenmenschlichen Beziehungen, die kleinen Anekdoten, die eigentlich nicht zum Vorankommen der Serie beitragen aber trotzdem da sind, die machen eine gute Serie für mich aus.
Das mit Abstand coolste an Sailor Uranus finde ich persönlich bis heute ihre “Uranus Attacke”, zu Englisch: “World Shaking”. Wie die Energie, die Erde aufbricht und sich dann in Gestalt eines Planeten in die Luft erhebt… ich habe immer Bauklötzer gestaunt! Da kann Ami mit ihren blöden Seifenblasen einpacken!

In diesem Sinne:
MACHT DER URANUSNEBEL, MACH AUF!


MIT stilechter Kurzhaarfrisur! xD Das konnte ich mir natürlich nicht entgehen lassen :D.

Wie ihr seht, ist mein Look an den für Sailor Uranus charakteristischen Farben orientiert (das ist ja irgendwie auch der Sinn der Sailor Moon Series oder?). Ich wollte die Form extra spitzer, aggressiver zulaufen lassen. Das Highlight des Looks ist für mich ganz klar der Hardcore-Glitter auf den beweglichen Lidern, den konnte ich auf einigen folgenden Fotos sehr schön einfangen. Ich habe mich sehr schwer damit getan, passende Wimpern zu finden, da ich es für Haruka nicht zu mädchenhaft aussehen lassen wollte und denke, dass ich ganz gut gewählt habe. Ich wollte keine superdichten sexy-bombshell-Lashes, diese extravaganten hier gefallen mir sehr gut. Das hätte sich Haruka bestimmt auch gefallen lassen :D Mehr Bilder wie immer nach dem Klick!



Und hier dann noch zwei Bilder mit meiner eigenen Haarpracht und meiner bevorzugten Frisur :D
Ich finde ehrlich gesagt, es macht einen gewaltigen Unterschied. Das hätte ich gar nicht so erwartet!


Ich wollte auf gar keinen Fall, dass sich Gelb und Blau “treffen” und dann unfreiwillige grüne Stellen ergeben, daher habe ich beide Farben mit einem schimmernden Zinnton getrennt (in meinem Fall “Modern Pewter” von MAC), der mir in der Kombination wirklich sehr gut gefallen hat.
Ich habe heute übrigens auf Blush verzichtet! (Ich weiß, ich weiß! Das totale Unding!). Ich fand es einfach nicht passend zu Haruka. Stattdessen habe ich einen Bronzer genommen und ihn etwas tiefer aufgetragen, um mein Gesicht mehr Kontur zu verleihen. Trotzdem sehen meine Wangen rosig aus, das liegt noch an der großen Gassirunde mit Blacky eine halbe Stunde zuvor :D.

Auf der folgenden Detailaufnahme der Tiara könnt ihr auch sehr schön den ersten Teil des “Ombre-Eyeliners” sehen. Ich habe einen dunkelblau schimmernden Eyeliner verwndet und ihn dann im Außenwinkel schwarz werden lassen. Das blau im inneren Teil gefällt mir sehr gut.


In der Detailaufnahme sieht man den Glitter auch sehr gut. Ich finde das Augenmake-Up wirklich stimmig und meiner Meinung nach findet man auch Haruka und ihr Alter Ego darin wieder, das ist mir ja immer am wichtigsten.



Produktliste
Gesicht
~ catrice Prime and Fine Facebase
~ alverde Camouflage “001 Sand”
~ manhattan clearface Powder “070 Vanilla”
~ catrice Eyebrow Set
~ MAC MSF “Earthshine” [LE]
~ TheBodyNeeds Mixing Medium
~ Glamour Doll Eyes “Trophy Wife” (Tiara) 
~ mit Nagellack bemalter Glasstein (dieses Mal benutzt: O.P.I “Yoga-ta get this Blue”)

Augen
~ Urban Decay Primer Potion
~ MAC Paint Pot “Treasure Hunt” (als farbige Base für das Gelb) [LE]
~ sugarpill “Buttercupcake” (bewegliches Lid, oben und unten)
~ Too Faced Shadow Insurance Glitter Glue
~ neongelber Nail Art Glitter
~ MAC Extra Dimension Eyeshadow “Modern Pewter” [LE]
~ sugarpill “Velocity”
~ Lime Crime “Divination”
~ Lime Crime “Spellbound”
~ MAC Extra Dimension Eyeshadow “Lunar” [LE]
~ Zoeva Liquid Liner “Sky High”
~ Lime Crime Uniliner “Quill”
~ Urban Decay 24/7 Glide-On Liner “Perversion”
~ essence Multi Action Mascara
~ DUO eyelash adhesive
~ sugarpill Eyelash Overdose “Precious”

Lippen
~ MAC Prep+Prime Lips
~ MAC Superglass “Gift Wrap” [LE]




Ich muss noch einmal meine tiefe Bewunderung für die Outer Senshi ausdrücken. Mich hinterlassen ihre Weisheit und Weitsicht immer ganz ehrfüchtig. Beispielsweise ihr “Verrat” an den Sailor Kriegerinnen, indem sie sich Galaxia anschließen und schlussendlich sogar die Akzeptanz ihres beider Tods. Das hat mich wirklich zutiefst beeindruckt. Außerdem wird speziell in dieser Szene noch einmal deutlich, wie sehr sie sich eigentlich lieben. Schade, dass das in den meisten Übersetzungen so heruntergespielt und als “platonische Freundschaft” beschrieben wurde, denn wie gesagt finde ich die Liebe von Haruka und Michiru ist die berührendste und atemberaubendste in der ganzen Serie. Sie ist einfach so subtil und doch machtvoll erzählt. Ich könnte ewig von den Outer Senshi schwärmen, ihr merkt das :D Umso besser, dass ich noch ein paar Tage in dieser Woche habe, um meine ganzen Gedanken über sie niederzuschreiben!

Jetzt bin ich sehr gespannt auf eure Meinungen zum ersten Look der Sailor Moon Series EXTENDED. Ich hoffe wirklich inständig, dass euch die kommende Woche gefällt und wir gemeinsam Sailor Moon feiern können :) Ich freue mich auf eure Einschätzungen, Erinnerungen, Anekdoten im allgemeinen und euren Meinungen zu Haruka und meinem Look im speziellen!

Liebste Grüße!

Color • Love • Makeup – meine neuen Zoeva Pinsel

Ich besitze wirklich viele Pinsel. So viele, dass ich es nicht mehr schaffe, alle an einem Tag zu waschen und daher schon begonnen habe, sie nach Größe und Form geordnet fürs Waschen vorzusortieren. Dennoch bin ich immer auf der Suche nach neuen hochwertigen Pinseln, denn meiner Meinung nach, kann man als Kosmetikbegeisterte über nicht genug gute Pinsel verfügen. Und so kam es, dass ich am vergangenen Samstag einige Pinsel des neuen Sortiments von Zoeva bestellte. Wie ihr bestimmt alle mitbekommen habt, hat Zoeva über den Jahreswechsel hinweg einen Relaunch erlebt und präsentiert sich nun in neuem Design und mit neu überarbeiteten Produkten. Als ich Anfang des Jahres die Pressemitteilung bekommen habe, war ich noch nicht sonderlich interessiert, aber die folgenden Postings auf meinen Lieblingsblogs weckten dann meine Neugier und so bewegte mich schlussendlich Isadonna mit ihren Blogposts über die neuen Zoeva Pinsel zu einer Bestellung (und nebenbei schenkte sie mir noch zwei Eyelinerbrushes, das trug natürlich auch noch zu meiner aufgeweckten Kaufbereitschaft bei :D). Meine früheren Erfahrungen mit Zoeva waren eher neutral. Ich erinnere mich noch an sehr lange Lieferzeiten und das, obwohl die Ware bekanntlich aus Deutschland kommt. Jetzt allerdings hat mein Päckchen nur zwei Tage gebraucht und auch von dem Inhalt bin ich restlos begeistert. Hier zeige ich euch also meine Bestellung (und auch die beiden besagten Pinsel, die ich von Isadonna geschenkt bekommen habe). Das Licht war mir heute wie so oft nicht besonders hold, aber damit müssen wir nun leben :)


Ich muss an dieser Stelle anmerken, dass ich die Entwicklung von Zoeva ganz großartig finde. Früher war Zoeva einer dieser typischen Palettenshops die Klassiker wie die 88er Schimmer Palette oder sehr günstige Pinselsets verkauften. Dann haben sie jedoch angefangen eigene Produkte zu entwickeln, die ja auch einen großen Zuspruch in der Community ernteten (ich denke dabei vor allem an die Graphic Eyes Kajalstifte und die Pigmente) und mit den aktuellen Neuerungen hat sich Zoeva aus meiner Sicht noch einmal selbst übertroffen. 


Mich haben viele Pinsel aus dem neuen Sortiment interessiert, allerdings habe ich mir erst einmal nur für Augenpinsel bestellt. Ich habe via Twitter gefragt, welche Pinsel ihr mir denn besonders ans Herz legen mögt und aufgrund eurer Empfehlungen habe ich mich dann für den Concealer Buffer, Smoky Shader, Soft Definer vegan, Eye Finish und Petit Crease entschieden.


142 / Concealer Buffer
Das sagt Zoeva: “Unser Concealer Buffer ist der perfekte Beauty Helfer, um Augenränder und Schatten mit Concealer oder Corrector Produkten einfach und sanft zu kaschieren.

Beginnen möchte ich mit dem Concealer Buffer, der die Nummer 142 hat. Mir gefällt die praktische Zip-Tasche, in der jeder Pinsel kommt, sehr gut, daher habe ich sie auch noch ein paar mal fotographiert. Der Concealer Buffer ist wie der Name sagt, für den Concealerauftrag vor allem unter den Augen konzipiert, mir wurde er aber auch besonders zum Verblenden in der Lidfalte empfohlen, wofür er mir wirklich gut gefällt. Er bringt die Eigenschaften für beide Tätigkeiten mit, da er einen schönen Widerstand aufweist. Ich kann immer besser mit widerstandsfähigen Pinseln arbeiten. Wie auch die anderen Pinsel ist er wirklich sehr weich. Davon abgesehen ist er aufgrund seines eigentlichen Concealerjobs auf Cremekonsistenzen zugeschneidert, weshalb er auch mit Cremelidschatten tolle Ergebnisse erzielt. Ich bin ein großer Fan!
Kostenpunkt: 6,80 €.



234 / Smoky Shader
Das sagt Zoeva: “Der formstabile und zugleich weiche Smoky Shader Pinsel bildet mit seinen seitlich abgerundeten Ecken ein essenzielles Tool für den klassischen Smoky Eyes Effekt.

Mit seinen weichen Echthaarborsten verteilt dieser handgefertigte Augenpinsel Lidschatten intensiv und gleichmäßig auf das Ober- und Unterlid, setzt rauchige Akzente und verwischt Übergänge professionell.

Der Smoky Shader wirkt natürlich auf den ersten Blick wie ein Pinseldupe zum allseits beliebten MAC 239er Pinsel. Dafür ist er allerdings zu dünn, was ich nicht schlimm finde, weil auch die wenigeren Pinselborsten einen sehr angenehmen Widerstand aufweisen, mit dem sich präzise arbeiten lässt. Generell stehe ich ja wirklich sehr auf solche Echthaarpinsel, mein absoluter Liebling ist ja seit eh und je die Sigma E25 Blending Brush, die aus den gleichen Borsten besteht.
Kostet 5,80 €.



229 / Eye Finish
Das sagt Zoeva: “Dieser luftig weiche Lidfaltenpinsel ermöglicht das hauchzarte Auftragen von losem, gepresstem oder cremigen Lidschatten. Finalisieren Sie Ihr Augen Makeup, indem Sie Übergänge mit dem Eye Finish makellos und ebenmäßig verblenden.

Auf diesen Pinsel habe ich mich ganz besonders gefreut, weil er im Shop wie mein geliebter MAC 286 aussah und wirkte. Die 286SE Version, die mich wirklich sehr begeistern konnte, habe ich euch in diesem Blogpost kurz vorgestellt. Diese Art von Pinseln ist wirklich wie gemacht für Minerallidschatten, ergo meine heiß geliebten MES. Damit konnte ich nie geahnte Effekte aus den teilweise problematischen oder zumindest komplizierter anzuwendenen MES herausholen. 
Fakt ist, der Eye Finish Pinsel von Zoeva ist kein exaktes Dupe, die MAC Version ist auch hier wieder dichter und läuft vor allem deutlich spitz zu. Gleichwohl ist der Eye Finish ein wirklich schöner Pinsel und erfüllt auch den gleichen Zweck. Ich empfinde es nicht als Nachteil, dass er lockerer gebunden ist als der MAC Pinsel, denn so kann man noch etwas zarter schattieren oder blenden.
Der Preis liegt ebenfalls bei 5,80 €.



227v / Soft Definer Vegan
Das sagt Zoeva: “Nutzen Sie diesen Pinsel zum perfekten Verblenden und Verwischen von cremigen Lidschattenprodukten. Dank der weichen Borsten ist der Soft Definer Vegan das ideale Tool zum Verblenden in der Lidfalte.

Diesen Pinsel hatte ich gar nicht direkt auf dem Schirm, zumindest nicht die vegane Variante. Allerdings hat Isadonna in ihrem Blogpost geschrieben, dass ihr die vegane Variante des Soft Definers fast noch ein bisschen besser gefällt als das Original, weil die Borsten weicher und geordneter sein sollen. Außerdem soll dieser hier einen höheren Widerstand haben und ich mag es ja wie gesagt widerstandsfähig. Daher legte ich mir diesen zu und er ist genau das, was ich nach den Blogposts und der Beschreibung im Shop erwartet habe. Ich kann nichts mehr hinzufügen.
Wie auch die anderen Augenpinsel kostet er 5,80 €.



231 / Petit Crease
Das sagt Zoeva: “Dieser unglaublich weiche Lidschattenpinsel eignet sich besonders für perfektes Verblenden und Schattieren von Übergängen und leichtes Arbeiten in der Lidfalte. Kleiner Tipp: Ein dunkler Farbton in der Lidfalte schafft Tiefe und hebt die Leuchtkraft der Augen hervor.

Ich weiß nicht, was es ist aber spitz zulaufende Pinsel ziehen mich einfach wirklich magisch an. Ich kann nichts dagegen tun, die begeistern mich einfach. So auch dieser Pinsel. Von Blende- und Lidfaltenpinseln kann ich wirklich nicht genug bekommen, meistens schminke ich meine gesamten Augen Make-Ups ausschließlich mit Blendepinseln. Somit wäre also erklärt, warum ich auch diesen hier haben musste und er hat meine Erwartungen vollkommen erfüllt. Man kann mit ihm sehr präzise arbeiten und trotzdem seichte Übergänge schaffen. Nach dem Waschen hat er seine extrem spitze Form allerdings verloren, er ist jetzt runder.
Kostenpunkt liegt ebenfalls bei 5,80 €.



318 Soft Paint Liner
Das sagt Zoeva: “Katzenaugen leicht gemacht. Tragen Sie mit diesem Pinsel pudrige, cremige und flüssige Texturen wunderbar einfach und soft am Wimpernrand auf. So klappt das professionelle Ziehen des Lidstriches spielend leicht, auch für Ungeübte.

Beim Auspacken von Isas Paket habe ich mich besonders gefreut, dass dieser Pinsel hier etwas dicker ist. Die meisten angeschrägten Eyelinerpinsel, die ich so kenne und besitze, haben weniger Borsten. Dadurch hat man mit diesem Exemplar hier noch mehr Möglichkeiten. Ich stelle ihn mir sehr gut zum Verblenden von Lidstrichen vor, einem Arbeitsschritt der ja beispielsweise bei dramatischen Smokey Eyes ein absolutes Muss ist. Wie schon ungefähr zehn mal in diesem Blogpost erwähn, gefällt mir auch hier der Widerstand auf Anhieb.
Normalpreis sind 5,20 €.



312 / Detail Liner
Das sagt Zoeva: “Eyeliner Pinsel für einen einfach aufgetragenen, präzisen Lidstrich. Der Detail Liner zaubert einen klassisch dünnen, makellosen Lidstrich mit Cream Eyeliner oder Lidschatten. Bei der Verwendung von Lidschatten den Pinsel leicht mit Wasser befeuchten und die Linie mit dem Lieblings-Lidschatten auftragen.

Der Name “Detail Liner” sagt wirklich alles. Der Pinsel ist tatsächlich EXTREMST detailliert. Die Spitze ist gerade mal 3 mm breit. Damit kann man also so einiges anstellen. Ich finde ihn besonders für präzise Glitterlinien ganz hervorragend. (Diese Glitterlinien werdet ihr schon bald in ein paar ausgefalleneren Themenlooks hier auf dem Blog sehen :D). Aber auch ganz alltägliche Lidstriche lassen sich damit wie ich finde hervorragend ziehen.
Wie auch die anderen Eyeliner Pinsel kostet dieser hier 5,20 €.




Außer den Pinseln habe ich mir noch zwei der von vielen Seiten gelobten Liquid Linern gekauft, die aktuell im Sale für 2,50 € das Stück zu erwerben sind. Ich habe schon länger ein Auge auf die ungewöhnliche changierende Violett-Auberginen-Nuance “The King and I” geworfen, aber für ein Produkt lohnte es sich bisher nicht zu bestellen. Außerdem hat mir auch “Sky High” sehr gut gefallen,hierbei handelt es sich um ein strahlendes Dunkelblau das violett changiert.



Mein Fazit zu den Pinseln wird euch nicht mehr sonderlich überraschen.
Ich bin ausgesprochen begeistert, was man hier für den wirklich sehr geringen Preis für tolle Qualität geboten bekommt. An den Pinseln schätze ich vor allem die weichen Borsten und den hohen Widerstand, mit dem man einfach super arbeiten kann. Für mich spielen die neuen Zoeva Pinsel in der gleichen Liga wie auch die MAC Pinsel, die ja nun einmal das Maß aller Dinge sind.
Für 5,80 € der Augenpinsel solltet ihr hier definitiv alle zugreifen!
Das waren nicht meine letzten Zoeva Pinsel, demnächst werde ich noch über die neuen Gesichtspinsel herfallen :D 

Und dir, liebe Isa, möchte ich noch einmal ganz herlich danken! Nicht nur für die tollen Pinsel sondern auch für die engagierte Beratung :)


Das war es nun also mit meinem ausufernden und sehr bildlastigen Zoeva Haul Posting.
Was sagt ihr dazu? Besitzt ihr schon Pinsel aus dem neuen Sortiment? Wie gefallen sie euch? Und wenn nicht, spielt ihr mit dem Gedanken euch welche zuzulegen?


Liebste Grüße!

Disney-Dienstag#3: Belle!

Guten Morgen ihr Disney- und BSL-Liebhaber!

Der neu aufgelegte Disney-Dienstag geht heute schon in die dritte Runde! Wie schnell die Zeit vergeht!
Ich wähle die Charaktere ja eigentlich immer ganz spontan, ohne irgendeiner Reihenfolge folgend, mit meinem Bauchgefühl aus. Dieses Mal war es anders, denn ich habe von meiner Oma eine wunderschöne Duftrose aus ihrem Garten geschenkt bekommen und als sie so auf meinem Schreibtisch vor sich hinblühte, traf es mich wie ein Schlag! Es gibt ja wohl niemanden, für den eine Rose eine solche Bedeutung hat, wie für meinen heutigen Charakter!



Ein verwunschener Prinz, ein altes Schloss, verzauberte Bedienstete und eine intelligente und mutige Schönheit! All das ist die Schöne und das Biest aus dem Jahre 1991. Da war ich noch gar nicht geboren!
Umso besser, dass meine Eltern guten Geschmack bewiesen und mir alle Disney Meisterwerke auf VHS Kassette kauften :D
Den Look heute finde ich besonders gut geraten, was nicht nur an der Rose sondern auch an der Frisur liegt. Ich habe probiert, Belles Ballfrisur so gut es geht nachzustylen und finde, dass die Frisur tatsächlich sehr schön und authentisch geworden ist! Dafür habe ich meine Haare bis zu den Ohren abgetrennt und auftoupiert, dann gezwirbelt und nach hinten gesteckt, während ich mit den restlichen Haaren den Dutt geformt habe. Schlussendlich passte sogar die Haarlänge, die am Ende herauskam :)
(Die Frisur seht ihr im nächsten Bild noch einmal genauer!)




Ist die Rose nicht schön? ♥____♥ Sie sieht genauso aus wie die verzauberte Rose im Film!
Der Look an sich lebt meiner Meinung nach von den verschiedenen kleinen Details, die ihn so besonders machen (zum Beispiel die umrandete Cut-Crease, das elektrische Blau, das ich zum Ausblenden benutzt habe, den goldenen Glitter, der sich im ganzen Look wiederfindet) aber auch von den leuchtenden Ben Nye Grand Lumiere Farben, die ich benutzt habe. Für LUMIERE! Ha! Flachwitz erfolgreich eingebaut!

Die Farben entsprechen zum einen natürlich Belles Ballkleid, Biests Jackett und den vielen pompösen Gold-Accessoires im Schloss. Keine Frage, welches Lied ich an dieser Stelle empfehle.
Ich liebe “Märchen schreibt die Zeit”! Habe ich natürlich auch auf meinem MP3-Player! ♥
Man die Szene haut mich jedes Mal aufs Neue einfach um. Diese 3D-Effekte! Im Jahr 1991!
Guckt es euch bitte bitte bei YouTube an!

*seufz*
Nun aber zu den Fotos!



Auf dem AMu-Foto sieht man auch die oben angesprochenen Details sehr schön.
Der helle, changierende Blauton, mit dem ich das Dunkelblau in der Lidfalte ausgeblendet habe, wirkt im Gesamtbild echt toll und macht einen großen Unterschied. Hier sieht man außerdem sehr gut,wie das glitzrige Gold (MAC “Gilt by Association”) das Auge quasi einrahmt. Und man sieht, dass der Lidstrich tatsächlich dunkelblau ist :D
Davon abgesehen, sieht man den roten Grund im unteren Innenwinkel, auf das ich das Gold getupft habe, weil rot ja auch oft im Film vorkommt aber das ist nur so eine kleine Spielerei für die ober-abgefreakten Disney-Geeks xD


Produktliste
Gesicht
~ Guerlain Météorites Perles Base
~ alverde Camouflage “001 Sand”
~ catrice Skin Finish “010 transparent”
~ catrice Eyebrow Set
~ Tarina Tarantino Dollskin Blush “Carved Rose”

Augen
~ UDPP
~ Ben Nye “Sun Yellow”
~ INGLOT “428”
~ Illamasqua “Sadist”
~ Ben Nye “Cosmic Blue”
~ Ben Nye “Azalea”
~ MAC MES “Gilt by Association”
~ Illamasqua “Stealth”
~ Zoeva Cream Eyeliner “Denim Bar”
~ MAC Feline Khol Power
~ Ellis Faas Mascara
~ DUO eyelash adhesive
~ Red Cherry “#42″

Lippen
~ Lime Crime Candyfuture Lipstick “Centrifuchsia”
~ Chanel Glossimer “Venus” [LE]

Ein gelbes Oberteil hatte ich leider nicht, aber dunkelblau tut es in dem Fall ja auch :D
Jetzt bin ich wie immer auf eure Meinungen gespannt!
Wie gefällt euch meine Belle-Umsetzung? Ich mag sie vor allem aufgrund der Frisur UND DER ROSE (!) wirklich gern und finde sie auch sehr passend.


Und morgen steigt hier ein Gewinnspiel, also schön dranbleiben :P
Liebste Grüße!

Avatar Make-Up: Wasserstamm

Salüt ihr Paradiesvögelchen!
Während das Video hochlädt, in dem ich über die tollste Serie der Welt philosophiere, kommt in diesem Blogpost das erste von vier Element-Make Ups. Es geht natürlich um AVATAR – Der Herr der Elemente *kreisch* *Fangirly raushängen lass*!
Vor wenigen Wochen habe ich mir noch die erste Folge im Internet angesehen und schon wenige Tage später saß ich als Vollblutfan wahnsinnig lachend und mit allen Staffeln zu Hause auf der Couch.
Daher reifte schon länger der Wunsch in mir, diese tolle Serie auch kosmetisch umzusetzen, was ja nicht gerade leicht ist. Das erkennt man unter anderem schon daran, dass man dazu im Internet wenig bis nichts findet. Jeder schminkt ein paar Element-Looks aber mit der Avatar-Serie hat das nie etwas zu tun.
Ich habe jetzt eine ganz gute Lösung gefunden, wie ich finde.
Natürlich habe ich mit einem Wasser-Make Up angefangen, denn ich wollte ja der offiziellen Reihenfolge “Wasser – Erde – Feuer – Luft” folgen. 
Und somit präsentiere ich euch mein Wasser-Make Up an dieser Stelle sehr bildlastig:
Ich muss sagen, dass ich von den Fotos hellauf begeistert bin. Ich musste von der Helligkeit her nichts mehr nachjustieren! Das Licht war heute echt gnädig ^0^. 
Das Make-Up basiert natürlich auf aquatischen Farben, wie sie die Wasserstämme für ihre Kleidung verwenden. Ich habe sie für ein fließendes Muster auf der rechten Gesichtshälfte benutzt und mit massig Schimmer und Glitter akzentuiert, das soll die Lichtreflexionen auf der Wasseroberfläche darstellen. Die spiralförmigen Wellen auf der Stirn greifen schlussendlich das Logo der Wasserstämme auf.

Produktliste
Gesicht
~ Guerlain Météorites Facebase
~ alverde Camouflage “001 Sand”
~ catrice Skin Finish “010 transparent”
~ catrice Eyebrow Set
~ Illamasqua Cream Blusher “Dixie”
Für das Muster
~ UDPP
~ INGLOT “Pearl 428″
~ INGLOT “Pearl 451″
~ INGLOT “AMC Shine 117″
~ INGLOT “AMC 68″
~ Glamour Doll Eyes “Blueberry Lush”
~ Glamour Doll Eyes Eyelight Glitter “Techno”
~ Glamour Doll Eyes “Fiji Mermaid” [LE]
~ Glamour Doll Eyes “Cotton Candy” [LE]
~ MAC Crushed Metallic Pigment “Raindrop” [LE]
~ MAC Crushed Metallic Pigment “Moss Garden” [LE]
~ Fyrinnae “Glitterboi”
~ Fyrinnae “Wicked”
~ Fyrinnae “Javan Rhino”
~ TheBodyNeeds “Iced Blue”
~ TheBodyNeeds “Blackened Blue”
~ TheBodyNeeds “Blackened Navy”
~ TheBodyNeeds “Blackened Teal”
~ NYX Glitter Cream Pallet “11 Ocean Breeze”
~ Illamasqua “Anja”
~ Illamasqua “Burst”
~ Illamasqua “Sadist”
~ Zoeva Cream Eyeliner “Denim Bar”
Augen
~ UDPP
~ MAC MES “Bright Moon” [LE]
~ MAC MES “Blue Sheen” [LE]
~ Illamasqua “Sadist”
~ INGLOT “Pearl 428″
~ INGLOT “Pearl 451″
~ TheBodyNeeds “Iced Blue”
~ Zoeva Cream Eyeliner “Denim Bar”
~ MAC Feline Khol Power [LE]
~ essence Multi Action Smokey Eyes
~ DUO eyelash adhesive
~ sugarpill Eyelash Overdose “Baby Dewdrop”
Lippen
~ MAC Dazzleglass “Sugarrimmed”
Booyah! 
Das waren wirklich eine Menge Produkte :D Und sie liegen alle noch auf meinem Schreibtisch rum, damit ich keines vergesse aufzuschreiben.
Ich bin wie gesagt, schwer begeistert von den ganzen Effekten. Ich finde, dass die Kamera sie heute besonders gut einfangen konnte. Hoffentlich gefällt euch das Make Up genauso gut wie mir, denn ich bin schon ganz heiß darauf, die anderen zu schminken
Wann es weiter geht, kann ich aber noch nicht genau sagen. Mal sehen.
Ich freue mich schon drauf!

Was sagt ihr? Habe ich den Wasserstamm gut getroffen? Findet ihr ihn wieder? Was sagt ihr?

Liebste Grüße!

3>

Shady Lady Week: Felicia, Mary, Bobby & Marissa

Auf den heutigen Look habe ich mich schon total gefreut!
Ich präsentiere euch heute stolz: meine ersten Peacock Eyes!
Zuerst war ich mir nicht sicher, was ich mit der zweiten Shady Lady Palette für einen Night Look schminken sollte aber dann traf es mich wie ein Blitz! Die Farben sind ja sooo peacocky!!
Das tolle an den theBalm-Lidschatten ist ja die ausgezeichnete Textur mit teils schimmerndem teils pearligem Effekt, aus der die sehr gute Blendbarkeit resultiert. Letzteres ist für ein Peacock AMu eminent wichtig und so funktionierte es wirklich gut und ich bin mit dem Gesamtergebnis mehr als zufrieden ^___^.

Sehr schade, dass man den Effekt in der Gesamtansicht nicht ganz so gut erkennen kann, dafür sieht man es heute auf dem Detailfoto sehr schön.
Ich habe heute wirklich extrem viele Liner in allen möglichen verschiedenen Formen und Farben benutzt, um das Maximum aus den Lidschatten rauszukitzeln. Daher wird die Produktliste sicher leicht unübersichtlich xD

Produktliste
Gesicht
~ Guerlain Météorites Perles Base
~ Ellis Faas Concealer “S201″
~ catrice Skin Finish “010 transparent”
~ catrice Eyebrow Set
~ Guerlain Blush G Serie Noire [LE]
Augen
~ Glamour Doll Eyes “Control Freak” Eyeshadow Primer
~ theBalm “Bossy Bobby” (bewegl. Lid)
~ theBalm “Make-Out Mary” (Crease)
~ NYX JEP “Gold” (Innenwinkel)
~ theBalm “Mischevious Marissa” (Innenwinkel)
~ NYX JEP “Purple Velvet” (unterer Wimpernkranz)
~ theBalm “Feisty Felicia” (unterer Wimpernkranz)
~ Zoeva Cream Eyeliner “Jardin”
~ Zoeva Cream Eyeliner “Denim Bar”
~ Zoeva Cream Eyeliner “Night Violet”
~ MAC Pearlglide Intense Eye Liner “Petrol Blue” [LE]
~ MAC Pearlglide Intense Eye Liner “Designer Purple” [LE]
~ MAC Pearlglide Intense Eye Liner “Undercurrent” (Wasserlinie) [LE]
~ MAC Feline Khol Power
~ essence Multi Action Smokey Eyes Mascara
Lippen
~ Rouge Bunny Rouge Gleaming Temptations Lip Gloss “Secret Places Of Love”
Ich hatte euch gewarnt!
Jetzt bin ich natürlich gespant, wie es euch zusagt. Ich finde, dass mir mein erstes Peacock AMu ganz gut gelungen ist. Hat auf jeden Fall Spaß gemacht, das zu schminken und zu tragen!
Liebste Grüße!

Copyright © 2010 - 2015 Bourgeois Shangri-La. SeaShell Wordpress theme created by Meks. Powered by WordPress.